Not logged inCSS-Forum
Forum CSS-Online Help Search Login
CSS-Shop Impressum Datenschutz
Up Topic Hauptforen / CSS-Forum / PlayFish 1.0 64
- - By Eduard Nemeth Date 2019-09-12 21:53 Upvotes 2
Marco Zebrinati hat in seinem MZ Forum den PlayFish 1.0 x64 veröffentlicht.
(Unter --> Chess Engines --> Stockfish

An optimized version to which I made some small changes.

- Improved book menu management
Setting "Move Overhead" = 400
This is useful to avoid on time losses in the Engine Rooms

- It is now possible to manage the notorious Dynamic Contempt completely independently.
Default setting equal to the official Stockfish version
Possibility to completely disable the Dynamic Contempt and set it
at 0 or with positive and negative increment.

- Solved the strange yo-yo-effect, (also referred to as the “roller coaster effect”) which results in wild fluctuations in the evaluation every time a move is actually made on the board.
Thanks to the Show Fail High and Fail Low function we will now have linear and consistent evaluation on both colors, as long as the dynamic contempt is disabled, now conveniently possible from the UCI options menu.


Viel Spass!
Parent - - By Eduard Nemeth Date 2019-09-25 15:02
Marco Zebrinati hat einen neuen Playfish veröffentlicht. Jetzt mit Datum, aktuell Playfish 25.09.19. Das Besondere: Jetzt lassen sich bis zu 6 Eröffnungsbücher einbinden.
Parent - - By Stefan Pohl Date 2019-09-25 15:09 Edited 2019-09-25 15:34 Upvotes 1
Eduard Nemeth schrieb:

Marco Zebrinati hat einen neuen Playfish veröffentlicht. Jetzt mit Datum, aktuell Playfish 25.09.19. Das Besondere: Jetzt lassen sich bis zu 6 Eröffnungsbücher einbinden.


Ist ja toll. Wozu sollte das irgendjemand brauchen?

Zumal sich mit dem Polylgot-Adapter problemlos 2 Polyglotbücher so verschmelzen lassen, daß zunächst nur die Züge aus Buch1 gespielt werden, erst danach die aus Buch2:

Merge books "w1.bin" and "w2.bin" into a book "w.bin":
polyglot merge-book -in1 w1.bin -in2 w2.bin -out w.bin

Das kann man dann mit einem dritten oder vierten Polyglotbuch wiederholen, sodaß dann in einem Buch 4 oder mehr Bücher enthalten sind und immer Buch1, dann erst Buch2 dann Buch3 und dann Buch4-Züge gespielt werden.

Damit ist dieser playfish überflüssig wie ein Kropf.

Ich habe momentan keinen Download der funktionierenden polylgot-Adapter Version 1.4.70b gefunden, daher hier der Download von meinem Google-Drive:
https://drive.google.com/file/d/173mim3cEANRZhgKPnAMpKDk_EghBEYLj/view?usp=sharing

(mit dem dort enthaltenen polylgot.ini-File kann man übrigens auch lc0.exe dazu bringen, erst aus einem Polyglot-Buch (auch Cerebellum z.B. oder auch zusammengesetztes Lc0- und Stockfish-Cerebellum geht (siehe merge-Befehl, weiter oben)) zu ziehen. Nur muß man dann natürlich das polyglot1.4.70b.exe File als Engine-File in der GUI einbinden und somit den Polylgot-Adpater zwischen GUI und lc0 "dazwischenschalten". Klappt sowohl in cutechess, als auch LittleBlitzer oder Fritz problemlos. Die Buchoptionen sind so eingestellt, daß immer der bestmögliche Zug aus dem Buch gespielt wird, also sozusagen der "Cerebellum-Modus", das kann man aber ändern, die Dokumentation ist ja dabei und die ist auch ziemlich gut und verständlich geschrieben. Die lc0-UCI-Optionen stehen ganz unten im .ini File)

Daß der Polylgot-Adpater auch Polylgot-Bücher aus pgn-Partiesammlungen erzeugt, braucht man ja kaum zu erwähnen...
Parent - - By Stefan Kleinert Date 2019-09-25 16:36
Stefan Pohl schrieb:

Eduard Nemeth schrieb:

Marco Zebrinati hat einen neuen Playfish veröffentlicht. Jetzt mit Datum, aktuell Playfish 25.09.19. Das Besondere: Jetzt lassen sich bis zu 6 Eröffnungsbücher einbinden.


Ist ja toll. Wozu sollte das irgendjemand brauchen?

Zumal sich mit dem Polylgot-Adapter problemlos 2 Polyglotbücher so verschmelzen lassen, daß zunächst nur die Züge aus Buch1 gespielt werden, erst danach die aus Buch2:

Merge books "w1.bin" and "w2.bin" into a book "w.bin":
polyglot merge-book -in1 w1.bin -in2 w2.bin -out w.bin

Das kann man dann mit einem dritten oder vierten Polyglotbuch wiederholen, sodaß dann in einem Buch 4 oder mehr Bücher enthalten sind und immer Buch1, dann erst Buch2 dann Buch3 und dann Buch4-Züge gespielt werden.

Damit ist dieser playfish überflüssig wie ein Kropf.

Ich habe momentan keinen Download der funktionierenden polylgot-Adapter Version 1.4.70b gefunden, daher hier der Download von meinem Google-Drive:
<a class='ura' href='https://drive.google.com/file/d/173mim3cEANRZhgKPnAMpKDk_EghBEYLj/view?usp=sharing'>https://drive.google.com/file/d/173mim3cEANRZhgKPnAMpKDk_EghBEYLj/view?usp=sharing</a>

(mit dem dort enthaltenen polylgot.ini-File kann man übrigens auch lc0.exe dazu bringen, erst aus einem Polyglot-Buch (auch Cerebellum z.B. oder auch zusammengesetztes Lc0- und Stockfish-Cerebellum geht (siehe merge-Befehl, weiter oben)) zu ziehen. Nur muß man dann natürlich das polyglot1.4.70b.exe File als Engine-File in der GUI einbinden und somit den Polylgot-Adpater zwischen GUI und lc0 "dazwischenschalten". Klappt sowohl in cutechess, als auch LittleBlitzer oder Fritz problemlos. Die Buchoptionen sind so eingestellt, daß immer der bestmögliche Zug aus dem Buch gespielt wird, also sozusagen der "Cerebellum-Modus", das kann man aber ändern, die Dokumentation ist ja dabei und die ist auch ziemlich gut und verständlich geschrieben. Die lc0-UCI-Optionen stehen ganz unten im .ini File)

Daß der Polylgot-Adpater auch Polylgot-Bücher aus pgn-Partiesammlungen erzeugt, braucht man ja kaum zu erwähnen...


Sowas kann nur jemand schreiben der keine Turniere im Netz spielt und seine Partien nicht kontrolliert ob auch das passiert was passieren sollte , das mit dem verschmelzen wie du es beschreibst funktioniert nämlich nicht so wie du dir das denkst und wie es beschrieben ist!
Ein verschmolzenes Buch funktioniert nicht so wie zwei geladene Bücher !  Du gehst davon aus das alles immer wie beschrieben funktioniert und das ist ein Fehler .
Parent - - By Stefan Pohl Date 2019-09-25 17:05 Edited 2019-09-25 17:22 Upvotes 1
Stefan Kleinert schrieb:

Stefan Pohl schrieb:

Eduard Nemeth schrieb:

Marco Zebrinati hat einen neuen Playfish veröffentlicht. Jetzt mit Datum, aktuell Playfish 25.09.19. Das Besondere: Jetzt lassen sich bis zu 6 Eröffnungsbücher einbinden.


Ist ja toll. Wozu sollte das irgendjemand brauchen?

Zumal sich mit dem Polylgot-Adapter problemlos 2 Polyglotbücher so verschmelzen lassen, daß zunächst nur die Züge aus Buch1 gespielt werden, erst danach die aus Buch2:

Merge books "w1.bin" and "w2.bin" into a book "w.bin":
polyglot merge-book -in1 w1.bin -in2 w2.bin -out w.bin

Das kann man dann mit einem dritten oder vierten Polyglotbuch wiederholen, sodaß dann in einem Buch 4 oder mehr Bücher enthalten sind und immer Buch1, dann erst Buch2 dann Buch3 und dann Buch4-Züge gespielt werden.

Damit ist dieser playfish überflüssig wie ein Kropf.

Ich habe momentan keinen Download der funktionierenden polylgot-Adapter Version 1.4.70b gefunden, daher hier der Download von meinem Google-Drive:
<a class='ura' href='<a class='ura' href='https://drive.google.com/file/d/173mim3cEANRZhgKPnAMpKDk_EghBEYLj/view?usp=sharing'>https://drive.google.com/file/d/173mim3cEANRZhgKPnAMpKDk_EghBEYLj/view?usp=sharing</a>'>https://drive.google.com/file/d/173mim3cEANRZhgKPnAMpKDk_EghBEYLj/view?usp=sharing</a>

(mit dem dort enthaltenen polylgot.ini-File kann man übrigens auch lc0.exe dazu bringen, erst aus einem Polyglot-Buch (auch Cerebellum z.B. oder auch zusammengesetztes Lc0- und Stockfish-Cerebellum geht (siehe merge-Befehl, weiter oben)) zu ziehen. Nur muß man dann natürlich das polyglot1.4.70b.exe File als Engine-File in der GUI einbinden und somit den Polylgot-Adpater zwischen GUI und lc0 "dazwischenschalten". Klappt sowohl in cutechess, als auch LittleBlitzer oder Fritz problemlos. Die Buchoptionen sind so eingestellt, daß immer der bestmögliche Zug aus dem Buch gespielt wird, also sozusagen der "Cerebellum-Modus", das kann man aber ändern, die Dokumentation ist ja dabei und die ist auch ziemlich gut und verständlich geschrieben. Die lc0-UCI-Optionen stehen ganz unten im .ini File)

Daß der Polylgot-Adpater auch Polylgot-Bücher aus pgn-Partiesammlungen erzeugt, braucht man ja kaum zu erwähnen...


Sowas kann nur jemand schreiben der keine Turniere im Netz spielt und seine Partien nicht kontrolliert ob auch das passiert was passieren sollte , das mit dem verschmelzen wie du es beschreibst funktioniert nämlich nicht so wie du dir das denkst und wie es beschrieben ist!
Ein verschmolzenes Buch funktioniert nicht so wie zwei geladene Bücher !  Du gehst davon aus das alles immer wie beschrieben funktioniert und das ist ein Fehler .


Thomas Zipproth selbst hat seine zwei Cerebellums so verschmolzen und mir gesagt, daß es so funktioniert, wie von mir (und der Anleitung) beschrieben. Und ich vertraue seinem Urteil. Denn er hat glaube ich schon Ahnung von der Materie...und er spielt jede Menge Turniere online. Er hat die Version benutzt, die ich hier verlinkt habe. Vielleicht klappt es mit einer anderen Version des polyglot-Adapters nicht. Ich habe mal gelesen, daß andere Versionen auch nicht reibunglos als Adapter zwischen GUI und Engine funktionieren. Vielleicht probierst du erst mal diese Version aus.
Alles weitere mußt du mit Thomas erörtern. Denn es stimmt, daß ich kein Online Engine-Schach spiele. Das reizt mich nullkommanull, wenn 10 Stockfishe oder 10 lc0 nur mit unterschiedlichen Büchern und unterschiedlicher Hardware gegeneinander spielen. Dieses aufgehübschte Selfplay finde ich totlangweilig. Alles Geschmackssache.
Parent - - By Volker Göbel Date 2019-09-26 07:20 Edited 2019-09-26 07:28 Upvotes 2
Die Online Turnier-Spieler, legen bei Ihrem Hobby den Haupt Augenmerk auf das editieren von eigenen Eröffnungsbüchern, in der Hoffnung ein Buch zu haben das allen anderen überlegen ist.
Das geht mitunter so weit, dass man große und sehr tief reichende Eröffnungsbücher hat, die oft sogar eine Engine überflüssig machen, weil man nach verlassen des Buches direkt in einer riesigen 7 Steiner Endspieldatenbank landet.
Den meisten Online Spielern ist es von daher ziemlich egal ob sie gegen die völlig gleiche Engine spielen, die sie auch selbst gewählt haben.
Dann wird da von einigen sehr viel Geld in die Hardware investiert, da sind Monster-Kisten mit 16, 32, ja sogar 64 Kernen mit 32, 64, und 128 Threads am laufen.
Und seit Leela da ist, auch noch mit teuren und Stromfressenden Grafikkarten, mit zwei oder sogar drei gleichzeitig am laufen.
Die spielen dann z.B. auf dem CB-Server rund um die Uhr 24 Stunden lang 3+0 - 5+0 Blitzschach. Was auch für hohe Energiekosten sorgen dürfte.
Ich verstehe das auch nicht so ganz, welchen Reiz das noch haben soll. Aber wir sind ja zum Glück nicht alle gleich, das Online Schach macht wohl trotzdem einigen noch sehr viel Spaß.
Wie schon gesagt, alles Geschmacksache!  
Parent - - By Eduard Nemeth Date 2019-09-26 08:26
Du hast es auf den Punkt gebracht. So ist es. Mir erschliesst sich deshalb nicht, welchen Sinn diese Polyglot Bücher haben? Wie editiert man die? Gibt es Tools dafür? Also, man muss manchmal nur einen einzigen Zug ändern. Mit einem CTG Buch geht das super. Wer schon ein grosses Buch hat, für den ist es sinnlos noch mehr Partien zu importieren. Die Bilanz meiner letzten etwa 300 Partien sieht so aus dass ich davon etwa 270 Remis gespielt habe, nur der Rest sind Siege und Niederlagen. Also sehr wenig was zu editieren ist. Das macht man dann natürlich besser ganz manuell. Die Engines haben eine untergeordnete Rolle.
Parent - - By Horst Sikorsky Date 2019-09-26 10:02 Upvotes 1
ab und zu spiele ich auch im Maschinenraum, je schlechter mein Buch um so schöner die Partien!
Ergebnis ist Wurst
Parent - - By Horst Sikorsky Date 2019-09-26 11:11
um so besser wenn es so läuft ... warum die Daten von meinen LcO fehlen ist mir ein Rätzel. (Hiarcs14+Book.ctg, 4096 MB das gehört mir)
und wieso hat der Eman 4.00 64-bit (24 threads): 19.7 plies; 7.863kN/s Intel(R) Xeon(R) CPU X5680  @ 3.33GHz 3333MHz, (12 cores, 24 threads), so wenig KN/s
Event:
Ort:
Datum:

Weiss:
Schwarz:

Ergebnis
Board
Parent - By Eduard Nemeth Date 2019-09-26 11:47
Nette Partie, aber von einem Eman auf Xeon weit entfernt. Da stimmte dann irgendwas nicht. Da hätte mein Laptop vermutlich besser gespielt. Trotzdem danke!
Parent - By Stefan Pohl Date 2019-09-26 12:01
Eduard Nemeth schrieb:

Du hast es auf den Punkt gebracht. So ist es. Mir erschliesst sich deshalb nicht, welchen Sinn diese Polyglot Bücher haben? Wie editiert man die? Gibt es Tools dafür?


Ja. Von Ed Schröder gibt es da einiges. Selber genutzt hab ich die allerdings nicht:

http://www.rebel13.nl/download/books.html
Up Topic Hauptforen / CSS-Forum / PlayFish 1.0 64

Powered by mwForum 2.29.3 © 1999-2014 Markus Wichitill