Not logged inCSS-Forum
Forum CSS-Online Help Search Login
CSS-Shop Impressum Datenschutz
Up Topic Hauptforen / CSS-Forum / Was verwendet ihr lieber für Schach?
Poll Was verwendet ihr lieber für Schach?
1. Desktop PC 27 61%
2. Mobil (z.B. MacBook Pro) 11 25%
3. Unbedingt beides! 5 11%
4. Übertragung vom Gerät an Fernseher/Beamer findet statt! 1 2%
- - By Max Siegfried Date 2021-03-16 14:43
Da hier gefühlt die meisten Zuhause und oder in Rente sind und es kleine und große Bildschirme gibt:

1. Desktop PC
2. Mobil (z.B. MacBook Pro)
3. Unbedingt beides!

4. Übertragung vom Gerät an Fernseher/Beamer findet statt!
Parent - - By Frank Quisinsky Date 2021-03-17 09:35 Edited 2021-03-17 09:39 Upvotes 1
Hallo,

wenn ich selbst spiele natürlich kein PC.
Eher ein DGT Brett mit einer DGT-Pi und wenn überhaupt dann eine Bluetooth Verbindung zum PC mit Übertragung zum TV.
Kürzlich hatte ich meine Schachcomputer abgestossen, die würde ich natürlich auch alle einem PC vorziehen.

Die Frage ist ja ...
Was verwendet ihr lieber für Schach?

Die Antwort ist einfach:
Ein Schachbrett und Schachbücher!

Würde ich mit keinem PC in der Welt eintauschen wollen und selbst mein geliebtes DGT Brett inklusive Wasp müsste weichen wenn
ich mich zwischen DGT-Brett mit DGT-Pi oder Schachbücher entscheiden müsste.

So sehr ich Computerschach auch mag!

Leider taucht das nicht zur Auswahl auf und insofern kann ich leider nicht abstimmen!

Viele Grüße
Frank

PS: Mobile Geräte sind ganz praktisch wenn ich mal schnell etwas aus einem Buch überprüfen möchte.
Aber der Nutzen im Vergleich zu Schachbücher wäre auch noch nicht mal 1-2%.
Parent - - By Dietmar Klinger Date 2021-03-21 14:58
Frank Quisinsky schrieb:
Ein Schachbrett und Schachbücher!

Diese Zeit ist doch längst vorbei. Ein gutes Schachbuch lesen ist okay, doch ein Schachbrett braucht ein guter Spieler dazu eher wenig.
Für tiefgründiges lernen, analysieren, Spieler-Vorbereitung und erkunden neuer 'Ideen ist die Maschine in der heutigen Zeit jedoch Pflicht.
Ohne diese Hilfsmittel stehst du als guter Schachspieler einfach auf verlorenen Posten.

MfG Dietmar
Parent - - By Frank Quisinsky Date 2021-03-21 17:08
Hallo Dietmar,

lasse das mal niemanden von der Schachcomputer Community lesen.

Na ja, ich spiele selten auch am PC selbst aber dann mit einem Brett.
Hatte geschrieben ich spiele gar nicht mehr am PC, wäre nicht zu 100% richtig.

Bin oft zu faul das DGT Brett aufzubauen.

Figuren, Bretter sind am boomen wie bekloppt.
Glaube die Inder haben noch nie so viele Schachfiguren verkauft wie in den letzten Jahren.

Bei den Büchern ist es so, dass ich mich wundere, das immer noch Themen aus dem Ärmel geschüttelt werden die spannend sind.

Grundsätzlich können wir immer (egal zu welchem Thema) Phasen beobachten, bei denen durch einen gewissen Sättigungsgrad der Sinneswandel tendiert zurück zu laufen.
Möchte jetzt nicht schreiben, dass wir uns alle in 5 Jahren im Sandkasten mit Förmchen treffen ... aber so ungefähr.

Eine neue deutsche Computerschach-Zeitschrift würde in kürzester Zeit mehr Leser haben, als zu Schachcomputerzeiten!
Dessen bin ich mir eigentlich sehr sicher!

Viele Grüße
Frank
Parent - - By Dietmar Klinger Date 2021-03-21 18:21
Frank Quisinsky schrieb:

lasse das mal niemanden von der Schachcomputer Community lesen.

Hallo Frank,

könnte es sein du hast mich nicht richtig verstanden?
Gemeint war, wenn man ein Schachbuch liest, benötigt man dazu nicht unbedingt das Schachbrett und die Figuren.
Am Computer dagegen softwaremäßig schon.

MfG Dietmar
Parent - By Frank Quisinsky Date 2021-03-21 19:07
Sorry Dietmar!
Parent - - By Benno Hartwig Date 2021-03-21 18:11

>> Ein Schachbrett und Schachbücher!
> Diese Zeit ist doch längst vorbei...


?
Na, ein schönes Brett und vor allem ein Satz schöner Figuren sind schon etwas, was hilft, dass eine Schachpartie zu einem Erlebnis wird.
Irgend eine Plastikfiguren-Schachcomputer a la Constellation oder gar ein Schachbrett auf eine Computerdisplay schenkt diese Stimmung nicht.
Finde ich.
Parent - - By Dietmar Klinger Date 2021-03-21 19:42
Benno Hartwig schrieb:
Na, ein schönes Brett und vor allem ein Satz schöner Figuren sind schon etwas

Ja aber nur, wenn man mal gegen einen Menschen gegenüber spielt.
Ansonsten nur noch zum Anschauen wenn man Platz hat oder eben für die Sammler.

MfG Dietmar
Parent - - By Frank Quisinsky Date 2021-03-24 21:39 Edited 2021-03-24 21:44
Hi Dietmar,

bei den Leuten die ich so kenne eher 50% zu 50%.
Viele sammeln Figuren oder Schachbücher.
Gibt wirklich viele Sammler, gerade bei Schachbüchern (eine riesige Community).

Hatte auch mal um die 40 Figurensätze und Schachbücher sammle ich z. B. auch.
Lese aber auch wenn ich die Zeit habe (Mix zwischen Sammlen und lesen).

Mir persönlich macht es deutlich mehr Spaß mit einem Schachbrett zu analysieren als nur am PC.
Habe eine kleineres und ein Turnierbrett immer griffbereit.
Ehrlich gesagt nutze ich mein kleineres Holzbrett (Feldgröße 3.5cm) mehr als mein Turnierbrett.
Spiele ich selbst ... natürlich auf einem Turnierbrett, natürlich meist mein DGT Brett.

https://www.officialstaunton.com/collections/luxury-chess-pieces/products/king-arthur-ebony-boxwood-chess-pieces

Bin so hin- und hergerissen ...
Aber wenn ich damit wieder anfange artet das bei mir immer aus, zumal ich sehr schöne Sätze immer noch habe.
Den größten Teil meiner Sammlung habe ich schon vor Jahren aufgegeben!

Portugiesische Krone beim König!
Solche Sätze mit schönen Springer habe ich schon, aber die hier (LINK) sind sehr perfekt ... der König gefällt mir,
die Abstimmung aller Figuren bis auf Springer (etwas übertrieben).



Gibt noch einen Satz dessen Königskrone an die der Templer erinnert, gigantischer Satz!
Der liegt aber 300 Euro höher, anderer Anbieter!

Diese verfluchten Schachfiguren ...
Dennoch, dafür würde ich 1000x lieber Geld ausgeben als für eine dumme Grafikkarte!

Gruß
Frank
Parent - By Dietmar Klinger Date 2021-03-25 01:31
Frank Quisinsky schrieb:
Mir persönlich macht es deutlich mehr Spaß mit einem Schachbrett zu analysieren als nur am PC.

Hallo Frank,
hin und wieder bleibt das wohl bei keinem Schachspieler aus, denn  jeder Schachspieler liebt auch seine Schachfiguren.
Und ja, es gibt da wirklich sehr schönes Spielmaterial.
Ich selbst besitze auch einige schöne Sätze. Davon ein originaler Satz Figuren von der Schacholympiade 1960 in Leipzig.
Natürlich unverkäuflich und gespielt werden darf damit auch nicht. Ansonsten stehen bei mir die Figuren als auch ein schönes Holzbrett aus dem Jahre 1938
alles im Schrank.
Seit den letzten 15 Jahren bin ich schachlich nun fast nur noch am Computer unterwegs und baue das Brett sehr selten auf. So ändern sich die Zeiten.
Zitat:
Diese verfluchten Schachfiguren ...
Dennoch, dafür würde ich 1000x lieber Geld ausgeben als für eine dumme Grafikkarte!

Da gebe ich dir vollkommen recht, denn da hast du bedeutend mehr davon.
Abgesehen davon sind diese ganzen überteuerten Grafikkarten für rein schachliche Zwecke auch überhaupt nicht unbedingt nötig.

MfG Dietmar
Parent - - By Benno Hartwig Date 2021-03-25 10:13

> die Abstimmung aller Figuren bis auf Springer (etwas übertrieben).


Ja, besonders dieser Springer wäre für mich Grund, diesen Satz nicht zu kaufen!

BTW:
Ich wundere mich immer etwas, dass die Türme in den Figurensetzen so auffällig zierlich sind.
Nicht besonders dick und schon gar nicht besonders hoch sind sie.
Ihrer Wichtigkeit, ihrem Gewicht im Spiel entspricht dies doch deutlich überhaupt nicht.

Hat das irgendeinen nachvollziehbaren Grund?
Oder ist das jetzt einfach so, weil das eben immer so war?
Parent - - By Frank Quisinsky Date 2021-03-25 11:00 Edited 2021-03-25 11:31


Hallo Benno,

die Frage mit den Bauern kann ich Dir nicht beantworten.
Generell, bei moderneren Sätzen, sind die Türme meist schlanker als früher und nur minimal höher als die Bauern.
Siehst Du generell auch bei deutschen Anbietern wie "Holz-Leute München" oder "Ulbrich" (die aktuell angebotenenen).

Mal eines meiner Bretter.
Aber, man sieht sich schnell satt dran.
Diese glänzenden Bretter sind eher von der Qualität bescheiden.
Sehen super aus aber unter dem Glanz verschieben sich die Felder leicht (wohl weil dieses hochwertige Holz nicht lange genug getrocknet wurde).
Nach ca. 6 Monaten bei normaler Lagerung geht es los.
Nichts für Perfektionisten wie ich es sicherlich bin.

Generell spiele ich viel lieber auf meinem DGT-Brett.
Finde die DGT-eBony Figuren sind z. B. sehr zeitlos und sehen gut aus.
Daran kann man sich nicht satt sehen, an diesen Figuren bzw. dem abgebildeten Schachspiel schon!!

Werde ich sicherlich verkaufen, aber ob der Käufer damit glücklich sein wird?!
Eher was zum rumstehen lassen!

Das schreckt mich dann immer ab wenn ich überlege einen anderen hochwertigen Satz zu kaufen.

Suche Dir mal meinen favorisierten Satz heraus, weiß nicht mehr welcher Händler das war.

5-Minuten ...

Gruß
Frank

PS: Müsste das Brett mal entstauben, sehe ich gerade!
Parent - - By Frank Quisinsky Date 2021-03-25 11:17 Edited 2021-03-25 11:32
https://www.regencychess.co.uk/classic-staunton-ebony-bath-series-chessmen-425-inches-p-1153.html

Das ist mein favorisierter Satz!
Darauf habe ich schon gespielt, edelste was ich jemals in der Hand hatte und glaube mir ... ich hatte schon einige Sätze selbst im Besitz oder bei Sammlern gesehen.

Die Springer wirken sehr ruhig und alles ist zu 100% aufeinander abgestimmt.

Allerdings ist mir der Satz mindestens um 400 Euro zu teuer.

Viele Grüße
Frank
Parent - By Frank Quisinsky Date 2021-03-25 11:50 Edited 2021-03-25 12:21


Darauf analysiere ich (habe mal einen Turniergroßen indischen Springer auf das Brett positioniert, vom anderen Schachspiel, Posting davor).
Die Figuren waren mal in einer kleinen antik aussehenden älteren Schachkiste, die ich unbedingt haben wollte.
Hatte ich mal in eBay für 4 Euro ersteigert.

Die Verkäufern angeschrieben und mitgeteilt das Figuren in der Kiste waren.
Sie teilte mir mit, dass ihr verstorbener Ehemann die aus Canada (80er Jahre) mitgebracht hat und sich die Figuren hat anfertigen lassen.
Die Figuren hätten ein kleines Vermögen gekostet.

Diese kleinen Figuren (Königshöhe 6cm) sind ultra schwer (sehr ungewöhnlich für diese Größe ... noch nie gesehen) und das
Holz sehr hochwertig. Die schwarz aussehenden sind in Wirklichkeit stark dunkelbraun. Das Brett ist aus Makassar Ebenholz
(sehr harte Holzart). Da fliegen die Figuren über dem Brett ohne jegliche Spuren zu hinterlassen.

Schaut zunächst mal easy-einfach aus, aber das würde ich für 500 Euro nicht abgeben ... unverkäuflich.
Das Brett hatte ich dazugekauft, typisch spanisches Schachbrett ... passt perfekt!!
Anfangs habe ich nur gedacht, na ja ... aber nachdem ich die Figuren im Einsatz hatte sind "wir" unzertrennlich geworden.

Wenn ich Bücher lese oder Partien analysiere kommt dieses Brett zum Einsatz.
Wie gesagt, ich liebe dieses Schachspiel!

Viele Grüße
Frank

PS: Ich dürfte die Figuren behalten weil ich so ehrlich war und das der Verkäufern gemeldet habe.
Sie meinte nur ... ich soll die Figuren in Ehren halten, Ihr Ehemann hatte die Figuren viele Jahre fast täglich genutzt.
Mir klar warum! Mein Schreiner bestätigte ... diese Figuren und das verwendete Holz ist etwas ganz besonderes!!
Parent - - By Max Siegfried Date 2021-03-21 10:05
Interessant das inzwischen deutlich mehr mobile Geräte lieber für Schach verwendet werden als es früher der Fall war.
Mobil = 7
Desktop PC = 21

Früher da waren es beim Desktop PC gefühlt 98%.

Interessant finde ich auch das hier die Mehrheit der mobilen Geräte Apple M1 MacBooks sind und diese immer mehr werden.
Besonders toll ist natürlich das man nicht nur die Schach Programme für die MacBooks nutzen kann, sondern auch darauf die Programme von iPadOS und iOS Apps. Das sind quasi 3 Betriebssysteme in einem.
Die Leute die beides angekreuzt haben verfügen anscheinend schon wie die meisten Menschen über einen Desktop PC für Schach und steigen jetzt immer mehr ins mobile Geschäft ein.
Ich hoffe ernsthaft das oft genug und immer wieder bei ChessBase um eine Mac Version gebeten wird.
Parent - By Benno Hartwig Date 2021-03-21 22:20

> Interessant das inzwischen deutlich mehr mobile Geräte lieber für Schach verwendet werden als es früher der Fall war.
> Mobil = 7
> Desktop PC = 21


23 zu 10 steht es inzwischen.
Und ich bin überrascht, dass die Mobilen (und dazu wurden hier ja auch Notebooks gezählt) nicht noch weitaus stärker vertreten sind.
Das Notebook ist bei mir jeden Abend irgendwie im Wohnzimmer unterwegs, und es beantwortet mir auch immer wieder schachliche Fragen wunderbar.
Die Mehrleistung, die der Rechner im Arbeitszimmer bringt, motiviert mich meistens nicht, mich dann dorthin zu verdrücken.
Ich bin überrascht, dass es nicht vielen so geht.

Oder wurde bei "Mobilen" doch an Handy gedacht? Vom Fragenden wohl nicht, aber von den Beantwortenden womöglich?
Parent - - By Thorsten Czub Date 2021-03-29 12:19
Schach auf dem Mac ?!
Das ist ungefähr so als ob man mit ner Panflöte den Kartoffelsalat umrührt.
Parent - By Kurt Utzinger Date 2021-04-04 11:28
Thorsten Czub schrieb:

Schach auf dem Mac ?!
Das ist ungefähr so als ob man mit ner Panflöte den Kartoffelsalat umrührt.


Hallo Thorsten
Das ist natürlich masslos übertrieben. Wenn du als Datenbank SCID verwendest
und zum Spielen die GUI's ChessX oder Hiarcs Chess Explorer bist du mit Mac
schon recht gut dabei. Einzig die Auswahl der lauffähigen Schachprogramme
bleibt eingeschränkt.
Gruss
Kurt
Parent - By Benno Hartwig Date 2021-04-04 20:34

> Schach auf dem Mac ?!
> Das ist ungefähr so als ob man mit ner Panflöte den Kartoffelsalat umrührt.


Das Bild finde ich ja niedlich.

Aber warum Panflöte?
Ich hätte zum Umrühren ja eher eine kleinere Block- oder Querflöte empfohlen.
Parent - - By Michael Bechmann Date 2021-03-21 20:08
Es gibt verschrobene Leute, die benutzen ein quadratisches Holzbrett und Holzfiguren. Die seltene Option ist in der Abstimmung gar nicht berücksichtigt. 
Parent - By Max Siegfried Date 2021-03-21 21:01
Michael Bechmann schrieb:

Es gibt verschrobene Leute, die benutzen ein quadratisches Holzbrett und Holzfiguren. Die seltene Option ist in der Abstimmung gar nicht berücksichtigt. 


Das war Absicht.
So langweilige Sachen wie zuvor beschrieben benutze ich nicht. Bei mir bewegen sich die Holzfiguren auf dem Holzbrett wie von Geisterhand
Hier geht es bei der Umfrage speziell um große Bildschirme + sehr viel Hardwarepower im Vergleich.
Parent - - By Thorsten Czub Date 2021-03-29 12:09 Edited 2021-03-29 12:17
Hier in diesem Forum sind doch sehr viele leute die 16 oder 32 Kerne und 4 Grafikkarten benötigen um sich wohl zu fühlen.
Ich habe gestern meinen Commodore c64 auseinandergeschraubt, gesäubert und gewartet.

Ein 6502 mit 1 mhz reicht doch vollkommen aus.
Parent - By Volker Göbel Date 2021-03-29 12:31
Es gibt auch Leute die fahren Porsche, obwohl sie mit einem Golf genau so weit kämen.
Aber halt nicht so schnell, das ist der Unterschied.
- - By Thorsten Czub Date 2021-03-21 10:25
Natürlich ein turniergrosses Schachbrett
Parent - - By Max Siegfried Date 2021-03-24 21:04
https://www.hardwareluxx.de/index.php/artikel/hardware/notebooks/55545-macbook-pro-macbook-air-und-mac-mini-mit-m1-im-test.html

Ein sehr interessanter und lesenswerter Artikel auf 5 Seiten.
Besonders spannend finde ich:
-die Benchmarks/Vergleiche unter anderem auch mit Spielen, schade das Schach bzw. Stockfish nicht vorkommt.
-die Lautstärke 30 dB bei maximaler Auslastung. Nur wie wird diese definiert? Da bräuchte man auf jeden Fall Stockfish um die CPU voll auszulasten + ein oder mehrere Programme, welche die GPU und die anderen Einheiten voll auslasten.
-selbes gilt für die Wärmeentwicklung. Die Videos hier sind zwar sehr gut anzusehen aber wie maximal war hier die maximale Auslastung? Außerdem 37 Grad Celsius bei 20 Grad Zimmertemperatur... und was passiert wenn wir wieder einen heißen Sommer haben mit 38 Grad? oder 40 wie in Frankreich? Dann werden wir mit Sicherheit deutlich mehr als 37 oder 40 Grad erreichen.
-das Gehäuse ist ziemlich veraltet auch wenn es sehr gut ist und bei dem aktuellen Stand der Technik ist die Effizienz des Gehäuses noch lange nicht ausgereizt. Freue mich schon auf den Nachfolger.
-anscheinend ist Apple auch in der Lage den Chip beliebig zu skalieren. Anders ausgedrückt: da muss nix großartig neu erfunden werden, sondern einfach 64 oder 128 Kerne und fertig.

Im April könnte es weitere Informationen geben.
Würdet ihr eigentlich in diesem Jahr den Nachfolger des MacBook Pro M1 kaufen, wenn im nächsten Jahr DDR5 Arbeitsspeicher erscheint?
Die GB RAM werden vervierfacht und die Geschwindigkeit nimmt auch massiv zu. Aber hat das beim Apple Gerät oder beim Schach überhaupt Auswirkungen?
DDR5 Arbeitsspeicher wird der neue Standard für ich schätze mal 10 Jahre und viel Geld für ein voll ausgestattetes MacBook mit nur DDR4 RAM auszugeben ist auch nicht so toll.
Parent - - By Thomas Müller Date 2021-03-24 21:36
DDR5 ist von einigen Herstellern für 2. HJ 2021 angekündigt...mal schauen ob sie es schaffen.
Parent - By Max Siegfried Date 2021-04-04 07:59
Thomas Müller schrieb:

DDR5 ist von einigen Herstellern für 2. HJ 2021 angekündigt...mal schauen ob sie es schaffen.

Danke, da freue ich mich auch schon sehr.

Apple M1Z und M1P im Vergleich zum AMD 3990X und RTX 3080.
https://www.notebookcheck.com/Berechnung-eines-YouTubers-Ein-Apple-M1Z-mit-20-Kernen-uebertrifft-einen-64-Kern-Ryzen-3990X-der-M1P-mit-128-Kern-iGPU-eine-GeForce-RTX-3080.530211.0.html
Up Topic Hauptforen / CSS-Forum / Was verwendet ihr lieber für Schach?

Powered by mwForum 2.29.3 © 1999-2014 Markus Wichitill