Not logged inCSS-Forum
Forum CSS-Online Help Search Login
CSS-Shop Impressum Datenschutz
Up Topic Hauptforen / CSS-Forum / Der brillante Schachzug (4)
- - By Walter Eigenmann Date 2008-09-07 08:59
.

Inzwischen gibt's einen vierten "Brillanten", diesmal aus der Welt des Fernschachs:
http://glareanverlag.wordpress.com/2008/09/06/der-brillante-schachzug-04/

Good luck, ob Mensch oder Maschine

Gruss: Walter

Weiss zieht (Strategisches Turmopfer)

Parent - - By Kurt Utzinger Date 2008-09-07 09:31
Hallo Walter

Eine wunderschöne Stellung, die zu knacken den Programmen wohl sehr grosse
Mühe bereiten wird. Erlaube mir noch zwei persönliche Anmerkungen:

1) 3D-Darstellung
So hübsch das anzusehen ist, so kann bezüglich Übersicht dieses 3D-Darstellung
mit der üblichen 2D bei weitem nicht mithalten.

2) Lösungs-Variante
Ich würde es schätzen, wenn diese im üblichen PGN-Format daherkäme mit
integrierter FEN, so dass alles geladen werden kann. Wer überträgt denn
heute noch Züge händisch in ein Schachprogramm.

Gruss
Kurt
Parent - By Walter Eigenmann Date 2008-09-08 09:55
[quote="Kurt Utzinger"]
1) 3D-Darstellung
So hübsch das anzusehen ist, so kann bezüglich Übersicht dieses 3D-Darstellung
mit der üblichen 2D bei weitem nicht mithalten.
[/quote]

Dein "Übersicht" verstehe ich nicht. Denn gerade du als eifrig "praktizierender" Spieler
(und vielleicht im Gegensatz zu so manchem Compi-Freak hier, der noch nie in
seinem Leben ein echtes Brett aus Holz und Leim vor sich stehen gehabt hat...),
müsstest doch die sinnliche Ästhetik "richtiger" Figuren zu schätzen wissen !?

[quote="Kurt Utzinger"]
2) Lösungs-Variante
Ich würde es schätzen, wenn diese im üblichen PGN-Format daherkäme mit
integrierter FEN, so dass alles geladen werden kann. Wer überträgt denn
heute noch Züge händisch in ein Schachprogramm.
[/quote]

Einverstanden - aber bedenke, dass die Reihe "Der brillante Schachzug" gedacht ist
auch für jene 950 unter 1000 Schachfreunden, die noch nie was gehört haben von
FEN oder PGN &Co. - geschweige denn was anzufangen wüssten damit. Ausserdem ist
so ein Haufen PGN-Zeilen potthässlich... Im "Glarean" sollen diese 3D-Fotos vielmehr
zur schachlichen Kontemplation einladen!

Aber ich kann die Hopp-und-Dalli-Dalli-Fraktion beruhigen: Es ist geplant, hie und da ein
Zip-File mit aktuellen EPD-, PGN- und CBH-Dateien dieser "Brillanten" zum Download anzubieten;
da lässt sich dann jede Aufgabe ohne viel Nachdenken gleich in die Programme laden...
Einfach zwischendurch mal hier vorbeischauen:
http://glareanverlag.wordpress.com/2008/08/02/downloads-musiknoten-texte-schach-etc/

Gruss: Walter

.
Parent - - By Jörg Oster Date 2008-09-07 15:42
Hallo Walter,

dieses Mal zeigt Deep Fritz 10, was in ihm steckt. 



Engine:
Analysis by Deep Fritz 10: (eigenes Setting) Q6600@3105 MHz, 1024 MB Hash
...
1.Tf3-h3 f7-f5 2.Dh5-h8+ Kg8-f7 3.Dh8-h5+ Kf7-g8 4.Dh5-h8+
  =  (0.00)   Tiefe: 16/35   00:00:06  37541kN
1.Tf3-h3 f7-f5 2.Dh5-h8+ Kg8-f7 3.Dh8-h5+ Kf7-g8 4.Dh5-h8+
  =  (0.00)   Tiefe: 17/37   00:00:12  86638kN
1.Tf3-h3
  +/=  (0.28)   Tiefe: 18/40   00:00:40  303mN
1.Tf3-h3 f7-f5 2.Dh5-h8+ Kg8-f7 3.Dh8-h5+ Kf7-g8 4.Td1-e1 f4-f3
  =  (0.07)   Tiefe: 19/45   00:01:18  606mN
1.Td1-g1
  =  (0.07)   Tiefe: 19/49   00:02:13  1040mN

1.Td1-g1
  +/=  (0.36)   Tiefe: 20/46   00:02:47  1311mN
1.Td1-g1
  +/=  (0.64)   Tiefe: 20/46   00:02:54  1366mN
1.Tf3-h3
  +/=  (0.64)   Tiefe: 20/46   00:03:25  1604mN
1.Tf3-h3 f7-f5
  +/=  (0.36)   Tiefe: 21/48   00:06:37  3132mN
1.Tf3-h3 f7-f5 2.Td1-e1
  +/=  (0.36)   Tiefe: 21/56   00:06:53  3260mN
1.Td1-g1
  +/=  (0.36)   Tiefe: 21/56   00:07:35  3585mN

1.Td1-g1
  +/=  (0.52)   Tiefe: 21/56   00:07:43  3645mN
1.Td1-g1
  +/-  (0.80)   Tiefe: 22/48   00:14:53  7101mN
1.Td1-g1
  +/-  (1.08)   Tiefe: 23/50   00:32:33  15555mN

Eine sehr schöne, aber sowohl für Engines als auch Menschen recht schwierige Aufgabe, wie ich meine.
Ich freue mich schon auf die nächste.

Gruß,
Jörg.
Parent - - By Kurt Utzinger Date 2008-09-07 20:56
[quote="Jörg Oster"]
Hallo Walter,

dieses Mal zeigt Deep Fritz 10, was in ihm steckt. 



Engine:
Analysis by Deep Fritz 10: (eigenes Setting) Q6600@3105 MHz, 1024 MB Hash
...
1.Td1-g1
  =  (0.07)   Tiefe: 19/49   00:02:13  1040mN

1.Td1-g1
  +/-  (1.08)   Tiefe: 23/50   00:32:33  15555mN

Eine sehr schöne, aber sowohl für Engines als auch Menschen recht schwierige Aufgabe, wie ich meine.
Ich freue mich schon auf die nächste.

Gruß,
Jörg.
[/quote]

Es ist schon lästig, dass Fritz so lange keine echte HV zum Besten gibt.
Dass solches über 30 Min lang andauert, finde ich fast nicht akzeptabel.
Mfg
Kurt
Parent - By Andreas Lüttke Date 2008-09-08 00:15
Hallo Kurt,

hier geht es doch um einiges schneller, vielleicht sind ja knapp 11 Minuten akzeptabel

Engine:
r3rnk1/1bq1bpp1/pp2p3/3pP2Q/P4p2/1NNB1R2/1PP4P/2KR4 w - - 0 1

Analysis by Deep Fritz 10:

1.Txf4 f5
  -/+  (-0.78)   Tiefe: 9/23   00:00:00  552kN
1.Txf4 f5 2.Lxf5
  -/+  (-0.78)   Tiefe: 9/27   00:00:00  680kN
1.Tdf1
  -/+  (-0.78)   Tiefe: 9/27   00:00:00  1011kN
1.Tdf1
  =/+  (-0.62)   Tiefe: 9/27   00:00:00  1036kN
1.Se2
  =/+  (-0.62)   Tiefe: 9/27   00:00:00  1260kN
1.Se2
  =/+  (-0.46)   Tiefe: 9/27   00:00:00  1269kN
1.Se2 f5 2.Txf4 Dxe5
  =/+  (-0.46)   Tiefe: 9/27   00:00:00  1282kN
1.Se2 f5
  -/+  (-0.74)   Tiefe: 10/25   00:00:00  1361kN
1.Se2 f5 2.exf6 Lxf6 3.Txf4 De5 4.Dxe5 Lxe5 5.Tg4 Sd7 6.a5 bxa5 7.Tdg1 Tf8 8.Sxa5
  -/+  (-0.94)   Tiefe: 10/26   00:00:00  1676kN
1.Tdf1
  -/+  (-0.93)   Tiefe: 10/26   00:00:00  1728kN
1.Tdf1
  -/+  (-0.78)   Tiefe: 10/26   00:00:00  1744kN
1.Tdf1 f5 2.exf6 Lxf6
  -/+  (-0.77)   Tiefe: 10/26   00:00:00  1768kN
1.Lh7+
  -/+  (-0.77)   Tiefe: 10/28   00:00:00  2033kN
1.Lh7+
  =/+  (-0.61)   Tiefe: 10/28   00:00:00  2037kN
1.Lh7+
  =/+  (-0.33)   Tiefe: 11/35   00:00:00  2291kN
1.Lh7+ Sxh7 2.Th3 f5 3.Dxh7+ Kf7 4.Dh5+ Kg8 5.Te1 Lb4 6.Dg6 Tac8
  =  (-0.23)   Tiefe: 11/36   00:00:00  2416kN
1.Lh7+ Sxh7 2.Th3 f5 3.Dxh7+ Kf7 4.Dh5+ Kg8 5.Te1 Lb4 6.Dg6 Tac8
  =  (-0.23)   Tiefe: 12/21   00:00:00  3124kN
1.Lh7+ Sxh7
  =/+  (-0.51)   Tiefe: 13/33   00:00:00  4959kN
1.Lh7+ Sxh7 2.Th3 Kf8 3.Dxh7
  -+  (-2.24)   Tiefe: 13/40   00:00:00  6362kN
1.Tdf1
  -+  (-2.23)   Tiefe: 13/40   00:00:00  6814kN
1.Tdf1
  -+  (-2.08)   Tiefe: 13/40   00:00:00  6907kN
1.Tdf1
  -+  (-1.77)   Tiefe: 13/40   00:00:00  7042kN
1.Tdf1
  -/+  (-1.14)   Tiefe: 13/40   00:00:00  7352kN
1.Tdf1 f5 2.exf6 Lxf6 3.Txf4 De5 4.Dxe5 Lxe5 5.Tf7 Lc6
  -/+  (-0.78)   Tiefe: 13/40   00:00:01  7895kN
1.Th3
  -/+  (-0.77)   Tiefe: 13/40   00:00:01  10321kN
1.Th3
  =/+  (-0.62)   Tiefe: 13/40   00:00:01  10436kN
1.Th3
  =/+  (-0.30)   Tiefe: 13/40   00:00:01  10647kN
1.Th3
  +/=  (0.32)   Tiefe: 13/40   00:00:01  11245kN
1.Th3 f5 2.Dh8+ Kf7 3.Dh5+ Kg8 4.Le2 f3
  +/=  (0.32)   Tiefe: 14/38   00:00:02  20219kN
1.Th3 f5
  =  (0.04)   Tiefe: 15/46   00:00:03  30468kN
1.Th3 f5 2.Dh8+
  =  (0.04)   Tiefe: 15/53   00:00:03  32157kN
1.Th3
  +/=  (0.32)   Tiefe: 16/39   00:00:06  61470kN
1.Th3
  +/=  (0.60)   Tiefe: 16/45   00:00:07  62840kN
1.Th3 f5
  +/=  (0.32)   Tiefe: 17/41   00:00:13  127mN
1.Th3 f5 2.Le2
  +/=  (0.32)   Tiefe: 17/41   00:00:14  133mN
1.Th3 f5 2.Le2 f3 3.Lxf3 Dxe5 4.Dh8+ Kf7 5.Lh5+ Sg6 6.Lxg6+ Kxg6 7.Dh5+ Kf6 8.Tg1 Lf8 9.Se2 Ke7 10.Sbd4 Kd7
  +/=  (0.32)   Tiefe: 18/47   00:00:34  340mN
1.Th3 f5 2.Dh8+ Kf7 3.Dh5+ Kg8 4.Te1 f3
  +/=  (0.30)   Tiefe: 19/49   00:01:17  782mN
1.Th3
  +/=  (0.58)   Tiefe: 20/54   00:03:12  1962mN
1.Th3
  +/-  (0.86)   Tiefe: 20/54   00:03:26  2096mN
1.Th3 f5 2.Te1 f3 3.Dh8+ Kf7 4.Txf3 Lg5+ 5.Kb1 Lh6 6.Lxf5 exf5 7.Txf5+ Kg6 8.Tf6+ Kh5 9.Tef1 Txe5 10.Txf8 Txf8 11.Txf8 Kg6
  +/-  (0.74)   Tiefe: 21/51   00:07:51  4777mN
1.Tg1
  +/-  (1.36)   Tiefe: 22/45   00:10:57  6669mN

(,  07.09.2008)

MfG
Andreas
Parent - By Jörg Oster Date 2008-09-08 09:58
Hallo Kurt,

da gebe ich Dir vollkommen recht.
Kaum eine andere Engine geizt dermaßen mit der Anzeige der Hauptvariante.

Verhält sich Fritz 11 auch so? Ich kann das leider nicht selbst nachprüfen, weil ich F11 nicht besitze. Ich warte auf DeepFritz 11.

Gruß,
Jörg.
Parent - By Walter Eigenmann Date 2008-09-08 10:11
.

Besten Dank für deine stets aufschlussreichen, weil von einem
imposanten Hardware-Flitzer generierten Lösungszeiten.

Neidisch: Walter

.
Parent - By Hans Auer Date 2008-09-08 20:06
Hallo Walter,
auf einen "Oldi" PC
Rybka v2.2n2.mp.w32: Athlon 64 3500+ 128MB Hash
   2  00:00           172  176.128   0,00  Tf3h3 f7f5 Dh5h8+
   3  00:00           214  219.136   0,00  Tf3h3 f7f5 Dh5h8+
   4  00:00           256  262.144   0,00  Tf3h3 f7f5 Dh5h8+
   5  00:00           298  305.152   0,00  Tf3h3 f7f5 Dh5h8+
   6  00:00           340  348.160   0,00  Tf3h3 f7f5 Dh5h8+
   7  00:00           382  391.168   0,00  Tf3h3 f7f5 Dh5h8+
   8  00:00           424  434.176   0,00  Tf3h3 f7f5 Dh5h8+
   9  00:00           466  477.184   0,00  Tf3h3 f7f5 Dh5h8+
  10  00:00           508  520.192   0,00  Tf3h3 f7f5 Dh5h8+
  11  00:00           550  33.129   0,00  Tf3h3 f7f5 Dh5h8+
  12  00:00           592  35.659   0,00  Tf3h3 f7f5 Dh5h8+
  13  00:00           634  5.848   0,00  Tf3h3 f7f5 Dh5h8+
  14  00:00           676  6.236   0,00  Tf3h3 f7f5 Dh5h8+
  15  00:00           718  6.623   0,00  Tf3h3 f7f5 Dh5h8+
  16  00:00           760  3.100   0,00  Tf3h3 f7f5 Dh5h8+
  17  00:07       658.046  84.877   0,00  Tf3h3 f7f5 Dh5h8+
  18  03:30    23.373.185  113.650   0,00  Tf3h3 f7f5 Dh5h8+
  19  06:48    47.467.114  119.037   0,00  Tf3h3 f7f5 Dh5h8+
  19  15:57   104.613.063  111.829  +0,08  Td1g1 f7f5 Tg1xg7+
  20  24:33   152.611.561  106.062  +0,11  Td1g1 f7f5 Tg1xg7+

FEN: r3rnk1/1bq1bpp1/pp2p3/3pP2Q/P4p2/1NNB1R2/1PP4P/2KR4 w - - 0 1

Gruß

Hans
Parent - - By Axel Caro Date 2008-09-07 15:59 Edited 2008-09-07 16:02
Hallo Walter,

ziemlich komplexe Stellung, die Du da mal wieder zum Besten gibst!



Zu komplex?!

Meine Patzer-Wenigkeit hat sich mal mit der unmaßgeblichen Unterstützung Ihrer Hoheit Rybka der Dritten von und zu Dynamic auf die Suche gemacht, um zu erhellen, ob denn 1.Th3 wirklich so remislich ist bzw. 1.Tg1 so viel besser.

Folgende Variation lässt "unseres" Erachtens Zweifel aufkommen:

[Event "Der brilliante Zug 4""]
[Site "W. Eigenmann"]
[Date "2008.07.09"]
[Round "?"]
[White "Rybka 3Dynamic x64 mp"]
[Black "Analysis: A. Caro + Rybka 3"]
[Result "+-"]
[SetUp "1"]
[FEN "r3rnk1/1bq1bpp1/pp2p3/3pP2Q/P4p2/1NNB1R2/1PP4P/2KR4 w - - 0 1"]

1. Rh3 f5 2. Re1 f3 3. Qh8+ Kf7 4. Rg3 g6 5. Reg1 Rec8
(5... f2 6. Rxg6 Rec8 7. Qh5 Ke8 8. Rxe6+ Kd8 9. Rg8)
6. Nd4 f2 7. Rxg6 Ke8 (7... fxg1=Q+ 8. Rxg1) (7... Nxg6
8. Qh7+ Ke8 9. Qxg6+ Kd7 10. Qxe6+ Kd8) 8. R1g2 Kd7 9. Rg7
Re8 10. Rxf2 *

Die Stellung nach 4...g6 hattest Du mit = bewertet. Nach der Fortsetzung 5.Teg1 scheint es allerdings schlecht auszusehen für Schwarz - meines Erachtens schlechter, als nach folgender von Dir angegebenen Schlussstellung nach 31...Lxf4+ (ausgehend von 1.Tg1), die Rybka als recht ausgeglichen bewertet:



Hier die vorläufige Analyse-Endstellung nach 10.Rxf2 (ausgehend von 1.Th3), die Rybka mit + 1,35 bewertet:



Nach meiner aktuellen Einschätzung, ist diese Stellung - so interessant sie ist - aufgrund ihrer Uneindeutigkeit für die gedachten Engine-Tests leider nicht geeignet.

Gruß
Axel

PS: Sorry für den Sprach-Mischmasch in der Notation, aber seltsamerweise wird aus der deutschen Notation bei Shredder Classic 3 nach dem Kopieren und Einfügen eine englische Fassung...
Parent - - By Walter Eigenmann Date 2008-09-08 09:28 Edited 2008-09-08 09:30
[quote="Axel Caro"]
...
Nach meiner aktuellen Einschätzung, ist diese Stellung - so interessant sie ist - aufgrund ihrer Uneindeutigkeit für die gedachten Engine-Tests leider nicht geeignet.

[/quote]

1. Th3 ist wohl tatsächlich aussichtsreicher, als ich angenommen habe. Allerdings:

1. Ob "mein" 1.Tg1 nicht doch besser (möglicherweise sogar zwingend gewinnend?) ist, werde ich mit meiner
bis heute sehr bewährten Methode nun genauer recherchieren, nämlich indem ich die Kandidaten-Züge
von 10 Top-Programmen in wechselfarbigen Turnieren ausspielen lasse. Die häufigere Anzahl Siege gibt dann meist
zuverlässig darüber Auskunft, welcher der fraglichen Moves der aussichtsreichste ist.
(Mit purer interaktiver Analyse ist solchen komplizierten Mittelspiel-Endspiel-Königsangriff-Köngissicherheit-Abtausch-
Phasen nicht beizukommen bzw. wäre sie viel zu zeitaufwändig und allenfalls für Fernschach-GMs opportun

2. Vertraue nie einer "Rybka"-Bewertung!

BTW:
Bei Stellungen wie dieser muss, wie du richtig feststellst, vom Test-Autor jeweils sorgfältig abgewogen werden,
ob sie in eine Suite für Computer gehört, da der Lösungszug sich nicht stark von den Alternativen abhebt.
Vereinzelte solcher "Fluktuierenden" kann jedoch ein Test durchaus vertragen - und vor allem:
"Der brillante Schachzug" ist kein Stellungstest, sondern dokumentiert "menschliche Höchstleistungen auf dem
Gebiete der Schachkunst": http://glareanverlag.wordpress.com/category/der-brillante-schachzug/

Gruss: Walter

.
Parent - By Axel Caro Date 2008-09-08 18:51
[quote="Walter Eigenmann"]
Vertraue nie einer "Rybka"-Bewertung!
[/quote]

So ist es! Und bis der Spruch "'Nobody' is perfect!" durch "'Rybka' is perfect!" zu ersetzen ist, werden wir wohl (glücklicherweise!) noch einige Releases abwarten dürfen: Denn Perfektion ist zwar bewunderungwürdig, aber nicht wirklich interessant und begeisternd - und beinahe ein Grund, unser Hobby an den Nagel zu hängen...

[quote="Walter Eigenmann"]
und vor allem:
"Der brillante Schachzug" ist kein Stellungstest, sondern dokumentiert "menschliche Höchstleistungen auf dem
Gebiete der Schachkunst"
[/quote]

...weshalb ich (mit vielen anderen) mit Vorfreude der Veröffentlichung weiterer Brillanten entgegen sehe!

Gruß

Axel
Parent - - By Walter Eigenmann Date 2008-09-09 09:38
[quote="Axel Caro"]
Hallo Walter,
ziemlich komplexe Stellung, die Du da mal wieder zum Besten gibst!


Zu komplex?!
Meine Patzer-Wenigkeit hat sich mal mit der unmaßgeblichen Unterstützung Ihrer Hoheit Rybka der Dritten von und zu Dynamic auf die Suche gemacht, um zu erhellen, ob denn 1.Th3 wirklich so remislich ist bzw. 1.Tg1 so viel besser.
...
[/quote]

Aufgrund "deines" 1. Th3 (gegenüber dem monierten Lösungszug 1. Tg1)
habe ich inzwischen wie angedroht sowohl die Stellung nach 1.Tg1 als auch
nach 1.Th3 von 10 aktuellen Top-Programmen auf einem Dual im
doppel-vollrundigen Turnier (Total 180 Partien - 10Min/Engine) ausspielen lassen.

Das Ergebnis:
Nach 1. Th3 setzte es nur 15 Weiß-Siege,
nach 1. Tg1 hingegen deren 49(!!).

Die Indizien-Lage ist IMO also erdrückend:
1. Tg1 ist bei weitem aussichtsreicher -
der vierte "Brillante" darf bleiben...
http://glareanverlag.wordpress.com/2008/09/06/der-brillante-schachzug-04/

Allerdings werde ich deine Anregung aufnehmen
und auf der HP dieses Th3 positiver formulieren.

BTW: Wen die Games interessieren, kann per E-Mail
eine entspr. PGN-Datei kriegen.

Gruss: Walter

.
Parent - - By Axel Caro Date 2008-09-09 10:42
[quote="Walter Eigenmann"]
Aufgrund "deines" 1. Th3 (gegenüber dem monierten Lösungszug 1. Tg1)
habe ich inzwischen wie angedroht sowohl die Stellung nach 1.Tg1 als auch
nach 1.Th3 von 10 aktuellen Top-Programmen auf einem Dual im
doppel-vollrundigen Turnier (Total 180 Partien - 10Min/Engine) ausspielen lassen.

Das Ergebnis:
Nach 1. Th3 setzte es nur 15 Weiß-Siege,
nach 1. Tg1 hingegen deren 49(!!).

Die Indizien-Lage ist IMO also erdrückend:
1. Tg1 ist bei weitem aussichtsreicher -
[/quote]

Masse statt Klasse?!
Dein doppel-vollrundiges Turnier mit kurzer Bedenkzeit ist ja so eine Art "mini Monte-Carlo" im Sinne des neuen Aquarium- und Chessbase-GUI-Features.
Da ich damit zwiespältige Erfahrungen gemacht habe, bin ich gegenüber dem Ergebnis von Massentests etwas skeptisch gegenüber eingestellt.

Folgende Stellung habe ich nach 1.a3 mal über 100 Monte-Carlo-Partien (Rechentiefe 5 HZ) ausspielen lassen:



Ergebnis: Schwarz hat nie remis gehalten, da auf 1.a3 immer bxa3 und nie das richtige 1...b3! = gespielt wurde. Da hätten auch 1000 Partien nichts geholfen! 

[quote="Walter Eigenmann"]
BTW: Wen die Games interessieren, kann per E-Mail
eine entspr. PGN-Datei kriegen.[/quote]

Um meine (noch unbewiesene) Theorie, dass eine gründliche Analyse mehr aussagt, als 1000 (Kurzpartien, zu verifizieren (oder meinetwegen auch zu falsifizieren) wäre ich an den Partien schon interessiert, auch wenn's "nur" 180 sind.

Sende sie doch bitte an: axelcaro@web.de.

Gruß
Axel
Parent - By Walter Eigenmann Date 2008-09-09 12:00
[quote="Axel Caro"]
Um meine (noch unbewiesene) Theorie, dass eine gründliche Analyse mehr aussagt, als 1000 (Kurzpartien, zu verifizieren (oder meinetwegen auch zu falsifizieren) wäre ich an den Partien schon interessiert, auch wenn's "nur" 180 sind.
Sende sie doch bitte an: axelcaro@web.de.
Gruß
Axel
[/quote]

Schon passiert.

Gruss: Walter

.
Parent - - By Kurt Utzinger Date 2008-09-09 12:42
[quote="Walter Eigenmann"]

Aufgrund "deines" 1. Th3 (gegenüber dem monierten Lösungszug 1. Tg1)
habe ich inzwischen wie angedroht sowohl die Stellung nach 1.Tg1 als auch
nach 1.Th3 von 10 aktuellen Top-Programmen auf einem Dual im
doppel-vollrundigen Turnier (Total 180 Partien - 10Min/Engine) ausspielen lassen.

Das Ergebnis:
Nach 1. Th3 setzte es nur 15 Weiß-Siege,
nach 1. Tg1 hingegen deren 49(!!).

Die Indizien-Lage ist IMO also erdrückend:
1. Tg1 ist bei weitem aussichtsreicher -
der vierte "Brillante" darf bleiben...
http://glareanverlag.wordpress.com/2008/09/06/der-brillante-schachzug-04/

[/quote]

Ob ein solcher "Test" bzw. deren Resultate mit nur 10m/Engine-Partien in einer derart
komplexen Stellung aussagekräftig ist, wage ich zumindest zu bezweifeln. Wenn
ich Zeit finde, gehe ich an eine interaktive Analyse, die mehr Aufschluss geben sollte.
Mfg
Kurt
Parent - - By Axel Caro Date 2008-09-09 13:04
Hallo Kurt,

eine solche interaktive Analyse Deinerseits wäre sehr willkommen!

Auf meinem Patzer-Niveau mit Rybka-Unterstützung hatte ich (wie zuvor bereits erwähnt) auf die Schnelle folgende (recht zwingende) Zugfolge analysiert:

[Event "Der brilliante Zug 4""]
[Site "W. Eigenmann"]
[Date "2008.07.09"]
[Round "?"]
[White "Rybka 3Dynamic x64 mp"]
[Black "Analysis: A. Caro + Rybka 3"]
[Result "+-"]
[SetUp "1"]
[FEN "r3rnk1/1bq1bpp1/pp2p3/3pP2Q/P4p2/1NNB1R2/1PP4P/2KR4 w - - 0 1"]

1. Rh3 f5 2. Re1 f3 3. Qh8+ Kf7 4. Rg3 g6 5. Reg1 Rec8
(5... f2 6. Rxg6 Rec8 7. Qh5 Ke8 8. Rxe6+ Kd8 9. Rg8)
6. Nd4 f2 7. Rxg6 Ke8 (7... fxg1=Q+ 8. Rxg1) (7... Nxg6
8. Qh7+ Ke8 9. Qxg6+ Kd7 10. Qxe6+ Kd8) 8. R1g2 Kd7 9. Rg7
Re8 10. Rxf2 *

Vielleicht kannst Du diese Abwicklung ja bei der geplanten interaktiven Analyse verwenden.

Der weiße Vorteil scheint in dieser Analyseschlussstellung recht deutlich:



Gruß
Axel
Parent - - By Peter Martan Date 2008-09-12 18:22
[quote="Axel Caro"]
Auf meinem Patzer-Niveau mit Rybka-Unterstützung hatte ich (wie zuvor bereits erwähnt) auf die Schnelle folgende (recht zwingende) Zugfolge analysiert:

[Event "Der brilliante Zug 4""]
[Site "W. Eigenmann"]
[Date "2008.07.09"]
[Round "?"]
[White "Rybka 3Dynamic x64 mp"]
[Black "Analysis: A. Caro + Rybka 3"]
[Result "+-"]
[SetUp "1"]
[FEN "r3rnk1/1bq1bpp1/pp2p3/3pP2Q/P4p2/1NNB1R2/1PP4P/2KR4 w - - 0 1"]

1. Rh3 f5 2. Re1 f3 3. Qh8+ Kf7 4. Rg3 g6 5. Reg1 Rec8
(5... f2 6. Rxg6 Rec8 7. Qh5 Ke8 8. Rxe6+ Kd8 9. Rg8)
6. Nd4 f2 7. Rxg6 Ke8 (7... fxg1=Q+ 8. Rxg1) (7... Nxg6
8. Qh7+ Ke8 9. Qxg6+ Kd7 10. Qxe6+ Kd8) 8. R1g2 Kd7 9. Rg7
Re8 10. Rxf2 *

Vielleicht kannst Du diese Abwicklung ja bei der geplanten interaktiven Analyse verwenden.

Der weiße Vorteil scheint in dieser Analyseschlussstellung recht deutlich:



Gruß
Axel
[/quote]

Hallo Axel!

Ich will Kurts Analyse nicht vorgreifen aber:
Du hast sicher recht, dass die 1.Rh3 Variante Beachtung verdient und auch meiner Meinung nach zum Sieg reicht, Walter hat diese Variante in der Lösung ja auch angegeben und hätte sie vielleicht einfach in der Richtung deiner Analyse noch etwas weiter fortsetzen sollen.
Dennoch ist seine Lösungsweg für mich der schlüssigere, weil er schneller zum deutlichen Vorteil für Weiß führt, nach entsprechend langem Nachdenken mit "finde besseren Zug" schwenkt auch Rybka darauf ein.
Damit er (sie) es schneller schnallt, muss man ihm (ihr) die HV eingeben, aber wie gesagt auch allein nach FindWin:

r3rnk1/1bq1bpp1/pp2p3/3pP2Q/P4p2/1NNB1R2/1PP4P/2KR4 w - - 0 1

Analysis by Rybka 3:

1.Th3 f5 2.Te1 f3 3.Dh8+
  +/=  (0.64)   Tiefe: 17   00:00:00
1.Tg1 f5 2.Txg7+ Kxg7 3.Th3 Ld8 4.Se2
  +/-  (0.97)   Tiefe: 19   01:15:37  697mN

Im Weitergehen bleibt sie (er) dann bei Walters HV mit 4....Kg8 5.Dh8 Kf7 um dann aber mit 6.Sbd4 davon (6.Sf4) abzuweichen und sich deutlich im Vorteil zu sehen.



r2brn1Q/1bq2k2/pp2p3/3pPp2/P4p2/1N1B3R/1PP1N2P/2K5 w - - 0 1

Analysis by Rybka 3
6.Sbd4 De7 7.Dh5+ Kg8 8.Sxe6 Dh7 9.Dxe8 Le7 10.Sxf8
  +-  (4.49)  

So klar ist ihr das nach deiner Variante noch nicht, das heißt natürlich nicht unbedingt, dass sie nicht trotzdem genau so gut oder sogar besser ist, ich schließe mich allerdings R3 an, falls dich das dann eventuell überzeugt 
ansonsten musst du dir's halt selber noch mal anschauen.
Grüße,
Peter.
Parent - - By Axel Caro Date 2008-09-13 07:54
Hallo Peter,

sehr interessante Analyse, welche 1.Tg1 noch einmal deutlich vorteilhafter erscheinen lässt!

Vielleicht ist aber das antiintuitive 3...Sg6 besser als 3...Ld8?!



Code:
[Event "?"]
[Site "?"]
[Date "????.??.??"]
[Round "?"]
[White "?"]
[Black "?"]
[Result "*"]
[FEN "r3rn2/1bq1b1k1/pp2p3/3pPp1Q/P4p2/1NNB3R/1PP4P/2K5 b - - 0 3"]
[SetUp "1"]

3... Ng6 (3... Rac8)(3... Bd8 4. Ne2 Kg8 5. Qh8+ Kf7 6. Nxf4 (6. Nbd4 Qe7 7.
Qh5+ Kg8 8. Nxe6 Nxe6)) 4. Qh6+ (4. Qh7+ Kf8 5. Qh6+ (5. Qxg6 Qxe5 6. Rh7 (6.
Qh6+)6... Qf6 7. Qh5))(4. Bxf5 exf5 5. Qh7+ Kf8 6. e6 Bd6 7. Qxg6 Be5 8. Rh5
Bg7 9. Nd4 Bxd4 10. Rxf5+ Ke7 11. Rf7+ Kd6 12. Rxc7 Kxc7 13. Qf7+ Kd6 14. Qd7+
Ke5 15. Qg7+ Kxe6 16. Qxd4 Kf5 17. Qd3+ Kf6 18. Qf3) 4... Kf7 5. Qh7+ Kf8 6.
Qh6+ *


Kompliziert, kompliziert...

Schönen Gruß
Axel
Parent - - By Peter Martan Date 2008-09-13 12:18
[quote="Axel Caro"]
Hallo Peter,

sehr interessante Analyse, welche 1.Tg1 noch einmal deutlich vorteilhafter erscheinen lässt!

Vielleicht ist aber das antiintuitive 3...Sg6 besser als 3...Ld8?!



Code:
[Event "?"]
[Site "?"]
[Date "????.??.??"]
[Round "?"]
[White "?"]
[Black "?"]
[Result "*"]
[FEN "r3rn2/1bq1b1k1/pp2p3/3pPp1Q/P4p2/1NNB3R/1PP4P/2K5 b - - 0 3"]
[SetUp "1"]

3... Ng6 (3... Rac8)(3... Bd8 4. Ne2 Kg8 5. Qh8+ Kf7 6. Nxf4 (6. Nbd4 Qe7 7.
Qh5+ Kg8 8. Nxe6 Nxe6)) 4. Qh6+ (4. Qh7+ Kf8 5. Qh6+ (5. Qxg6 Qxe5 6. Rh7 (6.
Qh6+)6... Qf6 7. Qh5))(4. Bxf5 exf5 5. Qh7+ Kf8 6. e6 Bd6 7. Qxg6 Be5 8. Rh5
Bg7 9. Nd4 Bxd4 10. Rxf5+ Ke7 11. Rf7+ Kd6 12. Rxc7 Kxc7 13. Qf7+ Kd6 14. Qd7+
Ke5 15. Qg7+ Kxe6 16. Qxd4 Kf5 17. Qd3+ Kf6 18. Qf3) 4... Kf7 5. Qh7+ Kf8 6.
Qh6+ *


Kompliziert, kompliziert...

Schönen Gruß
Axel
[/quote]

Hallo Axel!

3...Sg6 hat mir R3 auch von vornherein als die zähere Verteidigung vorgeschlagen, ich schließe mich diesbezüglich vollinhaltlich deiner Analyse an, gebe allerdings zu bedenken, dass die von dir auch für R3 völlig korrekte Variante nach 4.Lxf5 von ihr am Ende auch immerhin mit über +2 bewertet wird, ist diese Stellung nicht eigentlich schon gewonnen für Weiß nach deinem 18.Df3, hmh?



z.B nach
18...Te1+ 19.Kd2 Tae8 20.Dxf4+ Kg7 21.Dd4+ T1e5
  +-  (2.33)   Tiefe: 20   00:33:03  262mN, tb=2

Nach 22.Dxb6 hat Weiß 2 Mehrbauern zur Dame gegen die Türme, davon ist einer frei und ein zweiter so gut wie, sollte das nicht reichen?

Grüße
Peter.
Parent - By Axel Caro Date 2008-09-14 16:52
[quote="Peter Martan"]

Hallo Axel!

3...Sg6 hat mir R3 auch von vornherein als die zähere Verteidigung vorgeschlagen, ich schließe mich diesbezüglich vollinhaltlich deiner Analyse an, gebe allerdings zu bedenken, dass die von dir auch für R3 völlig korrekte Variante nach 4.Lxf5 von ihr am Ende auch immerhin mit über +2 bewertet wird, ist diese Stellung nicht eigentlich schon gewonnen für Weiß nach deinem 18.Df3, hmh?



z.B nach
18...Te1+ 19.Kd2 Tae8 20.Dxf4+ Kg7 21.Dd4+ T1e5
  +-  (2.33)   Tiefe: 20   00:33:03  262mN, tb=2

Nach 22.Dxb6 hat Weiß 2 Mehrbauern zur Dame gegen die Türme, davon ist einer frei und ein zweiter so gut wie, sollte das nicht reichen?

Grüße
Peter.
[/quote]

Hallo Peter,

Ich teile Deine Einschätzung, dass die Stellung nach 22.Dxb6 für Weiß zum Sieg reichen sollte.

Ich habe mir folgende, in meinem vorherigen Post nach 1.Th3 erwähne Analyse-Schlussstellung:



noch einmal angesehen und ich meine, mit Rybka's Hilfe mit 7.T1g2 gegenüber 7.Txg6 eine Verstärkung gefunden zu haben, die schlussendlich auch in einer Gewinnstellung (ähnlich "Deiner" nach 1.Th3 -> 22.Dxb6 , bzw. "meiner" nach 1.Th3 -> 18.Df3) mündet:

Code:
[Event "?"]
[Site "Local computer"]
[Date "2008.09.14"]
[Round "????.??.??"]
[White "Der brillannte Zug 004a"]
[Black "W. Eigenmann"]
[Result "*"]
[FEN "r3rnk1/1bq1bpp1/pp2p3/3pP2Q/P4p2/1NNB1R2/1PP4P/2KR4 w - - 0 1"]
[SetUp "1"]

1. Rh3 f5 2. Re1 f3 3. Qh8+ Kf7 4. Rg3 g6 5. Reg1 Rec8 6. Nd4 f2 7. R1g2 Bc5 8.
Nxe6 f1=Q+ 9. Bxf1 Kxe6 10. Rxg6+ Nxg6 11. Rxg6+ Kd7 12. Qg7+ Be7 13. Rd6+ Qxd6
14. exd6 Kxd6 15. Qd4 Kc7 16. Nxd5+ Bxd5 17. Qxd5 Rf8 18. Bg2 Rab8 19. Qc6+ Kd8
20. Bd5 Bg5+ 21. Kb1 Rf6 22. Be6 Ke7 23. Qc7+ Kxe6 24. Qxb8 Kf7 25. Qb7+ Kg6
26. Qxa6 Bf4 27. Qf1 *


Hier die Stellung nach 27.Df1:



Alles in Allem führt wohl sowohl 1.Tg1, als auch 1.Th3 zum Sieg - wobei der Vorteil zwar sicht- und spürbar scheint, jedoch aufgrund der Komplexität der Stellung (ohne - und auch mit Rechnerhilfe) nicht einfach zu realisieren ist.

Diese Stellung war (und ist) doch ein wunderbares Beispiel dafür, auf welche nutzbringende und interessante Weise sich Mensch und Maschine in der Analyse ineraktiv ergänzen können. Ich hatte jedenfalls damit und mit der Diskussion hierzu - Walter, Dir und anderen "Analysten" sei Dank - eine Menge Spaß!

Interessehalber nachfolgend noch eine kleine (um den Forumsspeicher nicht zu sprengen - unvollständige) Varianten-Zusammenfassung zum 4. Brillanten:

Code:
[Event "?"]
[Site "Local computer"]
[Date "2008.09.14"]
[Round "????.??.??"]
[White "Der brillannte Zug 004"]
[Black "W. Eigenmann"]
[Result "*"]
[FEN "r3rnk1/1bq1bpp1/pp2p3/3pP2Q/P4p2/1NNB1R2/1PP4P/2KR4 w - - 0 1"]
[SetUp "1"]

1. Rh3 (1. Rg1 f5 2. Rxg7+ Kxg7 3. Rh3 Ng6 4. Bxf5 exf5 5. Qh7+ Kf8 6. e6 Bd6
7. Qxg6 Be5 8. Rh5 Bg7 9. Nd4 (9. Rxf5+ Kg8 10. Rf7 Qe5 11. Rxb7 f3 $15)9...
Bxd4 10. Rxf5+ Ke7 11. Rf7+ Kd6 12. Rxc7 Kxc7 13. Qf7+ Kd6 14. Qd7+ Ke5 15.
Qg7+ Kxe6 16. Qxd4 Kf5 17. Qd3+ Kf6 18. Qf3 {+1,81 R3dyn}) 1... f5 2. Re1 (2.
Qh8+ Kf7 3. Qh5+ Kg8 {=}) 2... f3 3. Qh8+ Kf7 4. Rg3 g6 5. Reg1 Rec8 6. Nd4 f2
(6... Bc5 7. Bxf5 Bxd4 8. Bxg6+ Ke7 9. Qg7+ Kd8 10. Qxf8+ Kd7 11. Be8+ Rxe8 12.
Rg7+ Kd8 13. Qf6+ Re7 14. Rg8+ Kd7 15. Qxe7+ Kc6 {>+4^177 } (15... Kxe7 16.
R1g7#)) 7. R1g2 (7. Rxg6 Ke8 8. R1g2 Kd7 9. Rg7 Re8 10. Rxf2 $16 10... Qc5 11.
Rf4 (11. Rd2 Qxd4 12. Bb5+)) 7... Bc5 (7... Qc4 {!} 8. Bxc4 Rxc4 9. Rxf2 Rxd4
10. Rh3 Rg4 11. Ne2 Rc8 12. Rh7+ Nxh7 (12... Ke8 13. Rxe7+ Kxe7 14. Qg7+ Ke8
15. Qxb7 $16)13. Qxh7+ Ke8 14. Nf4 Kd7 15. Qf7 Rxf4 (15... Rc6 16. Rf3 Rxf4 17.
Rxf4 g5 18. Rf3 g4 19. Rb3 a5 20. h3 Ba6 21. hxg4 fxg4 22. Kd1))(7... Qc5 8.
Rxg6 Nxg6 9. Qh7+ Ke8 10. Qxg6+ Kd7 (10... Kd8 11. Nxe6+)11. Qxe6+ Kc7 12. Rg7
Re8 13. Nxf5 Kd8 14. Nxe7 Rxe7 15. Qf6 Qe3+ 16. Kb1 Qe1+ 17. Nd1 (17. Ka2 Qxe5
18. Qxb6+ Kc8 19. Rg6 Re8 20. Rf6)17... Qxe5 18. Qxb6+ Kc8) 8. Nxe6 f1=Q+ 9.
Bxf1 Kxe6 10. Rxg6+ Nxg6 11. Rxg6+ Kd7 12. Qg7+ Be7 13. Rd6+ Qxd6 (13... Ke8
14. Qg6+ Kf8 15. Qxf5+ Ke8 16. Qh5+ Kf8 17. Qh8+ Kf7 18. e6+ Kg6 19. Bd3+) 14.
exd6 Kxd6 15. Qd4 Kc7 16. Nxd5+ Bxd5 17. Qxd5 Rf8 18. Bg2 Rab8 19. Qc6+ Kd8 20.
Bd5 Bg5+ 21. Kb1 Rf6 22. Be6 Ke7 23. Qc7+ Kxe6 24. Qxb8 Kf7 25. Qb7+ Kg6 26.
Qxa6 Bf4 27. Qf1 {^177  (R3dyn > +3)} *


Alleine der Variantenzug 7...Dc7-c4!!, mit dem Schwarz die Dame gegen einen Läufer opfert (und damit fast Ausgleich erzielt!) ist doch schon unglaublich, oder?!



So - und bevor nun schon der 6. Brillant erscheint, will ich dem 5. mal einen Blick gönnen...

Gruß
Axel
Parent - - By Joachim Krzyzanowski Date 2008-09-09 19:56
Hallo Walter,

diese Stellung ist zwar hübsch, aber 3 x ! für den Turmzug ist wohl zuviel des Guten.

Selbst Colossus 2008a hat hierbei keinerlei Probleme, da die Abwicklung Tg1 f5 Txg7+ Kxg7 Th3 Ld8 ein Remis garantiert.
Der Knackpunkt, so wie ich es sehe ist wohl 25. Se2!!!, wenn es denn korrekt ist im Sinne der Aufgabenstellung.

Grüße

Joachim
Parent - - By Walter Eigenmann Date 2008-09-12 00:57
[quote="Joachim Krzyzanowski"]
Hallo Walter,
diese Stellung ist zwar hübsch, aber 3 x ! für den Turmzug ist wohl zuviel des Guten.
[/quote]

??

Ich habe noch nie drei Ausrufezeichen für einen Zug vergeben,
kein Schachzug auf der Welt ist drei Ausrufezeichen wert...
(Bis du sicher, dass mit deinen Augen alles i.O. ist?)

[quote="Joachim Krzyzanowski"]
Selbst Colossus 2008a hat hierbei keinerlei Probleme, da die Abwicklung Tg1 f5 Txg7+ Kxg7 Th3 Ld8 ein Remis garantiert.
[/quote]

Unsinn, Colossus 2008a findet Tg1 wohl seiner Lebtage nicht.

[quote="Joachim Krzyzanowski"]
Der Knackpunkt, so wie ich es sehe ist wohl 25. Se2!!!, wenn es denn korrekt ist im Sinne der Aufgabenstellung.
[/quote]

??

Gruss: Walter

.
Parent - By Stefan Eggert Date 2008-09-13 08:31
Hallo Walter,

mit dem Wort "Unsinn" ist sparsam und vorsichtig umzugehen, denn...

Engine:
FEN: r3rnk1/1bq1bpp1/pp2p3/3pP2Q/P4p2/1NNB1R2/1PP4P/2KR4 w - - 0 1

Colossus 2008a:
  1/1  00:02            25  0  -4,93  Sc3xd5 Lb7xd5
  1/1  00:02            42  0  -3,80  Ld3xa6 Lb7xa6
  1/1  00:02            47  0  -0,43  Tf3xf4
  2/9  00:02         1.147  16.843  -0,98  Tf3xf4 f7f5
  3/9  00:02         1.810  24.192  -1,10  Tf3xf4 f7f5 Td1e1
  4/15  00:02         5.664  70.388  -1,30  Tf3xf4 f7f5 Td1e1 Ta8c8
  5/15  00:02        23.135  159.562  -1,40  Tf3xf4 f7f5 Td1e1 Le7f6 Dh5e2
  6/19  00:02        62.021  263.594  -1,55  Tf3xf4 f7f5 Ld3xf5 e6xf5 Dh5xf5 Ta8d8
  7/21  00:02       153.389  340.247  -1,42  Tf3xf4 f7f5 Ld3xf5 e6xf5 Dh5xf5 Sf8d7 Sc3xd5
  8/23  00:03       345.727  404.603  -1,47  Tf3xf4 f7f5 Ld3xf5 e6xf5 Dh5xf5 Le7a3 Sc3xd5 Dc7xe5 Df5xe5
  8/23+  00:03       620.437  404.603  -1,12  Sc3e2
  8/23  00:03       710.224  404.603  -1,02  Sc3e2 f7f5 e5xf6/ep Le7xf6 Tf3xf4 e6e5 Tf4g4 e5e4
  9/31  00:53    23.133.189  437.185  -1,33  Sc3e2 f7f5 e5xf6/ep Le7xf6 Se2xf4 e6e5 Ld3g6 Sf8xg6 Sf4xg6 Ta8c8
10/41  00:56    24.527.853  452.540  -1,39  Sc3e2 f7f5 e5xf6/ep Le7xf6 Se2xf4 Lb7c6 a4a5 b6xa5 Td1g1 Te8c8
10/41+  01:12    31.524.154  452.540  -1,03  Tf3h3
10/41  01:46    46.617.858  452.540  -0,21  Tf3h3 f7f5 Ld3e2 f4f3 Le2xf3 Dc7xe5 Dh5h8+ Kg8f7 Lf3h5+ Kf7f6 Td1g1 De5f4+ Kc1b1 Df4h6 Dh8xh6+ g7xh6 Th3g3
11/43  06:22   165.063.390  446.321  -0,68  Tf3h3 f7f5 Ld3e2 f4f3 Le2xf3 Dc7xe5 Dh5h8+ Kg8f7 Lf3h5+ Kf7f6 Td1g1 De5f4+ Kc1b1 Df4h6 Dh8xh6+ g7xh6 a4a5 b6b5 Lh5xe8
12/47  08:37   223.465.941  432.844  -0,48  Tf3h3 f7f5 Ld3e2 f4f3 Le2xf3 Dc7xe5 Dh5h8+ Kg8f7 Lf3h5+ Kf7f6 Td1g1 De5f4+ Kc1d1 Df4h6 Dh8xh6+ g7xh6 Lh5xe8 Ta8xe8 Th3xh6+ Kf6e5 h2h4
13/47  11:25   298.506.755  436.321  -0,48  Tf3h3 f7f5 Ld3e2 f4f3 Le2xf3 Dc7xe5 Dh5h8+ Kg8f7 Lf3h5+ Kf7f6 Td1g1 De5f4+ Kc1b1 Df4h6 Dh8xh6+ g7xh6 Lh5xe8 Ta8xe8 Th3xh6+ Kf6e5 h2h4
13/47+  15:04   396.089.433  436.321  -0,18  Td1g1
13/47  16:34   436.542.718  436.321   0,00  Td1g1 f7f5 Tg1xg7+ Kg8xg7 Tf3h3 Te8d8 Sb3d4 Kg7g8 Dh5h8+ Kg8f7 Dh8h5+ Kf7g8
14/49  22:52   609.314.955  443.702   0,00  Td1g1 f7f5 Tg1xg7+ Kg8xg7 Tf3h3 Te8d8 Sb3d4 Lb7c8 Dh5h8+ Kg7f7 Dh8h5+ Sf8g6 Dh5h7+ Kf7f8 Dh7h6+ Kf8f7 Dh6h7+


... Colossus 2008a findet Tg1 sehr wohl!
Einfach erstmal selbst ausprobieren 

Gruß
Stefan
Up Topic Hauptforen / CSS-Forum / Der brillante Schachzug (4)

Powered by mwForum 2.29.3 © 1999-2014 Markus Wichitill