Not logged inCSS-Forum
Forum CSS-Online Help Search Login
CSS-Shop Impressum
Up Topic Hauptforen / CSS-Forum / Fritz 13 - Schachwissensdatenbank ?
1 2 Previous Next
- - By Friedrich Herzig Date 2011-08-19 12:25
weiß einer von euch schon näheres zum neuen fritz 13 ? Soll laut topschach im september erscheinen. http://www.topschach.de/fritz-truly-great-chess-program-p-1820.html

was kann ich unter dieser schachwissensdatenbank verstehen ? laut der produktbeschreibung gibt es beim kauf auch nur noch 6 monate premiummitgliedschaft. das war glaube ich bei fritz 12 noch ein jahr.

über infos würde ich mich freuen danke
Reply Quote
Parent - - By Frank Rahde Date 2011-08-19 12:48
Danke für den Link.

Mich nervt es gewaltig, dass die ersten Infos immer bei den Schachhändlern landen und nicht direkt auf Chessbase als Vorschau zu finden sind. Komische Informationspolitik, die Rätselraten erzeugt.

"Schachwissensdatenbank" klingt für mich nicht nur nach Cloud-Wolke und Cloud Computing, sondern nach Schnickschnack ohne viel Eigenwert. Es gab dazu schon erste Hinweise im Thread http://forum.computerschach.de/cgi-bin/mwf/topic_show.pl?tid=3901.

In der Tat wurde hier die Länge der Premiummitgliedschaft halbiert.    Eine verbesserte Fritz-Engine ohne Mehrprozessorunterstützung nützt uns Usern nix.

Gruß, Frank
Parent - - By Benno Hartwig Date 2011-08-19 13:12
[quote="Frank Rahde"]In der Tat wurde hier die Länge der Premiummitgliedschaft halbiert.    [/quote]"Jaa, dann sollst du dir ja auch Deep Fritz 13 kaufen!" war mein erster Gedanke. 

Weiter unten steht aber auch:
"Fritz ma­cht S­ie­ zum P­re­mium-Mitg­lie­d a­uf schach.de­. O­hn­e­ w­e­ite­re­ Ve­rp­flichtun­g­ un­d Ko­s­te­n­ kön­n­e­n­ S­ie­ e­in­ J­a­hr e­xklus­ive­ A­udio­-Ko­mme­n­ta­re­ be­i S­p­itze­n­turn­ie­re­n­ höre­n­, be­ko­mme­n­ Live­-Tra­in­in­g­, kön­n­e­n­ mit To­p­-G­ro­ßme­is­te­rn­ s­imulta­n­ s­p­ie­le­n­, s­e­he­n­ TV-Che­s­s­Ba­s­e­ un­d kön­n­e­n­ Lig­a­-Turn­ie­re­ mits­p­ie­le­n­."
Läuft das dann nicht doch auf eine volle Mitgleidschaft für ein ganzes Jahr hinaus?

Benno
Parent - - By Friedrich Herzig Date 2011-08-19 13:18
[quote="Benno Hartwig"]
[quote="Frank Rahde"]In der Tat wurde hier die Länge der Premiummitgliedschaft halbiert.    [/quote]"Jaa, dann sollst du dir ja auch Deep Fritz 13 kaufen!" war mein erster Gedanke. 

Weiter unten steht aber auch:
"Fritz ma­cht S­ie­ zum P­re­mium-Mitg­lie­d a­uf schach.de­. O­hn­e­ w­e­ite­re­ Ve­rp­flichtun­g­ un­d Ko­s­te­n­ kön­n­e­n­ S­ie­ e­in­ J­a­hr e­xklus­ive­ A­udio­-Ko­mme­n­ta­re­ be­i S­p­itze­n­turn­ie­re­n­ höre­n­, be­ko­mme­n­ Live­-Tra­in­in­g­, kön­n­e­n­ mit To­p­-G­ro­ßme­is­te­rn­ s­imulta­n­ s­p­ie­le­n­, s­e­he­n­ TV-Che­s­s­Ba­s­e­ un­d kön­n­e­n­ Lig­a­-Turn­ie­re­ mits­p­ie­le­n­."
Läuft das dann nicht doch auf eine volle Mitgleidschaft für ein ganzes Jahr hinaus?

Benno
[/quote]

leider nicht. Hab dort gerade angerufen und bekam die info, daß das nur 6 monate sind
Parent - - By Werner Mueller Date 2011-08-19 14:05
[quote="Friedrich Herzig"]
[quote="Benno Hartwig"]
[quote="Frank Rahde"]In der Tat wurde hier die Länge der Premiummitgliedschaft halbiert.    [/quote]"Jaa, dann sollst du dir ja auch Deep Fritz 13 kaufen!" war mein erster Gedanke. 

Weiter unten steht aber auch:
"Fritz ma­cht S­ie­ zum P­re­mium-Mitg­lie­d a­uf schach.de­. O­hn­e­ w­e­ite­re­ Ve­rp­flichtun­g­ un­d Ko­s­te­n­ kön­n­e­n­ S­ie­ e­in­ J­a­hr e­xklus­ive­ A­udio­-Ko­mme­n­ta­re­ be­i S­p­itze­n­turn­ie­re­n­ höre­n­, be­ko­mme­n­ Live­-Tra­in­in­g­, kön­n­e­n­ mit To­p­-G­ro­ßme­is­te­rn­ s­imulta­n­ s­p­ie­le­n­, s­e­he­n­ TV-Che­s­s­Ba­s­e­ un­d kön­n­e­n­ Lig­a­-Turn­ie­re­ mits­p­ie­le­n­."
Läuft das dann nicht doch auf eine volle Mitgleidschaft für ein ganzes Jahr hinaus?

Benno
[/quote]

leider nicht. Hab dort gerade angerufen und bekam die info, daß das nur 6 monate sind
[/quote]
Ist doch klar - verhält sich wie mit der MP-Fähigkeit:
der Werbetext für jedes Release muss natürlich auch jedesmal von Grund auf neu geschrieben werden und da sollte man nicht gleich Perfektion erwarten und rummeckern!
Parent - - By Bodo Ahlers Date 2011-08-19 14:44
Die 12 Monate Premiummitgliedschaft gibt es nur noch für den, der entweder rund 50 EUR nur für den Zugang zahlt oder die teuerste Chessbase 11-Version (ca. 360 EUR) kauft.

Eine Verbesserung der Engine  wird überhaupt nicht beworben. Chessbase hat von der  Weiterentwicklung der Fritz-Engine offenbar zurückgezogen und beschränkt sich auf die GUI, einzelne neue Funktionen ("Wissendatenbank"), den Schachserver und einen Haufen Trainingsvideos.

Grüße
Parent - - By Benno Hartwig Date 2011-08-19 16:44
[quote="Bodo Ahlers"]Eine Verbesserung der Engine  wird überhaupt nicht beworben. Chessbase hat von der  Weiterentwicklung der Fritz-Engine offenbar zurückgezogen [/quote]Lediglich ein sehr knappes "ver­besser­t­e Engine" wird hier verkündet.
Die Engine ist nicht mehr das Zugpferd. Das Fritz13-Paket als direkter Konkurrent von z.B. Arena?
Andererseit dienen die uralten Fritzerfolge als 'Weltmeisterbesieger' doch noch als Glanzlicht. Warum auch nicht.
Benno
Parent - By Werner Mueller Date 2011-08-19 17:08
[quote="Benno Hartwig"]
[quote="Bodo Ahlers"]Eine Verbesserung der Engine  wird überhaupt nicht beworben. Chessbase hat von der  Weiterentwicklung der Fritz-Engine offenbar zurückgezogen [/quote]Lediglich ein sehr knappes "ver­besser­t­e Engine" wird hier verkündet.
Die Engine ist nicht mehr das Zugpferd. Das Fritz13-Paket als direkter Konkurrent von z.B. Arena?
Andererseit dienen die uralten Fritzerfolge als 'Weltmeisterbesieger' doch noch als Glanzlicht. Warum auch nicht.
Benno
[/quote]
Da wird gar nichts verkündet - das ist quasi alles (außer 1/2-jährige Mitgliedschaft und "Schachwissensdatenbank") copy & paste Fritz12 (wollte ich eigentlich ein Posting weiter oben mit dem Scherz, den womöglich nicht jeder verstanden hat, angedeutet haben)
Parent - - By Frank Rahde Date 2011-08-19 18:09
Das ist nicht mehr lustig, eine eher schwache Engine mit veralteten WM-Titeln zu bewerben. Quasi hat Fritz seine Garantie längst verloren. Das wäre so, als wenn man die Erfindung des ersten Ottomotor ins Feld führen würde.

Gruß, Frank
Parent - By Benno Hartwig Date 2011-08-19 18:24
[quote="Frank Rahde"]Das ist nicht mehr lustig, eine eher schwache Engine mit veralteten WM-Titeln zu bewerben.[/quote]Ich denke, jeder der so wenig von der Materie weiß, dass ihn dies überzeugt, der ist mit der Fritz-Engine auch sicher bei weitem gut genug bedient und freut sich herzhaft über den 'Weltmeisterbezwinger'.
Und die anderen wissen es eh besser.
Darum hatte ich mein Schmunzeln halt nicht verloren.
Aber du hast natürlich recht. BMW könnte ja auch versuchen Werbung machen: "Mit Otto-Motor, bewiesenermaßen deutlich leistungsfähiger als jedes Pferd!"
Benno
(Nein, nein, nein, ich wollte keinen GM mit einem Pferd vergleichen...)
Parent - - By Benjamin Haendel Date 2011-08-19 15:06
[quote="Werner Mueller"]
der Werbetext für jedes Release muss natürlich auch jedesmal von Grund auf neu geschrieben werden und da sollte man nicht gleich Perfektion erwarten und rummeckern!
[/quote]
Schon klar, aber das grenzt dann schon ein wenig an irreführender Werbung.
BMW schreibt ja auch nicht in Ihre Broschüren "3 Jahre Garantie auf alles" und dann auf einmal
heissts "Naja, wir mussten unsere Broschüren noch anpassen...sind 2 Jahre".
Parent - - By Achim Müller Date 2011-08-20 01:38
[quote="Benjamin Haendel"]
Schon klar, aber das grenzt dann schon ein wenig an irreführender Werbung.
BMW schreibt ja auch nicht in Ihre Broschüren "3 Jahre Garantie auf alles" und dann auf einmal
heissts "Naja, wir mussten unsere Broschüren noch anpassen...sind 2 Jahre".
[/quote]

ich hatte das schon mal in einem anderen Thread beschrieben, weil ich damals mit dem Kauf eines Updates auf CB11 »reingefallen« bin. Auf der entsprechenden Webseite für das Update (Screenshots habe ich noch) wurden Serverzugang, Premiummitgliedschaft und Updatefunktion der Datenbank beworben, was sich im Nachhinein jedoch als falsch herausstellte. Nach einem längeren E-Mail- und Briefwechsel vor knapp einem Jahr hat CB die entsprechenden Passagen leicht verändert, sich mir als Dauerkunden gegenüber aber in keiner Weise kulant gezeigt. Ich habe daraufhin mein CB-Abo gekündigt und auf Grundlage von $34/35 BDSG um Löschung meiner Daten - auch auf schach.de - und um Auszahlung der dort noch liegenden 170 Dukaten (17 Euro) gebeten.

Löschung wurde mir schriftlich zugesichert, die Auszahlung mit dem Hinweis verweigert, ich könne dafür ja ein CB-Produkt erwerben. Mein Account besteht auch heute noch, die Kohle - wenn es auch »Peanuts« sind - kann ich abschreiben, weil selbst die Einlösung im Shop nicht funktioniert. Wenn ich irgendwann mal wieder richtig mies drauf bin, schreibe ich vielleicht den Datenschutzbeauftragten und/oder die Verbraucherberatung von Hamburg an.

Macht Euch mal den Spass und rechnet aus, was ein Update von CB10 auf CB11 + diverser - im Premiumpaket bereits enthaltener - Zusatzsoftware und den ebenfalls im Premiumpaket enthaltenen Zusatzleistungen kostet. Ruhig mal mit und ohne Tablebases und vergleicht dann das Ergebnis mit dem »Neukundenkauf«. Für mich ist die Firma gestorben.

Ciao

Achim
Parent - - By Werner Mueller Date 2011-08-20 17:11
Ja, die Preispolitik von CB ist ein Kapitel für sich.

Auf die leidige (und unendliche) Geschichte mit den alternierenden Fritz-Releases als Crippled- und Vollversion (denn es gibt ja nicht etwa Fritz 13 und Deep Fritz 13, sondern Crippled Fritz 13 und Deep Fritz 13,5), wohinter blanke kundenveräppelnde Preispolitik steckt, will ich gar nicht weiter eingehen.

Als Beispiel nehme ich mal das aktuelle CBM 143: kostet als Einzelausgabe (Heft, DVD) 19.95 - ein, wie ich finde, durchaus angemessener Preis.

CB bietet einzelne Inhalte auch als Download an: angefangen von 'Partien - CBM 143' für 14,90(!!) über - für jeweils 5,90 - 'Move by Move - CBM 143', 'Endspielkolumne - CBM 143' usw. usw. bis hin zu Theoriebeiträgen verschiedener Autoren.
Insgesamt 20 Download-Angebote für zusammen 1 x 14,90 + 19 x 5,90 = 127,00 Euro.

Wenn also ein Kunde (z.B. um Geld zu sparen), neben den Partien vielleicht noch an nur einem der 19 theoretischen Beiträge interessiert ist (und natürlich auf Heft und DVD verzichtet), zahlt er bereits mehr als den ursprünglichen Preis.

FÜR WELCHEN KUNDEN also wird seitens CB dieser Aufwand eigentlich betrieben. Es gibt diesen Kunden nicht.

Was es allerdings gibt ist die unterschwellige, bewusste oder unbewusste Botschaft: Kunden_die_was_wollen,_kriegen_eins_auf_den_Bollen.
Parent - - By Hans Schwerz Date 2011-08-20 17:38
Glaub mir, es gibt genug Deppen die das kaufen. Genau auf diese Kunden ist Chessbase scharf. Ein paar Nörgler kann man da schon ertragen.
Parent - - By Werner Mueller Date 2011-08-20 21:04
[quote="Hans Schwerz"]
Glaub mir, es gibt genug Deppen die das kaufen. Genau auf diese Kunden ist Chessbase scharf. Ein paar Nörgler kann man da schon ertragen.
[/quote]
Nein, das glaube ich nicht.

Ein weiteres Beispiel:
eine Premiummitgliedschaft kostet 49,90 Euro/Jahr - eine einzelne Nutzung eines der Angebote ohne diese Mitgliedschaft kostet 5 Euro.

Das ist so, als wenn bei einer Handyflatrate von vielleicht 360 Euro/Jahr - ohne diese Flatrate jedes einzelne Gespräch 36 Euro kosten würde.

So etwas macht man nicht im Sinne einer Gewinnmaximierung - das hat tiefer liegende Gründe.
Parent - By Hans Schwerz Date 2011-08-21 08:42
sorry, aber was du da schreibst ist nicht richtig. Gerade weil eine Firma eine Sache verkaufen möchte, macht sie alles um den Preis so schön wie möglich zu präsentieren.

Chessbase:  Schau mal, das Angebot kostet nur 49,90EUR im Jahr ! Das ist voll billig ! Da zahlen wir schon fast drauf !
Kunde:  Ehm ja naja aber das ist doch schon noch viel Geld für sowas oder nicht ?
Chessbase: Rechne doch mal zusammen, was die einzelnen Leistungen wert sind. Da zahlst du 5,-EUR pro Einzelnutzung und kommst so locker i, Jahr auf 300,- bis 600,-EUR ! Ist das nicht wahnsinn, wie billig wir das komplett anbieten ? Das ist wirklich schon geschenkt !
Kunde:  Ja - sie haben recht. Das ist echt billig ! Ich bin dabei !

Sowas nennt man, sein Produkt künstlich aufwerten. Das machen viele auch auf Ebay ! Da gibts beispielsweise einen, der ständig seine Schachcomputer dort reinstellt und als Startpreis 5000,-EUR. Das macht er ne ganze Weile so, bis jeder denkt, dass die Teile wirklich so teuer sind. Wenn er dann an einen Kunden kommt und ihm einen der Schachcomputer für 800,-EUR anbietet, dann kann er einfach sagen, dass die Dinger normal für mindestens 5000,-EUR gehandelt werden. Der Kunde ist zufrieden und glaubt den Unsinn.

Also nochmal ! Es gibt genügend Deppen die diesen Scheiß kaufen ! Obwohl ständig vor Abzockern an der Haustür gewarnt wird, gibt es immer noch genug Doofe, die jeden reinlassen. Das wird immer so sein und deshalb wird es Chessbase auch immer leicht haben.
Parent - - By Benno Hartwig Date 2011-08-22 16:43
[quote="Werner Mueller"](denn es gibt ja nicht etwa Fritz 13 und Deep Fritz 13, sondern Crippled Fritz 13 und Deep Fritz 13,5)[/quote]Du meinst:
-  Fritz ist ggü. eines eigentlichen Fritz13 nochmal reduziert (verkrüppelt)?
-  Und Deep Fritz hat nicht nur Deep-Fähigkeiten des eigentlichen Fritz 13, sondern ist auch ungefähr noch eine halbe Version weiterentwickelt?
-  Und den eigentlichen Fritz 13 bekommt grundätzlich niemand zu sehen? Und was mag er für Eigenschaften haben?
?
Oder wie soll dein Satz verstanden werden?
Benno
Parent - - By Werner Mueller Date 2011-08-22 21:17
[quote="Benno Hartwig"]
[quote="Werner Mueller"](denn es gibt ja nicht etwa Fritz 13 und Deep Fritz 13, sondern Crippled Fritz 13 und Deep Fritz 13,5)[/quote]Du meinst:
-  Fritz ist ggü. eines eigentlichen Fritz13 nochmal reduziert (verkrüppelt)?
-  Und Deep Fritz hat nicht nur Deep-Fähigkeiten des eigentlichen Fritz 13, sondern ist auch ungefähr noch eine halbe Version weiterentwickelt?
-  Und den eigentlichen Fritz 13 bekommt grundätzlich niemand zu sehen? Und was mag er für Eigenschaften haben?
?
Oder wie soll dein Satz verstanden werden?
Benno
[/quote]
Ja, eher so um die 13,3.

Und Crippled Fritz 13 ist die eigentlich korrekte Bezeichnung für 'Fritz 13' (weil kastriert - sozusagen ohne seine vorsätzlich entfernten MP-Hoden ).

Denn das Ammenmärchen von CB, dass Fritzens MP-Fähigkeit immer wieder fast neu geschrieben würde müsse, wird an Lächerlichkeit nur noch von der Aussage übertroffen, dass Fritz als 32-bit Programm bereits für 64-bit optimiert sei.
Parent - - By Benno Hartwig Date 2011-08-22 23:18
[quote="Werner Mueller"]Denn das Ammenmärchen von CB, dass Fritzens MP-Fähigkeit immer wieder fast neu geschrieben würde müsse, wird an Lächerlichkeit nur noch von der Aussage übertroffen, dass Fritz als 32-bit Programm bereits für 64-bit optimiert sei. [/quote]Klar, das glaubt CB eh keiner.
Es ist ja auch gar nicht ungewöhnlich, dass die MP-Version teurer verkauft wird, als die SP-Version. Aber irgendeinen marketingmäßigen Vorteil verspricht sich CB wohl davon.
Ich vermute wirklich: Fritz13 für die Neugierigen. und vielleicht kauft ja doch der eine oder anderen davon auch noch Deep Fritz 13(,3), da dies ggf. die einzige Möglichkeit ist, an die ,3 heranzukommen.

Aber das 'verkrüppelt' finde ich unpassend: SP-Fritz-13 definiert halt, was Fritz13 ist.
Benno
Parent - - By Hans Schwerz Date 2011-08-23 07:58
warum macht chessbase es nicht einfach so, wie bei der 5er version ?

fritz 12.32 klingt doch auch nicht so übel. auf jeden fall würde es den neuerungen gerecht werden. was da als neuer versionsprung verkauft wird, reicht oft nicht mal als kleiner bugfix oder als update.
Parent - - By Benno Hartwig Date 2011-08-23 11:00
[quote="Hans Schwerz"]fritz 12.32 klingt doch auch nicht so übel.[/quote]Soll es denn eine echte 64bit-Version geben?
Bislang gab es ja nur die 32bit-Version, die aber eben auch unter 64bit problemlos lief. Warum sollten die CB-Marketingstrategen auf diese Schwäche ausdrücklich hinweisen wollen?

Eigentlich verwundert doch nur das zeitversetzte Herausbringen der Fritz- und der DeepFritz-Version.
Vermutlich erhofft sich CB dadurch ein paar Euros mehr.
Lasst uns das einfach schmunzelnd betrachten.
(<-- Schmunzelsmily)
Benno
Parent - - By Peter Martan Date 2011-08-25 05:58 Edited 2011-08-25 06:05
Gute Idee, Benno!

Je länger und lauter da jedesmal wieder gejammert wird, wenn eine neue Fritz Version herauskommt, über das ja schon hinlänglich bekannte Vorgehen des getrennten Erscheinens von Single und Deep, umso mehr wird doch chessbase nur darin bestärkt, dass die Ungeduld der user, an die SMP Vollversion zu kommen, unter den Nägeln brennt.
Man sagt bei uns, wer schimpft, kauft.
Nun glaube ich ja nicht, dass alle, die da immer wieder zu recht auf diese Marktstrategie schimpfen, heimlich beides kaufen.

Dass aber das neugierig Machen auf den teureren Deep durch das Voraberscheinen des Single so durchaus nicht nur negative Seiten hat, sieht man ja z.B. auch an dem neuesten Gipfelstürmer Komodo. Dass bei dem Single gratis ist, ist erfreulich, soll aber natürlich auch dazu führen, dass der dann zu kaufende SMP schon das gebührende Interesse findet.
Dann kann ja der billigere Single Fritz ebenso zunächst mal in den Ranglisten zeigen, was er kann, man weiß, dass Fritz bisher als Deep immer noch einiges draufsetzen konnte und weiß schon im Vorhinein ziemlich genau, was man vom Deep zu erwarten hat, ist doch auch irgendwie ein Service am Kunden.
Zwei Kaufoptionen statt einer ist doch eigentlich nur blöd für den, der nicht weiß, was er will, nein?

Dann sollte man bei all dem auch immer wieder bedenken, was das Kerngeschäft von chessbase eigentlich ist: das Datenbankformat, das Buchformat und die Eröffnungstheorie.
Übrigens auch das, was mir an der Rybka- Verkaufsschiene am meisten abgehen wird, wenn man die jetzt wahrscheinlich doch ziemlich gründlich ruiniert hat (schon gut, Rajlich wird wohl hauptsächlich selbst schuld sein...). Das Rybka.ctg muss erst mal noch durch was Besseres ersetzt werden, meiner Meinung nach, damit da die letzten Spuren dieses finsteren Kapitels der Schachgeschichte restlos beseitigt sind.
Schon gut, geben tut's da natürlich längst genug, das Meiste frei beziehbar, was davon Alles auf Rybka- Büchern aufbaut, muss man sich aber mal anschauen, wenn's einen überhaupt interessiert.
Hier herrscht nämlich wirklich das Gesetz der Durchsetzbarkeit von Ideen, damit Eröffnungsvarianten Eigennamen bekommen, braucht's etwas mehr Arbeit als das Anmelden eines Copyrights.

Bevor wir uns weiter darüber einigen, dass Alles, was irgendwas kostet, von Vornherein angefeindet werden muss, damit es möglichst billig, sprich gratis, zu haben sein sollte, dürfen wir uns dann wirklich noch und noch weiter wundern, dass die Neuigkeiten am Markt immer ältere Hüte werden, und wir uns um unsere Elo einfach bald schon absolut gar nichts mehr werden kaufen können?
Parent - By Benno Hartwig Date 2011-08-25 09:14 Edited 2011-08-25 09:18
[quote="Peter Martan"]Übrigens auch das, was mir an der Rybka- Verkaufsschiene am meisten abgehen wird, wenn man die jetzt wahrscheinlich doch ziemlich gründlich ruiniert hat[/quote]Im Moment sehe ich nicht so recht, ob Vas sich jetzt in schmollendes Dauerschweigen mit einer Verweigerung für jegliche Rybka-Weiterentwicklung flüchten will, oder ob er auf einmal eben doch mit einer Rybka-5 da sein will und wird, zumindest auch als UCI-Engine, angeboten zu den erprobten Preisen.
An die ICGA denkend könnte er sich an R.Meys Zeilen erinnern: "Also tu ich was ein Baum tun würde, wenn ein Schwein sich an ihm kratzt!"
Die ICGA-WM ist sicher interessant, aber sie ist ein Event, welches die stärksten Engines eh nicht betrachtet. "Weltmeister der nicht ganz so starken" Das muss man sicher nicht unbedingt als Maßstab nehmen.
Und falls ihm gelingt, mit R5 echt zu Houdini aufzuschließen, und falls er sich mit R5 sogar noch ein Stück vor Houdini und die anderen setzen kann, dann werden seine Verkäufe wieder wirklich brummen. (Naja, so sehr der Schachengine-Verkauf denn überhaupt brummen kann)
Und wer schon immer auf Vas schimpfte, wird dies auch wieder tun. "Some things never change!" (Auch ein Grund zum Schmunzeln?)

Aber wird Vas nun nur schmollen und schweigen?
Oder hat er noch die notwendige Schachengine-Developer-Power für eine starke R5?
Schmollt er gerade, oder arbeitet er an Rybka? Oder was anderem?
Ich bin mal gespannt. (wiedermal)
Benno
Parent - By Michael Bechmann Date 2011-08-23 11:50 Edited 2011-08-23 11:52
Wegen der MP-Version bezahle ich nicht 50 EUR extra, die Fritz-Engines braucht doch keiner, egal für Single oder Multi-Unterstützung. Als Engine gibts stärkere: Rybka, Houdini usw.
Die GUI in Deep Fritz und Fritz sind die gleichen. Also kann man die Singleversion in Kombination mit Rybka 4 benutzen, dann bekommt man das Programmpaket preiswerter, ein halbes Jahr früher und benutzt sicher auch noch eine bessere Engine.
Hier kommt diesmal erschwerend hinzu, dass es derzeit nicht ersichtlich ist, was es neues zum Vergleich zu F12 gibt.
Schachwissensdatenbanken? Darunter kann ich mir nichts konkretes vorstellen, muss wohl ein weitere Eröffnungs- oder Partie-Datenbank sein. Das habe ich auch schon.  
Parent - By Benno Hartwig Date 2011-08-19 15:33
[quote="Werner Mueller"]der Werbetext für jedes Release muss natürlich auch jedesmal von Grund auf neu geschrieben werden und da sollte man nicht gleich Perfektion erwarten und rummeckern![/quote]Und ist das "Die k­om­­plett neu­ entwick­elte er­gonom­­isch­e Ober­f­läch­e" dann auch nur ein Relikt der letzten Versionsvermarktung?
"'*NEU' bedeutet natürlich nur, dass es irgendwann bei einer der letzten Versionen hinzugekommen ist!" SCNR
Benno
Parent - - By Benno Hartwig Date 2011-08-19 15:18
[quote="Friedrich Herzig"]leider nicht. Hab dort gerade angerufen und bekam die info, daß das nur 6 monate sind [/quote]Schon faszinierend: In einer Zeit, in der die Fritz-Engine immer weniger das Kaufargument sein kann und die Oberfläche vielleicht ja doch gar nicht so umwerfend neue Dinge bietet, wird das dritte mögliche Kaufargument, der Serverzugang, auch noch beschnitten.
Wäre eigentlich nur durch einen nun günstigeren Preis zu rechtfertigen. Aber die 10 Cent (kostete das Paket nicht mal 49,95 Euro?) können es ja wohl nicht sein.

Benno
Parent - - By Helmut Aust Date 2011-08-19 17:52
Premiummitgliedschaft 6 Monate, Serverzugang 1 Jahr. Oder?
Parent - - By Bodo Ahlers Date 2011-08-19 19:14
Sieht eher nach Copy&Paste von der Fritz 12-Werbung aus, wie Werner Mueller schon schrieb. Auch die Passage mit den 12 Monaten ist absolut wortgleich:

http://chessbase-shop.com/de/products/4271

Also 6 Monate Premiumzugang und das war es. Auch kein Standardzugang mehr.

Grüße
Parent - - By Hans Schwerz Date 2011-08-22 16:30
jetzt wartens wirs doch einfach mal ab. vielleicht erwartet uns ja eine überraschung und fritz hat sich mit der 13 zurück an die spitze gekämpft.
Parent - - By Frank Rahde Date 2011-08-22 16:41
Letztendlich tun wir das ja auch. Spekulieren ist aber nicht verboten. Seit vielen Jahren hat Fritz "nur" kleine Fortschritte gemacht, aber wer weiß: viele Sourcen liegen offen ... Ich persönlich glaube nicht daran.

Vielleicht war Ihr Beitrag aber auch ironisch gemeint oder ein "Scherz" (das Wort steckt zumindest in ihrem Namen drin - nix für ungut ).

Gruß, Frank
Parent - By Benno Hartwig Date 2011-08-23 07:31
[quote="Frank Rahde"]aber wer weiß: viele Sourcen liegen offen[/quote]Ich denke schon, dass dass man deshalb mit besonderer Neugier auf die Entwicklung der alten Haudegen schauen sollte.
Und bitte wirklich nichts Böses dabei denken, falls sie mit einer deutlich gestärkten neuen Version kommen!
Ideenvermittlung ist eine der Triebfedern von OpenSource.
Benno
Parent - - By Friedrich Herzig Date 2011-09-29 10:31
[quote="Frank Rahde"]
Danke für den Link.

Mich nervt es gewaltig, dass die ersten Infos immer bei den Schachhändlern landen und nicht direkt auf Chessbase als Vorschau zu finden sind. Komische Informationspolitik, die Rätselraten erzeugt.

Gruß, Frank
[/quote]

Morgen (Freitag, 30.September), wird nun endlich auch auf der Chessbasewebseite Fritz 13 vorgestellt.
Parent - - By Frank Rahde Date 2011-09-29 14:19
Jo, Zeit wird´s!

Mittlerweile bin ich ja selbst Betatester von Fritz13 gewesen und hatte direkten Einblick in die neuen Funktionen.

Gruß, Frank
Parent - By Benno Hartwig Date 2011-09-29 14:53
[quote="Frank Rahde"]Mittlerweile bin ich ja selbst Betatester von Fritz13 gewesen und hatte direkten Einblick in die neuen Funktionen.[/quote]Das ist ja schön.
Benno
Parent - By Friedrich Herzig Date 2011-09-29 15:15
[quote="Frank Rahde"]
Jo, Zeit wird´s!

Mittlerweile bin ich ja selbst Betatester von Fritz13 gewesen und hatte direkten Einblick in die neuen Funktionen.

Gruß, Frank
[/quote]

ja die lieben betatester. wie viele gibt es davon eigentlich ? im inet gibt es seit einiger zeit schon einige graukopien von fritz13 (bitte nicht als anschuldigung verstehen). sollte man mal prüfen. ich warte lieber auf das endprodukt. bin schon gespannt.
Parent - - By Ulrich Harm Date 2011-08-24 13:47
Hallo in die Runde,

nach allem, was man hier zum Thema "Fritz 13" liest und auch schon bzgl. der
eigenen Erfahrungen zur Entwicklung von Fritz in den letzten Jahren mitbekommen
hat, sieht es auch für mich so aus, dass hier wohl nun auch diese "Ära" zuende-
gegangen ist. Dies sage ich auch mit ein bischen Wehmut, da ich die Entwicklung
von Fritz seit dem ersten Erscheinen von Fritz (Fritz 1 für DOS-Rechner) aktiv miter-
lebt habe mit viel Spaß und Freude beim Trainieren, Analysieren, Nutzen von DB-Funktionen
etc. mit diesen schönen Programmen (von denen ich mir die meisten im Lauf der Jahre
auch zugelegt hatte ... ).
Ich hatte mir wider besseren Wissens vor einiger Zeit sogar noch die Fritz 12 Sonderedition
für 30 Euro zugelegt, obwohl ich kaum die Online-Funktionen von Schach.de nutze und
wie schon erwartet / befürchtet, waren GUI und Engine nicht besser als das bereits
beliebte Fritz 11 - Programm (nach Update). Schon bald bin ich nach einer kurzen Einar-
beitung in die neue Fritz 12 Bedienoberfläche wieder zur alten Fritz 11 - GUI zurückgekehrt,
da diese mit weniger Macken und Unzulänglichkeiten läuft und mir auch sonst immer noch
deutlich besser gefällt (sorry, nicht immer bedeuten Neuerungen auch echte Verbesserungen...).
Bezüglich der Spielstärke hat die Fritz 12 - Engine praktisch ggü. Fritz 11 nicht erkennbar
zugelegt, spielt aber nach meinem Empfinden ein bischen mehr positionell orientiert (als Fritz 11),
was man vielleicht als kleinen Vorteil sehen kann. Die mitgelieferten Videolektionen zu bekannten
Patzern der Schachgeschichte habe ich noch nicht angeschaut, was vermutlich auch noch als
ein Extrabonbon betrachtet werden kann. Insgesamt bin ich nun aber aufgrund der immer spärlicher
erkennbaren effektiven Zugewinne an Nutzen der letzten Fritz-Versionen (besonders nun auch bei
Fritz 12 - Version) wohl kaum noch bereit, für einen vermutlich kaum entscheidend verbesserten
Fritz 13 noch viel Geld auszugeben (wohl auch keine 30 Euro mehr).
Ich denke schon länger, dass es für Kunden hochpreisiger Schachprogramme in heutiger Zeit auch
kaum noch zumutbar ist, Progamme mit einer Singe-CPU Engine zum Preis von 50 Euro anzubieten, wo
viele Topengines inzwischen regelmässig in der Multi-CPU Version (oft auch noch mit 64 bit-Unterstützung
kostenfrei angeboten werden). Bedenkt man dann noch, dass Fritz 12 heute bestenfalls
noch in der 2. Liga spielt (ca. 150-200 Elopunkte hinter den aktuellen Spitzenprogrammen), würde als
Kaufargument für eine neue Fritz - Version bestenfalls noch eine deutlich verbesserte GUI (z.B. mit
deutlich verbesserten Trainings- und Lernfunktionen) und weiter verbesserte/ erweiterte Online-Funktionen 
(Schach.de) herhalten können (die ich allerdings derzeit nicht nutze). Aber beides ist für mich nicht
erkennbar (Fritz 12) und nach dem hier Geschriebenen bei Fritz 13 auch nicht in Sicht (eher im Gegenteil,
wie die Halbierung der Zugangszeit zum Fritz-Server z.B. zeigt).
So wird mir nach dem hier Geschriebenen die bereits getroffene Entscheidung wohl noch leichter fallen,
zumindest vorläufig auf den Kauf neuer Fritz-Versionen zu verzichten und in den nächsten Jahren erstmal
mit der beliebten Fritz 11-GUI sowie der Shredder 12-GUI zu arbeiten und mich sonst mehr auf evtl. neue
starke Engines sowie neue schachliche Aufgaben / Herausforderungen zu konzentrieren ... .

Vielleicht ist eine solche Entwicklung aber irgendwann sowieso unvermeidbar, da dramatische Verbesserungen
von Schachprogramm - GUIs (z.B. nach Fritz 11 etc.) vermutlich auch immer schwieriger sind. Hier sind ja bereits
praktisch alle wichtigen Bedürfnisse von Usern in guter Weise bereits abgedeckt. Man kann schliesslich
das Rad nicht ständig wieder neu erfinden und dabei dann noch alles viel besser machen als nach langjährigen erfolg-
reichen Entwicklungen zuvor. So gesehen, kann man hier CB wohl auch nicht unbedingt einen Vorwurf machen.
Wenn allerdings in der Werbung für neue Fritz-Versionen dem Kunden Vorzüge vorgegaukelt werden, die sich beim
Besitz älterer Fritz-Versionen weitgehend in Luft auflösen, dann wird das dem Ansehen von CB auf längere Sicht
eher schaden als nützen. Da wären sie dann mit einer anderen Produkt- und Verkaufsstrategie sicher besser
beraten ... .

  

    

   Ulrich
Parent - By Frank Rahde Date 2011-08-24 14:25
Also ich bin programmmäßig mit Fritz12 (hierüber mache ich teilweise Enginematches) und Chessbase 11 (effektive Datenbankpflege, ich muss oft Datenbanken umbauen) zufrieden!

Ich bin sozusagen ein Fan dieser Programme, auch wenn mir die Preispolitik von Chessbase und manche Kleinigkeiten (einige fehlende Features) nicht gefallen.

Gruß, Frank
Parent - By Michael Bechmann Date 2011-08-24 15:15
Ich könnte mir noch einige Verbesserungen in der GUI vorstellen, besonders die Möglichkeiten der Verwaltung und der Auswertung der Partien in den Partiedatenbanken sind sehr spärlich und da wurde seit Fritz 7 absolut nichts getan.
Parent - - By Bodo Ahlers Date 2011-08-24 15:24
Das Programm "Fritz" es m.E. aufgrund der mitgelieferten GUI und des Serverzugangs als immer wiederkehrendes Kaufargument noch lange geben. Grundsätzliches Kaufinteresse ist vorhanden (siehe Threads wie "Engines der Profis / wann kommt Fritz 13 usw.). Die Engine Fritz kann zwar nicht mehr ganz oben mitspielen - das Potential dieser Engine, an der Chessbase nun mittlerweise schon 20 Jahre gearbeitet und gefeilt hat, ist möglicherweise ausgereizt. Gleichwohl setzt Chessbase einige klare Entwicklungen der Hardware und der Betriebssysteme nach wie vor nicht um. Da z.B. 64-bit-Prozessoren und 64-bit Windows inzwischen zum Standard geworden sind, hätte ich mir eine entsprechende 64-bit-Version der Engine und der GUI gewünscht. Z.B. ist es überhaupt nicht möglich, 64-bit engines nativ einzubinden (z.B. Shredder 12 gibt es bei Chessbase nur nativ als 32 bit Version. 64 bit also nur als UCI-Version).
Auch Multiprozessorsysteme gehören seit Jahren zum Standard, und da überrascht es doch, dass Chessbase am doppelten Preis für die MP-Version festhält bzw. überhaupt noch eine extra MP-Version herausbringt - zudem vor dem Hintergrund, dass es mittlerweise viele kostenlose Engines gibt, die spielstärker als Deep Fritz sind. Anscheinend gibt es -noch- genug Käufer.

Grüße
Parent - - By Benno Hartwig Date 2011-08-24 18:36
[quote="Bodo Ahlers"]Das Programm "Fritz" es m.E. aufgrund der mitgelieferten GUI und des Serverzugangs als immer wiederkehrendes Kaufargument noch lange geben. [/quote]Das Fritz-Paket ist sicher sehr gut(!), wenn man alles davon möchte.
Der eine hat schon Engines, denen die neue Fritz-Engine nichts voraus hat.
der andere hat schon die GUI von Fitz 12 oder 11 oder 10... und bietet die Fritz13-GUI dann so viel mehr?
Der dritte macht sich nichts aus dem Server.

"Ich habe kein Schachprogramm und will eines!" der ist mit dem neuen Fritz vermutlich sehr gut bedient!
"Ich habe einen etwas älteren Fritz und diverse UCI-Engines" der wird es sich kritisch überlegen.
"Ich will auf den Server" der kam so immer preisgünstig drauf, und nun wird es wohl teurer. 

Benno 
Parent - - By Hans Schwerz Date 2011-08-24 19:21
Und ganz aktuell:

Fritz 13 Screenshot

Parent - By Thomas Müller Date 2011-08-24 20:33
screen ist von hier...
http://www.topschach.de/fritz-truly-great-chess-program-p-1820.html

Bei der GUI scheint sich ja was getan zu haben?
Wenn dann auch nóch die engine (primär die DEEP!) spürbar zulegen könnte, wäre das ja mal was?!
Parent - - By Frank Rahde Date 2011-08-24 22:12
Danke für den Screenshot. Der rechte Bereich im mittleren Fenster "Kiebitz: Fritz12" scheint den Zugriff auf die Wissensdatenbank darzustellen. Hier sehen wir Einträge von Analyseergebnissen anderer User zur Brettstellung mit deren Engine-Output. Das Rätsel ist gelöst: Du erhältst bei Klick auf den Button "Let´s Check" eine Liste von in der Online-Positionsdatenbank hinterlegten Positionsbewertungen. Das ist so ähnlich wie die Online-Eröffnungsdatenbank. Du brauchst also jene Stellungen nicht mehr selbst mit einer Engine checken, wenn schon andere User vor Dir dies getan haben. Klingt arbeitserleichternd.

Gruß, Frank
Parent - - By Frank Rahde Date 2011-08-25 09:54
Wenn man genauer hinschaut, entdeckt man im Notationsfenster den neuen Reiter "LiveBuch". Anscheinend wurde Fritz13 der Zugriff auf eine Art spezieller Online-Eröffnungsdatenbank spendiert, was bisher nur CB11 als Feature hatte und auch ein Grund war, mir CB11 zuzulegen. Es heißt hier aber anders und hat bestimmt eine andere Basis. Hier entdecken wir auch diese, schon von Übersetzungen für die Beta bekannten Community-Buttons. Der Button "Einstellungen" ist aber noch zu klein geraten.

Gruß, Frank
Parent - By Frank Rahde Date 2011-09-08 15:24
In dem Screenshot auf Topschach sieht man nach wie vor nur die Fritz12-Engine werkeln. Anscheinend war zum 11.08. die Fritz13-Engine noch gar nicht fertig. Es ist mittelalterlich, dass keine Deep Fritz 13 sofort am Start sein wird.

Unklar bleibt, wie ich als User meine aktuelle Stellungsanalyse absende zum Server. Vermutlich muss ich ständig online sein oder gar auf dem Fritz-Server aktiv sein. Neugierig macht mich der technische Hintergrund schon etwas. Bestimmt werden sich genügend Teilnehmer finden, v.a. die Computerschächer. Bin gespannt, ob das Ganze später auch in CB12 eingeführt wird.

Gruß, Frank
Parent - By Peter Unger Date 2011-08-27 18:35
das Problem scheint mir, wie auch in IDEA (Aquarium 5) die Suchtiefe+verwendete Engine. Im nächsten Update von Aquarium kann man sich beides im Baum anzeigen lassen, das ist arbeitserleichternd.  
Parent - By Benno Hartwig Date 2011-09-29 15:03
Thanx für deine Ausführungen!
Aber bilden die Schachprogramme nicht dahingehend sowieso eine Ausnahme, dass die Anwender ständig bereit waren, neue Versionen zu erstehen, obwohl die alte Version doch immer noch als sehr gut empfunden wurde?
Bei allen anderen Programmen bin ich da deutlich weniger 'fickerich', wenn eine neue Version auf den Markt kommt. Da bin ich dann einfach mehr nur Anwender.
Vielleicht setzt bei den Schach-GUIs hier einfach etwas Normalität ein.
Bei den Engines wird ja sehr deutlich noch weiter nach der Stärke-Verbesserung geschielt.
UNd die Fritz-Engine? Sie so zu verbessern, dass sie wieder ganz vorn dabei sein kann, würde entweder immenses Arbeiten (bei unsicherem Erfolg) und Genie erfordern, oder einen überdeutlichen Blick auf die Ippo-Sourcen.
Wen wunderts, dass Frans zu beidem wenig Lust hat.

Benno
Parent - - By Frank Rahde Date 2011-08-30 08:12
Was mir auch nicht gefällt auf der Homepage von Chessbase: Eben poppte Werbung für Fritz12 auf! Wenn schon Ende September Fritz13 herauskommt, dann sollte man den Kunden nicht veräppeln. Der desinformierte Normalkunde, der sich jetzt zufällig Fritz12 kauft, wird sich ärgern, wenn 4 Wochen später die Nachfolgeversion erscheint, zumal es nicht mal keine Ugrade-Preise gibt. 

Gruß, Frank
Parent - - By Bodo Ahlers Date 2011-08-30 11:40
Die Frage ist, ob Fritz 13 überhaupt einen Mehrwert bietet oder aber insgesamt sogar einen Rückschritt darstellt (z.B. nur noch 6 Monate Serverzugang).

Fritz 12 ist der einzige Fritz mit 12 Monaten Premiumzugang auf schach.de. Kurz nach Erscheinen war Fritz 12 neu ab ca. 30 EUR auf ebay erhältlich. Die Zeiten sind vorbei, nun kostet Fritz 12 wieder um die 50 EUR. Dabei ist es selten, dass eine auslaufende Software im Preis steigt

Grüße
Parent - - By Benno Hartwig Date 2011-08-30 13:37
[quote="Bodo Ahlers"]Die Frage ist, ob Fritz 13 überhaupt einen Mehrwert bietet oder aber insgesamt sogar einen Rückschritt darstellt (z.B. nur noch 6 Monate Serverzugang).[/quote]Dann wäre aber immer noch eine entsprechend Information wünschenswert:
"Wählen sie zwischen dem alten Fritz mit 12-Monaten-Serverzugang und dem leicht verbesserten Fritz mit nur 6 Monaten Serverzugang!"
Manchmal ist 'Ärger vermeiden' gar nicht so schwierig.
Benno
Up Topic Hauptforen / CSS-Forum / Fritz 13 - Schachwissensdatenbank ?
1 2 Previous Next

Powered by mwForum 2.29.3 © 1999-2014 Markus Wichitill