Not logged inCSS-Forum
Forum CSS-Online Help Search Login
CSS-Shop Impressum
Up Topic Hauptforen / CSS-Forum / Rybka4 (Exp42) vs. Houdini 1.5 - ein Massaker
- - By Dieter Esser Date 2010-12-17 09:53
Hi all,

ich hatte erwartet, dass Houdini gewinnt. Aber das hier ist fast unfassbar.

Code:
OS:       Vista 64
Gui:      Fritz 11
Cores:    4
Ponder:   off
Time:     5 min per Game
Testset:  Nunn2
ETGB:     Nalimov / Gaviota

Testresult:
                          
1   Houdini 1.5 x64            +25/-4/=21   71.00%   35.5/50
2   Deep Rybka 4 x64 Exp 42    +4/-25/=21   29.00%   14.5/50


Darunter mehrere - ich würde mal sagen - vernichtende Niederlagen von Rybka, z.B. Game 37

Event:
Ort:
Datum:

Weiss:
Schwarz:

Ergebnis
Board


Wie hat es jemand in einem anderen Forum geschrieben. Ein Erdbeben, vergleichbar mit dem Erscheinen von Rybka auf der Bildfläche.

Gruß
Dieter
Reply Quote
Parent - - By Ludwig Bürgin Date 2010-12-17 15:06
Hallo Dieter

Habe Deine 5 min.Partie mit Rybka angeschaut.
Wie ich sehe hast Du ohne Ponder gespielt ???
Schon ab Zug 17 ist Rybka etwas von der Rolle
Mit dem 28. Zug Sc4 hatte Rybka  Pech.
Houdini ist ein Schnellläufer und erreicht in kurzer Zeit ansehnliche Tiefen.
Rybka ist eher das Gegenteil und braucht zwingend Ponder.

Inwieweit Engine-Zweikämpfe eine Aussagekraft haben muß jeder selber für sich entscheiden.
Vor etwa 15 Jahren habe ich sowas zuletzt gemacht um  mein Buch für  Turniere abzustimmen.

Ob Houdini wieder etwas mehr Spannung in den Maschinenraum bringt ???
Ich fürchte Nein.

Gruß Ludwig
Parent - By Michael Scheidl Date 2010-12-17 15:46
[quote="Ludwig Bürgin"]Rybka ist eher das Gegenteil und braucht zwingend Ponder.[/quote]
Naja so schlimm steht es um Rybka wohl noch nicht. Rutscht sie halt nach dieser (sehr!) langen Zeit der Überlegenheit vorerst auf Rang zwei zurück. Vermutlich kann Rybka 4 die meisten derzeitigen Top 10-Konkurrenten sogar besiegen wenn diese pondern, sie selbst aber nicht. Zumindest sehen mir die Abstände in den Ratinglisten danach aus. Mag sein daß drei oder vier besonders starke Engines das nicht zulassen würden.

(Ich denke natürlich an einen Vergleich unter ansonsten gleichwertigen Bedingungen.)

Was Rybka allerdings Probleme bereiten könnte (so genau weiß ich das nicht), besonders bei kurzen Zeiten, ist wenn der Gegner geschickt "move on ponderhit" betreibt. Ist R4 jetzt eher immun dagegen geworden? Meine Beobachtungen dessen stammen eher von Rybka 2/3, aber diese Versionen konnten damit meinem Eindruck nach schlecht umgehen. - Ich nehme an, daß das jedoch bei Ponder off-Tests keine Bedeutung haben sollte. Oder wenden manche Engines das, also Sofortantworten u.U. auch an, wenn der erwartete Gegenzug erfolgt ohne daß sie eigentlich ponderten?

(Ich kenne Houdini noch nicht von Eigengebrauch.)
Parent - By Ernest Bonnem Date 2010-12-18 01:49
[quote="Ludwig Bürgin"]Rybka ist eher das Gegenteil und braucht zwingend Ponder.[/quote]
   
Parent - - By Frank Quisinsky Date 2010-12-17 15:30
Hallo Dieter,

ja, dieses Setting 42 ist nicht ohne!
Beim herauspicken des Settings hatte ich mich bei der SWCR für die Nummer 42 entschieden, welche offenbar auch nach einem Kurztest (600 Partien auf Q6600) bessere Ergebnisse als Setting 61 v2 bringt.

Ganz sicher wird Houdini 1.5 bei mir nicht so weit vor Rybka 4 landen wie bei Ingo, zumal die Ipp Familie Engines von kürzeren Bedenkzeiten profitieren und da Houdini auf IvanHoe beruht wird es nicht anders aussehen. Dennoch sollten es nach den Ergebnisse bei Ingo bei mir auch ca. + 35 werden. Bin schon neugierig aber schiebe das auf das kommende Jahr. Houdini rennt nicht weg, muss auch das SWCR-64 Turnier, bei dem unter anderem auch Rybka 4 Exp. 42 spielt, mal zu Ende bringen.

Viele Grüße
Frank
Parent - - By Willi Prinz Date 2010-12-17 18:12
Was mir auffällt an diesem Houdini ,es scheint so zu sein,das nehmen wir mal an, er ist 50 elo stärker als Rybka 4 ( Ich weiss es nicht).
50 Elos scheinen eine Welt zu sein,wenn man schon 2900 hat,das ist nicht so wie 2300 oder 2350 elos.
Wenn man das mal so betrachtet,sind Programme die sagen wir mal 200 Elos schlechter sind,etwa der Unterschied zwischen einem Supergm,und einem der eben nur 2500 hat.
Nichts gegen den der nur 2500 hat,immer noch viel besser als ich,aber die Chanchen gegen einen Supergm zu gewinnen sind auch für den,fast 0.
Diese Elobewertung ist nicht linear,wenn ich schon 3000 habe und lege 50 dazu ist das ungeheuer viel!
Ich habe auch den Houdini nicht getestet,keine Ahnung wie man sowas macht,mit einem Notebook,aber wie gesagt,50 Elos in der Preisklasse sind eine Sache für sich.
Wenn das stimmen sollte also die 50 Elos ist die Engine fast unschlagbar,wie der das gemacht hat,keine Ahnung,aber Respekt.
Gruss Willi
Parent - By Stefan Ratzmann Date 2010-12-17 18:26
Hallo Schachfreunde,
also bei mir holt Rybka 4 oder das 42er Setting von Rybka gerade mal 35% bis jetzt gegen Houdini.Was ich bis jetzt so gesehen habe spielt der neue Houdini viel Aggressiver als die alte Version.
Bin mal gespannt wie es nach 500 Spielen aussieht.Bin gerade erst bei Nr.130.
Nunn2
Ponder on
1Core
5 Min. per Game

Gruß
Stefan
Parent - - By Bram Mourik Date 2010-12-17 18:12
[quote="Frank Quisinsky"]
Hallo Dieter,

ja, dieses Setting 42 ist nicht ohne!
Beim herauspicken des Settings hatte ich mich bei der SWCR für die Nummer 42 entschieden, welche offenbar auch nach einem Kurztest (600 Partien auf Q6600) bessere Ergebnisse als Setting 61 v2 bringt.

Ganz sicher wird Houdini 1.5 bei mir nicht so weit vor Rybka 4 landen wie bei Ingo, zumal die Ipp Familie Engines von kürzeren Bedenkzeiten profitieren und da Houdini auf IvanHoe beruht wird es nicht anders aussehen. Dennoch sollten es nach den Ergebnisse bei Ingo bei mir auch ca. + 35 werden. Bin schon neugierig aber schiebe das auf das kommende Jahr. Houdini rennt nicht weg, muss auch das SWCR-64 Turnier, bei dem unter anderem auch Rybka 4 Exp. 42 spielt, mal zu Ende bringen.

Viele Grüße
Frank
[/quote]

"Ganz sicher....
bin ich das sich diese Derivativen nimmer besser werden können", das habe ich mehr gehört von Ihnen Frank )

Houdini ist einfach Meisterklasse
Parent - By Frank Quisinsky Date 2010-12-18 11:27
Hallo Bram,

weiß jetzt nicht was Du genau meinst.
In der SWCR sind die wichtigen IvanHoe, Fire und Houdini Versionen enthalten. So ist doch schön abzulesen wie groß die Unterschiede zwischen den Versionen sind. Mir ist auch keine andere Ratingliste bekannt, die das abgetestet hat.

Houdini 1.5 wird Anfang Januar folgen.
Hänge noch mit ca. 4.500 Partien zurück die zunächst gespielt werden.

Viele Grüße
Frank
Parent - - By Ingo Bauer Date 2010-12-17 20:25
Hallo Frank,

[quote="Frank Quisinsky"]
Hallo Dieter,

ja, dieses Setting 42 ist nicht ohne!
Beim herauspicken des Settings hatte ich mich bei der SWCR für die Nummer 42 entschieden, welche offenbar auch nach einem Kurztest (600 Partien auf Q6600) bessere Ergebnisse als Setting 61 v2 bringt.

[/quote]

Ich glaube du hast da was nicht verstanden ... das 42er Setting hat fürchterlich eins auf den Deckel bekommen im obigen Test. Kann natürlich sein das du genau das meintest mit "ist nicht ohne" !?

[quote="Frank Quisinsky"]

Ganz sicher wird Houdini 1.5 bei mir nicht so weit vor Rybka 4 landen wie bei Ingo, zumal die Ipp Familie Engines von kürzeren Bedenkzeiten profitieren und da Houdini auf IvanHoe beruht wird es nicht anders aussehen. ...
[/quote]

Hmm, Hiudart schrieb, das seine Test bei kürzeren Bedenkzeiten weniger ELos gebracht haben. Nach allem was wir bis jetzt wissen (und ich bezweifle das generel) Profitiert Houdini eher von langen und nicht von kurzen Bedenkzeiten. Auch ist Houdini, mit +60/70 Elo vor den Rittern deinitiv nicht mehr mit denen zu vergleichen (ich schrieb schon, an dieser Front wird es jetzt ruhiger werden!)

Gruß
Ingo
Parent - - By Frank Quisinsky Date 2010-12-18 11:24
Hi Ingo,

bin mal gespannt auf meinen Houdini 1.5 Test.
Gab es denn bei Dir, wie bei Houdini 1.03a, GUI Hänger?

Bin wenig zu Hause über die Tage, auch ein Grund warum ich die Engine erst Anfang Januar testen werde.
So kann das abgebrochene SWCR-64 Turnier zu Ende laufen, dort spielen immerhin 12 neue Engines gleichzeitig.

Da Rybka 4 Exp. 42 bei mir ca. 20 ELO stärker ist, wird der Abstand zu Rybka sicherlich nicht so hoch ausfallen wie bei Dir. Auch bei Rybka 4 Exp. 42 liegen ja schon fast 900 Partien vor bzw. nach dem SWCR-64 Turnier ca. 1.200 Partien.

Gruß
Frank
Parent - By Ingo Bauer Date 2010-12-18 11:28
Hallo Frank.

[quote="Frank Quisinsky"]
bin mal gespannt auf meinen Houdini 1.5 Test.
Gab es denn bei Dir, wie bei Houdini 1.03a, GUI Hänger?
[/quote]

Ich hatte in den 2000 Spielen drei Hänger. Einmal Hanibal, einmal Komodo und einmal Zappa. Houdini 1.5 lief ohne jede Beanstandung durch!

Gruß
Ingo
Parent - - By Stefan Pohl Date 2010-12-17 23:39
Hallo Dieter,

ich würde immer mit Fischerbonus spielen lassen (auch wenns nur 1'' ist). Da Rybka oft sehr früh viel Zeit verbraucht, ist er ohne Fischerbonus im Blitz m.E. deutlich benachteiligt. Wiederhol das Ganze doch mal mit 3'+2''. Dürfte etwa genausolange dauern...

Gruß - Stefan
Parent - By Dieter Esser Date 2010-12-18 10:29
Hallo Stefan,

man könnte - aber man muss nicht. Es ist zwar richtig, dass Rybka von der Zeiteinteilung eher am Anfang etwas mehr Zeit verbraucht als z.B. Houdini. Allerdings ist von den 50 Partien keine Partie auf Zeit verloren gegangenm und sehr viele von den Verlustpartien hatten mit Restbedenkzeiten aber auch überhaupt gar nichts zu tun.

Außerdem spiele ich - seit ich weiß nicht wann - zum kurzen Antesten mit 5min Partien, und gegen Houdini 1.03 habe ich von einen gravierenden Nachteil bei Rybka nichts gemerkt. Deswegen ist ja der Unterschied zwischen einem annähernden Gleichstand und dem jetzigen Resultat für mich sehr überraschend gewesen, da ich - aufgrund der anderen Tests - von einer Verteilung 60 - 40 ausgegangen bin und nich von einem derartigen Massaker.

Gruß
Dieter

PS: Ich lasse jetzt mal den originalen Rybka gegen Houdini laufen, um einen Einfluss der 'Verbesserung' über Parameter auszuschließen.
Parent - - By Stefan Ratzmann Date 2010-12-18 07:07
Hallo Dieter

Wo kann man die Gaviota Bases downloaden oder selber erzeugen?Bitte eine Anleitung für Dummis.Hatte mir schon dieses Tool geladen habe es aber leider nicht geschafft.

Danke Stefan
Parent - - By Stefan Pohl Date 2010-12-18 08:20 Edited 2010-12-18 11:20
[quote="Stefan Ratzmann"]
Hallo Dieter

Wo kann man die Gaviota Bases downloaden oder selber erzeugen?Bitte eine Anleitung für Dummis.Hatte mir schon dieses Tool geladen habe es aber leider nicht geschafft.

Danke Stefan
[/quote]

Hier:

http://sites.google.com/site/gaviotachessengine/Home/endgame-tablebases-1

Ich habe zweimal den Download der kompletten 5-Steiner versucht und es gab leider beide Male Fehlermeldungen, daß Dateien nicht zur Verfügung stehen. Bei anderen Leuten hats aber geklappt, evt. hatte der Server einen schlechten Tag. Ich habe in meiner Not dann die 3-5-Steiner mit der Gaviota-Engine selbst erzeugt und kompressed. Das dauert aber. Auf meinem Quad hat es alles in allem ca. 48 Stunden (ca. 40 Stunden erstellen und ca. 8 Stunden kompressen) gebraucht. Aber es funktionierte problemlos, wenn man die Step-by-Step-Anleitung befolgt, die dort auf der Seite angegeben ist.

Für einen Quad-PC gehts so:

Erst mal die Gaviota-Engine mit Doppelklick starten, so daß sie im DOS-Eingabemodus startet. Dann eingeben
cores 4
tbgen 5

dann lange, lange, lange warten, bis er fertig ist...(knapp 2 Tage!)

Es gibt nun einen Ordner names gtb dort, wo die Engine ist.

Nun das Tool tbcp dorthin kopieren, wo auch die Engine ist. Dann in den DOS-Modus gehen (Unter Windows heißt das Eingabeaufforderung (steht unter Zubehör)) und mit dem cd (change directory)-Befehl in das Verzeichnis gehen, wo die Engine und das tbcp Tool sind (z.B: cd C:\documents\downloads oder so ähnlich), falls das nicht schon geschehen ist.
Nun einfach tbcp gtb eintippen und wieder lange, lange warten.
Wenn er fertig ist, dann im noch geöffneten DOS-Fenster mit cd gtb in das gtb Verzeichnis wechseln und mit del *.gtb die originialen, nicht kompressten Dateien löschen.  (Alternativ gleich tbcp -r gtb benutzen, dann löscht er Dateien wohl automatisch, hab ich aber nicht gemacht, daher weiß ich nicht, ob das geht).

Das war es. Nun sollten im gtb-Ordner noch 145 Dateien vorhanden sein, die alle auf .cp4 enden. Das sind deine TBs. Diese kannst Du nun auf einen USB-Stick kopieren oder sonstwo auf deinem PC parken und z.B. mit Houdini benutzen.

Einfach, aber langwierig.

Gruß - Stefan Pohl
Parent - - By Jörg Oster Date 2010-12-18 10:13
[quote="Stefan Pohl"]

Für einen Quad-PC gehts so:

Erst mal die Gaviota-Engine mit Doppelklick starten, so daß sie im DOS-Eingabemodus startet. Dann eingeben
cores 4
tbgen 5

dann lange, lange, lange warten, bis er fertig ist...(knapp 2 Tage!)

Es gibt nun einen Ordner names gtb dort, wo die Engine ist.

Nun das Tool tbcp dorthin kopieren, wo auch die Engine ist. Dann in den DOS-Modus gehen (Unter Windows heißt das Eingabeaufforderung (steht unter Zubehör)) und mit dem cd (change directory)-Befehl in das Verzeichnis gehen, wo die Engine und das tbcp Tool sind (z.B: cd C:\documents\downloads oder so ähnlich), falls das nicht schon geschehen ist.
Nun einfach tbcp gtb eintippen und wieder lange, lange warten.
Wenn er fertig ist, dann im noch geöffneten DOS-Fenster mit cd gtb in das gtb Verzeichnis wechseln und mit del *.gtb die originialen, nicht kompressten Dateien löschen.  (Alternativ gleich tbcp -r gtb benutzen, dann löscht er Dateien wohl automatisch, hab ich aber nicht gemacht, daher weiß ich nicht, ob das geht).
[/quote]
Ja, das geht völlig problemlos.
Trotzdem habe ich mir die unkomprimierten Datenbanken vorher gesichert.

[quote="Stefan Pohl"]
Das war es. Nun sollten im gtb-Ordner noch 145 Dateien vorhanden sein, die alle auf .cp4 enden. Das sind deine TBs. Diese kannst Du nun auf einen USB-Stick kopieren oder sonstwo auf deinem PC parken und z.B. mit Houdini benutzen.

Einfach, aber langwierig.

Gruß - Stefan Pohl
[/quote]
Langwierig?
Kommt drauf an, das Downloaden hätte bei meiner DSL-Geschwindigkeit länger gedauert.
Ich habe das ganze unter Linux (Xubuntu 10.10) gemacht. Mein Quad Q6600@3,16GHz hat 24h21m zum Erzeugen der TBs und dann nochmal 4h30m zum Komprimieren benötigt. Ich empfinde das eigentlich als recht flott!

Gruß,
Jörg Oster
Parent - - By Thomas Müller Date 2010-12-18 11:18
dowloaderei habe ich auch abgebrochen...wer nicht grad einen 16k hat sollte es selber erstellen.
mit einem 6 oder gar 8 cores gehts sehr schnell finde ich.
3/4-steiner sind in wenigen minuten erstellt.
Und man kann auch unterbrechen und später weitermachen solange die gtb noch im ordner liegen.
Er wird dann dort weiter erstellt die noch fehlen.

gruß thomas
Parent - By Günther Höhne Date 2010-12-18 12:30 Edited 2010-12-18 12:34
Hi,

jo 3/4-steiner habe ich auch selbst erstellt, die reichen mir zum testen von Critter, Umko, Daydreamer, geht wirklich schnell. Komprimiert sind das bei mir 26.1MB.

Gruß
Günther
Up Topic Hauptforen / CSS-Forum / Rybka4 (Exp42) vs. Houdini 1.5 - ein Massaker

Powered by mwForum 2.29.3 © 1999-2014 Markus Wichitill