Not logged inCSS-Forum
Forum CSS-Online Help Search Login
CSS-Shop Impressum Datenschutz
Up Topic Hauptforen / CSS-Forum / Pandemie (locked)
- - By Guenter Stertenbrink Date 2020-01-26 01:37
keine Zeit mehr fuer Schach angesichts der drohenden Pandemie

wo gibt es Foren fuer Pandemie-Info, Pandemievorbereitung ?

Ich erinne Spiegel Forum, Huehnerforum in Deutschland mit kompetenten
Postern in Deutsch, aber aktuell zu Coronavirus hab ich nichts.
Flutrackers.con in Englisch
Parent - By Florian Wieting Date 2020-01-26 06:36
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/106375/Grippewelle-war-toedlichste-in-30-Jahren

Lebe glücklich weiter!
Oder steht hier Ironie gegen Ironie?
Dann hast du gewonnen!
Parent - - By Mythbuster Date 2020-01-26 08:49 Edited 2020-01-26 08:53
Hallo,
hier gibt es wohl derzeit die besten Informationen: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV_node.html

Besser sind die Seiten der WHO, die sind aber in englischer Sprache. Der Erkenntnis- / Informationsstand ist insgesamt jedoch noch sehr mau.

Wenngleich derzeit kein Grund zur Panik in Deutschland besteht, sollte man trotzdem noch einige Punkte beachten:

- Die Verbreitung ist noch im Anfangsstadium, die Ausbreitungsgeschwindigkeit ist jedoch im Vergleich zu Grippeverläufen (Corona ist nicht Influenza, auch wenn das gerne vermischt wird) hoch.

- Noch nimmt die Mortalitätsrate ständig zu. Stand derzeit: Bei 1.975 Fällen 56 Todesfälle, also 2,84%. Allerdings ist das ja noch im Fluss, da sehr viele Erkrankte neu hinzugekommen sind, bei denen sich die Krankheit noch im Anfangsstadium befindet. Soweit ich weiß, sollen sich (Stand gestern 23:00 Uhr) rund 265 Personen in sehr kritischem Zustand befunden haben.

Unter den Opfern befinden sich auch „junge und gesunde“ Menschen, wie ein 36-jähriger Mann. Folglich betrifft es nicht nur Menschen, mit geschwächtem Immunsystem.

Was man tun kann? Es gibt nur die allgemeinen Hinweise auf Hygiene, wie häufiges Händewaschen und extreme Menschenmengen vermeiden ... und wenn die Gefahr besteht, Kontakt mit Erkrankten bekommen zu können, Mundschutz tragen.

Laut Fachleuten wird eine Impfung in einem halben Jahr erwartet.
Parent - By Florian Wieting Date 2020-01-26 19:41
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/106375/Grippewelle-war-toedlichste-in-30-Jahren

"Die außergewöhnlich starke Grippewelle 2017/18 hat nach Schätzungen rund 25.100 Menschen in Deutschland das Leben gekostet."
Parent - By Peter Martan Date 2020-01-26 10:55 Edited 2020-01-26 11:03
Guenter Stertenbrink schrieb:

aktuell zu Coronavirus hab ich nichts.

Bevor ich's gerade wieder gelöscht habe, hättest du noch ein wirklich langes Posting von mir gehabt, (selbst im Vergleich zu diesem hier, das ich jetzt daraus mache) dann ist's mir aber doch irgendwie kontraproduktiv vorgekommen, so viel Text zu schreiben mit so wenig Inhalt.
Der lässt sich momentan zusammenfassen zu:

Höret, was Erfahrung spricht,
hier ist es wie anderswo.
Nichts genaues weiß man nicht,
aber dieses ebenso.

Zitat Otto Grünmandl.

Um mein Elaborat jetzt aber doch nicht wieder nur darauf zu reduzieren, der eine Link aus meinem langen gelöschten Posting war vielleicht ganz interessant:

https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/chronik/oesterreich/2047344-Wiener-Virologe-Ganz-aehnlich-wie-SARS.html

Was jetzt noch kommt, ist mehr für ein eigens Subforum gedacht:

Coronaviren an und für sich sind eine so große, so glückliche Familie, dass du von Veröffentlichungen über einzelne Stämme von ihnen, vor allem solche, die "neu" sind, (heißt, dass sie in ihrem seit Kurzem mehr oder weniger genau bekannten, mehr oder weniger neu beschriebenen Genom, bisher noch nicht näher beschrieben worden sind als Erreger bestimmter Krankheitsbilder, heißt nicht unbedingt, dass das oder ein sehr ähnliches Genom nicht schon länger bekannt ist und noch nie beschrieben wurde), im Vergleich zueinander praktisch nichts hast, auch wenn du die Veröffentlichungen hast. Da musst du dann eigentlich froh sein, wenn du "nichts hast", was dich nur in Verwirrung stürzte, in Unkenntnis der praktischen Relevanz, Äpfel mit Birnen zu vergleichen schadet hier eher, als es nützt.

Coronaviren gehen als Gruppe von Viren so als einheitlich durch, wie "Obst" bei Äpfel und Birnen.

Die SARS- Epidemie 2003, die man auch als Pandemie bezeichnen konnte, ist vom der jetzigen Wuhan- Epidemie so weit unterschieden, dass man jetzt nicht mehr von SARS im Zusammenhang mit Wuhan 2019/2020 redet.

Die weitaus überwiegende Zahl der bekannten und beschriebenen Coronaviren machen, wenn überhaupt Symptome, dann eher harmlose, (kommt natürlich auch auf den Gesamtgesundheitszustand an) solche eines grippalen Infekts (einer grippeähnlichen Erkrankung, die nicht durch Influenza- Viren ausgelöst wird).

Auch bei einem solchen an sich harmlosen Infekt können Sekundärinfektionen natürlich immer mal im Einzelfall zum Tod führen, aber das ist zwar epidemiologisch auch nicht völlig uninteressant, es macht deine Frage nur vollends unnötig und eher kontraproduktiv wissenschaftlich beantwortet, anders ausgedrückt, hat nichts mit ihr zu tun (vermutlich, was weiß ich, was du eigentlich wissen willst).

Willst du wissen, ob du derzeit bei dir zu Hause, ohne in einem Flieger mit lauter China- Reisenden zu sitzen, Coronaviren kriegen kannst, würde ich mit dem Billa- Schwein sagen, ja natürlich, interessiert dich nur genau der eine Virenstamm, der jetzt momentan für die Wuhan- Epidemie verantwortlich gemacht wird, rechne ich dir im Kopf mal mit einem 95%- Konfidenzintervall eine gegen Null gehende Zahl aus und lege mich nicht auf Nachkommastellen fest, damit mich deine Nachkommen (Nachkomma- Nachkommen, Wuhan- ha- ha), wenn du doch dran stirbst, nicht verklagen können.
Und ja, richtig, aus den Fingern gesogen, dennoch mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit ziemlich richtig.

Übertragung von Mensch zu Mensch bei Wuhan- Corona (2019-nCoV) offenbar ja, vermutlich auch durch Tröpfchen, nicht "nur" als Schmierinfektion, in der allgemeinen Infektiosität aber vermutlich weniger stark als z.B. Grippeviren.

Der Verlauf wird sich vermutlich schon hauptsächlich nach der allgemeinen Gesundheit bei der Ansteckung richten, der unspezifischen und der spezifischen Infektabwehr, für mich wäre auch logisch, wenn es so viele Coronaviren gibt, mit denen man ständig in Kontakt kommt, ohne sich anzustecken, oder von denen man harmlose grippale Infekte bekommt, es müssten dann Kreuzresistenzen gegen Stämme, die irgendwie ähnlich sind, auch funktionieren, tun sie ja z.B. bei Grippe auch, sonst würden Impfungen auch nur gegen genau den einen Virenstamm schützen, gegen dem man geimpft wird, tun sie zum Glück aber doch auch bei entsprechender Ähnlichkeit des Impfstammes, so wie als stille Feiung und Auffrischungen durch stattgehabte Infekte auch mehr oder weniger schützen

Dann hatte ich im gelöschten Posting noch einen Kalauer, dass ein Sars, (severe acute respiratory syndrome) z.B. auch Ersticken durch Verschlucken ist, ganz konnte ich mir den jetzt auch wieder nicht verkneifen, aber wir sind ja hier unter uns in unserem neuen Unterforum, das sich ausschließlich mit allem anderen als LC0 (und ein bisschen SF und LC0- und SF- Klonen und den Matches zwischen diesen wenigen noch interessanten Engines) beschäftigt. Also keine falsche Zurückhaltung, liest eh keiner im Hauptforum.
Parent - By Thomas Zipproth Date 2020-01-26 12:30
Parent - By Micha Wehrmann Date 2020-01-26 13:25
An alle Corona-Verängstigten

Meine Nachbarn fürchten sich nun auch vor den bösen chinesischen Viren.
Gegen die sich derzeit breitmachende Influenza wollen sie sich aber nicht impfen lassen.

In Deutschland sterben jährlich um die 3600 Menschen im Straßenverkehr.
Täglich im Mittel also knapp 10, und das Jahr für Jahr.

Stellen wir uns vor, an einem obskuren Virus würden in diesem Lande täglich 10 Menschen sterben:
Das öffentliche Leben würden vermutlich zusammenbrechen.

Andererseits traf ich noch nie einen Deutschen, der Angst hatte, in sein Auto zu steigen.
Im Gegenteil!

Epidemiologisch betrachtet, ist das Auto für uns Deutsche ein zu vernachlässigender Killer.
Am Nikotin, Alkohol und der allgegenwärtigen Fettsucht sterben zigmal mehr hierzulande.
Ich kenne keinen Patienten, der deswegen die Angst äußerte, einen Schlaganfall zu kriegen oder einen Herzinfarkt.
Und das sind die beiden wichtigsten Todesursachen in D.

Micha
Parent - By Frank Rahde (Mod.) Date 2020-01-27 20:36 Upvotes 3
Ich habe diesen Thread gesperrt, weil er nichts mit Schach zu tun hat. Ich bitte euch, nichtschachliche Themen woanders kontrovers zu diskutieren und uns Moderatoren nicht zum Studieren juristischer Spitzfindigkeiten zu zwingen, um sicherzustellen, dass hier alles unrassistisch und anantastbar und doch von dem Recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt abläuft.

Vielen Dank
Gruß
Frank
- - By Damir Desevac Date 2020-01-26 10:21
Naja, das ist zum erwarten, wenn die Chinesen Ratten, Hunde, Katzen, Fledermäuse und Schlangen essen. Was ist kaum zu glauben ist, dass sich ein solches Virus noch nie mit all Ihren Essgewohnheiten bevor verbreitet hat..... :->
Parent - By Lothar Jung Date 2020-01-26 10:28
Achtung Satire: Deshalb verwenden die Chinesenlokale auch Nummern beim Essen, z.B. R13 = Ratte süß-sauer
Parent - - By Martin Steinwandter Date 2020-01-26 11:02 Upvotes 1
Damir Desevac schrieb:

Naja, das ist zum erwarten, wenn die Chinesen Ratten, Hunde, Katzen, Fledermäuse und Schlangen essen. Was ist kaum zu glauben ist, dass sich ein solches Virus noch nie mit all Ihren Essgewohnheiten bevor verbreitet hat..... :->

Wir essen nichts davon und trotzdem sterben bei uns sehr viele Menschen an SARS und MRSA!
Ein richtiger Umgang mit Antibiotika und antiviralen Mitteln wäre gegen diese Corona Viren schon der halbe Sieg. Hier unterscheidet sich der Mensch von den neuralen Netzen. Er will nicht lernen.
Parent - - By Micha Wehrmann Date 2020-01-26 14:51
Wie kommst du zu der Behauptung,
bei uns würden "...sehr viele Menschen an SARS" sterben?

Quellen?

Nebenbei bemerkt:
MRSA ist kein Virus, sondern ein Bakterium
(Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus)

Micha
Parent - - By Martin Steinwandter Date 2020-01-26 17:36 Edited 2020-01-26 17:39
SARS (Schweres Akutes Atemwegssyndrom) und MRSA dürfte jedem Krankenhausangestellten ein Begriff sein. Was glaubst du, was MRSA  bei einem intubierten immungeschwächten Menschen anrichtet?
Parent - - By Micha Wehrmann Date 2020-01-26 18:10
Martin Steinwendter,

Du hast behauptet, SARS komme in Deutschland "sehr häufig" vor.

2003 gab es davon in China > 8.000 Fälle, etwa 10 % Sterblichkeit.
In Deutschland gab damals(!) einige wenige Fälle.

Jetzt gibt es hierzulande kein SARS,
auch bei "immungeschwächten Intubierten" usw. nicht.
(SARS ist schon bei Verdacht namentlich meldepflichtig)

Ich frage dich nochmals:
Woher weißt du, dass SARS in Deutschland "sehr häufig" ist?

Quellen?

Micha
Parent - - By Martin Steinwandter Date 2020-01-26 18:19 Edited 2020-01-26 18:31
Definiere viele, wenn es ein von dir geliebter Mensch ist!
Und vielleicht war die Wortwahl sehr häufig falsch. Schmälerd jedoch nicht die Gefährlichkeit der Corona Viren. So auch SARS. Das Gesundheitswesen wird noch wesentlich mehr solcher Infektionen entgegegentreten müssen. In China gibt es deutlich weniger Fälle (bis jetzt) als 2003 hier. Und doch wird darüber berichtet, als ob es das Ende wäre. Mehr Aufklärung täte hier gut. Schulung der Ärzte, Antibiotika Verschreibung... oder glaubst du wirklich es liegt am Essen, wie oben in einem anderen Post geschrieben.
Parent - By Micha Wehrmann Date 2020-01-26 20:18
Beim SARS-Corona-Virus bilden wahrscheinlich Flughunde das natürliche Reservoir.
Bei uns gibt es keine Flughunde, wohl aber in Fernost und Südostasien.

Das aktuelle Wuhan-Corona-Virus (offiziell 2019-nCoV) stammt mutmaßlich von Wildtieren.
Auf dem kritischen Tiermarkt in Wuhan wurden als Lebensmittel neben den üblichen Haustieren auch Exoten gehandelt,
wie z. B. Koalas, Echsen, Salamander, Affenartige und vieles, was schwimmt (z. B. junge Krokodile);
möglicherweise auch Flughunde und ähnliche Fledertiere.

Das aktuelle Corona-Virus unterscheidet sich vom SARS-CoV aus 2003 in einigen kritischen Eigenschaften.
Daher gingen jetzt in China auch offiziell alle Warnlampen an:

- Es mutiert schneller als das SARS.
- Vermutlich ist es auch infektiöser (= springt leichter von Mensch zu Mensch)
- Das SARS-CoV wie auch das MERS-CoV sind am besten auf Standardgewebe anzüchtbar.
  Die Wuhan-Variante dagegen wächst am besten auf menschlichem Atemwegsepithel.

Englische Epidemiologen errechneten schon letzte Woche, dass mehr als 1.500 Menschen in China erkrankt sein müssen.
Jetzt wurden um die 2.500 zugegeben - ich vermute es sind über 10.000 .

Die Sterblichkeit bei dieser 2019-CoV-Erkrankung wird aktuell um die 2 bis 3% geschätzt.
Ich denke, es sind eher weniger, weil viele Erkrankte nicht getestet werden/wurden, daher nicht in die Rechnung eingehen.
Und einige von denen sind schnell wieder genesen; siehe z. B. die drei Fälle in Frankreich.

An der Influenza ("Grippe") sterben übrigens jährlich weltweit 1 Mio. Menschen.
Und auch das sollte jeder wissen:
Die "Spanische Grippe" von 1918/19, das war ein echte Pandemie.
Sie verursachte >20 Mio. Tote. Mehr Tote als im 1. Weltkrieg.

Micha Wehrmann
Parent - By Benno Hartwig Date 2020-01-26 18:27

> Ein richtiger Umgang mit Antibiotika und antiviralen Mitteln wäre gegen diese Corona Viren schon der halbe Sieg.


Bei diesen Viren würde ich nicht gar zuviel Hoffnung auf Antibiotika setzen!  
Parent - By Florian Wieting Date 2020-01-26 19:43 Edited 2020-01-26 19:46 Upvotes 1
Du schreibst absoluten Unsinn!
Es wäre ignorierbar, wenn es nicht Rassismus wäre!

ps.
Dafür unterbreche ich zwangsläufig kurz meine Schreibpause. Ansonsten wünsche ich euch schon jetzt ein frohes Osterfest!
Up Topic Hauptforen / CSS-Forum / Pandemie (locked)

Powered by mwForum 2.29.3 © 1999-2014 Markus Wichitill