Not logged inCSS-Forum
Forum CSS-Online Help Search Login
CSS-Shop Impressum Datenschutz
Up Topic Hauptforen / Blogs / CSS 4-1998
- By Michael Bechmann Date 2021-04-16 02:10 Edited 2021-04-16 03:10
1998-4.zip

sc2.zip

======================================================================
|           C o m p u t e r s c h a c h   &   S p i e l e            |
======================================================================
                 D i s k e t t e n  -  S e r v i c e

--------------------------------
Inhalt der Service-Diskette 4/98
--------------------------------

Partiematerial
--------------

CSS4-98.CBF/CBV         Alle Partien und Stellungen aus dem Heft
LEON.CBV                Partien vom Advanced Chess Match in Leon
KALLISTO.CBF/CBV        Partien von Kallisto II
BIBLTEST.CBF/CBV        Bibliothekentest (s.u.)
TESTBAUM.CTG            Bibliothekentest (Fritz5-Baum)
MARATHO2.CBF/CBV        Marathon-Test (neueste Fassung, s.u.)
COMET.PGN               Schnellschach-Partien von COMET (s.u.)

Die Datenbank mit den Partien aus diesem Heft erhalten Sie einmal im
ChessBase 6.0/7.0 bzw. Fritz5-Format (CBV bzw. CBH) und gleichzeitig im alten
ChessBase/Fritz4 Format (CBF). Die CBV-Dateien enthalten teilweise Elemente,
wie z.B. Datenbanktexte, die vom alten Format nicht unterstuetzt werden.
PGN-Dateien koennen auf Wunsch mit dem Utility CBASCII (von der letzten
Service-Diskette) erstellt werden.

Eintrag 60 in der CBV-Datei ist ein Beispiel fuer einen Eroeffnungsreport,
wie Christian Liebert ihn in seinem Beitrag auf Seite 40 beschreibt. Die
Partien, Spieler usw. sind jedoch nicht durch Mausklick anwaehlbar, da die
Links auf die Mega Datenbank 1998 verweisen.

Etwas besonderes stellt der Datenbanktext von Harald Moessle dar (Eintrag 65
in der CBH-Datei). In ChessBase 7.0 koennen Sie die angegebenen WWW-Adressen
einfach anklicken, um direkt zu den jeweiligen Seiten im Internet zu
gelangen. Natuerlich bleibt ein Klick in ChessBase 6.0 bzw. Fritz5 ohne
Wirkung.

Die Datenbank LEON.CBV enthaelt Datenbanktexte ueber den Advanced Chess
Wettkampf in Leon. Einer davon ist das White Paper von Frederic Friedel ueber
Advanced Chess. Diese Datenbank finden Sie nicht im alten CBF-Format auf der
Diskette, da dort keine Datenbanktexte unterstuetzt werden. Die Partien und
Analysen von Leon sind auch in der Datei CSS 4-98 enthalten, das White Paper
finden Sie auch als Textdatei (ADVCHESS.TXT) auf der Diskette.

Die Datenbank KALLISTO enthaelt die von Karsten Bauermeister ausgetragenen
Testpartien zwischen Kallisto und anderen Programmen

Mit INSTALL werden die Partien in ein Verzeichnis C:\CSS4-98 kopiert. Der
Fritz5-Baum zum Bibliothekentest ist aus Platzgruenden komprimiert auf der
Diskette und entpackt sich automatisch mit INSTALL.

MiniMax fuer Windows
--------------------

Ein gut spielendes Schachprogramm zu programmieren gehoert vermutlich zu den
schwierigsten Aufgaben in der Computerprogrammierung. In ihrem Buch "Schach
am PC" vermitteln Dieter Steinwender und Frederic Friedel die grundlegenden
Techniken der Schachprogrammierung auf verstaendliche und unterhaltsame
Weise. Ein kleines Schachprogramm namens MiniMAX dient dabei als Beispiel, um
die Techniken in der Praxis studieren zu koennen.

Allerdings ist die Version aus dem Buch ein DOS-Programm, in C und BASIC
geschrieben, und nur im Textmodus ohne jede grafische Ansicht des Brettes.
CSS-Leser und Informatikstudent Martin Bauer hat sich die Muehe gemacht, das
Programm auf das Betriebssystem Windows umzusetzen. Als Programmiersprache
kam das System "Delphi 2" (ein Nachfolger von Turbo Pascal) zum Einsatz. Als
grafisches Schachbrett dient eine Delphi-Komponente von Michael Leahy, die
von Andres Valverde in eine 32-Bit-Version fuer Delphi 2 umgeschrieben wurde.

Sie finden MiniMAX mitsamt Quellcode auf dieser Diskette. MiniMAX kann
beliebig erweitert, veraendert und an Dritte weitergegeben werden. Die
urspruenglichen Autoren (Dieter Steinwender und Dr. Christian Donninger)
verfuegen lediglich ueber die folgenden Urheberrechts-Bestimmungen:

1. Stellen Sie sicher, dass die Quelle des Programms erkenntlich bleibt.
Loeschen Sie also nicht die Namen der urspruenglichen Autoren. Ihren eigenen
Namen koennen Sie gern hinzufuegen.

2. Wenn Sie umfangreiche Erweiterungen gemacht haben, koennen Sie den Namen
des Programms aendern. Sie sollten aber auf jeden Fall die Silbe »MAX«
beibehalten. Moegliche Namen waeren also z.B. MegaMAX, SuperMAX, MAXimus oder
TommyMAX.

Was brauchen Sie nun, wenn Sie an MiniMAX mitarbeiten wollen?

- Windows 95 oder NT. Borland Delphi 2.0, vielleicht funktioniert auch
Version 3.0, wir haben es allerdings nicht ausprobiert.

- Den Quellcode von MiniMAX fuer Delphi 2.0 (auf dieser Diskette). Optional
den Original-Quellcode von MiniMAX in BASIC und C, der sich auf der CD
befindet, die dem Buch "Schach am PC" beiliegt.

- Die Delphi-Komponente ChessDiag2D (auf dieser Diskette). Sie war
urspruenglich nicht zur Veroeffentlichung gedacht und ist daher nicht
sonderlich gut kommentiert.

- Zum besseren Verstaendnis das Buch "Schach am PC" von Steinwender/Friedel,
Verlag Markt und Technik, 1995. Leider ist das Buch vergriffen, einzelne
Buchhandlungen haben aber vielleicht noch Restbestaende. Auch die
CSS-Redaktion bemueht sich zur Zeit darum, noch einige Exemplare
aufzutreiben.

Alle die kein Delphi haben, aber dennoch einmal gegen MiniMAX antreten
wollen, koennen natuerlich die fertig compilierte MINIMAX.EXE benutzen.

MiniMAX wird mit INSTMM in das Verzeichnis C:\Minimax installiert.

Eroeffnungsbibliotheken im Vergleich
------------------------------------

In seinem Artikel "Buchpruefung" (CSS 4/98, S.44) vergleicht Michael Scheidl
acht aktuelle Standard-Eroeffnungsbuecher bekannter Schachprogramme. Im
Unterschied zu frueheren Methoden wird dabei nicht von bestimmten, mehr oder
weniger willkuerlich gewaehlten Varianten ausgegangen. Der Testansatz widmet
sich vielmehr dem aktiven Repertoire der Programme. Die 230 untersuchten
Eroeffnungsvarianten finden Sie in den Dateien BIBLTEST.CBV/CBF/CBI bzw. als
Fritz5-Baum TESTBAUM.CTG/CTO/CTB mit 4798 Positionen (nach INSTALL).

Problemloesen mit dem Computer
------------------------------

Die Raetselschach-Aufgaben in CSS haben meist nicht viel mit dem normalen
Schachspiel zu tun. Sie koennen deshalb auch nicht mit einem normalen
Schachprogramm geloest werden. Das menschliche Gehirn ist gefragt.

CSS-Leser Hans Pfister zeigt, wie man den Computer dennoch dazu bewegen kann,
die Loesungen zu finden. Man muss ihn nur eigens dafuer programmieren. Wie's
gemacht wird, zeigt er am Beispiel der Raetselaufgabe aus CSS 6/97 (S.29 -
Wie viele Schachs?). Lesen Sie dazu den Beitrag in CSS 4/98, S.57.

Sein Programm CSSDEZ97.EXE mit Delphi-Quellcode finden Sie auf dieser
Diskette im Unterverzeichnis RAETSEL. Dort finden Sie in der Datei
LIESMICH.TXT weitere Hinweise, wie das Programm eingerichtet werden muss,
damit es laeuft.

SSDF-Computer-Rangliste
-----------------------

Nachdem es eine Weile Unsicherheiten darueber gegeben hat, ob die schwedische
Computerrangliste ueberhaupt weiter bestehen kann, haben sich die Betreuer
der Liste nun entschlossen, weiterzumachen. Einen Kommentar von Thoralf
Karlsson dazu finden Sie in CSS 4/98 auf Seite 63. Eine etwas ausfuehrlichere
Darstellung (in englischer Sprache) gibt es hier in der Worddatei
RATKO984.DOC.

Die juengste Liste in der Datei RANGLIST.TXT beruht auf 60623 Partien,
gespielt von 179 Computern. In dieser Datei finden Sie wie bisher auch die
zugrunde liegenden Ergebnisse der einzelnen Begegnungen.

Wettkampf Rebel 10 gegen Anand
------------------------------

Die Textdatei REBEL.TXT enthaelt Berichte von Jeroen Noomen und Ed Schroeder
zum Wettkampf Anand gegen Rebel (in englischer Sprache).

Marathon-Test
-------------

Erinnern Sie sich noch an den CSS-Test-Marathon? Christian Liebert beschrieb
in CSS 5/97 auf Seite 15, wie er alle bisher in CSS erschienenen
Teststellungen zu einer einzigen Testsuite vereinigt hatte. Wir bringen jetzt
eine von Michael Scheidl ueberarbeitete Fassung, in der 15 weitere Doubletten
und zwei ungeeignete Stellungen entfernt und vier fehlende Stellungen
ergaenzt wurden. Die bereinigte Datenbank MARATHO2 enthaelt somit 453
Positionen.

Comet in Hessen
---------------

Das Amateurprogramm Comet hat an der Hessischen Schnellschachmeisterschaft in
Oberursel teilgenommen (30 Min./Partie). Es erreichte den 6. Rang mit nur
einem Punkt Rueckstand auf den Spitzenreiter. Das Gros der Gegnerschaft
bewegte sich im Bereich 2100 bis 2400 ELO. Die Partien befinden sich in
COMET.PGN.

Viel Spass mit dem CSS-Service
und einen schoenen Sommer
wuenscht
Ihre CSS-Redaktion

-------------
sc2.zip

Zusatz:
Einige Partien aus den 80er Jahren, die ich mit dem berühmten DDR-Schachgerät gegen verschiedene Programme spielen ließ, z. B. gegen ein Programm von Atari 130 XE.
Den SC2 habe ich immer in Stufe 6 (von 10) eingestellt und das bedeutete, ca. 3 bis 5 Minuten pro Zug. Der ATARI zog wesentlich schneller.
SC2 hatte eine merkwürdige Präferenz zu 1. b3 oder zu 1. b4.

https://www.robotrontechnik.de/index.htm?/html/computer/schach.htm

http://www.kc85-museum.de/diverses/verschiedene/schachcomputer/sc2/bedienungsanleitung/index.html
Up Topic Hauptforen / Blogs / CSS 4-1998

Powered by mwForum 2.29.3 © 1999-2014 Markus Wichitill