Not logged inCSS-Forum
Forum CSS-Online Help Search Login
CSS-Shop Impressum Datenschutz
Up Topic Hauptforen / Schachcomputer / Millennium Supreme Tournament 55 Schachbrett
- - By Max Siegfried Date 2021-07-12 00:28
PDF: https://www.schachcomputer.info/forum/attachment.php?attachmentid=4825&d=1613816015
Video 1: https://www.youtube.com/watch?v=4jUrvMZg5Mk
Video 2: https://www.youtube.com/watch?v=XcsrlWRZXdU
Diskussion im Nachbarforum: https://www.schachcomputer.info/forum/showthread.php?t=6353

Soweit okay aber:

-Chess Link brauche ich nicht
-Element brauche ich nicht
-Exclusive brauche ich nicht
denn das Bluetooth gehört ins Brett, wie beim DGT und allen Anderen auch. Das sich der Chess Link dann beim neuen Brett gar nicht mehr verkauft bzw. die anderen beiden schlecht ist nicht mein Problem. Es war schließlich schon damals von Anfang an offensichtlich das Bluetooth ins Brett gehört. Man stelle sich nur ein iPad Pro oder iPhone 13 vor bei dem man mindestens 1 externes Bluetooth Gerät braucht.

-Chess Volt und
-komisches Ladekabel welche ich extra überall mitnehmen muss, zusätzlich zu den Apple Ladekabeln und meiner Powerbank brauche ich nicht
denn es gibt etwas das nennt sich USB-C und das ist weltweit der Standard und High-End. Außerdem gibt es dazu bei Bedarf zig Powerbanks und meine Powerbank kann übrigens mein iPad Pro inkl. meines iPhones mehrere Male gleichzeitig komplett aufladen. Das bedeutet beim Schachcomputer = gefühlt unendlich oft aufladen. Wenn sich dadurch Element und Exclusive schlechter verkaufen ist das nicht das Problem der Käufer, denn es war schon damals offensichtlich - siehe erster Abschnitt.

-Ein Touch Display fehlt im Brett und hätte in den unteren Brettrand gepasst. Es hätte auch doppelt oder dreimal oder viermal so lang sein dürfen und / oder mit extra Knöpfen.
Oder man erstellt eine App als Ersatz.

KO Kriterien:
-Ist ausreichend macOS Kompatibilität vorhanden?
-Ist eine Liveübertragung möglich?
-Braucht man unbedingt Hiarcs als App/Programm oder kann man am PC auch BanksiaGUI und die dort installierten Engines verwenden?
-Kann man eine DGT Pi mit 140 Engines anschließen und verwenden? Oder gibt es hierfür eine andere Möglichkeit wie z.B. ein Image mit den 140 oder mehr Engines für das MacBook Pro? Denn ohne das ich die alten Schachprogramme wie Mephisto Polgar usw. verwenden kann, kommt das Brett für mich nicht infrage.
Parent - - By Max Siegfried Date 2021-07-12 09:14
Im Vergleich dazu DGT:

-Kompatibilität zum macOS ist vorhanden
-Partien werden live übertragen
-Quasi alle GUIs (ChessBase, ChessOK Aquarium, BanksiaGUI usw.) werden unterstützt
-DGT Pi oder die fast selbstgebastelte Version kann angeschlossen werden.
-USB-C ist vorhanden
-Bluetooth ist integriert

-hier fehlt auch ein integriertes Display

-es sind keine weiteren Geräte notwendig
-es gibt keinen Kabelsalat
-es ist alles modernisiert

-Nur die 81 LEDs fehlen
Parent - - By Max Siegfried Date 2021-07-12 09:17
Finden die Experten dass das geschriebene soweit stimmt?
Wo soll der Kaufgrund für das Millennium Supreme Tournament 55 Schachbrett sein?
Die 81 LEDs sind toll, wiegen aber die ganzen Nachteile nicht auf und wie seht ihr das?
Parent - - By Max Siegfried Date 2021-07-12 16:22
Die App White Pawn unterstützt jetzt auch Millennium Schachcomputer.
Dadurch wird das Millennium Supreme Tournament 55 aufgewertet.
Parent - By Max Siegfried Date 2021-07-17 12:10
@Mythbuster
kommt da noch diese Woche eine Rezension/Test oder was auch immer oder ist das Gerät wieder wegen der Coronalage abgeblasen?
Parent - - By Thorsten Czub Date 2021-07-17 12:13
Spannend wird es m.E. erst wenn white pawn uci engines kann.
Parent - - By Rainer Maikowski Date 2021-07-17 12:41
...und sich mit Bluetooth-DGT-Brettern verbinden kann.
Parent - By Kurt Utzinger Date 2021-07-25 16:51
Max Siegfried schrieb:

<a class='ura' href='https://computerchess.com/supreme-tournament-55/?utm_source=CleverReach&utm_medium=email&utm_campaign=Luxe+Cabinet+%26+Queens+Gambit&utm_content=Mailing_12902355'>https://computerchess.com/supreme-tournament-55/?utm_source=CleverReach&utm_medium=email&utm_campaign=Luxe+Cabinet+%26+Queens+Gambit&utm_content=Mailing_12902355</a>

Habt ihr es schon bestellt und ausprobiert?


   
Parent - By Mythbuster Date 2021-07-25 17:37
Max Siegfried schrieb:

<a class='ura' href='https://computerchess.com/supreme-tournament-55/?utm_source=CleverReach&utm_medium=email&utm_campaign=Luxe+Cabinet+%26+Queens+Gambit&utm_content=Mailing_12902355'>https://computerchess.com/supreme-tournament-55/?utm_source=CleverReach&utm_medium=email&utm_campaign=Luxe+Cabinet+%26+Queens+Gambit&utm_content=Mailing_12902355</a>

Habt ihr es schon bestellt und ausprobiert?


Gelesen, was auf der Webseite steht? Offenbar nicht:

Vorbestellungen für Supreme Tournament 55er Board

Hier kann der Artikel bereits vorbestellt und gekauft werden!

Die Anlieferung an unser Lager erfolgt in KW 30. Die Bestellungen werden anschließend in der Reihenfolge der Bestelleingänge und Zahlungen versendet. Damit wir den Artikel hier auf Wunsch von Kunden bereits „als vorbestellbar“ anbieten können, müssen wir einen virtuellen Bestand einbuchen. Aus diesem Grund wird in der oberen Anzeige sofort lieferbar angezeigt. Nur dann kann der Artikel bestellt und bezahlt werden.


https://webshoparea.de/detail/index/sArticle/251
Parent - By Klaus S. Date 2021-07-25 18:07
Max Siegfried schrieb:

Habt ihr es schon bestellt und ausprobiert?

Nein !!!!
Parent - - By Frank Quisinsky Date 2021-07-26 22:36 Edited 2021-07-26 22:45
Hallo,

ist doch sehr erfreulich!!

Im Grunde reicht ein TheKing ca. 99,99% der Schachspieler für das Selbsspiel aus.
Denn 2350 vermutlich echte Elo (wenn ich die 300Mhz mit aktuellen Engines auf DGT Pi bei 1200Mhz vergleiche) lassen im Grunde schon keine Wünsche mehr übrig.

Wichtig ist ein Brett in Turniergröße!
Wichtig wäre auch, dass z. B. die Kontakte auch verfügbar sind um z. B. andere Figurensätze zu nutzen.

Von TheKing darf man keine Wunder im Vergleich zu heutiger Software erwarten.
Bei gleicher Mhz Zahl ist z. B. ein Wasp 4.5 schon um ca. 350-400 Elo stärker und spielt vor allem um Klassen aggressiver und spannender, gerade im Königsangriff!

TheKing war in der Schachcomputer-Ära ein super geiles Schachprogramm aber wir sind nunmal 25 Jahre weiter und große Unterschiede vom Programm TheKing Performance zu WB King 3.5 sehe ich nicht.

Wenn ich das richtig verstehe wird noch ein weiteres Element-Modul kommen.
Vermutlich können dann über dieses neue Brett, auch ohne Chesslink und Handy etc., die ältern Schachprogramme der Schachcomputer oder modernere Engines angesteuert werden.

DGT-Besitzer werden sich dennoch die Frage stellen, ob eine erneute Anschaffung notwendig ist.

Wenn ich z. B. Schachcomputer - Schachcomputer spielen sehen möchte, in allen erdenklichen Kostellationen, baue ich einfach 2 DGT-Bretter und 2xDGT-Pi auf.
Und wenn ich selbst spiele habe ich alle Möglichkeiten Wasp auf meine Spielstärke zu bringen. Bei einigen anderen Engines funktioniert das auch sehr gut!!

Wie dem auch ist ...
Es geht bei Millennium weiter und ein Brett in Turniergröße ist genau der richtige Weg.
Der Preis ist wie ich finde OK und es arbeiten viele schlaue Köpfe an dem Produkt / Projekt.

Wahrscheinlich warte ich ab und schlage zu wenn denn außer Genius und TheKing andere Möglichkeiten zur Verfügung stehen.
Mit einem Brett in Turniergröße, und vor allem abschaltbaren Dioden, mit ausreichenden 300Mhz ... gibt es kaum noch offene Wünsche wenn ich Engines frei wählen kann.
Im Grunde würden auch 100Mhz schon völlig ausreichen. Wenn dann ein DGT-Brett und ein Millennium Brett nebeneinander stehen (2 Schachcomputer spielen gegeneinander)
ist das auch irgendwie ansprechender als wenn zwei DGT-Bretter nebeneinander stehen.

Lt. gedacht
Bin mal gespannt!

Viele Grüße
Frank

Spiele auch gerne selbst gegen TheKing Performance und habe mächtig Spaß.
Aber meist dann doch auf einen DGT-Brett gegen Wasp.
TheKing Performance habe ich schneller aufgebaut und meine Chancen gegen 10% der CPU-Leistung steigen stark an.
Das reizt mich natürlich, aber auch Wasp kann ich wenn ich will auf der DGT-Pi auf 1500 Elo bis 2700 echte Elo bringen.
Wie gesagt, 300 Mhz bei einem Element-Modul reicht aber es müssen andere Programme drauf, gegen TheKing habe ich vor 25 Jahren gerne gespielt, heute gibt
es hunderte von Schachprogrammen die interessanter spielen und dennoch ist es pure Nostalgie gegen TheKing zu spielen (hat was, weil TheKing früher das interessanteste Schachprogramm war, welches in älteren Schachcomputern eingesetzt wurde).
Parent - By Frank Quisinsky Date 2021-07-26 23:00 Edited 2021-07-26 23:03
Kleiner Tipp:
Habe zwar den Original gewichteten franz. Lardy Satz in Olivenholz (ca. 50 Jahre alt im perfekten Zustand) aber hier der naturbelassene Nachbau, der gar wie der Original-Satz gewichtet ist:
https://www.ebay.de/itm/324722934363?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2060353.m1438.l2649

Auf einen TheKing Performance müssen nostalgische Schachfiguren drauf!

Diese hier sind perfekt und sehen auf einem TheKing einfach nur geil aus.

Habe diesen "Nachbau-Satz" nicht geordert (habe ja die originalen Figuren), allerdings war ich angenehm überrascht das dieser wundervolle Satz wieder verfügbar ist.
Naturbelassen könnte vielleicht gar besser ausschauen als meine glänzenden ... keine Ahnung!

Tipp für TheKing Performance Nutzer!

Viele Grüße
Frank
Parent - - By Kurt Utzinger Date 2021-07-27 07:46
Frank Quisinsky schrieb:

[...]
TheKing habe ich vor 25 Jahren gerne gespielt,

heute gibt es hunderte von Schachprogrammen die interessanter spielen

und dennoch ist es pure Nostalgie gegen TheKing zu spielen (hat was, weil TheKing früher das interessanteste Schachprogramm war, welches in älteren Schachcomputern eingesetzt wurde).


Hallo Frank
Diese Aussage (fett hervorgehoben) bezweifle ich doch sehr. Zumindest wäre ich dankbar, wenn Du mir
aus den Hunderten von solchen Schachprogrammen in der Schnelle wenigstens 5 nennen könntest.
Gruss
Kurt
Parent - By Frank Quisinsky Date 2021-07-27 08:20 Edited 2021-07-27 08:23
Hallo Kurt,

schaue Dir mal die SWCR Ratingliste an.
Die Partien und Ratingliste findet sich auf meiner Webseite.
TheKing 3.5 spielte mit, glaube landete auf Platz 60 im Jahr 2010.

Statistiken zu kurzen Gewinnen und Verlusten sind schnell erledigt und da lag TheKing auch ziemlich am Ende der Liste.
Im Grunde vergleichbar wie ChessTiger. Auch dieses doch so taktisch starke Programm war zwar nicht schlecht aber
vergleichbar wie TheKing eher in sehr späten Mittelspielphasen. Taktisch eher total anfällig als stark. Was wurde
früher unberechtigt alles hochgelobt. Seifenblasen zerplatzen schnell mit ein wenig Statistik.

Habe insgesamt ca. 6500 WB TheKing 3.50 Partien bei seinerzeit starker Hardware und mittleren Bedenkzeiten und
hinsichtlich schöner Spielstil war wie gesagt schon der Vergleich im Jahr 2010 zu anderen Engines eher bescheiden.

Und dennoch, seinerzeit und auch noch kürzlich überrasche mich z. B. der Risc 2500 im Vergleich zu anderen Schachcomputern mal wieder
Auch ein R30 den ich bis vor ca. 2 Jahren noch ein Jahr nutzte. Nur dieses Programm kannst Du heute nicht mehr mit modernen Engines
vergleichen. Da gibt es mittlerweile wirklich hunderte die mit deutlich mehr Feuer spielen.

Was TheKing aber sehr gut kann ...
Wenn ein Matt in der Luft liegt sieht die Engine das meist sehr schnell.
Daran hat Johan auch lange gearbeitet und darauf war er seinerzeit auch sehr stolz (erzählte er mir mal in Leiden, ca. 1998 oder 1999).

Viele Grüße
Frank
Parent - By Frank Quisinsky Date 2021-07-27 10:20 Edited 2021-07-27 10:35
Hi Kurt,

unter uns, habe mal WB TheKing gegen die 41 Engines vom ersten FCP-Turnier auf einem Core ohne Ponder (5Ghz), also FCP Bedingungen gegen die TOP-41 spielen lassen.
Wollte mal wissen ob es schnelle Gewinnpartien unter 60 Züge bis zum Matt gibt.

Rybka bei 3.000 Elo verlor ja im Turnier 118x schnell bis zum Matt und gewann 18.
Das ist schon fast ChessTiger rekordverdächtig (ChessTiger war früher die Nummer 1 hinsichtlich langweiliges Schach)!
Um eine kurze Gewinnpartie unter 60 Züge zu sehen musste man bei ChessTiger schon satte 500 Partien in der Nase popeln bis mal etwas aufs Brett kam (gegen gleichstarke Konkurrernz).

Nun hat TheKing ca. 2560 Elo und keine 3000 wie Fritz 16 (Rybka).

Gewonnen unter 60 Zügen bis zum Matt wurde tatsächlich eine einzige Partie, immerhin!!
SmarThink war das Opfer!
Aber SmarThink ist auch die anfälligste der 41 Engines im Turnier gewesen.

Verloren wurden 638 der 2.000 Partien unter 60 Zügen bis zum Matt, absolut krass!!
So gehen die TOP-41, Stand Mitte 2020, mit TheKing 3.50 um.
Ich rede nur von den Verlustpartien unter 60 Zügen bis zum Matt, nicht von den restlichen!!

Kann man nun hoch simulieren wie es bei 3000 Elo sein würde.
Nach meiner Berechnung (habe ja genug Vergleichswerte) wären es dann 68 Verlustpartien und 12 Gewinnpartien.

Vergleiche ich Rybka Versionen mit TheKing Versionen war das früher exakt nicht anders!
Rybka erspielte früher schon deutlich mehr schnelle Verluste aber auch mehr schnelle Gewinnpartien als TheKing.
Seinerzeit lagen nur ca. 250 Elo zwischen der verwendeten frühen Rybka Version und TheKing 3.50.

Wie gesagt, fast alle Engines in der SWCR hatten beim aggressiven Schach im Jahr 2010 bessere Stats als TheKing.
Und wenn ich mir dann so ansehe wie die 638 Partien verloren wurden ist das schon heftig.
Glaubt der Mensch, den TheKing Performance bei nur 300Mhz mache ich mal eben platt.
Wenn das bei nur 10Mhz so einfach wäre ...

Wir wissen teils gar nicht über welche Elo-Zahlen wir uns heute hier unterhalten und meinen gar das eine Verdoppelung
heutiger Hardware Power (für 7-9 Elo) absolut notwendig ist.

Könnten uns die Frage stellen wer nun einen in der Klatsche hat.
Wir oder TheKing.

Viele Grüße
Frank
Parent - - By Dietmar Klinger Date 2021-07-27 08:35
Frank Quisinsky schrieb:
Wichtig ist ein Brett in Turniergröße!

Hallo Frank

Ich finde ein Brett mit Feldgröße 4,5 x 4,5 cm zum Analysieren und selbst auch zum Spielen viel geeigneter, da es nicht so viel Platz einnimmt.
Diese Bretter sind in der Regel auch nur 45 x 45 cm groß und man kann diese auch mit auf den Arbeitstisch vor die Computer stellen.
DGT Bretter bzw alles was über 55 x 55 cm ist finde ich nur für den Spielbetrieb im Wettkampf optimal.
Auch sollte man zu den verschiedenen Brettgrößen auch immer die passenden Figurensätze in Größe und gewichtet haben.
Das jedenfalls ist meine Meinung dazu.

MfG Dietmar
Parent - By Kurt Utzinger Date 2021-07-27 09:45
Dietmar Klinger schrieb:

Frank Quisinsky schrieb:
Wichtig ist ein Brett in Turniergröße!

Hallo Frank
Auch sollte man zu den verschiedenen Brettgrößen auch immer die passenden Figurensätze in Größe und gewichtet haben.
Das jedenfalls ist meine Meinung dazu.
MfG Dietmar


Hallo Dietmar
Ganz meine Meinung. Wobei leider bei fast allen Brettern m.E. die Figuren zu gross
bzw. die Felder zu klein geraten sind. So ist z.B. das (schnelle) Spielen auf meinem
The King Exclusive Chess960 Edition alles andere als komfortabel, weil die Figuren
bezogen auf die Feldergrösse einfach zu wuchtig sind und man sich schnell verheddert
oder gar Figuren umwirft. Es kann/soll doch nicht sein, dass man zu jedem Brett noch
separate Figuren kaufen muss, weil die Mitgelieferten bedienerunfreundlich sind.
Es würde mich interessieren, ob es mit Ausnahme des Tasc R30 wirklich keine Schachcomputer
gibt, bei denen die Proportionen zwischen Figuren/Feldgrösse zu gefallen vermögen.
Guss
Kurt
Parent - By Frank Quisinsky Date 2021-07-27 09:54 Edited 2021-07-27 10:04
Hallo Dietmar,

animiere mich selbst mit den beschriebenen Figurensatz wenn ich denn mal auf dem TheKing Performance spiele.
Meist stelle ich mir aber ein Turnierbrett daneben auf. Schon allein wegen der Übersicht beim Selbstspiel.

Lese derzeit viele Schachbücher und dachte mir ...
Im liegen ein kleines Schachbrett um dann Dinge zu überprüfen.
Kann man sich auch schenken die Stellungen auf einem kleinen Brett aufzubauen.
Sind die Diagramme in den Büchern gar besser als das.

Lese ich konzentriert ein Buch brauche ich dennoch Turniergröße.
Fällt mir auch schwer das immer wieder zu merken.

Tja, und ich habe Schachbretter in sämtlichen Größen und liebe die alle aber im Grunde stehen die nutzlos rum.

Überlege mir derzeit ein oder zwei Demo-Bretter zu kaufen um die an die Wand zu nageln.
Gibt ja ein paar unterschiedliche magnetische Ausführungen!

Dort Stellungen aufzubauen die ich nicht verstehe um dann doch beim Dösen immer mal wieder einen Blick drauf zu werfen oder
das für eine Art Fernschachpartie gegen TheKing Performance zu nutzen (1x am Tag einen Zug spielen), TheKing dann 24-Stunden rechnen lassen.



Muss das aber noch meine Frau beibringen wenn ich so ein Riesen-Demo-Brett an die Wand, am liebsten direkt zwei ...

Viele Grüße
Frank

PS: Hatte mal eine Mach III Platine im Alibert eingebaut ... so verging die Zeit beim Rasieren nicht so trostlos.
Muss mal wieder mehr die Fantasie einsetzen als blöd auf den Bildschirm zu glotzen.
Up Topic Hauptforen / Schachcomputer / Millennium Supreme Tournament 55 Schachbrett

Powered by mwForum 2.29.3 © 1999-2014 Markus Wichitill