Not logged inCSS-Forum
Forum CSS-Online Help Search Login
CSS-Shop Impressum Datenschutz
Up Topic Hauptforen / CSS-Forum / Neuer Stellungstest: Der Eigenmann Rapid Engine Test (ERET)
1 2 Previous Next  
- - By Walter Eigenmann Date 2017-02-28 23:14 Upvotes 4
Der Eigenmann Rapid Engine Test (ERET) ist eine neue Sammlung von 111 Aufgaben für Schach-Programme.

Er ist konzipiert worden, um schnell einen ersten Eindruck von der Spielstärke einer neuen Engine zu erhalten.

Auf aktueller Durchschnitts-Hardware ist folgendes Test-Setting zum empfehlen:

- Bedenkzeit: 5 Sekunden pro Aufgabe
- Prozessoren/Threads: 1-4
- Hash-Memory: 512Mb
- Opening-Books: beliebig
- Endgame-Tablebases: beliebig

Die 111 Stellungen und ihre Hauptvarianten können hier nachgespielt und als PGN-Datei heruntergeladen werden:
http://www.glarean-verlag.ch/schach/Eigenmann%20Rapid%20Engine%20Test/ERET%20-%20PGN/Web/eigenmann%20rapid%20engine%20test.htm

Downloadbar ist ausserdem der Test im CBH-Format (für Chessbase-Software) sowie als EPD-Datei für den Import in diverse Schach-Interfaces (Aquarium, Arena, Shredder u.a.)

- CBH: http://www.glarean-verlag.ch/schach/Eigenmann%20Rapid%20Engine%20Test/ERET%20-%20CBH.zip
- EPD: http://www.glarean-verlag.ch/schach/Eigenmann%20Rapid%20Engine%20Test/ERET%20-%20EPD/Eigenmann%20Rapid%20Engine%20Chess.epd

Die Vorzüge des ERET gegenüber älteren Sammlungen sind namentlich:

- Grosse Bandbreite der Schachmotivik
- Eindeutigkeit der Lösungen
- Ausgewogenheit der Partiephasen
- Mittlerer bis hoher Schwierigkeitsgrad
- Keine Auswertungsformeln
- Schnelle Programm-Resultate bereits nach 10 Min.
- Auch für zukünftige Engine-Generationen tauglich

A N M E R K U N G E N

A) Die Anzahl Lösungen einer Engine ergibt deren wichtigstes Testergebnis; dieses erlaubt bereits einen groben Vergleich mit anderen Programmen.
Um die Resultate mehrerer Engines noch zu differenzieren, lässt sich optional ein Freeware-Tool von Dr. Frank Schubert einsetzen, das der Programmierer
kürzlich auf meinen Vorschlag hin aktualisiert und erweitert hat: EloStatTS104
http://www.mediafire.com/file/n28d9nv9dh4w4qx/ELOStatTS.zip

(Dabei ist der Hinweis des Programmierers nicht unwichtig, dass in die Test-Auswertung auch die Resultate einer spezifischen "Offset"-Datei einfliessen sollten.)

B) Moderne Rechner mit Multi-Prozessoren- bzw. -Threads-Technik neigen zu Fluktuationen in ihrer Zug-Generierung. Deren Auswirkung in der Praxis
wird zwar generell sehr überschätzt, aber wer auf Nummer sicher gehen will, macht pro Engine drei Test-Durchläufe und nimmt den Durchschnitt der drei jeweiligen Lösungszeiten.

C) Um Software-übergreifende Vergleiche zu ermöglichen, sollten die Engines grundsätzlich mit ihren Default-Parametern getestet werden - natürlich abgesehen
von Thread-, Hash- oder Tablebase-Einstellungen.

D) Auf schneller Hardware reichen 5 Sekunden pro Aufgabe aus; das entspricht ungefähr der im modernen Engine-Turnier-Betrieb häufig angewendeten Bedenkzeit
von 40 Zügen in 4 Minuten. Bei langsameren Rechnern empfehlen sich 7-10 Sekunden.

E) Bei der Generierung von Ranglisten mit dem ERET sollten nicht die absoluten Zahlen-Ergebnisse, sondern vielmehr die Engine-Relationen beachtet werden -
so wie bei den Rankings der verschiedenen bekannten Engine-Turnieren auch. Diese können bekanntlich (je nach Turnier-Settings und Berechnungsgrundlage)
überraschend unterschiedlich ausfallen - siehe u.a. hier:

- CEGT http://www.husvankempen.de/nunn/40_4_Ratinglist/40_4_AllVersion/rangliste.html
- CCRL http://www.computerchess.org.uk/ccrl/404/rating_list_all.html
- FCP http://www.amateurschach.de/easy/all-tested-engines.html
- OHCR http://chessowl.blogspot.ch/p/owl-hybrid-chess-engines-rating-list-bes.html
- SPCC http://spcc.beepworld.de/
- FGRL http://www.fastgm.de/10min.html

F) Die einzelnen Stellungen habe ich im insbesondere mit den drei Programmen DeepShredder 11/12, Critter 1.6a und RybkaWinFinder 2.2mp im Hinblick
auf ihre taktische Korrektheit untersucht. Ansonsten habe ich auf weiteres Einzeltesten bewusst und konsequent verzichtet, um den Test
möglichst objektiv und nicht "geeicht" auf bestimmte Programme gestalten zu können.

Ich bin also selber sehr gespannt darauf, wie der ERET reüssiert in der Engine-Anwenderschaft, und wie plausibel seine Rating-Ergebnisse im Vergleich
mit anderen gängigen Ranglisten sind...

G) Trotz der relativ kurzen Zeit-Vorgabe von 5 Sekunden/Stellung sind die ERET-Aufgaben keineswegs trivial! Viele der Stellungen dürften sogar ganz besondere
Knacknüsse auch für heutige Engines sein. Meine zahhlosen Analysen mithilfe der obengenannten Programme legen mir den Schluss nahe, dass dieser Test eher
im oberen Schwierigkeitsbereich angesiedelt ist.

Ich bin deshalb zuversichtlich, dass der ERET auch noch in fünf oder zehn Jahren interessant sein wird...

Walter Eigenmann

P O S T S C R I P T U M

Für jene, die sich für Stellungstests generell interessieren, hier ein paar Links:

- Dr. Frank Schubert: Lösung eines alten Problems - Autor Schubert untersucht zuerst die seinerzeit gängigen
Auswerteverfahren verschiedener bekannter Stellungstests und stellt dann einen mathematisch neuen, dem FIDE-Elo-Verfahren ähnlichen
Ansatz zur Differenzierung von Test-Ergebnissen vor. In einem historischen Exkurs wird auch Bezug genommen auf seinerzeit gebräuchliche
Tests von Autoren wie Bednorz, Schumacher, Gurevich oder Scheidl. Zum Schluss stellt Schubert seine eigene Methode vor,
"welche die Schwächen der bisherigen Formeln beseitigt und erstmalig auf einer soliden schachlichen Theorie basiert":
http://www.glarean-verlag.ch/schach/Eigenmann%20Rapid%20Engine%20Test/Texte/L%C3%B6sung%20eines%20alten%20Problems%20-%20Frank%20Schubert.pdf

- Lars Bremer: Was Stellungstests testen - IT-Journalist und Programmierer Bremer repliziert darin auf den seinerzeit heftig umstrittenen
CSS-WM-Test von M. Gurevich, wobei Schachfreund Lars so unverhohlen wie amüsant in die Trick-Kiste greift, um seine Test-kritische These zu untermauern:
Er kastriert mit einem eigenen Programm einen als Gesamtheit konzipierten Test jeweils einfach so lange, bis immer wieder die gewünschten Resultate herauskommen....
Der ganze Artikel ist natürlich ein einziger "Quatsch" - aber amüsant :
http://www.glarean-verlag.ch/schach/Eigenmann%20Rapid%20Engine%20Test/Texte/Was%20Stellungstests%20testen%20-%20Lars%20Bremer.pdf

- Lars Bremer: Chaos-System Deep Engine - Ein sehr viel "seriöserer" und äusserst informativer Artikel des obigen Autors zur Problematik des "Zufälligen Zuges"
bei Deep-Engines. Mit seinem "Fazit" bezüglich der Aussagekraft von Stellungstests bei MP-Rechnern bin ich zwar nicht einverstanden: Ausgedehnte Untersuchungen könnten
m.E. dokumentieren, dass ein durchdachtes Design eines Stellungstestes diesen "MP-Effekt" zwar nicht restlos ausschalten, aber entscheidend abfedern kann,
so dass er bezüglich Ranking schliesslich auch statistisch irrelevant wird. Doch Bremer erklärt das Phänomen aus der Sicht des Programmierers äusserst anschaulich und
auch für Laien nachvollziehbar. Es wird erklärt, warum sich moderne "Deep"-Programme zuweilen völlig nicht-deterministisch, ja "chaotisch" verhalten beim
Ausspielen von Zügen.
http://www.glarean-verlag.ch/schach/Eigenmann%20Rapid%20Engine%20Test/Texte/Chaos-System%20Deep%20Engine%20-%20Lars%20Bremer.pdf

- Tord Romstad (Stockfish): Eine kurz zusammengefasste Erklärung des "MP-Effektes" findet sich auch in einem Interview, das Forum-Schachfreund Frank Quisinsky
vor Jahren mit Tord Romstad, dem verantwortlichen Stockfish-Programmierer, sowie seinen Co-Autoren geführt hat - Zitat:

"Wenn ein Schachprogramm eine Position, irgendwo tief innerhalb des Suchbaums, untersucht,
macht es Gebrauch bzw. erinnert sich an frühere bereits untersuchte Positionen der gleichen Suche.
Die Zugbeschneidung, Verkürzung oder Verlängerung hängen davon ab, welche Positionen vorher
überprüft wurden und wie die Ergebnisse der Untersuchung dieser Positionen waren.
Der Großteil der Informationen, der für eine Entscheidung verwendet wird, liegt im Arbeitsspeicher.
Der Arbeitsspeicher steht allen Prozessoren zur Verfügung.
Solange es nur einen Thread gibt, ist alles zu 100% reproduzierbar. Aber bei mehreren Threads
beginnen seltsame Dinge zu geschehen, weil diese Threads nie synchron mit gleicher Geschwindigkeit
aktiv sein können. Immer wieder wird eine CPU für ein paar Millisekunden eine Pause einlegen müssen
und das Betriebssystem weist dann sofort eine andere Aufgabe zu. Das geschieht zufällig und ist
nicht vorhersehbar, eine Kontrolle gibt es hierfür nicht. Als Konsequenz erreicht jeder Prozessor
eine bestimmte Position eher zufällig und das wirkt sich dann auf die Suche nach Entscheidungen
zur aktuellen Position aus":
http://www.schach-welt.de/schach/computerschach/interviews/romstad-kiiski-costalba

- Chess Programming Wiki: Test-Positions - Die Seite verlinkt eine Vielzahl interessanter Artikel zur Thematik "Stellungstest" bzw. deren Autoren
und stellt eine Fundgrube dar für jene, die sich mit der Materie näher befassen möchten. Gleichzeitig bietet die Webseite einen umfassenden Überblick
auf die Historie und listet sogar interessante Forum-Beiträge aus früheren Jahren auf.
https://chessprogramming.wikispaces.com/Test-Positions

.
Parent - - By Frank Quisinsky Date 2017-03-01 10:00 Edited 2017-03-01 10:03
Hallo Walter,

wenn ich jetzt nicht so viel um die Ohren hätte mit meinem Projekt würde ich mir das im Detail ansehen.
Werde ich verschieben müssen ...

Aber gelesen was Du geschrieben hast.
Schön zusammengefasst, bin mal auf die ersten Resultate gespannt.

Was mich interessiert ...
Anhand von den Stats aus den Partien selbst kann sehr schön etwas zum Spielverhalten bei den unterschiedlichen Partienphase ausgesagt werden. Schimpfe die Sache dann Spielstile. Die Spielstile sind aber teils auch immer an Abhängigkeit zu den Voraussetzungen bzw. Beeinflussungsfaktoren (wie Zeit etc..) zu sehen. Lösungsverhalten aus Test-Set ... da wird es nicht anders sein, allerdings sollte grob gesehen klar sein ob taktische Schwächen etc. bei Engines vorhanden sind.

Allerdings ist es so, dass einige Engine mit viel Zeit sich wirklich so geschickt in die Stellungen reinhängen, dass diese dann in der Lage sind zu sehen anstatt zu überrechnen. Und genau dann wird es interessant, denn diese Engines können auch sehen was andere überrechnen ... mit mehr Zeit !!

Genau das reizt mich an der Geschichte etwas über Spielstile herauszufinden und ich denke das auch der Stellungstest dafür geeignet ist, er muss nur gut genug sein.

Also, Partien allein ist schön und gut aber dauert zu lange.
Als Anhaltspunkt für Vergleiche mit Stellungstest ... was sollen wir sonst tun? ... sehr gut und besseres gibt es nicht.

Also, vielen Dank mal für diese Arbeit!

Gruß
Frank

Die Spielstärke der Engines steigen ...
Wir müssen es einfach irgendwie hinbekommen uns anzupassen hinsichtlich unseren Feststellungen und Aussagen zu Computerschachprogrammen.
Das ist eine stetige Herausforderung weil die Engine schon so weit über unseren Level sind, dass genau das auch immer schwieriger wird.

Komplexe Stellungen für Komodo und Co. zu finden ...
Das wird immer schwieriger mit unserem Wissen und vieles beruht daher eher auf ausprobieren und noch längeren Analysen, wird alles zeitaufwendiger.
Parent - - By Frank Quisinsky Date 2017-03-01 10:19 Edited 2017-03-01 10:31
Ach so vergessen ...

Für mich gibt es zum Thema noch etwas zu schreiben.
Wahrscheinlich werde ich ein wenig Hilfe benötigen von Personen die sich mit Stellungstest näher beschäftigt haben.
Zwar kein Neuland für mich aber als Experte kann ich mich da nicht bezeichnen.

Also:
Wenn mein Buchprojekt zu Wasp abgeschlossen ist werde ich versuchen als nächstes Projekt mit Schwerpunkt "Engine Wasp" auch einen Test zu kreieren. Wasp ist eines dieser in meinem letzten Beitrag beschriebenen Programmen. Zu vielen Stellungstypen findet die Engine mit sehr viel Zeit. Das heißt, das Programm als solches ist etwas besonders und hat Fähigkeiten ...

Die Frage könnte dann sein, wird ein Stellungstest ... zugeschnitten auf eine Engine, hier Wasp ... auch für andere Engines einsetzbar sein bzw. könnte Wasp daraus profitieren.

Und Hilfe benötige ich dann zum Aufbau vom Test.

Also Themen sammeln (falscher Läufer, Läuferopfer in Rochadestellung ... etc.). Von solchen Themen will ich z. B. ca. 100 oder 200 sammeln, eher so 100 ... und dann je 3 Stellungen pro Thema. Diese 3 Stellungen gewichten nach: Einfach, schwierig, sehr schwierig.

Ähnlich wie zu den ECO Codes bei den Eröffnungen einen solchen CODE beim Stellungstest aufbauen.

AP00-AP99
Eröffnungen

BP00-BP99
Mittelspiel

CP00-CP99
Endspiel

DP00-DP99
Best-Move

EP00-EP99
Mattaufgaben

Und dann (P für Positionen)

AP01: Springer am Rand
AP02: Entgegengesetzte Rochade
AP03: Vermeidung Doppelbauer
AP04: ...

Irgendwie so ...
Wobei ich ausschließlich mit Wasp testen werde um dies zu erstellen.

Denke Projektzeit: ca. 2 Jahre!

Gruß
Frank

PS: Vielleicht besteht auch die Möglichkeit Stellungen von Dir oder von anderen Usern einzuarbeiten?
Parent - - By Walter Eigenmann Date 2017-03-02 01:49
Frank Quisinsky schrieb:

Wahrscheinlich werde ich ein wenig Hilfe benötigen von Personen die sich mit Stellungstest näher beschäftigt haben.
Zwar kein Neuland für mich aber als Experte kann ich mich da nicht bezeichnen.
[...]
Vielleicht besteht auch die Möglichkeit Stellungen von Dir oder von anderen Usern einzuarbeiten?
Und Hilfe benötige ich dann zum Aufbau vom Test.

Eine Zusammenarbeit mit thematisch Interessierten kann ich mir grundsätzlich immer vorstellen.
Vielleicht resultiert daraus dann der ultimative Hyper-Mega-Giga-Gaga-Stellungstest
Frank Quisinsky schrieb:

Wenn mein Buchprojekt zu Wasp abgeschlossen ist werde ich versuchen als nächstes Projekt mit Schwerpunkt "Engine Wasp" auch einen Test zu kreieren. Wasp ist eines dieser in meinem letzten Beitrag beschriebenen Programmen. Zu vielen Stellungstypen findet die Engine mit sehr viel Zeit. Das heißt, das Programm als solches ist etwas besonders und hat Fähigkeiten ...

Du schreibst auf deiner WS, Wasp habe einen "human like" Spielstil - damit meinst du wohl, dass Wasp enorme taktische Defizite hat
Im Ernst: Dieses "Human like" interessiert mich: Hast du da ggf. spezifische Stellungen oder Partie-Fragmente,
woran du das festmachst, oder ist das einfach "Bauchgefühl" (was durchaus auch legitim wäre)?

Gruss: Walter
Parent - - By Frank Quisinsky Date 2017-03-02 05:26 Edited 2017-03-02 05:51
Hi Walter,

Walter:
Vielleicht resultiert daraus dann der ultimative Hyper-Mega-Giga-Gaga-Stellungstest

Frank:
Genau, der aber stetig erweitert werden muss und kann!!

Wenn also, Walter um die Ecke kommt und irgend eine geniale Stellung hat ... könnte diese in den Test einfließen und eine vorhandene ersetzen oder vielleicht auch ergänzen. Stehen dann halt 4 Stellungen zum Thema x zur Verfügung. So kann jeder der will etwas beitragen. Oder, hätten wir die Katalogisierung: Einfach, schwierig, sehr schwierig ... könnten wir die einfachen zu einem schnellen Test aussortieren, die schwierigen mit mehr Zeit für Überprüfung vom Ergebnis des schnellen Test-Verfahrens mit mehr Zeit ... würden etwas vergleichbares haben wie ... lange Bedenkzeiten, kurze Bedenkzeiten (Ratinglisten) bzw. würden etwas haben um dagegen (Ratinglisten) zu eifern ... schau her ... der Test bestätigt sich selbst, wie die vielen Ratinglisten die sich im Grunde meist selbst und gegenseitig bestätigen. Oder, User x stellt fest das Engine x hier und dort Probleme hat, könnten wir die Stellungen aus dem Test herausziehen und schauen. Programmierer sehen sofort die Schwachpunkte und könnten versuchen hier anzusetzen. Der User geht auf die Jagd, der Programmierer versucht den Abschuss zu vermeiden, versucht die Probleme in den Griff zu bekommen. Ein nettes Spielchen entsteht. Und dann könnten x Wettbewerbe ausgeschrieben werden, wer erstellt zum Beispiel eine Berechnungsmethode für das finale Ergebnis ... die Mathematiker sind gefragt.

Also, ein Rundumschlag und die Vereinigung von allen Interessen zu einem neuen Event!
Die "Gelangweilten" ... von den älteren Computerschächlern ... werden plötzlich wieder die "Begeisterten".

Wir bauen etwas auf um zukünftig einer neuen Engine Version besser gewappnet zu sein.
Wird sehr viel Spaß machen wenn das Ding mal steht.

Kann einer allein aber nicht durchziehen!!

Bauen eine Testzentrale für das Überprüfen von eingereichten Positionen auf. Also sage ich mal 5 Leute die z. B. in Heimarbeit überprüfen und dann zu jeder Stellung ein Urteil abgeben. Wenn 3 sagen ja ist gut, 2 sagen nicht ist nicht gut ... kommt die Position in den Topf ... hat den Weg in den Test nicht geschafft. Im Grunde könnte aber auch jeder bewerten und etwas zu den Stellungen schreiben.

Thomas P überprüft Stellung 452:
Kommt zum Ergebnis ... eignet sich für den Test weil ... schreibt eine Begründung.

Etc., das sind alles so Dinge die ausgearbeitet werden müssen und dafür brauche ich Hilfe.
Jemand der sich auskennt sich damit beschäftigt hat ... kann ich nicht allein durchziehen ... wird nichts!

---

Walter:
Du schreibst auf deiner WS, Wasp habe einen "human like" Spielstil - damit meinst du wohl, dass Wasp enorme taktische Defizite hat!

Frank:
Meine Aussagen zu Spielstilen sind zwar für mich logisch, generell aber eher als Steigerung von "oberflächlich" zu sehen. Jegliche Kritik zu Spielstilbeschreibungen ist zu 75% berechtigt weil die Aussagen nicht festzumachen sind in knallharte Beweise. Was nicht heißt, dass diese / meine Beschreibungen schlecht sind. Diese beruhen auf so kleine ... wenn hier nicht gut dann x ... ein paar von diesen kleinen Thesen zusammen ... = Spielstilaussagen ... die letztendlich auf die "Move-Stats" Tabellen beruhen. Die Move-Stats Tabellen habe ich im Verlauf meiner Ratinglisten erstellt und haben sich absolut in jedem Fall bestätigt ... sprich ich schaue nach weiteren 1.000 Partien ob bei einer nicht upgedateten Engine sich was verändert hat. Das war nie der Fall!!

Also z. B., Fall Wasp:
Aussage 1: Engine verliert nicht viele Partien schnell ... wer nicht viele Partien schnell verliert muss taktisch stark sein, denn sieht gegen sich.
Aussage 2: Engine gewinnt nicht viele Partien schnell ... wer nicht viele Partien schnell gewinnt muss taktische Lücken haben, denn andere können das.
Kann ja nur "sehen" in dem ich "vergleiche".

Kombination aus Aussage 1 und 2 widerspricht sich.
Der Mensch ... Zunächst mal lassen wir nichts anbrennen und versuchen Fehler zu vermeiden. Nur sehr aggressive Spieler (Shirov und Co) haben die Gabe bei ... ich lasse nichts anbrennen stets nach jeglichen Angriffsmöglichkeiten zu suchen. Ein Positionsspieler wie Karpov würde Wasp lieben. Ich baue langsam auf, lasse nichts anbrennen, der Gegner wird den Fehler machen und dann schlage ich zu ... oder ich schlage zu wenn klar ... dann natürlich direkt.

Wasp gewinnt zwar nicht viele Partien schnell aber im Vergleich zu anderen Programmen die vergleichbare Spielstärke haben auch nicht wenige. Eher überdurchschnittlich viele ... wie Spark ... nur nicht so krass wie Spark.

Weiter ...

Im Mittelspiel bis Übergang Endspiel ... mit weniger Figuren auf dem Brett ... fällt die Spielstärke von Wasp deutlich ab. Im Vergleich zu Komodo und Stockfish, Houdini auch bei so vielen anderen Programmen. So auch beim Menschen, der hoffnungslos unterlegen ist im Vergleich zu unseren TOP-3 im späten Mittelspiel und erst Recht im Übergang zum Endspiel. Wasp wird allerdings eher überrechnet ... würde oftmals mehr sehen mit mehr Zeit. Spielt kleinere Fehler aus die sich häufen ... wie der Mensch.

Und schon wieder "Menschlich".

Weiter ...

Mit sehr wenig Figuren auf dem Brett plötzlich wieder stärker wenn ich auf die Move-Stats schaue und mit den Ergebnissen der anderen Vergleiche. Starke GMs sind hier auch sehr stark und verlieren wirklich deutlich weniger Partien als in der Partiephase davor.

Die Kurve von Wasp ... wo nach den Move Stats gut und schlecht ist selten bei Schachprogrammen. Solche Kurven Move-Stats Kurven die Wasp erspielt, erspielen oft eher ältere Engines. Vermutung liegt nahe das im Programm selbst immer noch Positionelles Wissen vorhanden ist ... wie eher früher versucht wurde Schachprogramme zu programmieren. Früheres Dauerthema ... Schachwissen gegen pure schnellere Suche. Wobei John versucht Wasp immer schneller zu machen und dadurch die höheren Zahlen zuletzt erreicht hat. Die lahme Ente Zarkov ... wird plötzlich erwachsen ... würden wir sagen in Zeiten heute.

Diese Kurven schaue ich mir an und genau diese Kurven bestätigen sich immer.
Das sind kein Kurven aufgrund einzelner Ergebnisse von zum Beispiel Teststellungen ... sondern Kurven aufgrund Partieergebnissen zu den Partiephasen.

Und insofern ...
Ich bin mir selbst zu 80-85% sicher das die Aussagen zu den Spielstilen stimmen weil sich diese zu 100% immer wieder bestätigten. Allerdings dennoch oberflächlich weil ganz genau kann es nicht sein wenn ich anhand von drei Partiephasen beurteile. Wie mir auch schon in genau gesagt 5 Fällen passiert ist. Musste die kompletten Spielstilbeschreibungen ändern. In zwei Fällen weil sich der Spielstil der Engine wirklich auch durch neue Versionen geändert hat oder es einfach unmöglich ist etwas auszusagen weil die Engine einfach völlig unterschiedliche Stats zu gleichen Partiephasen entwickelt ... also während einer Partiephase sowohl gut als schlecht ist ... mal solche mal solche Ergebnisse hat.

Beste Beispiele hier:
Vajolet, Zappa und Quazar.

Extrembeispiel:
SmarThink ... teils mittlere Katastrophe bei vielen Figuren auf dem Brett ... aber teils positionell bei geschlossenen Stellungen und daraus resultierenden Vorteil ... an Genialität kaum zu übertreffen. Das sehe ich dann wieder bei der Durchsicht der Partien ohne mir die Partien anzusehen. Wie entwickelt sich die Stellungsbewertung ... insbesondere gegen stärkere Engines nach dem Buch ... kann das aus selektieren. Wie oft behält die Engine Recht und wie oft geht das in die Hose. Und wenn ich dann in die Partien schaue wo sich die Stellungsbewertung von Smarthink stets steigert (gegen klar bessere Engines) stelle ich auch nur fest das die Stellungsbewertung der gegnerischen Engine stark schwankt. Geile Geschichte ...

Tipp für die Leser:
Wer sich mit SmarThink beschäftigt will ist und bleibt eine Weile beschäftigt. Eine genaue Aussage zu Smarthink zu treffen ... wer das schafft ... und das genau begründet ... der ist selbst an Genialität nicht mehr zu übertreffen denn er muss selbst gute Fähigkeiten haben. Ich kann das nicht und sehe es nur grob.

Und weil ich das nicht kann ...
BRAUCHE ICH HIERFÜR einen wirklich guten Test.

Ein guter Test würde uns genau sagen was wir im Detail wissen wollen. Was wir im Detail wissen wollen ... sagt uns die grobe Spielstilbeschreibung nicht.
Das mit Partiestats zu erreichen geht zwar ... wie beschrieben ... aber ist und bleibt ... die Steigerung von "Oberflächlich".

Gruß
Frank

Oder Spark:
Verliert nicht viele Partien schnell ... taktisch stark
Gewinnt viele Partien schnell ... taktisch stark (immer in Abhängigkeit wie stark sind die Gegner)
Und im Endspiel extrem viele Verluste ... Engine fällt total nach unten ab. Gibt keine andere Engine auf diesem Level welches zu krass in der Spielstärke nach unten abfällt wie Spark.

Spark ist der typische Taktiker ohne viel Wissen und spielt alles andere als menschlich. Eine reine Zertrümmerungsmaschine mit vielen Figuren auf dem Brett ... ein Sucher nach dem besonderen taktischen Zug. Ein Shirov in der Eröffnung, aber alles andere als ein Shirov wenn die Figuren weniger werden. Einfach nichts menschliches zu sehen wenn die Partiephasen komplett betrachtet werden. Und da kein Spielverhalten gleich einem durchschnittlich agierenden starken GM ... ist kein menschlicher Stil.

Hiarcs spielt auch menschlich ...
Schaust Du bei Hiarcs - Wasp zu ... schaust Du zu wie Kasparov - Karpov spielt ... stark oberflächlich ... aber eine nette Simulation von ... spielen zwei Engines die den Fähigkeiten bester Spieler nahekommen.
Parent - By Frank Quisinsky Date 2017-03-02 06:29 Edited 2017-03-02 07:05
War ja immer der Verfechter von ...
Bauen auf ... Kompatibilitäten ... Winboard, UCI ... vereinen ... Arena ... testen Engines und helfen bei Entwicklung (technisch).

Alles Käse von gestern ...
Heute ... wir haben so viel ... aber so wenig wenn es darum geht die Power der GUIs und die heutige Power der Engines auch richtig zu nutzen.

Die Daten fehlen!
Einfache Partiesammlungen oder hier und da kommentierte Partien auf max. Level 2.700 sind aus Computerschachsicht leider ... so hart es auch klingt ... nicht die Daten die wir brauchen um uns der Spielstärke bei Engines anzupassen.

Beispiel:
Kommerzielle Produkte!

Kommentierte Partiesammlungen ... war interessant als Engines sich noch auf dem Stand der besten Spieler befunden haben.
Aus heutiger Sicht eher uninteressanter da Engines sich weiter drüber befinden.

Videos:
Die werden immer interessanter hinsichtlich Eröffnungstheorie ...
Eröffnungen erklären ... die vielen Eröffnungs-CDs von Chessbase sind gut und interessant.
Auch wenn ich mir lieber Bücher kaufe als das.
Schaue ich aber in die Chessbase Magazine ... klar das diese beliebt sind weil einfach gut - sehr gut und teils besser als sehr gut.

Immer in Anbetracht ... was ist für den Computerschächler mit Interesse x wichtig.

Überlege mir gar wieder das Chessbase Magazin zu ordern.
Allerdings nicht wegen Partiesammlungen und deren Kommentare.
Eher wegen Begleit-Infos zu aktuellen Events ... die Eröffnungsklamotte!

Von Thema abgekommen!

Also, müssen wir zu allen Bereichen drauf setzen.
Wie können wir mit dem was da ist die Theorie verbessern.
Wie können wir mit dem was da ist überhaupt bessere Aussagen zu Engines treffen.

Machen wir das gelangweilt mit ... Engines hat 3.200 ELO ... wissen wir nicht mehr als vorher und haben uns geschlagen gegeben. Nett zu wissen aber dennoch ist 3.200 ELO eine dumme Zahl und nicht mehr oder weniger. Hinter dieser Zahl versteckt sich etwas ... das Geheimnis ... Die Suche nach dem verlorenen Schatz. Viele Schätze die nicht gehoben sind ... wir wissen nur das diese da sind.

Die Engine Forschung hat jetzt gerade erst begonnen!
Packen wir den Forscherinstinkt aus und vergraben die Akzeptanz die beim Computerschach nicht wirklich angebracht ist.

Niemals ... wird Computerschach langweilig.
Allerdings sind wir gefragt dafür zu sorgen!

Das machen nicht die Fernschachspieler und auch nicht die Großmeister ...
Die haben ganz andere Interessen ... nutzen für den eigenen Zweck um ein paar gelangweilte Elo's ...

Wir nutzen für den Zweck der Forschung und um das Thema weiter voran zu treiben.
So wird Computerschach immer wichtiger aber nicht wenn sich die die vielleicht können und wollen ... selbst vergraben.
Schreibe das weil zu beobachten ist dass immer weniger interessante Diskussionen bzw. Events im Computerschach zu beobachten sind.
Und immer auf das gleiche alte Zeug aufgebaut wird.

Wenn dann mal etwas kommt ... ein neuer Test von Walter ... ist das ja schon fast ein Jahresevent.
Als diese dummen TCEC Partien zu beobachten und Akzeptanz walten zu lassen anstatt das Zeug dann auszuwerten, den Nutzen zu ziehen!
Parent - By Frank Quisinsky Date 2017-03-02 08:32 Edited 2017-03-02 08:44
Wenn also, Walter um die Ecke kommt und irgend eine geniale Stellung hat ...

Wobei ...
Bin da ganz ehrlich!
Stellungen aus Comp-Comp denn wir brauchen die GMs und IMs und deren Partien hierfür nicht.

Heißt nicht Mensch ignoriert Mensch sondern heißt vielmehr ...
Die Computerschachcommunity ist stark genug um das was gut werden wird aus eigenem Material zu erstellen.
Denn schließlich ist es wieder der Mensch der generiert aus den Ideen von Menschen Programme zu entwickeln (den Programmieren) ... generiert aus ECO Codes für Vorgaben zu sorgen ... menschliches in Kombination mit künstlicher Intelligenz beisteuert. Genau das ist Computerschach!

Sollen doch die anderen von uns ...
Und gerade bei diesem Thema!!

Ist mein Standpunkt, zumal Computerschach immer wichtiger für jeden Schachspieler wird und das hieraus generierte Material langfristig eh interessanter sein wird (wenn wir ehrlich sind, so sehr wir die Altmeister und GMs auch lieben und so sehr viele geniale Menschenpartien aus unserer minimalen Spielstärke heraus gebildet auch existieren). In 20 Jahren wird dann auch keiner mehr mit dem Finger auf uns zeigen und sagen ... schau mal das was vor 20 Jahren gemacht wurde ... Käse von gestern. Sondern in 20 Jahren wird man denken ... das wurde vor 20 Jahren schon nach modernen Gesichtspunkten mit den Möglichkeiten die vorhanden waren brauchbares aufgebaut.

Gruß
Frank

So, also meine Denke ...
Brauchen Comp-Comp games auf hohem Niveau ... dafür ein Buch auf höchsten Theorie Niveau wo Engines finden können was in Theorie noch nicht ist.
Und aus dem was uns Ratinglistenbetreiber vorgeben zieht sich die Stellungstester-Gemeinde das benötigte Material.

Und so geht dann alles wieder ineinander über.
Das die Ratinglistenbetreiber die Stellungstester immer versuchen als ... besser ... was soll das denn aussagen ... hinstellen ist nicht korrekt.
Eher ist es so, dass die Stellungstester die Auffassung vertreten sollten ... quatsch nicht blöd rum ... mache Deinen Job und liefere mir das Material.

Gemein wäre ... schaue auf deine Elo und werde glücklich damit wenn Du meist das es Dich erfüllt.
Eigentlich Quatsch ... denn das eine geht ohne das andere nicht!

...

oder:

Ich baue das Buch, kreiere mir das Testmaterial und erstelle den Test ... in diesem Fall für Wasp.
So gehe ich vor bzw. werde ich vorgehen!

Und für das Buch ... ich brauche die Ratingliste ... die eingestellte FCP Rating List.
Eigentlich baut alles logisch aufeinander auf.
Parent - - By Walter Eigenmann Date 2017-03-02 02:21
Frank Quisinsky schrieb:

Also Themen sammeln (falscher Läufer, Läuferopfer in Rochadestellung ... etc.). Von solchen Themen will ich z. B. ca. 100 oder 200 sammeln, eher so 100 ... und dann je 3 Stellungen pro Thema. Diese 3 Stellungen gewichten nach: Einfach, schwierig, sehr schwierig.
Ähnlich wie zu den ECO Codes bei den Eröffnungen einen solchen CODE beim Stellungstest aufbauen.

Du meinst so was wie einen Schach-Informator für Aufgaben-Stellungen.
Arbeitsintensiv und kompliziert wird's allerdings bei "Einfach, schwierig, sehr schwierig"...

Das grösste Monster bezüglich Kategorisierung in meiner Schach-Bibliothek ist IM Laslo Polgars
1000seitiger Wälzer "Chess Middlegames". Das hat eine recht plausible Gliederung aller
relevanten Schach-Kategorien:
https://glareanverlag.files.wordpress.com/2017/03/chess-middlegames-laslo-polgar.png

Leider enthält der Band eine Menge inkorrektes Zeug - wohl weil ihm damals seine drei genialen Töchter
noch nicht beim Qualitätsfinish helfen konnten

Gruss: Walter
Parent - By Frank Quisinsky Date 2017-03-02 06:21 Edited 2017-03-02 06:38
Hallo Walter,

Mist, kenne das Buch nicht.
Werde ich mir ordern ...

Aber genau so wenn ich auf Deinen Link klicke.
Nur diese Übersicht auf der einen Seite ist auch aus heutiger Sicht oberflächlich aber zumindest genau der richtige Ansatzpunkt.

Computerschächler zu sein ist auch nicht so einfach.
Wir können im Wissen die IMs und GMs nicht toppen aber wir können das mit dem Wissen der Programme und müssen nur logisch die Stärken die uns vorgegeben werden sortieren und nutzen und die Schwächen aussortieren. Das können wir auch ohne irgend einen Titel zu haben. Brauchen wir nicht ... denn die Engines erledigen im Grunde immer unsere Arbeit.

Ja, die Töchter hätten es getoppt. Gibt eine Menge Bücher aus dieser Schmiede "Polgar". Ein paar von den Töchtern habe ich, meine von den Büchern der Töchter. Ein paar sind gut ein paar andere nicht. Oft denke ich das wird ein Buch gut verkauft nur weil ein GM dahintersteht. Hatte vor 2 Wochen mal 20 Bücher aussortiert die in meinem Hauptregal einfach nichts verloren haben.

Weißt Du was richtig gut ist ...
Nick de Firmian ...Batsford's Modern Chess Openings!
Gefällt mir gar besser als andere Geschichten, aber zu spät um Dinge in mein Buchprojekt zu bekommen.
Habe das Buch noch nicht so lange.

Richtig gefesselt bin ich derzeit von
David Smerdon ... Smerdon's Scandinavian ... will der wirklich Jovanka Houska Konkurrenz machen (Ihr Skandinavisch Buch). Tja müssen sich Wahls und Emms warm anziehen (haben auch sehr gute Skandinavisch Bücher geschrieben). Sergey Kasparov hat auch ein gutes geschrieben, habe bestimmt schon 10 oder mehr Bücher zu dieser Eröffnung. Verschlinge ich mit Genuss!

Mein Thema ...


Gruß
Frank

Aber David Smerdon ist richtig gut.
So genial wie die Bücher von John Shaw.
Da wartet jeder drauf bis wieder von John was verfügbar ist ...
Kann die Aussage nachvollziehen.
Parent - - By Roland Riener Date 2017-03-01 12:14
Hallo Walter,

Danke, umfangreiche Post, da muß ich noch mehrmals drüber. Aber erste Frage: Wenn ich den Test z.B. im CBH-Format (als Testsuite?) geladen habe, wie geht es dann weiter? Und wie sehe ich dann die Ergebnisse? Sorry, laienhafte Fragen.

Roland
Parent - By Walter Eigenmann Date 2017-03-01 12:35
Roland Riener schrieb:

Hallo Walter,
erste Frage: Wenn ich den Test z.B. im CBH-Format (als Testsuite?) geladen habe, wie geht es dann weiter? Und wie sehe ich dann die Ergebnisse?
Roland


Hi Roland

1. Gewünschte Engine konfigurieren (Threads, Hash etc.)
2. Menu "Engine"
3. "Testsuite lösen" und fragliche CBH laden
4. a) "Max. Lösungszeit": 5 od. 10
    b) "Halbzüge": 99
   c) "Titel": gemäss Vorgabe (oder beliebig)
   d) "Erste Stellung": 1 (oder beliebig)
5. OK

Die Ergebnisse (Zeiten & Tiefen) werden direkt in die geladene CBH-Datei geschrieben.
Diese kann dann vielfältig weiter genutzt werden (z.B. Excel-Tabellen etc.)
bzw. erst ins PGN konvertiert und dann mit z.B. dem Schubert-Tool EloSTat104
ausgewertet werden.
Alternative: Unter "Fritz" neue Datenbank erstellen und dort die EPD-Datei "einfügen".
So hat man zum Schluss nur die Lösungszüge & Engine-Ergebnisse und dadurch
eine etwas bessere Übersicht in der CBH.

Gruss: Walter
Parent - - By Patrick Jansen Date 2017-03-01 19:02
Weiß jemand, wie man die Aufgaben automatisiert auf einem Mac ausspielen lassen könnte, kennt da jemand eine Software?
Parent - - By Walter Eigenmann Date 2017-03-02 01:05
Patrick Jansen schrieb:

Weiß jemand, wie man die Aufgaben automatisiert auf einem Mac ausspielen lassen könnte, kennt da jemand eine Software?

Gibt's nicht von den GUI's Scid, Assistant oder Shredder auch Mac-Versionen?
Parent - By Patrick Jansen Date 2017-03-02 18:24
Müsste ich mal schauen. Mit dem 'HIARCS Chess Explorer' geht es jedenfalls nicht automatisiert.
Parent - - By Peter Martan Date 2017-03-01 21:01 Edited 2017-03-01 21:44
Hallo Walter!

Die Stellungen scheinen für die aktuelle Entwicklungsverson von Stockfish sehr gut zu den 5 Sek. Testzeit passend.
Ich hab einen Durchgang mit deinen empfohlenen höchstens 4 Kernen (8threads, weil Hyperthreading ein, 2,67Ghz Intel- CPU, 512Mb hash. tbs nicht geladen), dieser Zeitvorgabe und dem jüngsten asmFish laufen lassen, das brachte 74 gelöst von 111.
Dann habe ich einen zweiten Versuch mit derselben Zeit und 12 Kernen abgehalten, da hat SF 4 Lösungen mehr geschafft, es gab aber auch welche, die mit 4 Kernen gelöst wurden und mit 12 nicht.

Mit 4 Kernen nicht gelöst:
108 107 103 97 96 95 94 93 90 86 84 82 79 77 75 73 71 67 66 61 59 58 57 46 38 37 36 32 27 25 20 19 15 11 7 4 2

Die nicht gelösten mit 12 Kernen:
108 103 97 96 94 93 90 87 86 84 82 79 77 75 73 71 66 65 59 58 57 46 39 38 37 36 32 27 25 23 19 15 2

Jetzt könnte ich beides noch ein paar Mal wiederholen, dann hätten wir ein Maß für die SMP- Streuung des Sets von SF auf 4 und auf 12 Kernen.
Lieber schaue ich mir aber zunächst die Stellungen einzeln an, angefangen mit denen, die nicht gelöst wurden.
Parent - - By Horst Sikorsky Date 2017-03-01 22:48 Edited 2017-03-01 23:14
Hallo Peter,
die vielen Zugzwänge und Endspiele sind die schlimmsten
10s Testzeit Stockfish 240217 64 POPCNT-256MB i5 3570 3CPU Total time:   00:08:56 
Total solved: 73
asmFishW_2017-02-25_popcnt-256MB  Total time: 00:08:43   
Total solved: 74
Horst
Parent - - By Peter Martan Date 2017-03-02 00:34
Horst Sikorsky schrieb:

die vielen Zugzwänge und Endspiele sind die schlimmsten


Ja, da sind schon ein paar echte Nüsse dabei. Ich bin beim genauer Anschauen erst bei 19, das ist z.B. eine Studie von Wladimir Bron, die ich noch nicht kannte, sehr herzig.
Parent - By Horst Sikorsky Date 2017-03-02 09:03
Hallo Peter!
Wir sollten mal einen richtig guten schweren Mittelspiel-Test erstellen.
10 Aufgaben reichen da, oh das wird ... nicht leicht
PS asmFishW auf i7 4930 6 Kerne hat mit 12 Threads 256 MB (je 5s) nur 69 Aufgaben gelöst.
Parent - - By Walter Eigenmann Date 2017-03-02 13:32
Peter Martan schrieb:

Horst Sikorsky schrieb:

die vielen Zugzwänge und Endspiele sind die schlimmsten

Ja, da sind schon ein paar echte Nüsse dabei. Ich bin beim genauer Anschauen erst bei 19, das ist z.B. eine Studie von Wladimir Bron, die ich noch nicht kannte, sehr herzig.


Yep, Bron ist einer der ganz Grossen der Schachkomposition. Die Ökonomie seiner Arbeiten
in Verbindung mit Raffinesse, ja mit Witz ist phänomenal. Wer mit so wenigen Mitteln solche Feuer
entfachen kann, ist ein Künstler. Guggst du z.B. hier:

Weiss gewinnt - Kg3!!


oder dann dieses Läuferopfer hier:

Weiss gewinnt - Lxe6!!


Zum Nachspielen & Downloaden:

http://www.glarean-verlag.ch/schach/Bron-Studien/2%20bron-studien.htm

Gruss: Walter
Parent - By Peter Martan Date 2017-03-02 16:22 Edited 2017-03-02 16:36
Zwei schöne Stücke, Walter, danke!

Der 8Steiner hat ein Minor Dual beim 2. Zug, da geht Kf3 auch neben Lh5:

1. Kg3 e5
2. Kf3 Be6 3. Bb3 e4+ 4. Kxe4 Bg4 5. f5 Bh5 6. Rh3 Be8 7. f6 Kg2 8.
Rh6 Bc6+ 9. Bd5 Be8 10. f7 Bxf7 11. Bxf7 Kf2 12. Bh5 Bg3 13. Bg4 Bc7 14. Rf6+
Kg2 15. Be6 Bd6 16. Bh3+ Kxh3 17. Rxd6 Kg3 18. Re6 Kg4 19. Rg6+ Kh5 20. Rg8 Kh4
21. Kf5 Kh3 22. Kf4 Kh2 23. Kf3 Kh1 24. Kf2 Kh2 25. Rh8#

Das ist sogar etwas kürzer als der Weg des Autors:

1. Kg3 e5
2. Bh5 exf4+ 3. Kf3 Kg1 4. Rd7 Be5 5. Rd1+ Kh2 6. Rd2+ Kh3 7. Bg4+
Kh4 8. Rh2+ Kg5 9. Rh5+ Kf6 10. Rf5+ Ke6 11. Rg5+ Kd5 12. Rxg8 Bd6 13. Rg5+ Be5
14. Bh3 Kd4 15. Be6 Bb8 16. Rd5+ Kc3 17. Ke4 Ba7 18. Rd3+ Kb4 19. Kd5 Bb6 20.
Bg4 Bd8 21. Bd1 Ka5 22. Rb3 f3 23. Bxf3 Bh4 24. Bg2 Bg5 25. Kc4 Bh4 26. Rb5+
Ka4 27. Bc6 Bg3 28. Be8 Bd6 29. Rd5+ Ka3 30. Rxd6 Kb2 31. Ba4 Ka2 32. Kc3 Ka1
33. Bb3 Kb1 34. Rd1# *

aber was soll's, sowas stört höchstens einen Preisrichter, mich nicht.


Der zweite ist selbst mit full Syzygys für SF gar nicht so leicht lösbar. Es dürfte ein Matt in ca. 26 Zügen sein.

V. Bron - Studien (2) - Endspiel L vs L, Shakhmaty 1949
2b4k/2Ppp2P/p3p3/P5p1/4P1P1/8/B7/6K1 w - - 0 1

Analysis by pedantFishW_2017-02-28_popcnt:

1.Lxe6 Kg7 2.Kf2 dxe6 3.e5 Kxh7 4.Ke3 Kg8 5.Kd4 Kf8 6.Kc5 Ke8 7.Kc6 Kf7 8.Kb6 Kf8 9.Ka7 Ke8 10.Ka8 Kf8 11.Kb8 Ld7 12.Kb7 Kf7 13.Kxa6 Lc6 14.c8D Lf3 15.Kb6 Lxg4 16.Dc2 Lf3 17.Dh7+ Kf8 18.Kc7 g4 19.Kd8 g3 20.Dxe7+ Kg8 21.Dg5+ Kf7 22.Df6+ Kg8 23.Ke7 g2 24.Dg6+ Kh8 25.Kf7 Lh5 26.Dxh5#
+-  (#26)    Tiefe: 80/66   00:00:12  534MN, tb=2129066

Parent - By Walter Eigenmann Date 2017-03-02 00:54
Horst Sikorsky schrieb:

die vielen Zugzwänge und Endspiele sind die schlimmsten


Nun ja, sooo viele Zugzwänge sind's auch wieder nicht.

Und sowieso: Ein Engine-Stellungstest ohne das Motiv Zugzwang
wäre ein unvollständiger Stellungstest...

Gruss: Walter
Parent - - By Roland Riener Date 2017-03-02 12:36
Habe bei gleichen Vorgaben wie Horst, jedoch nur mit 2 echten Threads, mit meiner Hardware den Test laufen lassen:

10 Sekunden, 256 MB, i3-380M (2,53 GHz), 2 CPU:

Komodo 10:    gelöst 54 = 48,6 %, Durchschnitt 2,89s / 17,59

Houdini 3:       gelöst 44 = 39,6%,  Durchschnitt 3,85s / 15,61

Roland
Parent - - By Roland Riener Date 2017-03-02 17:57
Der neue kleine Shredder Classic 5x64 gefällt mir recht gut, deswegen habe ich ihn auch noch auf diesen Test losgelassen. Weil es eine single core ist, habe ich die Testzeit auf 20s und den Hash auf 512 erhöht.

Ergebnis:     gelöst 47 = 42,3 %, Durchschnitt 6,13s / 20,44
Parent - - By Peter Martan Date 2017-03-02 19:58
Deep Shredder 13 auf 12 Kernen der 2.67GHz CPU mit 512 Mb Hash ohne tbs:

Code:
Löse: T:\Program Files\ChessBase\Training\ERET - CBH\Eigenmann Rapid Engine Test.cbh
Maximale Lösungszeit = 5s.

1. ERET 001 - Entlastung,  Akopian-Khenkin, Tilburg 1994   Gelöst in 5.96s/24; Gelöst: 1
2. ERET 002 - Zugzwang,  Akerblom 1961   > 5s.
3. ERET 003 - Linienoeffnen,  Alvarez-Kokkila, CorrGame 1997   > 5s.
4. ERET 004 - Endspiel L&S vs L&S,  Anand-Shirov, Advanced Chess 2000   > 5s.
5. ERET 005 - Laeuferopfer f7,  Andriulaitis-Ruefenacht, CorrGame 1999   Gelöst in 0.08s/10; Gelöst: 2
6. ERET 006 - Springeropfer,  Annageldyev-Akopian, Moskau 1994   Gelöst in 2.90s/22; Gelöst: 3
7. ERET 007 - Laeuferpaar,  Aronian-Anand, WiikAanZee 2013   Gelöst in 1.48s/20; Gelöst: 4
8. ERET 008 - Zentrum,  Aronian-Kramnik, Monte Carlo 2011   Gelöst in 4.18s/21; Gelöst: 5
9. ERET 009 - Springeropfer,  Aseev-Popv, Kazan 1995   Gelöst in 2.53s/21; Gelöst: 6
10. ERET 010 - Freibauer,  Atalik-Bregadze, St Louis 2013   Gelöst in 0.23s/15; Gelöst: 7
11. ERET 011 - Rochadeangriff,  Atalik-Sax, Szeged 1997   > 5s.
12. ERET 012 - Entlastung,  Babula-Hoffmann, Dt-BL 2011   Gelöst in 1.45s/21; Gelöst: 8
13. ERET 013 - Zentrum,  Bang-Umansky, CorrGame 1996   Gelöst in 2.28s/24; Gelöst: 9
14. ERET 014 - Endspiel T&L&S vs T&L&S,  Barbre-D'Arruda, CorrGame 1994   Gelöst in 3.92s/24; Gelöst: 10
15. ERET 015 - Endspiel D&B vs T&L&B,  Becker 2015   > 5s.
16. ERET 016 - Pos. Opfer,  Bischoff-Fressinet, Dt. Bundesliga 2008   > 5s.
17. ERET 017 - Koenigsangriff,  Boudy-Szabo, Varna 1979   > 5s.
18. ERET 018 - Entwicklung,  Bromberger-Areshchenko, Dt-BL 2010   Gelöst in 1.09s/18; Gelöst: 11
19. ERET 019 - Endspiel L&L&S&S vs L&S&B,  Broni 1970   Gelöst in 3.57s/24; Gelöst: 12
20. ERET 020 - Laeuferopfer h7,  Burmakin-Ziatdinov, Moskau 2009   > 5s.
21. ERET 021 - Prophylaxe,  Carlsen-Nakamura, London 2010   Gelöst in 0.33s/14; Gelöst: 13
22. ERET 022 - Freibauer,  Carlsen-Nakamura, Medias 2011   Gelöst in 3.82s/21; Gelöst: 14
23. ERET 023 - Rochadeangriff,  Copie-Patrici, CorrGame 1986   > 5s.
24. ERET 024 - Entwicklung,  Critter-Komodo, CompGame 2016   > 5s.
25. ERET 025 - Endspiel T&L vs T&L,  Critter-Naum, CompGame 2015   > 5s.
26. ERET 026 - Springeropfer,  Degraeve-Aseev, St.Petersburg 1996   Gelöst in 0.69s/18; Gelöst: 15
27. ERET 027 - Zugzwang,  DeLimburg 1900   > 5s.
28. ERET 028 - Vergifteter Bauer,  Diep-DeepJunior, WCCC 2004   > 5s.
29. ERET 029 - Qualitaetsopfer,  Dolinskij-Tosic, Moskau 1999   > 5s.
30. ERET 030 - Initiative,  Dutra-Alfredo, CorrGame 2008   Gelöst in 2.57s/20; Gelöst: 16
31. ERET 031 - Endspiel L vs L,  Estrin-Ivashin, CorrGame 1947   Gelöst in 0.47s/33; Gelöst: 17
32. ERET 032 - Zugzwang,  Fahrni 1922   > 5s.
33. ERET 033 - Initiative,  Fedorchuk-Sokolov, Khanty-Mansiysk 2009   > 5s.
34. ERET 034 - Laeuferpaar,  Fischer-Incutto, Mar Del Plata 1960   > 5s.
35. ERET 035 - Qualitaetsopfer,  FischerW-Siigur, CorrGame 2009   > 5s.
36. ERET 036 - Endspiel T&L&S vs T&L&S,  Fritz 1965   > 5s.
37. ERET 037 - Zugzwang,  Garcia 2000   > 5s.
38. ERET 038 - Endspiel S&S vs L&B,  Garcia 2000   > 5s.
39. ERET 039 - Entwicklung,  Gelfand-Ivanchuk, Dagomys 2009   > 5s.
40. ERET 040 - Koenigssicherheit,  Gerasin-Dronov, CorrGame 1991   > 5s.
41. ERET 041 - Springeropfer,  Gerber-Georgiev, Luzern 2003   > 5s.
42. ERET 042 - Endspiel S vs L,  Glaurung-Rybka (Var), CompGame 2009   Gelöst in 0.59s/25; Gelöst: 18
43. ERET 043 - Springeropfer,  Glek-Ulibin, Wien 1998   > 5s.
44. ERET 044 - Linienoeffnen,  Gligoric-Ghitescu, Zagreb 1970   Gelöst in 3.48s/24; Gelöst: 19
45. ERET 045 - Initiative,  Gouw-BlancoG, CorrGame 2001   Gelöst in 0.66s/18; Gelöst: 20
46. ERET 046 - Endspiel T&S vs T&S,  Grandelius-Raznikov, Albena 2011   > 5s.
47. ERET 047 - Entlastung,  Grischuk-Aronian, Ohrid 2009   Gelöst in 0.30s/18; Gelöst: 21
48. ERET 048 - Starke Felder,  Grivas-Svetushkin, Glifada 2001   Gelöst in 2.33s/20; Gelöst: 22
49. ERET 049 - Entwicklung,  Gufeld-Ivanovic, Socchi 1979   > 5s.
50. ERET 050 - Koenigsangriff,  Hansen-Barua, Biel 1993   > 5s.
51. ERET 051 - Verteidigung,  Harding-Zavanelli, CorrGame 1985   Gelöst in 0.11s/13; Gelöst: 23
52. ERET 052 - Starke Felder,  HarEven-Kofidis, CorrGame 1996   Gelöst in 1.98s/22; Gelöst: 24
53. ERET 053 - Pos. Opfer,  Ivanisevic-Nisipeanu, Istanbul 2003   Gelöst in 0.95s/17; Gelöst: 25
54. ERET 054 - Endspiel D&T&L vs D&T&L,  Jussupow-Kasparov, Linares 1990   > 5s.
55. ERET 055 - Laeuferopfer h6,  Kamsky-Lautier, Dortmund 1993   Gelöst in 0.05s/11; Gelöst: 26
56. ERET 056 - Zwischenzug,  Karjakin-Kramnik, Moskau 2010   > 5s.
57. ERET 057 - Abtausch,  Kashlyak-Vandermeulen, CorrGame 2008   > 5s.
58. ERET 058 - Endspiel T&L vs T&L,  Kasparian 1954   > 5s.
59. ERET 059 - Endspiel D&L vs D&T,  Komodo-Stockfish, CompGame 2014   > 5s.
60. ERET 060 - Koenigsangriff,  Kortschnoj-Andersson, Ubeda 1997   > 5s.
61. ERET 061 - Koenigsangriff,  Kortschnoj-Shirov, Madrid 1996   > 5s.
62. ERET 062 - Starke Felder,  Kotronias-Davies, Gausdal 1094   Gelöst in 2.79s/20; Gelöst: 27
63. ERET 063 - Verteidigung,  Kovacs-Sperkin, CorrGame 2012   Gelöst in 5.32s/25; Gelöst: 28
64. ERET 064 - Endspiel T vs T,  Ktulu-Hiarcs (Var), CompGame 2005   Gelöst in 0.62s/18; Gelöst: 29
65. ERET 065 - Zwischenzug,  Kuligowski-Knaak, Slupsk 1982   > 5s.
66. ERET 066 - Endspiel T&S vs L&S,  Marwitz 1965   > 5s.
67. ERET 067 - Raeumung,  Moisieev-Simagin, Moskau 1951   > 5s.
68. ERET 068 - Offene Linie,  Morozevich-Kogan, London 1994   > 5s.
69. ERET 069 - Koenigsangriff,  Morozevich-Petursson, London 1994   > 5s.
70. ERET 070 - Starke Felder,  Motylev -Li, China 2010   Gelöst in 0.13s/13; Gelöst: 30
71. ERET 071 - Ablenkung,  Myers-Baufays, CorrGame 2010   > 5s.
72. ERET 072 - Zentralisierung,  N.N.-N.N. (Analyse)   Gelöst in 0.70s/16; Gelöst: 31
73. ERET 073 - Mobilitaet,  N.N.-N.N. (Analyse)   > 5s.
74. ERET 074 - Endspiel T&S vs T&S,  N.N.-N.N. (Analyse)   Gelöst in 2.89s/25; Gelöst: 32
75. ERET 075 - Festung,  N.N.-N.N. (Analyse)   > 5s.
76. ERET 076 - Entwicklung,  Nakamura-VanWely, Amsterdam 2010   Gelöst in 0.39s/15; Gelöst: 33
77. ERET 077 - Rochadeangriff,  Negi-Volokitin, ESP 2008   > 5s.
78. ERET 078 - Freibauer,  Niedermayr-Bachschmidt, CorrGame 1968   Gelöst in 1.12s/21; Gelöst: 34
79. ERET 079 - Damenopfer,  Nijboer-Winants, WijkAanZee 1988   > 5s.
80. ERET 080 - Raeumung,  Nirvana-Hannibal, CompGame 2015   > 5s.
81. ERET 081 - Koenigsangriff,  Nunn-Ward, GB 1998   Gelöst in 4.74s/20; Gelöst: 35
82. ERET 082 - Endspiel S vs L,  Nurmamed.-Volovici (Var), CorrGame 1960   Gelöst in 1.01s/36; Gelöst: 36
83. ERET 083 - Abtausch,  Orlov-Georgiev, Belgrad 1988   > 5s.
84. ERET 084 - Koenigsangriff,  Persson-Teichmeister, CorrGame 2009   > 5s.
85. ERET 085 - Abtausch,  Petrosian-Bronstein, UdSSR-Ch 1967   Gelöst in 5.48s/24; Gelöst: 37
86. ERET 086 - Qualitaetsopfer,  Petrosian-Fischer, BuenosAires 1971   > 5s.
87. ERET 087 - Raeumung,  Petrosian-Larsen, PalmaDeMallorca 1968   Gelöst in 1.93s/19; Gelöst: 38
88. ERET 088 - Endspiel S vs S,  Razuvaev-Ostojic,  1988   Gelöst in 0.28s/24; Gelöst: 39
89. ERET 089 - Unterverwandlung,  Rumänien 1977   Gelöst in 3.14s/18; Gelöst: 40
90. ERET 090 - Endspiel L vs L,  Salai 2011   > 5s.
91. ERET 091 - Endspiel B vs B,  Shredder-Fritz (Var), CompGame 2007   Gelöst in 0.16s/22; Gelöst: 41
92. ERET 092 - Vergifteter Bauer,  Shredder-Ruffian, CompGame 2005   Gelöst in 5.82s/24; Gelöst: 42
93. ERET 093 - Endspiel T&S&B vs T&T&L,  Simkhovich 1923   > 5s.
94. ERET 094 - Damenopfer,  Sirobaba-Chaika, CorrGame 2011   > 5s.
95. ERET 095 - Damenopfer,  Smagin-Sahovic, Biel 1990   > 5s.
96. ERET 096 - Endspiel D vs T&L&S,  Sochnev 2009   > 5s.
97. ERET 097 - Endspiel L vs L,  Spassky-Barne, SanJuan 1974   Gelöst in 5.12s/47; Gelöst: 43
98. ERET 098 - Endspiel T vs T,  Stockfish-Komodo, CompGame 2015   Gelöst in 4.46s/26; Gelöst: 44
99. ERET 099 - Endspiel D&T vs D&T&S,  Stuovsky-Movsesian, EU-Ch 2001   Gelöst in 1.69s/27; Gelöst: 45
100. ERET 100 - Initiative,  Sutovsky-Agrest, Harplinge 1998   Gelöst in 0.83s/20; Gelöst: 46
101. ERET 101 - Entwicklung,  Tronhjem-Christensen, CorrGame 1984   Gelöst in 0.02s/7; Gelöst: 47
102. ERET 102 - Koenigsangriff,  Tumurhuyag-Uhlmann, Novi Sad 1990   > 5s.
103. ERET 103 - Zugzwang,  VanEssen 2004   > 5s.
104. ERET 104 - Entwicklung,  VanOosterom-Timmerman, CorrGame 1982   Gelöst in 2.20s/20; Gelöst: 48
105. ERET 105 - Starke Felder,  Vlasveld-Neagu, CorrGame 2014   Gelöst in 3.46s/19; Gelöst: 49
106. ERET 106 - Koenigssicherheit,  Wahls-Chandler (Var), NoviSad 1990   Gelöst in 1.78s/19; Gelöst: 50
107. ERET 107 - Verteidigung,  Wiacek-Kolarik, CorrGame 1999   Gelöst in 4.65s/26; Gelöst: 51
108. ERET 108 - Endspiel T&L vs T&L,  Winckelmann-Bastos, CorrGame 2003   > 5s.
109. ERET 109 - Entlastung,  Xie-Bischoff, Baden-Baden 1992   Gelöst in 2.71s/23; Gelöst: 52
110. ERET 110 - Freibauer,  Ye-Lutz, Batumi 2001   Gelöst in 0.14s/16; Gelöst: 53
111. ERET 111 - Festung,  Zueger-Kindermann(Var), Muenchen 1989   Gelöst in 0.78s/22; Gelöst: 54

Ergebnis: 54 aus 111 = 48.6%. Durchschnittszeit = 2.08s / 20.92
Parent - - By Günter Müller Date 2017-03-02 23:16
Solving: \ERET - CBH\Eigenmann Rapid Engine Test.cbh
Maximum time = 5s.
SF 8 512MB 4CPU

1. ERET 001 - Entlastung,  Akopian-Khenkin, Tilburg 1994   Solved in 2.91s/20; Solved: 1
2. ERET 002 - Zugzwang,  Akerblom 1961   Solved in 5.86s/23; Solved: 2
3. ERET 003 - Linienoeffnen,  Alvarez-Kokkila, CorrGame 1997   Solved in 1.22s/18; Solved: 3
4. ERET 004 - Endspiel L&S vs L&S,  Anand-Shirov, Advanced Chess 2000   Solved in 3.19s/34; Solved: 4
5. ERET 005 - Laeuferopfer f7,  Andriulaitis-Ruefenacht, CorrGame 1999   Solved in 0.02s/8; Solved: 5
6. ERET 006 - Springeropfer,  Annageldyev-Akopian, Moskau 1994   Solved in 4.83s/23; Solved: 6
7. ERET 007 - Laeuferpaar,  Aronian-Anand, WiikAanZee 2013   > 5s.
8. ERET 008 - Zentrum,  Aronian-Kramnik, Monte Carlo 2011   Solved in 0.42s/14; Solved: 7
9. ERET 009 - Springeropfer,  Aseev-Popv, Kazan 1995   Solved in 0.20s/8; Solved: 8
10. ERET 010 - Freibauer,  Atalik-Bregadze, St Louis 2013   Solved in 3.72s/22; Solved: 9
11. ERET 011 - Rochadeangriff,  Atalik-Sax, Szeged 1997   > 5s.
12. ERET 012 - Entlastung,  Babula-Hoffmann, Dt-BL 2011   Solved in 0.28s/15; Solved: 10
13. ERET 013 - Zentrum,  Bang-Umansky, CorrGame 1996   Solved in 3.48s/23; Solved: 11
14. ERET 014 - Endspiel T&L&S vs T&L&S,  Barbre-D'Arruda, CorrGame 1994   Solved in 0.03s/11; Solved: 12
15. ERET 015 - Endspiel D&B vs T&L&B,  Becker 2015   > 5s.
16. ERET 016 - Pos. Opfer,  Bischoff-Fressinet, Dt. Bundesliga 2008   Solved in 0.20s/12; Solved: 13
17. ERET 017 - Koenigsangriff,  Boudy-Szabo, Varna 1979   Solved in 2.13s/17; Solved: 14
18. ERET 018 - Entwicklung,  Bromberger-Areshchenko, Dt-BL 2010   > 5s.
19. ERET 019 - Endspiel L&L&S&S vs L&S&B,  Broni 1970   > 5s.
20. ERET 020 - Laeuferopfer h7,  Burmakin-Ziatdinov, Moskau 2009   Solved in 1.47s/19; Solved: 15
21. ERET 021 - Prophylaxe,  Carlsen-Nakamura, London 2010   Solved in 0.92s/15; Solved: 16
22. ERET 022 - Freibauer,  Carlsen-Nakamura, Medias 2011   Solved in 1.47s/16; Solved: 17
23. ERET 023 - Rochadeangriff,  Copie-Patrici, CorrGame 1986   Solved in 1.88s/18; Solved: 18
24. ERET 024 - Entwicklung,  Critter-Komodo, CompGame 2016   Solved in 0s/7; Solved: 19
25. ERET 025 - Endspiel T&L vs T&L,  Critter-Naum, CompGame 2015   > 5s.
26. ERET 026 - Springeropfer,  Degraeve-Aseev, St.Petersburg 1996   Solved in 0.20s/7; Solved: 20
27. ERET 027 - Zugzwang,  DeLimburg 1900   > 5s.
28. ERET 028 - Vergifteter Bauer,  Diep-DeepJunior, WCCC 2004   > 5s.
29. ERET 029 - Qualitaetsopfer,  Dolinskij-Tosic, Moskau 1999   Solved in 0.23s/14; Solved: 21
30. ERET 030 - Initiative,  Dutra-Alfredo, CorrGame 2008   Solved in 0.03s/10; Solved: 22
31. ERET 031 - Endspiel L vs L,  Estrin-Ivashin, CorrGame 1947   Solved in 0.19s/7; Solved: 23
32. ERET 032 - Zugzwang,  Fahrni 1922   > 5s.
33. ERET 033 - Initiative,  Fedorchuk-Sokolov, Khanty-Mansiysk 2009   Solved in 3.38s/23; Solved: 24
34. ERET 034 - Laeuferpaar,  Fischer-Incutto, Mar Del Plata 1960   > 5s.
35. ERET 035 - Qualitaetsopfer,  FischerW-Siigur, CorrGame 2009   Solved in 4.55s/22; Solved: 25
36. ERET 036 - Endspiel T&L&S vs T&L&S,  Fritz 1965   > 5s.
37. ERET 037 - Zugzwang,  Garcia 2000   > 5s.
38. ERET 038 - Endspiel S&S vs L&B,  Garcia 2000   > 5s.
39. ERET 039 - Entwicklung,  Gelfand-Ivanchuk, Dagomys 2009   Solved in 0.95s/18; Solved: 26
40. ERET 040 - Koenigssicherheit,  Gerasin-Dronov, CorrGame 1991   Solved in 1.06s/16; Solved: 27
41. ERET 041 - Springeropfer,  Gerber-Georgiev, Luzern 2003   Solved in 1.05s/16; Solved: 28
42. ERET 042 - Endspiel S vs L,  Glaurung-Rybka (Var), CompGame 2009   Solved in 0.75s/25; Solved: 29
43. ERET 043 - Springeropfer,  Glek-Ulibin, Wien 1998   Solved in 5.33s/22; Solved: 30
44. ERET 044 - Linienoeffnen,  Gligoric-Ghitescu, Zagreb 1970   Solved in 0.20s/12; Solved: 31
45. ERET 045 - Initiative,  Gouw-BlancoG, CorrGame 2001   Solved in 0.50s/15; Solved: 32
46. ERET 046 - Endspiel T&S vs T&S,  Grandelius-Raznikov, Albena 2011   > 5s.
47. ERET 047 - Entlastung,  Grischuk-Aronian, Ohrid 2009   Solved in 0.19s/11; Solved: 33
48. ERET 048 - Starke Felder,  Grivas-Svetushkin, Glifada 2001   Solved in 0.13s/12; Solved: 34
49. ERET 049 - Entwicklung,  Gufeld-Ivanovic, Socchi 1979   Solved in 1.80s/19; Solved: 35
50. ERET 050 - Koenigsangriff,  Hansen-Barua, Biel 1993   > 5s.
51. ERET 051 - Verteidigung,  Harding-Zavanelli, CorrGame 1985   Solved in 0s/8; Solved: 36
52. ERET 052 - Starke Felder,  HarEven-Kofidis, CorrGame 1996   > 5s.
53. ERET 053 - Pos. Opfer,  Ivanisevic-Nisipeanu, Istanbul 2003   Solved in 0.09s/13; Solved: 37
54. ERET 054 - Endspiel D&T&L vs D&T&L,  Jussupow-Kasparov, Linares 1990   > 5s.
55. ERET 055 - Laeuferopfer h6,  Kamsky-Lautier, Dortmund 1993   Solved in 0.02s/8; Solved: 38
56. ERET 056 - Zwischenzug,  Karjakin-Kramnik, Moskau 2010   Solved in 3.41s/20; Solved: 39
57. ERET 057 - Abtausch,  Kashlyak-Vandermeulen, CorrGame 2008   > 5s.
58. ERET 058 - Endspiel T&L vs T&L,  Kasparian 1954   > 5s.
59. ERET 059 - Endspiel D&L vs D&T,  Komodo-Stockfish, CompGame 2014   > 5s.
60. ERET 060 - Koenigsangriff,  Kortschnoj-Andersson, Ubeda 1997   Solved in 0.17s/8; Solved: 40
61. ERET 061 - Koenigsangriff,  Kortschnoj-Shirov, Madrid 1996   Solved in 4.80s/24; Solved: 41
62. ERET 062 - Starke Felder,  Kotronias-Davies, Gausdal 1094   Solved in 0.03s/10; Solved: 42
63. ERET 063 - Verteidigung,  Kovacs-Sperkin, CorrGame 2012   Solved in 0.83s/19; Solved: 43
64. ERET 064 - Endspiel T vs T,  Ktulu-Hiarcs (Var), CompGame 2005   Solved in 0.11s/14; Solved: 44
65. ERET 065 - Zwischenzug,  Kuligowski-Knaak, Slupsk 1982   > 5s.
66. ERET 066 - Endspiel T&S vs L&S,  Marwitz 1965   > 5s.
67. ERET 067 - Raeumung,  Moisieev-Simagin, Moskau 1951   Solved in 2.48s/22; Solved: 45
68. ERET 068 - Offene Linie,  Morozevich-Kogan, London 1994   Solved in 3.25s/22; Solved: 46
69. ERET 069 - Koenigsangriff,  Morozevich-Petursson, London 1994   Solved in 4.05s/22; Solved: 47
70. ERET 070 - Starke Felder,  Motylev -Li, China 2010   Solved in 5.75s/22; Solved: 48
71. ERET 071 - Ablenkung,  Myers-Baufays, CorrGame 2010   > 5s.
72. ERET 072 - Zentralisierung,  N.N.-N.N. (Analyse)   Solved in 0.17s/7; Solved: 49
73. ERET 073 - Mobilitaet,  N.N.-N.N. (Analyse)   > 5s.
74. ERET 074 - Endspiel T&S vs T&S,  N.N.-N.N. (Analyse)   Solved in 0.86s/18; Solved: 50
75. ERET 075 - Festung,  N.N.-N.N. (Analyse)   > 5s.
76. ERET 076 - Entwicklung,  Nakamura-VanWely, Amsterdam 2010   Solved in 0.22s/11; Solved: 51
77. ERET 077 - Rochadeangriff,  Negi-Volokitin, ESP 2008   > 5s.
78. ERET 078 - Freibauer,  Niedermayr-Bachschmidt, CorrGame 1968   Solved in 0.69s/18; Solved: 52
79. ERET 079 - Damenopfer,  Nijboer-Winants, WijkAanZee 1988   > 5s.
80. ERET 080 - Raeumung,  Nirvana-Hannibal, CompGame 2015   > 5s.
81. ERET 081 - Koenigsangriff,  Nunn-Ward, GB 1998   Solved in 0.19s/7; Solved: 53
82. ERET 082 - Endspiel S vs L,  Nurmamed.-Volovici (Var), CorrGame 1960   Solved in 0.17s/7; Solved: 54
83. ERET 083 - Abtausch,  Orlov-Georgiev, Belgrad 1988   > 5s.
84. ERET 084 - Koenigsangriff,  Persson-Teichmeister, CorrGame 2009   > 5s.
85. ERET 085 - Abtausch,  Petrosian-Bronstein, UdSSR-Ch 1967   Solved in 2.66s/19; Solved: 55
86. ERET 086 - Qualitaetsopfer,  Petrosian-Fischer, BuenosAires 1971   > 5s.
87. ERET 087 - Raeumung,  Petrosian-Larsen, PalmaDeMallorca 1968   > 5s.
88. ERET 088 - Endspiel S vs S,  Razuvaev-Ostojic,  1988   Solved in 3.92s/28; Solved: 56
89. ERET 089 - Unterverwandlung,  Rumänien 1977   Solved in 5.44s/19; Solved: 57
90. ERET 090 - Endspiel L vs L,  Salai 2011   > 5s.
91. ERET 091 - Endspiel B vs B,  Shredder-Fritz (Var), CompGame 2007   Solved in 0.19s/10; Solved: 58
92. ERET 092 - Vergifteter Bauer,  Shredder-Ruffian, CompGame 2005   > 5s.
93. ERET 093 - Endspiel T&S&B vs T&T&L,  Simkhovich 1923   > 5s.
94. ERET 094 - Damenopfer,  Sirobaba-Chaika, CorrGame 2011   > 5s.
95. ERET 095 - Damenopfer,  Smagin-Sahovic, Biel 1990   > 5s.
96. ERET 096 - Endspiel D vs T&L&S,  Sochnev 2009   > 5s.
97. ERET 097 - Endspiel L vs L,  Spassky-Barne, SanJuan 1974   > 5s.
98. ERET 098 - Endspiel T vs T,  Stockfish-Komodo, CompGame 2015   Solved in 0.02s/7; Solved: 59
99. ERET 099 - Endspiel D&T vs D&T&S,  Stuovsky-Movsesian, EU-Ch 2001   Solved in 4.34s/25; Solved: 60
100. ERET 100 - Initiative,  Sutovsky-Agrest, Harplinge 1998   Solved in 0.19s/14; Solved: 61
101. ERET 101 - Entwicklung,  Tronhjem-Christensen, CorrGame 1984   Solved in 0.02s/11; Solved: 62
102. ERET 102 - Koenigsangriff,  Tumurhuyag-Uhlmann, Novi Sad 1990   Solved in 3.53s/22; Solved: 63
103. ERET 103 - Zugzwang,  VanEssen 2004   > 5s.
104. ERET 104 - Entwicklung,  VanOosterom-Timmerman, CorrGame 1982   Solved in 5.64s/20; Solved: 64
105. ERET 105 - Starke Felder,  Vlasveld-Neagu, CorrGame 2014   Solved in 1.78s/17; Solved: 65
106. ERET 106 - Koenigssicherheit,  Wahls-Chandler (Var), NoviSad 1990   Solved in 0.86s/17; Solved: 66
107. ERET 107 - Verteidigung,  Wiacek-Kolarik, CorrGame 1999   > 5s.
108. ERET 108 - Endspiel T&L vs T&L,  Winckelmann-Bastos, CorrGame 2003   > 5s.
109. ERET 109 - Entlastung,  Xie-Bischoff, Baden-Baden 1992   Solved in 0.56s/18; Solved: 67
110. ERET 110 - Freibauer,  Ye-Lutz, Batumi 2001   Solved in 3.19s/19; Solved: 68
111. ERET 111 - Festung,  Zueger-Kindermann(Var), Muenchen 1989   Solved in 0.25s/13; Solved: 69

Result: 69 out of 111 = 62.1%. Average time = 1.66s / 16.10
Parent - - By Peter Martan Date 2017-03-02 23:36
Löse: T:\Program Files\ChessBase\Training\ERET - CBH\Eigenmann Rapid Engine Test.cbh
Maximale Lösungszeit = 5s.

pedantFishW_2017-02-28_popcnt, 12x2,67GHz CPU, 512Mb Hash, keine tbs

Code:
1. ERET 001 - Entlastung,  Akopian-Khenkin, Tilburg 1994   Gelöst in 4.31s/23; Gelöst: 1
2. ERET 002 - Zugzwang,  Akerblom 1961   > 5s.
3. ERET 003 - Linienoeffnen,  Alvarez-Kokkila, CorrGame 1997   Gelöst in 1.28s/19; Gelöst: 2
4. ERET 004 - Endspiel L&S vs L&S,  Anand-Shirov, Advanced Chess 2000   Gelöst in 3.23s/33; Gelöst: 3
5. ERET 005 - Laeuferopfer f7,  Andriulaitis-Ruefenacht, CorrGame 1999   Gelöst in 0s/9; Gelöst: 4
6. ERET 006 - Springeropfer,  Annageldyev-Akopian, Moskau 1994   Gelöst in 1.73s/21; Gelöst: 5
7. ERET 007 - Laeuferpaar,  Aronian-Anand, WiikAanZee 2013   Gelöst in 1.23s/20; Gelöst: 6
8. ERET 008 - Zentrum,  Aronian-Kramnik, Monte Carlo 2011   Gelöst in 0.02s/10; Gelöst: 7
9. ERET 009 - Springeropfer,  Aseev-Popv, Kazan 1995   Gelöst in 0.03s/12; Gelöst: 8
10. ERET 010 - Freibauer,  Atalik-Bregadze, St Louis 2013   Gelöst in 3.57s/23; Gelöst: 9
11. ERET 011 - Rochadeangriff,  Atalik-Sax, Szeged 1997   Gelöst in 1.64s/22; Gelöst: 10
12. ERET 012 - Entlastung,  Babula-Hoffmann, Dt-BL 2011   Gelöst in 0.09s/12; Gelöst: 11
13. ERET 013 - Zentrum,  Bang-Umansky, CorrGame 1996   Gelöst in 1.26s/20; Gelöst: 12
14. ERET 014 - Endspiel T&L&S vs T&L&S,  Barbre-D'Arruda, CorrGame 1994   Gelöst in 0s/7; Gelöst: 13
15. ERET 015 - Endspiel D&B vs T&L&B,  Becker 2015   > 5s.
16. ERET 016 - Pos. Opfer,  Bischoff-Fressinet, Dt. Bundesliga 2008   Gelöst in 0.50s/17; Gelöst: 14
17. ERET 017 - Koenigsangriff,  Boudy-Szabo, Varna 1979   Gelöst in 5.66s/23; Gelöst: 15
18. ERET 018 - Entwicklung,  Bromberger-Areshchenko, Dt-BL 2010   Gelöst in 0.06s/10; Gelöst: 16
19. ERET 019 - Endspiel L&L&S&S vs L&S&B,  Broni 1970   > 5s.
20. ERET 020 - Laeuferopfer h7,  Burmakin-Ziatdinov, Moskau 2009   Gelöst in 3.46s/22; Gelöst: 17
21. ERET 021 - Prophylaxe,  Carlsen-Nakamura, London 2010   Gelöst in 0.11s/12; Gelöst: 18
22. ERET 022 - Freibauer,  Carlsen-Nakamura, Medias 2011   Gelöst in 3.43s/21; Gelöst: 19
23. ERET 023 - Rochadeangriff,  Copie-Patrici, CorrGame 1986   Gelöst in 3.29s/21; Gelöst: 20
24. ERET 024 - Entwicklung,  Critter-Komodo, CompGame 2016   Gelöst in 0s/7; Gelöst: 21
25. ERET 025 - Endspiel T&L vs T&L,  Critter-Naum, CompGame 2015   > 5s.
26. ERET 026 - Springeropfer,  Degraeve-Aseev, St.Petersburg 1996   Gelöst in 0.13s/12; Gelöst: 22
27. ERET 027 - Zugzwang,  DeLimburg 1900   > 5s.
28. ERET 028 - Vergifteter Bauer,  Diep-DeepJunior, WCCC 2004   Gelöst in 2.98s/24; Gelöst: 23
29. ERET 029 - Qualitaetsopfer,  Dolinskij-Tosic, Moskau 1999   Gelöst in 1.95s/24; Gelöst: 24
30. ERET 030 - Initiative,  Dutra-Alfredo, CorrGame 2008   Gelöst in 0s/7; Gelöst: 25
31. ERET 031 - Endspiel L vs L,  Estrin-Ivashin, CorrGame 1947   Gelöst in 0.55s/43; Gelöst: 26
32. ERET 032 - Zugzwang,  Fahrni 1922   > 5s.
33. ERET 033 - Initiative,  Fedorchuk-Sokolov, Khanty-Mansiysk 2009   > 5s.
34. ERET 034 - Laeuferpaar,  Fischer-Incutto, Mar Del Plata 1960   > 5s.
35. ERET 035 - Qualitaetsopfer,  FischerW-Siigur, CorrGame 2009   Gelöst in 0.89s/19; Gelöst: 27
36. ERET 036 - Endspiel T&L&S vs T&L&S,  Fritz 1965   > 5s.
37. ERET 037 - Zugzwang,  Garcia 2000   > 5s.
38. ERET 038 - Endspiel S&S vs L&B,  Garcia 2000   > 5s.
39. ERET 039 - Entwicklung,  Gelfand-Ivanchuk, Dagomys 2009   > 5s.
40. ERET 040 - Koenigssicherheit,  Gerasin-Dronov, CorrGame 1991   Gelöst in 2.40s/20; Gelöst: 28
41. ERET 041 - Springeropfer,  Gerber-Georgiev, Luzern 2003   Gelöst in 0.34s/15; Gelöst: 29
42. ERET 042 - Endspiel S vs L,  Glaurung-Rybka (Var), CompGame 2009   Gelöst in 0.80s/29; Gelöst: 30
43. ERET 043 - Springeropfer,  Glek-Ulibin, Wien 1998   Gelöst in 0.61s/18; Gelöst: 31
44. ERET 044 - Linienoeffnen,  Gligoric-Ghitescu, Zagreb 1970   Gelöst in 0.03s/13; Gelöst: 32
45. ERET 045 - Initiative,  Gouw-BlancoG, CorrGame 2001   Gelöst in 4.15s/25; Gelöst: 33
46. ERET 046 - Endspiel T&S vs T&S,  Grandelius-Raznikov, Albena 2011   > 5s.
47. ERET 047 - Entlastung,  Grischuk-Aronian, Ohrid 2009   Gelöst in 0.34s/20; Gelöst: 34
48. ERET 048 - Starke Felder,  Grivas-Svetushkin, Glifada 2001   Gelöst in 0.17s/14; Gelöst: 35
49. ERET 049 - Entwicklung,  Gufeld-Ivanovic, Socchi 1979   > 5s.
50. ERET 050 - Koenigsangriff,  Hansen-Barua, Biel 1993   Gelöst in 3.46s/24; Gelöst: 36
51. ERET 051 - Verteidigung,  Harding-Zavanelli, CorrGame 1985   Gelöst in 0.02s/9; Gelöst: 37
52. ERET 052 - Starke Felder,  HarEven-Kofidis, CorrGame 1996   Gelöst in 0.11s/13; Gelöst: 38
53. ERET 053 - Pos. Opfer,  Ivanisevic-Nisipeanu, Istanbul 2003   Gelöst in 0.02s/12; Gelöst: 39
54. ERET 054 - Endspiel D&T&L vs D&T&L,  Jussupow-Kasparov, Linares 1990   Gelöst in 2.36s/23; Gelöst: 40
55. ERET 055 - Laeuferopfer h6,  Kamsky-Lautier, Dortmund 1993   Gelöst in 0.05s/13; Gelöst: 41
56. ERET 056 - Zwischenzug,  Karjakin-Kramnik, Moskau 2010   Gelöst in 0.83s/18; Gelöst: 42
57. ERET 057 - Abtausch,  Kashlyak-Vandermeulen, CorrGame 2008   > 5s.
58. ERET 058 - Endspiel T&L vs T&L,  Kasparian 1954   > 5s.
59. ERET 059 - Endspiel D&L vs D&T,  Komodo-Stockfish, CompGame 2014   > 5s.
60. ERET 060 - Koenigsangriff,  Kortschnoj-Andersson, Ubeda 1997   Gelöst in 0.58s/19; Gelöst: 43
61. ERET 061 - Koenigsangriff,  Kortschnoj-Shirov, Madrid 1996   Gelöst in 5.69s/25; Gelöst: 44
62. ERET 062 - Starke Felder,  Kotronias-Davies, Gausdal 1094   Gelöst in 0.03s/10; Gelöst: 45
63. ERET 063 - Verteidigung,  Kovacs-Sperkin, CorrGame 2012   Gelöst in 2.20s/22; Gelöst: 46
64. ERET 064 - Endspiel T vs T,  Ktulu-Hiarcs (Var), CompGame 2005   Gelöst in 0.02s/7; Gelöst: 47
65. ERET 065 - Zwischenzug,  Kuligowski-Knaak, Slupsk 1982   > 5s.
66. ERET 066 - Endspiel T&S vs L&S,  Marwitz 1965   > 5s.
67. ERET 067 - Raeumung,  Moisieev-Simagin, Moskau 1951   Gelöst in 4.12s/27; Gelöst: 48
68. ERET 068 - Offene Linie,  Morozevich-Kogan, London 1994   Gelöst in 0.64s/19; Gelöst: 49
69. ERET 069 - Koenigsangriff,  Morozevich-Petursson, London 1994   Gelöst in 0.42s/17; Gelöst: 50
70. ERET 070 - Starke Felder,  Motylev -Li, China 2010   Gelöst in 0.56s/18; Gelöst: 51
71. ERET 071 - Ablenkung,  Myers-Baufays, CorrGame 2010   Gelöst in 1.01s/19; Gelöst: 52
72. ERET 072 - Zentralisierung,  N.N.-N.N. (Analyse)   Gelöst in 0.08s/13; Gelöst: 53
73. ERET 073 - Mobilitaet,  N.N.-N.N. (Analyse)   > 5s.
74. ERET 074 - Endspiel T&S vs T&S,  N.N.-N.N. (Analyse)   Gelöst in 0.11s/14; Gelöst: 54
75. ERET 075 - Festung,  N.N.-N.N. (Analyse)   > 5s.
76. ERET 076 - Entwicklung,  Nakamura-VanWely, Amsterdam 2010   Gelöst in 0s/7; Gelöst: 55
77. ERET 077 - Rochadeangriff,  Negi-Volokitin, ESP 2008   > 5s.
78. ERET 078 - Freibauer,  Niedermayr-Bachschmidt, CorrGame 1968   Gelöst in 0.20s/16; Gelöst: 56
79. ERET 079 - Damenopfer,  Nijboer-Winants, WijkAanZee 1988   > 5s.
80. ERET 080 - Raeumung,  Nirvana-Hannibal, CompGame 2015   > 5s.
81. ERET 081 - Koenigsangriff,  Nunn-Ward, GB 1998   Gelöst in 0.36s/18; Gelöst: 57
82. ERET 082 - Endspiel S vs L,  Nurmamed.-Volovici (Var), CorrGame 1960   Gelöst in 1.30s/23; Gelöst: 58
83. ERET 083 - Abtausch,  Orlov-Georgiev, Belgrad 1988   Gelöst in 3.15s/22; Gelöst: 59
84. ERET 084 - Koenigsangriff,  Persson-Teichmeister, CorrGame 2009   > 5s.
85. ERET 085 - Abtausch,  Petrosian-Bronstein, UdSSR-Ch 1967   Gelöst in 0.64s/18; Gelöst: 60
86. ERET 086 - Qualitaetsopfer,  Petrosian-Fischer, BuenosAires 1971   Gelöst in 4.40s/21; Gelöst: 61
87. ERET 087 - Raeumung,  Petrosian-Larsen, PalmaDeMallorca 1968   Gelöst in 2.68s/19; Gelöst: 62
88. ERET 088 - Endspiel S vs S,  Razuvaev-Ostojic,  1988   Gelöst in 0.11s/18; Gelöst: 63
89. ERET 089 - Unterverwandlung,  Rumänien 1977   Gelöst in 0.95s/18; Gelöst: 64
90. ERET 090 - Endspiel L vs L,  Salai 2011   > 5s.
91. ERET 091 - Endspiel B vs B,  Shredder-Fritz (Var), CompGame 2007   Gelöst in 0.39s/26; Gelöst: 65
92. ERET 092 - Vergifteter Bauer,  Shredder-Ruffian, CompGame 2005   Gelöst in 3.93s/21; Gelöst: 66
93. ERET 093 - Endspiel T&S&B vs T&T&L,  Simkhovich 1923   > 5s.
94. ERET 094 - Damenopfer,  Sirobaba-Chaika, CorrGame 2011   > 5s.
95. ERET 095 - Damenopfer,  Smagin-Sahovic, Biel 1990   Gelöst in 5.94s/26; Gelöst: 67
96. ERET 096 - Endspiel D vs T&L&S,  Sochnev 2009   > 5s.
97. ERET 097 - Endspiel L vs L,  Spassky-Barne, SanJuan 1974   > 5s.
98. ERET 098 - Endspiel T vs T,  Stockfish-Komodo, CompGame 2015   Gelöst in 0.69s/22; Gelöst: 68
99. ERET 099 - Endspiel D&T vs D&T&S,  Stuovsky-Movsesian, EU-Ch 2001   Gelöst in 1.01s/23; Gelöst: 69
100. ERET 100 - Initiative,  Sutovsky-Agrest, Harplinge 1998   Gelöst in 0.11s/13; Gelöst: 70
101. ERET 101 - Entwicklung,  Tronhjem-Christensen, CorrGame 1984   Gelöst in 0s/7; Gelöst: 71
102. ERET 102 - Koenigsangriff,  Tumurhuyag-Uhlmann, Novi Sad 1990   Gelöst in 1.26s/21; Gelöst: 72
103. ERET 103 - Zugzwang,  VanEssen 2004   > 5s.
104. ERET 104 - Entwicklung,  VanOosterom-Timmerman, CorrGame 1982   Gelöst in 3.09s/20; Gelöst: 73
105. ERET 105 - Starke Felder,  Vlasveld-Neagu, CorrGame 2014   Gelöst in 0.20s/15; Gelöst: 74
106. ERET 106 - Koenigssicherheit,  Wahls-Chandler (Var), NoviSad 1990   Gelöst in 0.19s/15; Gelöst: 75
107. ERET 107 - Verteidigung,  Wiacek-Kolarik, CorrGame 1999   Gelöst in 3.74s/25; Gelöst: 76
108. ERET 108 - Endspiel T&L vs T&L,  Winckelmann-Bastos, CorrGame 2003   > 5s.
109. ERET 109 - Entlastung,  Xie-Bischoff, Baden-Baden 1992   Gelöst in 2.89s/23; Gelöst: 77
110. ERET 110 - Freibauer,  Ye-Lutz, Batumi 2001   Gelöst in 0.19s/15; Gelöst: 78
111. ERET 111 - Festung,  Zueger-Kindermann(Var), Muenchen 1989   Gelöst in 0.14s/19; Gelöst: 79

Ergebnis: 79 aus 111 = 71.1%. Durchschnittszeit = 1.39s / 18.22
Parent - - By Günter Müller Date 2017-03-03 19:10
Stockfish 8 64 POPCNT 4CPU 4096 MB 300Sec. CB FRITZ 15 GUI

Result: 92 out of 111

Solving: \ERET - CBH\Eigenmann Rapid Engine Test.cbh
Maximum time = 300s.

1. ERET 001 - Entlastung,  Akopian-Khenkin, Tilburg 1994   Solved in 3.73s/21; Solved: 1
2. ERET 002 - Zugzwang,  Akerblom 1961   Solved in 19.72s/27; Solved: 2
3. ERET 003 - Linienoeffnen,  Alvarez-Kokkila, CorrGame 1997   Solved in 2.02s/19; Solved: 3
4. ERET 004 - Endspiel L&S vs L&S,  Anand-Shirov, Advanced Chess 2000   Solved in 4.59s/34; Solved: 4
5. ERET 005 - Laeuferopfer f7,  Andriulaitis-Ruefenacht, CorrGame 1999   Solved in 0.31s/10; Solved: 5
6. ERET 006 - Springeropfer,  Annageldyev-Akopian, Moskau 1994   Solved in 1.81s/21; Solved: 6
7. ERET 007 - Laeuferpaar,  Aronian-Anand, WiikAanZee 2013   Solved in 54.33s/28; Solved: 7
8. ERET 008 - Zentrum,  Aronian-Kramnik, Monte Carlo 2011   Solved in 0.41s/12; Solved: 8
9. ERET 009 - Springeropfer,  Aseev-Popv, Kazan 1995   Solved in 0.41s/12; Solved: 9
10. ERET 010 - Freibauer,  Atalik-Bregadze, St Louis 2013   Solved in 3.61s/21; Solved: 10
11. ERET 011 - Rochadeangriff,  Atalik-Sax, Szeged 1997   Solved in 8.69s/25; Solved: 11
12. ERET 012 - Entlastung,  Babula-Hoffmann, Dt-BL 2011   Solved in 0.41s/12; Solved: 12
13. ERET 013 - Zentrum,  Bang-Umansky, CorrGame 1996   Solved in 3.06s/20; Solved: 13
14. ERET 014 - Endspiel T&L&S vs T&L&S,  Barbre-D'Arruda, CorrGame 1994   Solved in 0.42s/13; Solved: 14
15. ERET 015 - Endspiel D&B vs T&L&B,  Becker 2015   > 300s.
16. ERET 016 - Pos. Opfer,  Bischoff-Fressinet, Dt. Bundesliga 2008   Solved in 0.86s/17; Solved: 15
17. ERET 017 - Koenigsangriff,  Boudy-Szabo, Varna 1979   Solved in 6.42s/21; Solved: 16
18. ERET 018 - Entwicklung,  Bromberger-Areshchenko, Dt-BL 2010   Solved in 1.50s/17; Solved: 17
19. ERET 019 - Endspiel L&L&S&S vs L&S&B,  Broni 1970   Solved in 25.69s/30; Solved: 18
20. ERET 020 - Laeuferopfer h7,  Burmakin-Ziatdinov, Moskau 2009   Solved in 9.89s/24; Solved: 19
21. ERET 021 - Prophylaxe,  Carlsen-Nakamura, London 2010   Solved in 1.92s/16; Solved: 20
22. ERET 022 - Freibauer,  Carlsen-Nakamura, Medias 2011   Solved in 3.70s/19; Solved: 21
23. ERET 023 - Rochadeangriff,  Copie-Patrici, CorrGame 1986   Solved in 4.47s/21; Solved: 22
24. ERET 024 - Entwicklung,  Critter-Komodo, CompGame 2016   Solved in 0.44s/12; Solved: 23
25. ERET 025 - Endspiel T&L vs T&L,  Critter-Naum, CompGame 2015   Solved in 30.80s/47; Solved: 24
26. ERET 026 - Springeropfer,  Degraeve-Aseev, St.Petersburg 1996   Solved in 0.83s/17; Solved: 25
27. ERET 027 - Zugzwang,  DeLimburg 1900   Solved in 31s/60; Solved: 26
28. ERET 028 - Vergifteter Bauer,  Diep-DeepJunior, WCCC 2004   Solved in 4.45s/23; Solved: 27
29. ERET 029 - Qualitaetsopfer,  Dolinskij-Tosic, Moskau 1999   Solved in 1.27s/20; Solved: 28
30. ERET 030 - Initiative,  Dutra-Alfredo, CorrGame 2008   Solved in 0.55s/14; Solved: 29
31. ERET 031 - Endspiel L vs L,  Estrin-Ivashin, CorrGame 1947   Solved in 1.27s/38; Solved: 30
32. ERET 032 - Zugzwang,  Fahrni 1922   > 300s.
33. ERET 033 - Initiative,  Fedorchuk-Sokolov, Khanty-Mansiysk 2009   Solved in 3.86s/23; Solved: 31
34. ERET 034 - Laeuferpaar,  Fischer-Incutto, Mar Del Plata 1960   Solved in 10.45s/29; Solved: 32
35. ERET 035 - Qualitaetsopfer,  FischerW-Siigur, CorrGame 2009   Solved in 2.63s/20; Solved: 33
36. ERET 036 - Endspiel T&L&S vs T&L&S,  Fritz 1965   > 300s.
37. ERET 037 - Zugzwang,  Garcia 2000   > 300s.
38. ERET 038 - Endspiel S&S vs L&B,  Garcia 2000   > 300s.
39. ERET 039 - Entwicklung,  Gelfand-Ivanchuk, Dagomys 2009   Solved in 52.67s/31; Solved: 34
40. ERET 040 - Koenigssicherheit,  Gerasin-Dronov, CorrGame 1991   Solved in 2.89s/18; Solved: 35
41. ERET 041 - Springeropfer,  Gerber-Georgiev, Luzern 2003   Solved in 1.34s/17; Solved: 36
42. ERET 042 - Endspiel S vs L,  Glaurung-Rybka (Var), CompGame 2009   Solved in 4.64s/40; Solved: 37
43. ERET 043 - Springeropfer,  Glek-Ulibin, Wien 1998   Solved in 3.13s/20; Solved: 38
44. ERET 044 - Linienoeffnen,  Gligoric-Ghitescu, Zagreb 1970   Solved in 0.38s/12; Solved: 39
45. ERET 045 - Initiative,  Gouw-BlancoG, CorrGame 2001   Solved in 0.83s/17; Solved: 40
46. ERET 046 - Endspiel T&S vs T&S,  Grandelius-Raznikov, Albena 2011   > 300s.
47. ERET 047 - Entlastung,  Grischuk-Aronian, Ohrid 2009   Solved in 0.91s/20; Solved: 41
48. ERET 048 - Starke Felder,  Grivas-Svetushkin, Glifada 2001   Solved in 0.77s/14; Solved: 42
49. ERET 049 - Entwicklung,  Gufeld-Ivanovic, Socchi 1979   Solved in 0.89s/16; Solved: 43
50. ERET 050 - Koenigsangriff,  Hansen-Barua, Biel 1993   Solved in 0.41s/13; Solved: 44
51. ERET 051 - Verteidigung,  Harding-Zavanelli, CorrGame 1985   Solved in 0.36s/7; Solved: 45
52. ERET 052 - Starke Felder,  HarEven-Kofidis, CorrGame 1996   Solved in 3.95s/22; Solved: 46
53. ERET 053 - Pos. Opfer,  Ivanisevic-Nisipeanu, Istanbul 2003   Solved in 0.47s/14; Solved: 47
54. ERET 054 - Endspiel D&T&L vs D&T&L,  Jussupow-Kasparov, Linares 1990   Solved in 57.59s/35; Solved: 48
55. ERET 055 - Laeuferopfer h6,  Kamsky-Lautier, Dortmund 1993   Solved in 0.38s/9; Solved: 49
56. ERET 056 - Zwischenzug,  Karjakin-Kramnik, Moskau 2010   Solved in 3.92s/19; Solved: 50
57. ERET 057 - Abtausch,  Kashlyak-Vandermeulen, CorrGame 2008   > 300s.
58. ERET 058 - Endspiel T&L vs T&L,  Kasparian 1954   Solved in 56.75s/42; Solved: 51
59. ERET 059 - Endspiel D&L vs D&T,  Komodo-Stockfish, CompGame 2014   > 300s.
60. ERET 060 - Koenigsangriff,  Kortschnoj-Andersson, Ubeda 1997   Solved in 2.84s/21; Solved: 52
61. ERET 061 - Koenigsangriff,  Kortschnoj-Shirov, Madrid 1996   Solved in 58.48s/30; Solved: 53
62. ERET 062 - Starke Felder,  Kotronias-Davies, Gausdal 1094   Solved in 0.47s/13; Solved: 54
63. ERET 063 - Verteidigung,  Kovacs-Sperkin, CorrGame 2012   Solved in 1.97s/21; Solved: 55
64. ERET 064 - Endspiel T vs T,  Ktulu-Hiarcs (Var), CompGame 2005   Solved in 0.33s/7; Solved: 56
65. ERET 065 - Zwischenzug,  Kuligowski-Knaak, Slupsk 1982   > 300s.
66. ERET 066 - Endspiel T&S vs L&S,  Marwitz 1965   Solved in 273.36s/46; Solved: 57
67. ERET 067 - Raeumung,  Moisieev-Simagin, Moskau 1951   Solved in 1.58s/21; Solved: 58
68. ERET 068 - Offene Linie,  Morozevich-Kogan, London 1994   Solved in 5.27s/23; Solved: 59
69. ERET 069 - Koenigsangriff,  Morozevich-Petursson, London 1994   Solved in 6.02s/26; Solved: 60
70. ERET 070 - Starke Felder,  Motylev -Li, China 2010   Solved in 14.25s/24; Solved: 61
71. ERET 071 - Ablenkung,  Myers-Baufays, CorrGame 2010   > 300s.
72. ERET 072 - Zentralisierung,  N.N.-N.N. (Analyse)   Solved in 1.20s/19; Solved: 62
73. ERET 073 - Mobilitaet,  N.N.-N.N. (Analyse)   Solved in 24.66s/25; Solved: 63
74. ERET 074 - Endspiel T&S vs T&S,  N.N.-N.N. (Analyse)   Solved in 1.69s/18; Solved: 64
75. ERET 075 - Festung,  N.N.-N.N. (Analyse)   > 300s.
76. ERET 076 - Entwicklung,  Nakamura-VanWely, Amsterdam 2010   Solved in 0.33s/9; Solved: 65
77. ERET 077 - Rochadeangriff,  Negi-Volokitin, ESP 2008   Solved in 36.28s/26; Solved: 66
78. ERET 078 - Freibauer,  Niedermayr-Bachschmidt, CorrGame 1968   Solved in 0.64s/18; Solved: 67
79. ERET 079 - Damenopfer,  Nijboer-Winants, WijkAanZee 1988   > 300s.
80. ERET 080 - Raeumung,  Nirvana-Hannibal, CompGame 2015   Solved in 128.22s/32; Solved: 68
81. ERET 081 - Koenigsangriff,  Nunn-Ward, GB 1998   Solved in 0.84s/15; Solved: 69
82. ERET 082 - Endspiel S vs L,  Nurmamed.-Volovici (Var), CorrGame 1960   Solved in 2.58s/27; Solved: 70
83. ERET 083 - Abtausch,  Orlov-Georgiev, Belgrad 1988   Solved in 28.19s/27; Solved: 71
84. ERET 084 - Koenigsangriff,  Persson-Teichmeister, CorrGame 2009   > 300s.
85. ERET 085 - Abtausch,  Petrosian-Bronstein, UdSSR-Ch 1967   Solved in 2.31s/19; Solved: 72
86. ERET 086 - Qualitaetsopfer,  Petrosian-Fischer, BuenosAires 1971   Solved in 15.16s/25; Solved: 73
87. ERET 087 - Raeumung,  Petrosian-Larsen, PalmaDeMallorca 1968   Solved in 15.33s/22; Solved: 74
88. ERET 088 - Endspiel S vs S,  Razuvaev-Ostojic,  1988   Solved in 3.75s/40; Solved: 75
89. ERET 089 - Unterverwandlung,  Rumänien 1977   Solved in 4.83s/19; Solved: 76
90. ERET 090 - Endspiel L vs L,  Salai 2011   > 300s.
91. ERET 091 - Endspiel B vs B,  Shredder-Fritz (Var), CompGame 2007   Solved in 0.53s/24; Solved: 77
92. ERET 092 - Vergifteter Bauer,  Shredder-Ruffian, CompGame 2005   Solved in 3.52s/19; Solved: 78
93. ERET 093 - Endspiel T&S&B vs T&T&L,  Simkhovich 1923   > 300s.
94. ERET 094 - Damenopfer,  Sirobaba-Chaika, CorrGame 2011   > 300s.
95. ERET 095 - Damenopfer,  Smagin-Sahovic, Biel 1990   Solved in 8.53s/26; Solved: 79
96. ERET 096 - Endspiel D vs T&L&S,  Sochnev 2009   > 300s.
97. ERET 097 - Endspiel L vs L,  Spassky-Barne, SanJuan 1974   > 300s.
98. ERET 098 - Endspiel T vs T,  Stockfish-Komodo, CompGame 2015   Solved in 2.70s/21; Solved: 80
99. ERET 099 - Endspiel D&T vs D&T&S,  Stuovsky-Movsesian, EU-Ch 2001   Solved in 2.66s/25; Solved: 81
100. ERET 100 - Initiative,  Sutovsky-Agrest, Harplinge 1998   Solved in 1.03s/16; Solved: 82
101. ERET 101 - Entwicklung,  Tronhjem-Christensen, CorrGame 1984   Solved in 0.78s/18; Solved: 83
102. ERET 102 - Koenigsangriff,  Tumurhuyag-Uhlmann, Novi Sad 1990   Solved in 4.44s/23; Solved: 84
103. ERET 103 - Zugzwang,  VanEssen 2004   > 300s.
104. ERET 104 - Entwicklung,  VanOosterom-Timmerman, CorrGame 1982   Solved in 1.27s/17; Solved: 85
105. ERET 105 - Starke Felder,  Vlasveld-Neagu, CorrGame 2014   Solved in 1.17s/16; Solved: 86
106. ERET 106 - Koenigssicherheit,  Wahls-Chandler (Var), NoviSad 1990   Solved in 0.02s/7; Solved: 87
107. ERET 107 - Verteidigung,  Wiacek-Kolarik, CorrGame 1999   Solved in 4.59s/26; Solved: 88
108. ERET 108 - Endspiel T&L vs T&L,  Winckelmann-Bastos, CorrGame 2003   Solved in 46s/35; Solved: 89
109. ERET 109 - Entlastung,  Xie-Bischoff, Baden-Baden 1992   Solved in 2.95s/23; Solved: 90
110. ERET 110 - Freibauer,  Ye-Lutz, Batumi 2001   Solved in 1.19s/16; Solved: 91
111. ERET 111 - Festung,  Zueger-Kindermann(Var), Muenchen 1989   Solved in 0.53s/16; Solved: 92

Result: 92 out of 111 = 82.8%. Average time = 12.50s / 21.84
Parent - By Peter Martan Date 2017-03-03 21:07
Ja, Günter, die 5sec sind zumindest für 4 Kerne zu wenig.
Parent - By Roland Riener Date 2017-03-02 18:55
Mein bestes Ergebnis muß ich nun auch noch loswerden:

asmFish 2016-12-17, wieder zurück auf 10s und 256 Hash, jedoch auf 3 CPUs (HT):

Ergebnis:    gelöst 66 = 59,4 %, Durchschnitt 2,03s / 18,00
Parent - - By Günter Müller Date 2017-03-01 23:49
Hallo Peter , Walter

Mit 600 Sekunden habe ich 91 von 111

Das beste ist

103: ERET 103 - Zugzwang, VanEssen 2004
4k1br/1K1p1n1r/2p2pN1/P2p1N2/2P3pP/5B2/P2P4/8 w - - 0 1

Analysis by Houdini 4 Pro x64B:

1.Kc8 gxf3 2.a6 f2 3.a7 f1Q 4.a8N Qf4 5.Nc7+ Qxc7+ 6.Kxc7 dxc4 7.a4 c3 8.dxc3 d5 9.Kc8 c5 10.a5 c4 11.a6 d4 12.a7 dxc3 13.a8Q c2 14.Qc6#
  +- (#14)  Depth: 7/28   00:00:00  3kN

(,  01.03.2017)

MfG
Günter
Parent - By Peter Martan Date 2017-03-02 00:44 Edited 2017-03-02 01:02
Ja, H4 hatte noch default weniger Nullzug- Einsatz als H5, auch eine gute Wahl fürs Forward-Backward hier, Günter.

Sting mit leerem Hash, schnell auf der Lösung und der Mattanzeige, dann braucht's eine Weile bis zur HV:

556: ERET 103 - Zugzwang, VanEssen 2004
4k1br/1K1p1n1r/2p2pN1/P2p1N2/2P3pP/5B2/P2P4/8 w - - 0 1

Analysis by Sting SF 7.3 64bit:

1.Lxg4
  -+  (-5.25 ++)   Tiefe: 7   00:00:03  4kN
...
1.a6 Se5 2.Sd6+ Kd8 3.a7 Sxg6 4.a8D+ Ke7 5.Sf5+ Kf7 6.Lxg4 Se5 7.Sd6+ Kg7 8.Sf5+ Kf7
  =  (0.00)   Tiefe: 21   00:00:07  18859kN
1.Kc8
  =  (0.08 ++)   Tiefe: 22   00:00:08  32409kN
...
1.Kc8
  +-  (#18 ++)   Tiefe: 22   00:00:08  34000kN
1.Kc8
  +-  (#18 ++)   Tiefe: 22   00:00:08  34000kN
1.Kc8 gxf3 2.a6 f2 3.a7 f1D 4.a8S Df4 5.Sc7+ Dxc7+ 6.Kxc7 dxc4 7.Kc8 c3 8.dxc3 d5 9.a4 c5 10.a5 c4 11.a6 d4 12.a7 dxc3 13.a8D c2 14.Da4#
  +-  (#14)   Tiefe: 23   00:07:28  10125MN
Parent - - By Walter Eigenmann Date 2017-03-02 01:19
Günter Müller schrieb:

Mit 600 Sekunden habe ich 91 von 111

Mit 600 Sekunden meinst du hoffentlich die Zeit pro Stellung...

Aufgrund der mir bis jetzt so zugetragenen Resultate scheinen mir
deine 91 Lösungen bei 10sec/Aufgabe ziemlich exorbitant.

Gibt's da bei dir evtl. auch einen HV-Output der betr. Engines,
den du mir mal mailen könntest? (Arena? Shredder?)
Würde mich interessieren.

Gruss: Walter
Parent - - By Günter Müller Date 2017-03-02 11:35
Hallo Walter ( 91 von 111 )

Ich habe 600 Sekunden pro Stellung mit Komodo 10 64-bit 4096 MB gewählt.

Folgende Stellungen wurden nicht gelöst.

002
015
019
027
029
032
037
046
049
057
058
071
073
075 Festung
090
093 Festung
094
096
097
0103

MfG
Günter
Parent - - By Walter Eigenmann Date 2017-03-02 11:54
Günter Müller schrieb:

( 91 von 111 )
Ich habe 600 Sekunden pro Stellung mit Komodo 10 64-bit 4096 MB gewählt.


10 Minuten pro Stellung bei 4096MB ist zwar nicht gerade im Sinne des Erfinders
Aber natürlich als Experiment trotzdem sehr willkommen. Zeigt immerhin auf, dass -
bei zwanzig Ungelösten - der ganze Test wirklich nicht trivial ist.

Ich bin gespannt, ob und wann und unter welchen Bedingungen dereinst
die 100er Schallgrenze geknackt wird...

Gruss: Walter
Parent - By Günter Müller Date 2017-03-02 12:32
Hallo Walter

Es bleiben die Festungen 075 und 093 ungelöst für die Anzeige

MfG
Günter
Parent - - By Stefan Pohl Date 2017-03-02 09:28 Edited 2017-03-02 09:31
Ich muß leider aus gegebenem Anlaß hier nochmals betonen: Ich führe keine Rangliste auf meiner Website (SPCC)!!! Ich teste Stockfish/asmFish/Brainfish gegen jeweils 7 starke Engines in einem jeweils 7000 Partien Bullet-Testrun. Diese Gegner-Engines spielen jede bei ihrem Release nur einmalig einen 7000er-Testrun, um sie in die ORDO-Kalkulation mit einzubeziehen. Danach spielen sie wieder und wieder gegen Stockfish/asmFish/Brainfish. Das führt zu einer stark unterschiedlichen Partienanzahl pro Engine und einem nicht einheitlichen Gegnerfeld. Beispiel: Houdini 5 hat jetzt 24000 Partien in der Ordo-Kalkulation. Davon sind 18000 gegen Stockfish, asmFish oder Brainfish gespielt worden und nur 6000 gegen "nicht-Stockfishe".
Somit ist die Ordo-Kalkulation keinesfalls verzerrungsfrei, insbesondere bei den nicht-Stockfish-Engines. Das macht auch nichts, solange man diese Ordo-Kalkulation nur dafür ansieht, wofür sie gedacht ist, nämlich um Spielstärke-Fortschritte von Stockfish, asmFish und Brainfish zu messen. Als Rangliste ist diese Ordo-Kalkulation weder gedacht noch brauchbar!
Eine sehr gute Bullet-Rangliste findet sich bei Andreas Strangmüller auf seiner exzellenten Seite: http://www.fastgm.de/60-0.60.html

Stefan (SPCC)
Parent - By Walter Eigenmann Date 2017-03-02 09:46
Stefan Pohl schrieb:

Ich führe keine Rangliste auf meiner Website (SPCC)!!! Ich teste Stockfish/asmFish/Brainfish gegen jeweils 7 starke Engines in einem jeweils 7000 Partien Bullet-Testrun.

Ja - ich meinte auch nur dieses SPCC-Destillat mit deinen Best-of's:
Code:
1 BrainFish 161009 numa            : 3469    8    8  7000    85.0 %   3153   24.7 %
  19 Houdini 5 x64            : 3366    3    3 24000    53.2 %   3336   47.5 %
  20 Komodo 10.3 x64          : 3331    4    4 17000    52.1 %   3310   40.8 %
  24 Shredder 13 x64          : 3182    3    3 25000    30.5 %   3338   35.0 %
  25 Fizbo 1.9 x64            : 3170    4    4 16000    29.7 %   3334   29.2 %
  26 Gull 3 x64               : 3130    3    3 29000    25.2 %   3338   32.3 %
  27 Fire 4 x64               : 3119    3    3 29000    24.1 %   3339   32.2 %
  28 Critter 1.6a x64         : 3113    4    4 29000    23.5 %   3339   29.3 %
  29 Equinox 3.3 x64          : 3095    4    4 19000    24.5 %   3314   31.7 %
  30 Mars 3.41 x64            : 3094    6    6 10000    30.7 %   3257   34.5 %


Stefan Pohl schrieb:

Eine sehr gute Bullet-Rangliste findet sich bei Andreas Strangmüller auf seiner exzellenten Seite: <a class='ura' href='http://www.fastgm.de/60-0.60.html'>http://www.fastgm.de/60-0.60.html</a>

Stimmt - aber halt mit knapp 2 Sek. pro Zug schon sehr arg Bullet... - Andererseits: die Top's bleiben offensichtlich
immer Top's, egal unter welchen Bedingungen. Zumal die Programmierer selber ja eh auch unter so Extrem-Umgebungen testen.

Gruss: Walter
Parent - - By Walter Eigenmann Date 2017-03-05 14:04
.

Inzwischen habe ich mal den ERET auf meinem relativ gemütlichen
AMD-FX 8350 laufen lassen mit 20 der gebräuchlichsten Engines.

Weitere Test-Ergebnisse sind als Vergleich willkommen und können
hier oder gerne auch hier publiziert werden: https://wp.me/p5dsl-7ur

Gruss: Walter

Code:
     Programm                       Lösungen

  01 AsmFish 2017-02-21 (4Cores)    68/111
  02 SugaRXPrO 1.0a (4Cores)        67/111
  03 Stockfish 8 (4Cores)           64/111
  04 Houdini 5.01 (4Cores)          61/111
  05 Komodo 10.3 (4Cores)           60/111
  06 Fizbo 1.9 (4Cores)             50/111
  07 DeepShredder 13 (4Cores)       46/111
  08 Andscacs 0.89 (4Cores)         43/111
  09 Fritz 15 (4Cores)              41/111
  10 Critter 1.6a (4Cores)          41/111
  11 Protector 1.9.0 (4Cores)       39/111
  12 Gull 3.1 (4Cores)              38/111
  13 Nirvanachess 2.3 (4Cores)      33/111
  14 Naum 4.6 (4Cores)              33/111
  15 Equinox 3.30 (4Cores)          32/111
  16 Spark 1.0 (4Cores)             30/111
  17 Arasan 19.2 (4Cores)           29/111
  18 DeepFritz 10 (4Cores)          23/111
  19 RybkaWinFinder 2.2 (4Cores)    22/111
  20 ZappaMexico II (4Cores)        18/111

  AMD-FX 8350 / 512 Mb Hash / 5sec / 5-6 EGT


.
Parent - - By Klaus S. Date 2017-03-06 16:16 Edited 2017-03-06 16:20
Stockfish 210117 64 BMI2-512MB/3.4GHz 4core  180sec  
     88/111  = 9.74s / 20.88  Extra Halbzüge: 8   Wichtig bei langen Lösezeiten!!

Stockfish 210117 64 BMI2-512MB/3.4GHz 1core    20sec
     74/111  = 4.33s / 19.85

.
Parent - - By Peter Martan Date 2017-03-07 07:45
Klaus S. schrieb:

Extra Halbzüge: 8   Wichtig bei langen Lösezeiten!!

Das verstehe ich nicht, Klaus.
So weit ich weiß, sind die Extra Halbzüge (im Fritz und im Shredder GUI) nur dazu da, zu überprüfen, ob eine Lösung von der engine über das "Finden" hinaus noch eine bestimmte Zahl von weiteren Iterationen an erster Stelle im Output gehalten wird.

Ich gebe dementsprechend hier eher bei kurzen Testzeiten, wenn überhaupt, einzelne Halbzüge ein, weil ich sicherer sein will, Zufallsfunde zu vermeiden, die dann gleich wieder von der engine verworfen werden, wenn sie noch ein bisschen länger rechnet.

Bei 3 Minuten Rechenzeit/Zug sollte ohnehin ausreichend Tiefe erreicht sein, auch für sehr versteckte Pointen, findet die engine aber bei dieser Vorgabe dennoch schnell die Lösung, ist die Wahrscheinlichkeit, dass das nicht stabil geblieben wäre, auch nicht größer als bei kurzer Zeitvorgabe, je länger die Testzeit, desto mehr Extra Halbzüge, wäre also immer noch unlogisch für mich.

Je nach Stellungen habe ich hingegen die Erfahrung gemacht, dass, wenn Lösungen wirklich schwerer Aufgaben erst nach langem Rechnen gefunden werden, es dann noch zusätzlich sehr lange dauern kann, bis weitere Iterationen überhaupt neuerlich durchgerechnet sind. 8 Halbzüge, wenn die engine z.B. schon in Tiefe 35 beim "Finden" ist, wartet man vermutlich kaum mehr ab. Da kann sich ein schwerer Test schon mal echt aufhängen dabei.
Parent - - By Roland Riener Date 2017-03-07 10:48
Bisher habe ich 7 Durchläufe gemacht, teils mit unterschiedlichem Setting, weil mich die Abweichungen interessiert haben. Für einen Tabellenvergleich ist das natürlich ungeeignet.

Zitat:
Extra Halbzüge

Wie von Walter empfohlen, habe ich "99" eingestellt. Vermutlich damit zusammenhängend, ist mir aufgefallen, daß bei eingestellter Bedenkzeit von 10s doch 4 Aufgaben darüber als gelöst gewertet wurden, gemäß Übersichtsprotokoll mit 11s (gerundet, zuletzt als es mir aufgefallen ist, waren es genau 11,23s). Meine Tests liefen auf Fritz-14-GUI.

Auch bei deinem Test, Peter, mit Deep Shredder 13, fallen mir 5 als gelöst gewertete Aufgaben auf, deren Lösungszeit über den vorgegebenen 5s lagen, nämlich Nr. 1 mit 5,96s, 63 mit 5,32s, 85 mit 5,48s, 92 mit 5,82s und 97 mit 5,12.

Es scheint, daß man die Testauswertung "gelöst" nicht auf die Goldwaage legen sollte. Oder besteht doch eine Einheitlichkeit unter den GUIs?

Roland
Parent - By Peter Martan Date 2017-03-07 12:28
Roland Riener schrieb:

Auch bei deinem Test, Peter, mit Deep Shredder 13, fallen mir 5 als gelöst gewertete Aufgaben auf, deren Lösungszeit über den vorgegebenen 5s lagen, nämlich Nr. 1 mit 5,96s, 63 mit 5,32s, 85 mit 5,48s, 92 mit 5,82s und 97 mit 5,12.

Es scheint, daß man die Testauswertung "gelöst" nicht auf die Goldwaage legen sollte. Oder besteht doch eine Einheitlichkeit unter den GUIs?

Ich hätte angenommen, dass das so zustande kommt mit den Überzeiten, dass die Lösung zwar in 5s gefunden wird, den eine Extra Halbzug durchzurechnen, den ich bei diesen kurzen TCs eingestellt hatte, aber um das länger dauert, was dann die Gesamt- Rechenzeit über die 5s drüber bringt.
So wie ich das sehe, wird als gelöst gewertet, was innerhalb der vorgegebenen Zeit dem Lösungszug entspricht, es sei denn, der nächste "Extra Halbzug" Rechentiefe ändert den Output wieder, wenn ein einzelner solcher Extra Halbzug eingestellt wird. Bei Option 0 dieses Parameters müsste jede Rechenzeit, die als gelöst gewertet wird, in der TC liegen.
Parent - - By Peter Martan Date 2017-03-07 08:05 Edited 2017-03-07 08:26 Upvotes 1
Hallo Walter!

Gratuliere zunächst zum gelungenen ERET, ich bin immer noch erst mit nicht einmal ganz der Hälfte der Stellungen durch in der etwas tieferen Nachschau, an einigen kann man sich echt festbeißen.

Was aber die Testzeit angeht, scheint mir, je mehr ich mich damit befasse, 5 Sek. auf 1-4 Kernen doch etwas zu kurz.
Auch auf 12 Kernen kommen die meisten engines so kaum über 70 hinaus, Spreu wird natürlich dennoch vom Weizen getrennt, aber die Abstände zwischen den Spitzenreitern und die zwischen den engines im breiteren Feld der Verfolger sind kleiner, als wenn man mit mehr Bedenkzeit das ganze noch etwas mehr Länge mal Breite auffächert.

Ich halte 10 Sek. mittlerweile für das Minimum auf schneller Hardware (4x4Ghz aufwärts), es ist nämlich auch so, dass die nicht so stark selektiven Versionen der engines (CorChess, MateFinder, Sting, McBrain, Houdini Tactical...) dann erst auf Touren (Tiefe) kommen, dasselbe gilt für das Einsetzen der full Syzygys, die bei den vielen Endspielen schon auch immer wieder Punkte bringen, aber erst bei genug Zeit dazu.

Ab 30 Sekunden sind die alten 12 Kerne meines Rechners dann mit asmFish, CorChess und dem taktisch eingestellten H5.01 bei 90 der 111, da wird's vielleicht wieder etwas zeitaufwändig, aber immer noch läuft, weil die meisten Lösungen wenn überhaupt ja doch immer noch gleich schnell gefunden werden, das Ganze mit den Spitzenengines in deutlich weniger als einer halben Stunde durch.
Parent - - By Walter Eigenmann Date 2017-03-09 08:27
Danke für deine konstruktive Beschäftigung mit dem ERET, Peter.
Wenn ein Engine-Handling-Virtuose wie der P.M. aus W. sich damit beschäftigt, darf man auf neue Erkenntnisse immer gespannt sein

Peter Martan schrieb:
Was aber die Testzeit angeht, scheint mir, je mehr ich mich damit befasse, 5 Sek. auf 1-4 Kernen etwas zu kurz.


Jein. Die 5 Sek. (bei schneller Hardware) und 10 Sek. (bei langsamerer Hardware) sind integraler Bestandteil des ERET-Designs.
Denn:

1. Geschwindigkeit ist ein besonders wichtiger Faktor der sog. Engine-Spielstärke. (Bei genügend langer Bedenkzeit wird ja auch das hinterletzte Engine-Dummerle fündig.)
Pointiert: Wenn "Monarch 1.7" & Co. keine einzige Aufgabe lösen, ist der Stellungstest gerade richtig... (Habe ich jetzt aber nicht getestet

2. Blitz-Bedenkzeiten (40/4 oder 5min/Partie) machen inzwischen den Löwenanteil des modernen Engine-Betriebes aus - das ergibt durchschnittlich eine BZ von 5-7 Sek./Zug.
Damit stellt der ERET auch in dieser Hinsicht den Link zur Praxis sicher.

3. Der ERET soll auch in fünf oder mehr Jahren noch "nützlich" sein. Nicht auszuschliessen ist, dass dannzumal auch die mässig starken Programme
bei 5sec/Aufgabe auf über 100/111 Lösungen kommen. Aber bis es soweit ist, haben die Top's mit dem ERET ein kleines und die schwächeren
ein grosses Problem - so ist es auch gedacht.
Pointiert: Der ERET soll die Engines testen, nicht umgekehrt...

4. Es ist von Anfang an mein Konzept gewesen, einen Stellungstest zu schaffen, der nach 10 Minuten eine erste grobe Einschätzung der "Spielstärke" einer (neuen) Engine erlaubt,
ohne dass der Anwender erst tausende von Turnierpartien gegen dutzende von Gegnern ausspielen lassen muss. Die bisherigen ERET-Testergebnisse scheinen diese Zielsetzung
zu bestätigen - siehe hier:
https://glarean-magazin.ch/2017/03/05/computerschach-testaufgaben-engines-eigenmann-rapid-engine-test-eret/

5. Die zu enge Ranking-Spreizung im "Mittelfeld" ist natürlich ein Problem auch des ERET - aber das haben fast alle Ranglisten, egal unter welchen Test-Bedingungen.
(Ein paar 100 Aufgaben mehr würden das Problem entschärfen - aber das würde das Test-Handling wieder über die 15-Min-Marke heben ;-(
BTW: Der Einsatz von mehr als 4 Cores bei dieser BZ-Vorgabe dürfte reiner overkill sein: Multi-Cores brauchen auch Zeit, bis sie effizient greifen;
der Unterschied in den Resultaten von 4 oder 8 oder 12 Cores ist wahrscheinlich relativ klein, wenn nicht sogar mehr als 8 Kerne bei einzelnen Engines
kontraproduktiv sind. (Habe ich aber jetzt nicht getestet).

6. Dass deine "nicht so stark selektiven Versionen" mit dem ERET erst recht Probleme haben, kann ich mir gut vorstellen - aber das ist nicht das Problem des ERET
"Matefinder" & Co. sind gedopte "Fachidioten" abseits des regulären Turnierbetriebes (wo sie bekanntlich mässig bis schlecht performen. Aber natürlich sind sie
hochnützlich bzw. unverzichtbar bei spezifischen Aufgabenstellungen!)
Wer solche Spezialisten fordern will, sollte die schwere Keule auspacken:
https://glarean-magazin.ch/2016/08/25/computerschach-stellungstest-nightmare2-test-datenbank-walter-eigenmann/

Apropos: Mich würde mal eine ERET-Rangliste interessieren, deren Engines nicht "auf Zeit", sondern "auf Suchtiefe" getestet wurden.
Sprich: Arena bietet die Möglichkeit, seine "Automatische Analyse" nicht unter Sek/Aufgabe, sondern unter Anzahl "Halbzüge"/Engine zu absolvieren.
Praktikabel wäre letzteres z.B. ab 16 HZ.

Vielleicht hat ja hier mal jemand Lust und Zeit, mal einige Programme so zu testen? (Zugehörige EPD-Datei:
http://www.glarean-verlag.ch/schach/Eigenmann%20Rapid%20Engine%20Test/ERET%20-%20EPD/Eigenmann%20Rapid%20Engine%20Chess.epd

Von alledem aber mal ganz abgesehen: Jeder soll doch testen wie er möchte!
Interessant ist's allemal - und wenn's noch ein bisschen informativ ist, umso besser

Gruss: Walter

Peter Martan schrieb:

Hallo Walter!

Gratuliere zunächst zum gelungenen ERET, ich bin immer noch erst mit nicht einmal ganz der Hälfte der Stellungen durch in der etwas tieferen Nachschau, an einigen kann man sich echt festbeißen.

Was aber die Testzeit angeht, scheint mir, je mehr ich mich damit befasse, 5 Sek. auf 1-4 Kernen doch etwas zu kurz.
Auch auf 12 Kernen kommen die meisten engines so kaum über 70 hinaus, Spreu wird natürlich dennoch vom Weizen getrennt, aber die Abstände zwischen den Spitzenreitern und die zwischen den engines im breiteren Feld der Verfolger sind kleiner, als wenn man mit mehr Bedenkzeit das ganze noch etwas mehr Länge mal Breite auffächert.

Ich halte 10 Sek. mittlerweile für das Minimum auf schneller Hardware (4x4Ghz aufwärts), es ist nämlich auch so, dass die nicht so stark selektiven Versionen der engines (CorChess, MateFinder, Sting, McBrain, Houdini Tactical...) dann erst auf Touren (Tiefe) kommen, dasselbe gilt für das Einsetzen der full Syzygys, die bei den vielen Endspielen schon auch immer wieder Punkte bringen, aber erst bei genug Zeit dazu.

Ab 30 Sekunden sind die alten 12 Kerne meines Rechners dann mit asmFish, CorChess und dem taktisch eingestellten H5.01 bei 90 der 111, da wird's vielleicht wieder etwas zeitaufwändig, aber immer noch läuft, weil die meisten Lösungen wenn überhaupt ja doch immer noch gleich schnell gefunden werden, das Ganze mit den Spitzenengines in deutlich weniger als einer halben Stunde durch.
Parent - By Peter Martan Date 2017-03-09 12:57 Edited 2017-03-09 13:37
Walter Eigenmann schrieb:

Von alledem aber mal ganz abgesehen: Jeder soll doch testen wie er möchte!


Da sprichst du mir aus der Seele, Walter.


Was mich abseits der gängigen bewährten Methoden interessieren würde (das mit den Halbzügen wäre sicher auch nicht uninteressant, um zu sehen, wieviel (Time to) Depth im Vergleich zu (Time to) Solution verschiedene engines brauchen):

Ich denke schon lange darüber nach, wie man andere als eindeutige best move- Stellungen automatisch als Set durchlaufen lassen könnte. (In der interaktiven Analyse macht man es bei der einzelnen Stellung ohnehin dauernd so, gerade bei Wald- und Wiesenstellungen.) Wenn es mehrere annähernd gleichwertige Züge als Lösungen gibt, bei Eröffnungsstellungen, positionellen Stellungen, ausgeglichenen Stellungen, wie geht man da vor?

(Nämlich, wenn es um die dynamische Eval einer Engine geht, also um die Kombination von Search und Eval, nicht "nur" um die statische Eval, die mit minimalen Bedenkzeiten oder Suchtiefen sozusagen direkt aus den Parametern, die in die Bewertung eingehen, ausgelesen wird. So etwas macht ja z.B. schon lange die STS, Strategic Test Suite, von Swaminathan und Corbit. Viele hunderte Stellungen, in Gruppen zu positionellen Themen geordent, werden mit ultrakurzen Bedenkzeiten durchlaufen, es gibt zu vielen der Stellungen mehrere Lösungszüge verschiedener Wertigkeit. Vielleicht kommen wir, wenn die Soft- und Hardware weiter so fortschreitet ohnehin auch bei taktischen best move Aufgaben bald dorthin, dass wir mit solchen Bedenkzeiten auch Unmengen nicht zu schwerer Taktikaufgaben lösen lassen können, das würde aber immer noch nicht dazu verhelfen, die eigentlich ja viel schwereren Stellungen mit vielen unforcierten Abspielen und geringen Evalunterschieden dynamisch bewerten zu lassen.)

Das Beste wäre eine Range an gut durchanalysierten Lösungsvarianten (z.B. auch aus der Eröffnungstheorie) und eine Eval- Range innerhalb derer gelöst oder nicht gelöst von einem GUI beurteilt werden würde, eventuell noch verschieden viele Punkte für verschiedene Züge und Lines vergeben werden könnten.

Auch dazu passend noch ein einzelnes Beispiel aus deinem Eret, ein Problem, das selbst bei guten best move- Aufgaben immer wieder einmal auftritt:
Eret 77 wird von einigen in solchen Aufgaben guten Engines in moderater Zeit "gelöst".

Schaut man ihnen aber beim Rechnen zu, sieht man bald, dass es ein paar Engines immer wieder einmal eine ziemliche Weile aus den falschen Gründen "lösen".

Das 17.gxf6 wird als best move gereiht, in der HV ist aber oft ein paar Iterationen weit das 18.Tg1(?) statt dem 18.Dg4(!), dementsprechend niedrig bleibt die Eval, die dann erst, wenn dieser nächste best move in der Outputvariante erscheint, klettert.

ERET 077 - Rochadeangriff, Negi-Volokitin, ESP 2008


Analysis by Komodo 10.3 64-bit:

17.Lxc3 dxe4 18.Lc4
  =  (-0.02 ++)   Tiefe: 7   00:00:00  3790kN
...
17.Lxc3 Sxe4
  =/+  (-0.53 --)   Tiefe: 32   00:02:04  1246MN
17.gxf6 Lxb2 18.Tg1
  =/+  (-0.41 ++)   Tiefe: 32   00:02:06  1279MN
...
17.gxf6 Lxb2 18.Tg1 g6 19.Dh5 Te6 20.fxe6 Lxa1 21.Dh6 fxe6 22.Txa1 Tf8 23.Tf1 c5 24.h4 Tf7 25.h5 dxe4 26.Le2 e3+ 27.Kg1 Le4 28.Dxe3 Lxc2 29.hxg6 hxg6 30.Tc1 Lf5 31.Txc5 Dd8 32.Dxe5 Txf6 33.Lxa6 Tf8 34.Tc7 Dg5+ 35.Kh2 Dh6+ 36.Kg1 Tf7 37.Tc8+ Tf8 38.Txf8+ Kxf8 39.Df6+ Kg8 40.Dd8+ Kf7 41.Dc7+ Kg8 42.Dd8+
  = (0.00)   Tiefe: 32   00:02:18  1521MN
...
17.gxf6 Lxb2 18.Tg1 g6 19.Dh5 Te6 20.fxe6 Lxa1 21.Dh6 fxe6 22.Txg6+ hxg6 23.Dxg6+ Kf8 24.Le2 Ld4 25.Lg4 Lc8 26.Dh6+ Kg8 27.Dg6+ Kf8
  =  (0.00)   Tiefe: 38   00:03:15  2902MN
17.gxf6 Lxb2 18.Dg4
  =  (0.06 ++)   Tiefe: 39   00:03:46  3641MN
17.gxf6 Lxb2 18.Dg4
  =  (0.12 ++)   Tiefe: 39   00:03:51  3758MN
...
17.gxf6 Lxb2 18.Dg4
  +- (2.80 ++)   Tiefe: 39   00:07:34  8610MN

An und für sich vielleicht ein eher SMP-unglücklicher Versuch von komodo, das war da mit 24 threads der 12x2.67GHz Intel- CPU mit "nur" 4G hash, weil ich mit einer kürzeren TTS aus dem Testdurchlauf gerechnet hatte. Komodo 10.3 Default hatte es nur 5s lang probieren dürfen und nicht geschafft, ein Taktik- Setting von ihm aber schon, die Bestzeit hält ein SF- Derivat, Sting schafft's mit 24threads auch unter 5s.

Gegen dieses bekannte Problem hilft auch die "Extra Halbzüge"-Option nichts, wenn die Engine schon ein paar Zugtiefen früher als das 18.Dg4 "nur" das 18.Tg1 nach dem richtigen Lösungszug findet. Es ändert sich ja nichts am best move, es wird vom frühesten Zeitpunkt an, zu dem der im Output ist, die Lösungszeit gemessen, die Extra Halbzüge laufen weiter durch, ohne dass der Evalsprung und die Änderung des zweiten Variantenzuges notiert wird.

Hier könnte Time to Eval vielleicht auch helfen, genau genommen sollte man aber eine bestimmte Output- Variante verlangen (oder eventuell auch mehrere solche gelten lassen).

Das kann ein GUI sicher auch machen, wenn's ihm beigebracht wird, jetzt gibt's dazu ja auch schon lange derartiges bei IdeA oder der automatischen Fritz- Stellungsanalyse, wo du bei ersterem Stellungen, beim anderen gleich ganze Variantenbäume vorgeben kannst zum Forward- Backward.

Automatisierte Stellungstests auch für non single best move- Stellungen wären ein Hoffnungsgebiet für GUI- Programmierer, finde ich. Wenn Thomas Zipproths Cerebellum- Projekt dann in die Vertriebsphase gehen wird, macht die (dann austauschbare) Engine , die da Eröffnungsbäume vorwärts und rückwärts analysiert, stelle ich mir vor, auch Ähnliches, nämlich Varianten mit und ohne Zugumstellungen anhand von Evals vergleichen und sortieren.

Vielleicht liest Thomas ja mit und denkt an eine zusätzliche Nutzungsmöglichkeit seines neuen GUIs?
Parent - - By GS Date 2017-03-08 14:59


Tja, was soll man dazu sagen ?
Durch "würfeln" oder "Lose ziehen" hätte man schneller
eine nicht weniger "genaue" Auflistung erhalten können.
Parent - - By Peter Martan Date 2017-03-08 20:50 Edited 2017-03-08 21:02 Upvotes 1
Andererseits, hättest du einfach nur wissen wollen, wie die engines im Eret abschneiden, hättest du noch so viele eng-eng-eng-Partien spielen lassen können und du hättest es noch nicht einmal ansatzweise so genau herausgefunden wie umgekehrt.
Parent - - By Günter Müller Date 2017-03-08 22:01
Solving: CBH\Eigenmann Rapid Engine Test.cbh

Maximum time = 600s. - Result: 99 out of 111

SF 8  4096 MB   4 CPU

1. ERET 001 - Entlastung,  Akopian-Khenkin, Tilburg 1994   Solved in 3.59s/20; Solved: 1
2. ERET 002 - Zugzwang,  Akerblom 1961   Solved in 17.05s/25; Solved: 2
3. ERET 003 - Linienoeffnen,  Alvarez-Kokkila, CorrGame 1997   Solved in 2.03s/18; Solved: 3
4. ERET 004 - Endspiel L&S vs L&S,  Anand-Shirov, Advanced Chess 2000   Solved in 390.52s/45; Solved: 4
5. ERET 005 - Laeuferopfer f7,  Andriulaitis-Ruefenacht, CorrGame 1999   Solved in 0.44s/10; Solved: 5
6. ERET 006 - Springeropfer,  Annageldyev-Akopian, Moskau 1994   Solved in 2.64s/23; Solved: 6
7. ERET 007 - Laeuferpaar,  Aronian-Anand, WiikAanZee 2013   Solved in 110.16s/31; Solved: 7
8. ERET 008 - Zentrum,  Aronian-Kramnik, Monte Carlo 2011   Solved in 1.74s/17; Solved: 8
9. ERET 009 - Springeropfer,  Aseev-Popv, Kazan 1995   Solved in 1.25s/15; Solved: 9
10. ERET 010 - Freibauer,  Atalik-Bregadze, St Louis 2013   Solved in 6.41s/22; Solved: 10
11. ERET 011 - Rochadeangriff,  Atalik-Sax, Szeged 1997   Solved in 7.30s/27; Solved: 11
12. ERET 012 - Entlastung,  Babula-Hoffmann, Dt-BL 2011   Solved in 0.45s/11; Solved: 12
13. ERET 013 - Zentrum,  Bang-Umansky, CorrGame 1996   Solved in 1.92s/19; Solved: 13
14. ERET 014 - Endspiel T&L&S vs T&L&S,  Barbre-D'Arruda, CorrGame 1994   Solved in 0.41s/9; Solved: 14
15. ERET 015 - Endspiel D&B vs T&L&B,  Becker 2015   > 600s.
16. ERET 016 - Pos. Opfer,  Bischoff-Fressinet, Dt. Bundesliga 2008   Solved in 2.16s/18; Solved: 15
17. ERET 017 - Koenigsangriff,  Boudy-Szabo, Varna 1979   Solved in 12.83s/24; Solved: 16
18. ERET 018 - Entwicklung,  Bromberger-Areshchenko, Dt-BL 2010   Solved in 4.47s/19; Solved: 17
19. ERET 019 - Endspiel L&L&S&S vs L&S&B,  Broni 1970   > 600s.
20. ERET 020 - Laeuferopfer h7,  Burmakin-Ziatdinov, Moskau 2009   Solved in 24.34s/27; Solved: 18
21. ERET 021 - Prophylaxe,  Carlsen-Nakamura, London 2010   Solved in 3.45s/20; Solved: 19
22. ERET 022 - Freibauer,  Carlsen-Nakamura, Medias 2011   Solved in 14.08s/22; Solved: 20
23. ERET 023 - Rochadeangriff,  Copie-Patrici, CorrGame 1986   Solved in 3.02s/18; Solved: 21
24. ERET 024 - Entwicklung,  Critter-Komodo, CompGame 2016   Solved in 0.36s/7; Solved: 22
25. ERET 025 - Endspiel T&L vs T&L,  Critter-Naum, CompGame 2015   > 600s.
26. ERET 026 - Springeropfer,  Degraeve-Aseev, St.Petersburg 1996   Solved in 1.22s/16; Solved: 23
27. ERET 027 - Zugzwang,  DeLimburg 1900   Solved in 270.41s/71; Solved: 24
28. ERET 028 - Vergifteter Bauer,  Diep-DeepJunior, WCCC 2004   Solved in 3.52s/22; Solved: 25
29. ERET 029 - Qualitaetsopfer,  Dolinskij-Tosic, Moskau 1999   Solved in 70.59s/32; Solved: 26
30. ERET 030 - Initiative,  Dutra-Alfredo, CorrGame 2008   Solved in 0.39s/10; Solved: 27
31. ERET 031 - Endspiel L vs L,  Estrin-Ivashin, CorrGame 1947   Solved in 1.06s/33; Solved: 28
32. ERET 032 - Zugzwang,  Fahrni 1922   > 600s.
33. ERET 033 - Initiative,  Fedorchuk-Sokolov, Khanty-Mansiysk 2009   Solved in 3.61s/22; Solved: 29
34. ERET 034 - Laeuferpaar,  Fischer-Incutto, Mar Del Plata 1960   Solved in 6.58s/27; Solved: 30
35. ERET 035 - Qualitaetsopfer,  FischerW-Siigur, CorrGame 2009   Solved in 5.11s/22; Solved: 31
36. ERET 036 - Endspiel T&L&S vs T&L&S,  Fritz 1965   Solved in 589.08s/39; Solved: 32
37. ERET 037 - Zugzwang,  Garcia 2000   > 600s.
38. ERET 038 - Endspiel S&S vs L&B,  Garcia 2000   Solved in 56.38s/51; Solved: 33
39. ERET 039 - Entwicklung,  Gelfand-Ivanchuk, Dagomys 2009   Solved in 5.67s/22; Solved: 34
40. ERET 040 - Koenigssicherheit,  Gerasin-Dronov, CorrGame 1991   Solved in 6.86s/22; Solved: 35
41. ERET 041 - Springeropfer,  Gerber-Georgiev, Luzern 2003   Solved in 0.95s/16; Solved: 36
42. ERET 042 - Endspiel S vs L,  Glaurung-Rybka (Var), CompGame 2009   Solved in 1.13s/26; Solved: 37
43. ERET 043 - Springeropfer,  Glek-Ulibin, Wien 1998   Solved in 5.09s/21; Solved: 38
44. ERET 044 - Linienoeffnen,  Gligoric-Ghitescu, Zagreb 1970   Solved in 0.41s/10; Solved: 39
45. ERET 045 - Initiative,  Gouw-BlancoG, CorrGame 2001   Solved in 1.13s/17; Solved: 40
46. ERET 046 - Endspiel T&S vs T&S,  Grandelius-Raznikov, Albena 2011   > 600s.
47. ERET 047 - Entlastung,  Grischuk-Aronian, Ohrid 2009   Solved in 1.41s/22; Solved: 41
48. ERET 048 - Starke Felder,  Grivas-Svetushkin, Glifada 2001   Solved in 0.81s/14; Solved: 42
49. ERET 049 - Entwicklung,  Gufeld-Ivanovic, Socchi 1979   Solved in 3.03s/19; Solved: 43
50. ERET 050 - Koenigsangriff,  Hansen-Barua, Biel 1993   Solved in 3.23s/19; Solved: 44
51. ERET 051 - Verteidigung,  Harding-Zavanelli, CorrGame 1985   Solved in 0.45s/11; Solved: 45
52. ERET 052 - Starke Felder,  HarEven-Kofidis, CorrGame 1996   Solved in 2.89s/21; Solved: 46
53. ERET 053 - Pos. Opfer,  Ivanisevic-Nisipeanu, Istanbul 2003   Solved in 0.50s/13; Solved: 47
54. ERET 054 - Endspiel D&T&L vs D&T&L,  Jussupow-Kasparov, Linares 1990   Solved in 9.52s/27; Solved: 48
55. ERET 055 - Laeuferopfer h6,  Kamsky-Lautier, Dortmund 1993   Solved in 0.41s/7; Solved: 49
56. ERET 056 - Zwischenzug,  Karjakin-Kramnik, Moskau 2010   Solved in 4.91s/20; Solved: 50
57. ERET 057 - Abtausch,  Kashlyak-Vandermeulen, CorrGame 2008   Solved in 88.89s/28; Solved: 51
58. ERET 058 - Endspiel T&L vs T&L,  Kasparian 1954   Solved in 38.44s/39; Solved: 52
59. ERET 059 - Endspiel D&L vs D&T,  Komodo-Stockfish, CompGame 2014   Solved in 403.03s/42; Solved: 53
60. ERET 060 - Koenigsangriff,  Kortschnoj-Andersson, Ubeda 1997   Solved in 0.64s/16; Solved: 54
61. ERET 061 - Koenigsangriff,  Kortschnoj-Shirov, Madrid 1996   Solved in 4.22s/22; Solved: 55
62. ERET 062 - Starke Felder,  Kotronias-Davies, Gausdal 1094   Solved in 1.30s/18; Solved: 56
63. ERET 063 - Verteidigung,  Kovacs-Sperkin, CorrGame 2012   Solved in 1s/19; Solved: 57
64. ERET 064 - Endspiel T vs T,  Ktulu-Hiarcs (Var), CompGame 2005   Solved in 0.39s/7; Solved: 58
65. ERET 065 - Zwischenzug,  Kuligowski-Knaak, Slupsk 1982   Solved in 150.88s/30; Solved: 59
66. ERET 066 - Endspiel T&S vs L&S,  Marwitz 1965   Solved in 446.22s/49; Solved: 60
67. ERET 067 - Raeumung,  Moisieev-Simagin, Moskau 1951   Solved in 2.97s/21; Solved: 61
68. ERET 068 - Offene Linie,  Morozevich-Kogan, London 1994   Solved in 9.03s/25; Solved: 62
69. ERET 069 - Koenigsangriff,  Morozevich-Petursson, London 1994   Solved in 3.99s/22; Solved: 63
70. ERET 070 - Starke Felder,  Motylev -Li, China 2010   Solved in 29.41s/26; Solved: 64
71. ERET 071 - Ablenkung,  Myers-Baufays, CorrGame 2010   > 600s.
72. ERET 072 - Zentralisierung,  N.N.-N.N. (Analyse)   Solved in 1.53s/18; Solved: 65
73. ERET 073 - Mobilitaet,  N.N.-N.N. (Analyse)   Solved in 194.58s/32; Solved: 66
74. ERET 074 - Endspiel T&S vs T&S,  N.N.-N.N. (Analyse)   Solved in 1.63s/17; Solved: 67
75. ERET 075 - Festung,  N.N.-N.N. (Analyse)   > 600s.
76. ERET 076 - Entwicklung,  Nakamura-VanWely, Amsterdam 2010   Solved in 0.39s/9; Solved: 68
77. ERET 077 - Rochadeangriff,  Negi-Volokitin, ESP 2008   Solved in 66.97s/31; Solved: 69
78. ERET 078 - Freibauer,  Niedermayr-Bachschmidt, CorrGame 1968   Solved in 0.78s/17; Solved: 70
79. ERET 079 - Damenopfer,  Nijboer-Winants, WijkAanZee 1988   Solved in 105.50s/33; Solved: 71
80. ERET 080 - Raeumung,  Nirvana-Hannibal, CompGame 2015   Solved in 101.59s/30; Solved: 72
81. ERET 081 - Koenigsangriff,  Nunn-Ward, GB 1998   Solved in 1.34s/16; Solved: 73
82. ERET 082 - Endspiel S vs L,  Nurmamed.-Volovici (Var), CorrGame 1960   Solved in 2.67s/26; Solved: 74
83. ERET 083 - Abtausch,  Orlov-Georgiev, Belgrad 1988   Solved in 65.91s/30; Solved: 75
84. ERET 084 - Koenigsangriff,  Persson-Teichmeister, CorrGame 2009   > 600s.
85. ERET 085 - Abtausch,  Petrosian-Bronstein, UdSSR-Ch 1967   Solved in 1.77s/18; Solved: 76
86. ERET 086 - Qualitaetsopfer,  Petrosian-Fischer, BuenosAires 1971   Solved in 7.50s/22; Solved: 77
87. ERET 087 - Raeumung,  Petrosian-Larsen, PalmaDeMallorca 1968   Solved in 32.89s/24; Solved: 78
88. ERET 088 - Endspiel S vs S,  Razuvaev-Ostojic,  1988   Solved in 10.75s/42; Solved: 79
89. ERET 089 - Unterverwandlung,  Rumänien 1977   Solved in 4.30s/20; Solved: 80
90. ERET 090 - Endspiel L vs L,  Salai 2011   > 600s.
91. ERET 091 - Endspiel B vs B,  Shredder-Fritz (Var), CompGame 2007   Solved in 0.63s/22; Solved: 81
92. ERET 092 - Vergifteter Bauer,  Shredder-Ruffian, CompGame 2005   Solved in 13.92s/22; Solved: 82
93. ERET 093 - Endspiel T&S&B vs T&T&L,  Simkhovich 1923   > 600s.
94. ERET 094 - Damenopfer,  Sirobaba-Chaika, CorrGame 2011   Solved in 309.36s/35; Solved: 83
95. ERET 095 - Damenopfer,  Smagin-Sahovic, Biel 1990   Solved in 34.38s/30; Solved: 84
96. ERET 096 - Endspiel D vs T&L&S,  Sochnev 2009   Solved in 428.14s/47; Solved: 85
97. ERET 097 - Endspiel L vs L,  Spassky-Barne, SanJuan 1974   Solved in 294.80s/70; Solved: 86
98. ERET 098 - Endspiel T vs T,  Stockfish-Komodo, CompGame 2015   Solved in 4.94s/23; Solved: 87
99. ERET 099 - Endspiel D&T vs D&T&S,  Stuovsky-Movsesian, EU-Ch 2001   Solved in 3.28s/24; Solved: 88
100. ERET 100 - Initiative,  Sutovsky-Agrest, Harplinge 1998   Solved in 1.02s/16; Solved: 89
101. ERET 101 - Entwicklung,  Tronhjem-Christensen, CorrGame 1984   Solved in 0.38s/7; Solved: 90
102. ERET 102 - Koenigsangriff,  Tumurhuyag-Uhlmann, Novi Sad 1990   Solved in 0.63s/16; Solved: 91
103. ERET 103 - Zugzwang,  VanEssen 2004   > 600s.
104. ERET 104 - Entwicklung,  VanOosterom-Timmerman, CorrGame 1982   Solved in 8.86s/22; Solved: 92
105. ERET 105 - Starke Felder,  Vlasveld-Neagu, CorrGame 2014   Solved in 1.20s/16; Solved: 93
106. ERET 106 - Koenigssicherheit,  Wahls-Chandler (Var), NoviSad 1990   Solved in 1.17s/16; Solved: 94
107. ERET 107 - Verteidigung,  Wiacek-Kolarik, CorrGame 1999   Solved in 12.73s/29; Solved: 95
108. ERET 108 - Endspiel T&L vs T&L,  Winckelmann-Bastos, CorrGame 2003   Solved in 31.06s/34; Solved: 96
109. ERET 109 - Entlastung,  Xie-Bischoff, Baden-Baden 1992   Solved in 1.64s/21; Solved: 97
110. ERET 110 - Freibauer,  Ye-Lutz, Batumi 2001   Solved in 1.45s/18; Solved: 98
111. ERET 111 - Festung,  Zueger-Kindermann(Var), Muenchen 1989   Solved in 0.81s/20; Solved: 99

Result: 99 out of 111 = 89.1%. Average time = 46.44s / 23.59

MfG
Günter
Parent - - By Peter Martan Date 2017-03-08 22:21 Edited 2017-03-08 23:18
Hallo Günter!

Bin gerade bei Nr.80, die erste, wo ich an der Diskrimination zwischen dem Lösungszug und dem nächstbesten Kandidaten zweifle.



Die Lösung 20...Lc1 mit der Nebenvariante

21.f4 (Dc1 ist glaube ich ein Fehler)
21...Bxa3 22. g3 Bc5+ ist mir nach z.B. 23. d4  eigentlich kein -/+ sondern eher ein =+, 21...Lxf4 statt ...Bxa3 schaut mir dabei nach einer schwarzen Verstärkung aus, es scheint mir danach, würde ich sagen, eher -/+ zu sein.

Aber

20... b6 und dann z.B. 21. Qe2 g6 22. Bf3 Qg7 23. g3 Bf6 24. Bd2 g5 25. Rd1 Qg6
ist auch nicht viel schlechter für Schwarz, finde ich.

Hier der Output nach dem Backward obiger Variante auf der Stellung nach 21...b6:



Analysis by pedantFishW_2017-03-06_popcnt:

21.Lb2 Df6 22.a4 Ld2 23.Dxd2 f4 24.g4 g6 25.Kh1 gxh5 26.g5 Dxg5 27.Tg1 Lg4 28.Dd1 Tg6 29.f3 Dh4 30.d4 e4 31.Txe4 Lh3 32.Txg6+ hxg6 33.Te2 Df6 34.Te1 g5 35.De2 Kg7 36.De7+ Dxe7 37.Txe7+ Tf7 38.Txf7+ Kxf7 39.La3 Lf5 40.c5 Lc2 41.h4 gxh4 42.Kg2 Lxa4 43.cxd6 cxd6 44.Kh3 Lxb5 45.Kxh4 Lc4 46.Kxh5 Ke7 47.Kg5 Lxd5 48.Kxf4
  -/+  (-0.90)   Tiefe: 40/72   00:13:29  20250MN

Und hier nach dem Lösungszug 20...Lc1 und dem Backward der entsprechenden Varianten:



Analysis by pedantFishW_2017-03-06_popcnt:

21.f4 Lxf4 22.Txf4 Dg5 23.Tf2 Txh5 24.d4 Dh6 25.g3 e4 26.Ld2 g5 27.De2 Te8 28.c5 b6 29.a4 Th3 30.Lc1 Kh8 31.Dc2 f4 32.Txe4 fxg3 33.Txe8+ Lxe8 34.Tg2 Lg6 35.De2 Dh4 36.Txg3 Txg3+ 37.hxg3 Dxg3+ 38.Dg2 De1+ 39.Df1 De7 40.Dh3 Kg7 41.cxd6 cxd6 42.Dg3 h6 43.La3 De4 44.Lxd6 Dxd4+ 45.Kh2 Kh7 46.De5 Df2+ 47.Kh1 Lf7 48.Lf8 Lxd5+ 49.Dxd5 Dxf8 50.De4+ Kg7 51.Db7+ Df7 52.Dxb6
  -/+  (-1.05)   Tiefe: 39/78   00:12:43  19453MN

Gut, die Nase vorn dürfte ...Lc1 schon haben, aber weit voran ist es wohl nicht, die HV sollte danach das 21.f4 sein, und das 21...Lxa3 nach dem 20...Lc1 21.f4 sollte man wohl durch 21...Lxf4 ersetzen.
Parent - - By Günter Müller Date 2017-03-08 23:34
80: ERET 080 - Raeumung, Nirvana-Hannibal, CompGame 2015
5rk1/1ppbq1pp/3p3r/pP1PppbB/2P5/P1BP4/5PPP/3QRRK1 b - - 0 1

Analysis by Stockfish 8 64 POPCNT:

1. -/+ (-1.04): 20...Bc1 21.f4 Bxf4 22.Rxf4 Qg5 23.Rf2 Rxh5 24.d4 Qh6 25.g3 e4 26.Bd2 g5 27.a4 Rh3 28.Bc1 Qg7 29.c5 b6 30.Qc2 h6 31.Be3 Qf7

2. =/+ (-0.58): 20...b6 21.Qe2 g6 22.Bf3 Qg7 23.g3 Bf6 24.Bd2 g5 25.Rd1 Qg6 26.Bg2 f4 27.Be4 Qg7 28.Bc1 Qf7 29.Kh1 Bg7 30.gxf4 exf4 31.f3 Rh4

(,  08.03.2017)

MfG
Günter
Up Topic Hauptforen / CSS-Forum / Neuer Stellungstest: Der Eigenmann Rapid Engine Test (ERET)
1 2 Previous Next  

Powered by mwForum 2.29.3 © 1999-2014 Markus Wichitill