Not logged inCSS-Forum
Forum CSS-Online Help Search Login
CSS-Shop Impressum
Up Topic Hauptforen / CSS-Forum / Junior 2010 überrascht, schnelle Gewinnpartie gegen Rybka 3
- - By Frank Quisinsky Date 2010-01-04 02:01 Edited 2010-01-04 02:09
Hi,

bin ein wenig in der SWCR Datenbank am Stöbern.

Dabei ist mir aufgefallen, dass die schnellsten Gewinnpartien von Stockfish und Junior produziert werden.

Ingo hat kürzlich geschrieben, dass Junior unauffällig spielt. Also wenn ich mir so die Partien ansehen behaupte ich das Gegenteil. Im Mittelspiel agiert Junior eher total aggressiv.

Hier eine der vielen sehenswerten Partien, in diesem Fall gegen die Nummer 1 Rybka 3 (selten gesehen dass Rybka so fatal untergeht).
Vielleicht eine der schönsten Partien die ich je gesehen haben.

Zitat:
[Event "Intel - 4600 (Junior 2010)"]
[Site "Trier"]
[Date "2009.12.19"]
[Round "3.9"]
[White "Junior 2010"]
[Black "Rybka 3"]
[Result "1-0"]
[ECO "B16"]
[PlyCount "75"]
[EventDate "2009.??.??"]
[EventCountry "GER"]
[Source "Quisinsky"]

1. e4 c6 2. Nc3 d5 3. Nf3 dxe4 4. Nxe4 Nf6 5. Nxf6+ gxf6 6. d4 Bg4 7. Be2 Qc7
8. h3 Bh5 9. O-O Nd7 10. a4 e6 11. a5 a6 12. c3 O-O-O 13. Nd2 Bg6 14. Nc4 Rg8
15. Bf3 Nc5 16. Nb6+ Kb8 17. dxc5 Rxd1 18. Rxd1 Qe7 19. Rd7 Qe8 20. b4 e5 21.
b5 Bf5 22. bxc6 Bxd7 23. cxd7 Qd8 24. Be3 f5 25. Rb1 Bg7 26. c6 Kc7 27. Na8+
Qxa8 28. Bb6+ Kd6 29. Rd1+ Ke6 30. Bd5+ Ke7 31. Bc5+ Kd8 32. Bxf7 Rf8 33. c7+
Kxc7 34. Bb6+ Kc6 35. Bb3 Kb5 36. Rd5+ Kc6 37. c4 Qd8 38. Ba4# 1-0


Gruß
Frank
Parent - By Michael Scheidl Date 2010-01-04 07:05
Das ist wirklich ein Juwel und eine der typischen, an Magie grenzenden Juniorpartien. Zuerst verläßt sich Rybka bei 15...Sc5 auf eine Fesselung (Turm auf Dame). Rybka 2.3.2a würde wohl ebenso gezogen haben:

Junior 2010 - Rybka 3, Intel - 4600 (Junior 2010) 2009

Analysis by Rybka 2.3.2a 32-bit :

15...Nc5 16.Bd2 Nd3 17.Qe2 Nf4 18.Bxf4 Qxf4 19.Rfe1 Bf5 20.Be4 Bd6 21.Nxd6+ Rxd6 22.Qe3
  =  (-0.01)   Depth: 5   00:00:00
  =  (0.02)   Depth: 17   00:02:08  7539kN

Junior entscheidet sich aber mit 16.Sb6+ Kb8 17.dxc5! die Dame für Turm+Springer zu geben. Da gleich ein Turm auf die 7.Reihe eindringt, sieht das sehr plausibel bzw. vielversprechend aus. Die Stellung nach 19.Td7:


Nach 19...De8 kommt der "Panzerknacker" mit b2-b4-b5 nebst Ta1-b1 usw.; Schwarz geht schnell k.o.


27.Sa8+!!

Mattbild 11 Züge später:


Wie oft in ihren bisher 680 SWCR-Partien wurde Rybka 3 vor dem 40. Zug matt? Das müssen sehr seltene, sensationelle Ausnahmen sein.
Parent - - By Peter Martan Date 2010-01-04 13:32
Suppi, Frank!

17.dxc5 ist ein best move, den nicht alle engines überhaupt in absehbarer Zeit finden dürften, aber da gibts schon ein paar Beispiele. Aus denen, dich probiert hab:
(Alle auf 4x2,5GHz- Quad mit 1024 Mb hash, Junior, weil er auf 32 bit nicht mehr kann, mit 960)

1k1r1br1/1pq2p1p/pNp1ppb1/P1n5/3P4/2P2B1P/1P3PP1/R1BQ1RK1 w - - 0 1

Analysis by Rybka 3 32-bit4:

17.b4 Sd3 18.De2
  =  (0.03)   Tiefe: 6   00:00:00  8kN
...
17.Ld2 Se4 18.Lc1 Sc5
  =  (0.00)   Tiefe: 14   00:00:15  1449kN
17.dxc5
  =  (0.20 !)   Tiefe: 14   00:00:21  2099kN
17.dxc5
  +/=  (0.40 !)   Tiefe: 14   00:00:26  2564kN
17.dxc5 Txd1 18.Txd1[] De7 19.b4
  +/=  (0.49)   Tiefe: 14   00:00:37  3702kN
...
17.dxc5 Txd1 18.Txd1[] De7 19.b4 Kc7 20.Le3 e5 21.b5 De6 22.bxc6 bxc6 23.Le2 Lc2 24.Td7+ Dxd7[] 25.Sxd7 Kxd7 26.Lxa6 f5[] 27.f3 f4[] 28.Lf2[] Kc7[] 29.Lc4 Lg6 30.a6 Le7 31.Te1 Lf6 32.Te2
  +/-  (1.01)   Tiefe: 18   00:02:57  18807kN
17.dxc5
  +/-  (1.21 !)   Tiefe: 19   00:07:12  45430kN
17.dxc5 Txd1 18.Txd1[] De7 19.b4[] Kc7 20.Le3 e5 21.b5[] Lf5 22.bxc6 bxc6 23.Kf1[] De8 24.Le2 Le7 25.Lxa6 Le6 26.Tab1 Db8 27.Le2 Td8 28.Td4 f5 29.a6 Txd4 30.cxd4 f4 31.Ld2 Kd8
  +/-  (1.28)   Tiefe: 19   00:10:38  63796kN
17.dxc5
  +-  (1.48 !)   Tiefe: 20   00:20:00  115mN

Robi ist auf single core nicht ganz so schnell aber auch um die 5 Min herum fündig, für die richtige Bewertung und 19.Td7! in der HV braucht's dann schon noch, Rübi legt sich da wieder einmal lange nicht fest, bei bright fehlt diese Pointe eigentlich auch noch relativ lange:

1k1r1br1/1pq2p1p/pNp1ppb1/P1n5/3P4/2P2B1P/1P3PP1/R1BQ1RK1 w - - 0 1

Analysis by bright-0.4a:

17.b4 Sd3 18.Le3 Ld6 19.Db3 Lf5
...
17.Le3 e5 18.Kh1 Se6 19.d5 e4 20.dxe6 Txd1 21.Tfxd1 exf3 22.Sd7+ Ka8 23.Sb6+ Kb8
  =  (0.00)   Tiefe: 19/87   00:18:58  1118mN
17.dxc5 Txd1 18.Txd1 De7 19.b4 Lf5 20.b5 e5 21.bxc6 bxc6 22.Td6 Db7 23.Lxc6 Dc7 24.Sd7+ Lxd7 25.Tb1+ Kc8 26.Lxd7+ Kd8 27.Td1 Lxc5 28.Lf5+ Ke7 29.Lxh7
  =  (0.20)   Tiefe: 19/87   00:21:24  1855mN
17.dxc5 Txd1 18.Txd1 De7 19.b4 Lf5 20.b5 e5 21.bxc6 bxc6 22.Td6 Lxh3 23.Txc6 e4 24.Tb1 Ka7 25.Sd5 Dd8 26.Tc7+ Dxc7 27.Sxc7 exf3 28.Le3
  +/=  (0.62)   Tiefe: 20/87   00:23:05  2396mN
17.dxc5 Txd1 18.Txd1 De7 19.b4 Lf5 20.b5 e5 21.bxc6 bxc6 22.Td6 Lxh3 23.Txc6 Dd8 24.Le3 Ka7 25.Td1 Lxg2 26.Sc8+ Dxc8 27.Txc8 Lxf3+ 28.Kf1 Kb7 29.Tdd8 Lg2+ 30.Ke2
  +/=  (0.68)   Tiefe: 21/87   00:26:42  3553mN
17.dxc5 Txd1 18.Txd1 De7 19.b4 Kc7 20.b5 De8 21.Le3 Le7 22.Ta2 e5 23.Lxc6 bxc6 24.bxa6 Kb8 25.Td7 Dxd7 26.Sxd7+ Ka7 27.Tb2 Le4 28.f4 exf4 29.Lxf4
  +/-  (0.87)   Tiefe: 22/87   00:36:37  4144mN
17.dxc5 Txd1 18.Txd1 De7 19.b4 Kc7 20.b5 Lc2 21.Td2 Lf5 22.Sa8+ Kb8 23.bxc6 Kxa8 24.cxb7+ Kb8 25.Td6 Dxd6 26.cxd6 Lxd6 27.Kh1 Le5 28.Ld2 Td8 29.Ta2 h5 30.Tb2 h4
  +/-  (0.97)   Tiefe: 23/87   00:56:21  4144mN
17.dxc5 Txd1 18.Txd1 De7 19.b4 Kc7 20.b5 Lc2 21.Td2 Lf5 22.Sa8+ Kb8 23.bxc6 Kxa8 24.cxb7+ Kb8 25.Td6 Dxd6 26.cxd6 Lxd6 27.Kh1 Le5 28.Ld2 Td8 29.Ta2 Ld3 30.Tb2 f5 31.Tb4
  +/-  (0.94)   Tiefe: 24/87   01:23:52  4144mN

Hingegen scheiterten innert einer halben Stunde bei mir Größen wie DF11 und Zappa Mexico 2. Umso mehr imponiert bei DJ 2010, dass er das Manöver, das ja schon mit 16.Sb6+ eingeleitet wird, auch diesen einen Zug früher sofort aus dem Stand mit einer richtigen HV bis zum 22.Zug präsentiert:

2kr1br1/1pq2p1p/p1p1ppb1/P1n5/2NP4/2P2B1P/1P3PP1/R1BQ1RK1 w - - 0 1

Analysis by Deep Junior 2010 win32 UCI3:

16.Sb6+ Kb8 17.g3 e5 18.Le3 Se4
  +/-  (0.72)   Tiefe: 6   00:00:00  5kN
16.Sb6+ Kb8 17.g3 Sd7 18.Sc4 e5 19.Le3 Sc5
  +/=  (0.52)   Tiefe: 9   00:00:00  113kN
16.g3 Kb8 17.b4 Sd3 18.Sb6 e5
  +/=  (0.68)   Tiefe: 9   00:00:00  184kN
16.b4 Sd3 17.Le2
  +/-  (0.86)   Tiefe: 9   00:00:00  347kN
16.b4 Sd3 17.Sb6+ Kb8 18.g3 e5 19.Le3 e4 20.Lg4 Dd6 21.Db3
  +/=  (0.66)   Tiefe: 12   00:00:00  1415kN
16.b4 Sd3 17.Sb6+ Kb8 18.g3 e5 19.Le3 e4 20.Le2 Lf5 21.Lg4 Lxg4 22.hxg4 Dd6
  +/=  (0.55)   Tiefe: 15   00:00:01  6969kN
16.b4 Sd3 17.De2 Kb8 18.Td1 Sxc1 19.Taxc1 Lh6 20.Ta1 Lf4 21.Sb6 Lf5 22.Kh1 Tg5
  +/=  (0.55)   Tiefe: 17   00:00:07  50615kN
16.Sb6+ Kb8 17.dxc5 Txd1 18.Txd1 Lg7 19.Le3 Td8 20.Txd8+
  +/=  (0.64)   Tiefe: 17   00:00:11  70237kN
16.Sb6+
  +/-  (1.07)   Tiefe: 19   00:00:13  95428kN
16.Sb6+
  +-  (1.50)   Tiefe: 21   00:00:39  269mN
16.Sb6+
  +-  (1.93)   Tiefe: 22   00:01:17  510mN
16.Sb6+ Kb8 17.dxc5 Txd1 18.Txd1 De7 19.Td7 De8 20.b4 e5 21.b5 De6 22.bxc6 bxc6 23.Le3 Le7 24.Lg4 f5 25.Le2
  +-  (1.46)   Tiefe: 23   00:02:22  881mN
16.Sb6+ Kb8 17.dxc5 Txd1 18.Txd1 De7 19.Td7 De8 20.b4 e5 21.b5 De6 22.bxc6 bxc6 23.Le3 Lf5 24.Tad1 h5 25.Le4
  +-  (1.57)   Tiefe: 24   00:04:03  1458mN

Tiefe 24 in 4 Minuten ist auch nicht ohne, nebenbei bemerkt, vor Allem aber, wenn dabei solche Züge herauskommen, Robi ist zwar auch so schnell in dieser Tiefe, an dieser Stellung allerdings nach 5  Min. noch an 16.b4? festgefressen, na gut, single core, aber dann wird das 16.Sb6+ noch lange aus inkorrekter Motivation favorisiert:

2kr1br1/1pq2p1p/p1p1ppb1/P1n5/2NP4/2P2B1P/1P3PP1/R1BQ1RK1 w - - 0 1

Analysis by RobboLito 0.085g3 w32:

16.b4 Sd3 17.De2 Kb8 18.g3 Sxc1 19.Taxc1
  =  (-0.08)   Tiefe: 6/22   00:00:00  9kN
...
16.Ld2 Sd3 17.De2 Sf4 18.Lxf4 Dxf4 19.Tfe1 Kb8 20.Le4 c5 21.Lxg6 Txg6 22.De4 Dxe4 23.Txe4 f5 24.Tf4 Le7 25.dxc5 Lxc5 26.Se5 Tg7 27.Tc4 La7 28.Tb4 Lc5 29.Sc6+ Kc7 30.Sxd8 Lxb4 31.cxb4 Kxd8
  =  (0.07)   Tiefe: 22/52   00:02:07  162mN
16.b4 Sd3 17.De2 Kb8 18.Le4 Sxc1 19.Tfxc1 Ld6 20.Te1 Lxe4 21.Dxe4 Tg6 22.Sxd6 Dxd6 23.g3 h5 24.Kf1 Ka7 25.Tab1 Dd5 26.Dxd5 cxd5 27.Ke2 Tc8 28.Kd3 Tgg8 29.b5
  =  (0.10)   Tiefe: 22/52   00:02:31  194mN
16.b4 Sd3 17.De2 Kb8 18.Le4 Sxc1 19.Taxc1 Lxe4 20.Dxe4 f5 21.De2 Ld6 22.Kh1 Tg6 23.Tg1 Tdg8 24.Se5 Lxe5 25.dxe5 f6 26.exf6 Txf6 27.Tcd1 e5 28.c4 e4 29.De3 Td6
  =  (0.08)   Tiefe: 23/52   00:03:47  294mN
16.b4 Sd3 17.De2 Kb8 18.Le4 Sxc1 19.Taxc1 Lxe4 20.Dxe4 f5 21.De2 Ld6 22.Kh1 Tg6 23.Tg1 Lh2 24.Tge1 Ld6 25.g3 f4 26.g4 De7 27.Sxd6 Dxd6 28.De5 Dc7 29.Kh2
  =  (0.11)   Tiefe: 24/58   00:06:42  521mN
16.Sb6+ Kb8 17.b4 Sd3 18.De2 e5 19.d5 cxd5 20.Sxd5 Dc6
  =  (0.16 !)   Tiefe: 24/64   00:07:52  619mN
16.Sb6+ Kb8 17.b4 Sd3 18.De2 e5 19.d5 cxd5 20.Sxd5 Dc6
  =  (0.24 !)   Tiefe: 24/64   00:08:08  642mN
16.Sb6+ Kb8 17.b4 Sd3 18.De2 e5 19.d5 cxd5 20.Sxd5 Dc6
  +/=  (0.36 !)   Tiefe: 24/68   00:08:35  680mN
16.Sb6+ Kb8 17.b4 Sd3 18.De2 e5 19.d5 cxd5 20.Sxd5 Dc6
  +/=  (0.54 !)   Tiefe: 24/68   00:09:24  746mN
16.Sb6+
  +/-  (0.81 !)   Tiefe: 24/81   00:11:05  886mN
16.Sb6+
  +/-  (1.21 !)   Tiefe: 24/81   00:13:05  1050mN

Man kann annehmen, dass er's da auch geschnallt hat, sagen tut er's einem halt noch nicht.


Schade wirklich, dass man, wie du ja schon ausgiebig berichtet hast, bei DJ 2010 elementare Mattführungen im Endspiel offenbar wegrationalisiert hat (es ist mein erster Junior   ich nehme aber einfach mal an, frühere konnten das noch) und man vom momentan einzigen Vertrieb dieser engine bei ICC keinerlei support erhält. Dass ich dort, wegen der korrekten Adressierung von tbs in mehreren Ordnern, per Mail angefragt habe, ist mittlerweile über einen Monat her, ohne auch nur irgend eine Antwort.
Trotzdem versöhnen solche Glanzlicher immer wieder für viel, mich zumindest.
Parent - - By Günter Müller Date 2010-01-04 19:00

Hallo Peter
Hier meine Rückwärts - Analyse mit Fritz 12

Junior 2010 - Rybka 3 [B16]
Intel - 4600 (Junior 2010) Trier (3.9), 19.12.2009

1.e4 c6 2.Nc3 d5 3.Nf3 dxe4 4.Nxe4 Nf6 5.Nxf6+ gxf6 6.d4 Bg4 7.Be2 Qc7 8.h3 Bh5 9.0-0 Nd7 10.a4 e6 11.a5 a6
12.c3 0-0-0 13.Nd2 Bg6 14.Nc4 Rg8 15.Bf3 Nc5 ?


[Fritz 12: 15...Kb8 16.b4 e5 17.Be3 Bf5 18.Kh1 (18.Bg4?! Be4!) 18...Be6 19.Qe2 exd4 20.cxd4] 0.50/25



16.Nb6+

[Fritz 12: 16.Nb6+ Kb8 17.dxc5 Bxc5 18.Qa4 Bd3 19.Qh4 Bxf1 20.Kxf1 Bxb6 21.axb6 Qxb6 22.Qxf6 Rd7 23.Bf4+ Ka8 24.b4 Qb5+ 25.Kg1 Qf5 26.Qxf5 exf5 27.Kh2 Rd3 28.Be5 2.38/25 ]

16...Kb8 17.dxc5 Rxd1

[Fritz 12: 17...Bxc5 18.Qa4 Bd3 19.Qh4 Bxf1 20.Kxf1 Bxb6 21.axb6 Qxb6 22.Qxf6 Rd7 23.Bf4+ Ka8 24.b4 Qb5+ 25.Kg1 Qf5 26.Qxf5 exf5 27.Kh2 Rd3 28.Be5 Rd2  2.38/23 ]

18.Rxd1 Qe7

[Fritz 12: 18...Qe7 19.Rd7 Qe8 20.b4 Bxc5 21.bxc5 e5 22.Bh6 Bf5 23.Rad1 Be6 24.R1d2 f5 25.R7d6 Kc7 26.Re2 Rg6 27.Bd2 f6 28.Bf4 Rg7 29.c4 exf4 2.46/23 ]

19.Rd7 Qe8 20.b4 e5

[Fritz 12: 20...Bxc5 21.bxc5 e5 22.Rd6 Bf5 23.Bg4 Bxg4 24.hxg4 Ka7 25.Nd7 Rg6 26.Nxf6 Qh8 27.g5 h6 28.Ne4 hxg5 29.Rxg6 fxg6 30.Bxg5 Qg8 2.47/22 ]

21.b5 Bf5

[Fritz 12: 21...Qe6 22.Rd8+ Kc7 23.Ra8 cxb5 24.Bd5 Qf5 25.g4 Bh5 26.Rxf8 Qg6 27.Be4 Rxf8 28.Nd5+ Kc6 29.Nxf6+ Qxe4 30.Nxe4 Bg6 31.Bh6 Ra8 3.72/22 ]

22.bxc6 Bxd7 23.cxd7 Qd8 24.Be3 f5 25.Rb1 Bg7 26.c6 Kc7 27.Na8+ Qxa8 28.Bb6+ Kd6 29.Rd1+ Ke6 30.Bd5+ Ke7 31.Bc5+ Kd8 32.Bxf7 Rf8 33.c7+ Kxc7 34.Bb6+ Kc6 35.Bb3 Kb5 36.Rd5+ Kc6 37.c4 Qd8 38.Ba4# 1-0

als PGN

[Event "Intel - 4600 (Junior 2010)"]
[Site "Trier"]
[Date "2009.12.19"]
[Round "3.9"]
[White "Junior 2010"]
[Black "Rybka 3"]
[Result "1-0"]
[ECO "B16"]
[Annotator "Mueller,Guenter"]
[PlyCount "75"]
[EventDate "2009.??.??"]
[EventCountry "GER"]
[Source "Quisinsky"]

1. e4 c6 2. Nc3 d5 3. Nf3 dxe4 4. Nxe4 Nf6 5. Nxf6+ gxf6 6. d4 Bg4 7. Be2 Qc7
8. h3 Bh5 9. O-O Nd7 10. a4 e6 11. a5 a6 12. c3 O-O-O 13. Nd2 Bg6 14. Nc4 Rg8
15. Bf3 Nc5 $2 ({Fritz 12:} 15... Kb8 16. b4 e5 17. Be3 Bf5 18. Kh1 (18. Bg4 $6
Be4 $1) 18... Be6 19. Qe2 exd4 20. cxd4) 16. Nb6+ ({Fritz 12:} 16. Nb6+ Kb8 17.
dxc5 Bxc5 18. Qa4 Bd3 19. Qh4 Bxf1 20. Kxf1 Bxb6 21. axb6 Qxb6 22. Qxf6 Rd7 23.
Bf4+ Ka8 24. b4 Qb5+ 25. Kg1 Qf5 26. Qxf5 exf5 27. Kh2 Rd3 28. Be5 {2.38/25})
16... Kb8 17. dxc5 Rxd1 ({Fritz 12:} 17... Bxc5 18. Qa4 Bd3 19. Qh4 Bxf1 20.
Kxf1 Bxb6 21. axb6 Qxb6 22. Qxf6 Rd7 23. Bf4+ Ka8 24. b4 Qb5+ 25. Kg1 Qf5 26.
Qxf5 exf5 27. Kh2 Rd3 28. Be5 Rd2 {2.38/23}) 18. Rxd1 Qe7 ({Fritz 12:} 18...
Qe7 19. Rd7 Qe8 20. b4 Bxc5 21. bxc5 e5 22. Bh6 Bf5 23. Rad1 Be6 24. R1d2 f5
25. R7d6 Kc7 26. Re2 Rg6 27. Bd2 f6 28. Bf4 Rg7 29. c4 exf4 {2.46/23}) 19. Rd7
Qe8 20. b4 e5 ({Fritz 12:} 20... Bxc5 21. bxc5 e5 22. Rd6 Bf5 23. Bg4 Bxg4 24.
hxg4 Ka7 25. Nd7 Rg6 26. Nxf6 Qh8 27. g5 h6 28. Ne4 hxg5 29. Rxg6 fxg6 30. Bxg5
Qg8 {2.47/22}) 21. b5 Bf5 ({Fritz 12:} 21... Qe6 22. Rd8+ Kc7 23. Ra8 cxb5 24.
Bd5 Qf5 25. g4 Bh5 26. Rxf8 Qg6 27. Be4 Rxf8 28. Nd5+ Kc6 29. Nxf6+ Qxe4 30.
Nxe4 Bg6 31. Bh6 Ra8 {3.72/22}) 22. bxc6 Bxd7 23. cxd7 Qd8 24. Be3 f5 25. Rb1
Bg7 26. c6 Kc7 27. Na8+ Qxa8 28. Bb6+ Kd6 29. Rd1+ Ke6 30. Bd5+ Ke7 31. Bc5+
Kd8 32. Bxf7 Rf8 33. c7+ Kxc7 34. Bb6+ Kc6 35. Bb3 Kb5 36. Rd5+ Kc6 37. c4 Qd8
38. Ba4# 1-0
Parent - By Peter Martan Date 2010-01-04 19:27
Hallo Günter!

Schöne Varianten, danke. In der Liste von mir probierten aktuellen Stars ist Stockfish 1.6 der prominenteste Versager zu 16.Sb6+! Während sich Deep Fritz 10 noch eine Weile bitten lässt, dann aber schon findet mit der Begründung 17.dxc und +-, blieb DF11 ja auch glücklos bei mir, was sagt F12 ohne hash- Einträge nach 15... Sc5?
Parent - - By Ingo Bauer Date 2010-01-04 18:24 Edited 2010-01-04 18:29
Hallo

[quote="Frank Quisinsky"]
...
Ingo hat kürzlich geschrieben, dass Junior unauffällig spielt...
...
[/quote]

Ja Frank, dabei bleibe ich auch. Hier mal eine wirklich auffällige Partie aus meiner Datenbank. Wie bei dir auch ein Thread, und auch Rybka 3 32bit.

Event:
Ort:
Datum:

Weiss:
Schwarz:

Ergebnis
Board


und das Matt in 8 am Schluß ist sogar noch kürzer!

Gruß
Ingo

PS: Für die Copyundpaster:

[Event "IPON"]
[Site "HH"]
[Date "2009.04.22"]
[Round "79.4"]
[White "Hiarcs 12.1 MP"]
[Black "Rybka 3"]
[Result "1-0"]
[ECO "C19"]
[Annotator "IWB"]
[PlyCount "35"]
[EventDate "2009.??.??"]

1. e4 e6 2. d4 d5 3. Nc3 Bb4 4. e5 c5 5. a3 Bxc3+ 6. bxc3 Ne7 7. Nf3 O-O {0.00/
1310s} 8. Bd3 {+0.09/13 18s (Be2)} Qa5 {0.00/13 14s (h6)} 9. Bd2 {+0.32/14 25s
(O-O)} Qa4 {+0.04/13 12s (h6)} 10. Ng5 {+0.53/13 14s} g6 {+0.18/13 24s (h6)}
11. h4 {+1.07/12 12s} c4 {+0.18/13 0s (h5)} 12. Be2 {+0.85/1413s} Bd7 {
+0.42/13 40s (Nbc6)} 13. h5 {+1.34/14 26s (Nf3)} h6 {+0.28/13 1:10m} 14. hxg6 {
+4.78/127s} fxg6 {+3.20/11 20s} 15. Rxh6 {+5.39/15 0s} Qc6 {+3.39/11 20s (Nbc6)
} 16. Bg4 {+11.54/14 24s (Nh7)} Qa4 {+6.86/10 39s} 17. Ke2 {+22.76/12 7s (Nxe6)
} Qxc2 {+15.81/10 28s (Nbc6)} 18. Qxc2 {+M8/15 8s} 1-0
Parent - - By Thomas Lagershausen Date 2010-01-04 21:43
Aber einen Franzosen als Gegenbeispiel zu bringen, ist schon reichlich billig.

Mit solchen Kurzpartien aus dem Franzosen kannst Du ganze Bücher fülllen.

Ist schon fast als "Buchsieg" einzuordnen.

Schade, hätte Dir gut zu Gesicht gestanden Junior die gebührende Ehre zu erweisen.

Nur Mut, schaffst Du schon.

Parent - By Ingo Bauer Date 2010-01-04 22:22
Guten Abend Thomas,

[quote="Thomas Lagershausen"]
Aber einen Franzosen als Gegenbeispiel zu bringen, ist schon reichlich billig.
Mit solchen Kurzpartien aus dem Franzosen kannst Du ganze Bücher fülllen.
Ist schon fast als "Buchsieg" einzuordnen.
Schade, hätte Dir gut zu Gesicht gestanden Junior die gebührende Ehre zu erweisen.
Nur Mut, schaffst Du schon.

[/quote]

Ich habe 978 Partien in meinem 48900 Datenbank mit dieser Buchstellung (rnbqk2r/pp2nppp/4p3/2ppP3/3P4/P1P2N2/2P2PPP/R1BQKB1R b KQkq - ein paar Eröffnungen haben da hin 'transponiert').
Davon sind 40% Weißsiege, 33% Remisen und 27% Schwarzsiege. Die Eröffnung ist in der Tat eine mit einer größeren Weißtendenz, aber weit weg davon gravierend schlecht für ENGINES zu sein. Insbesondere wenn man die Gesamtdatenbank sieht die mit 37% Weiß, 37% Remis und 26% Schwarzsiegen da steht. Aus allen mit dieser Buchstellung gespielten Partien (978) ist das obige Spiel das ZWEITKÜRZESTE. Das finde ich schon bemerkenswert.
Das Menschen mit ihrer manchmal beschränkten Weitsicht mit dieser Eröffnung vielleicht Probleme habe könnten wußte ich nicht, es tut mir aber leid.

Und was Ehre für eine Engine betrifft ... man findest bei fast jeder Engine Glanzpartien, damit habe ich kein Problem!

Schade das du mit deiner Ahnung hier so selten Glänzen kannst, ich würde gerne mehr von dir lesen.

Schönen Gruß
Ingo
Parent - - By Peter Martan Date 2010-01-04 22:36
Junior 2010 - Rybka 3, Intel - 4600 (Junior 2010) 2009
1k1r1br1/1pq2p1p/pNp1ppb1/P1n5/3P4/2P2B1P/1P3PP1/R1BQ1RK1 w - - 0 1

Analysis by HIARCS 12.1 MP:

17.Kh1 Le7 18.Le3
  =  (-0.10)   Tiefe: 10/23   00:00:00  502kN
...
17.b4
  =  (-0.16)   Tiefe: 11/25   00:00:01  1053kN
17.b4 Sd3 18.De2 Lf5 19.Le3 Ld6 20.Tfd1 Sf4 21.Lxf4 Lxf4 22.Kf1 Ka7 23.g4 Lg6 24.Dc4
  =  (0.00)   Tiefe: 11/27   00:00:01  1279kN
...
17.Kh1 Sd3 18.Le3 Sxb2 19.De2 Sd3 20.Tfd1 Sf4 21.Lxf4 Dxf4 22.Lxc6 Lf5 23.Df3 Ld6 24.Dxf4 Lxf4 25.Lf3 Lc2 26.Tg1 Ka7 27.Lh5 Tgf8 28.Le2 e5 29.d5 f5 30.c4
  =  (-0.11)   Tiefe: 17/45   00:01:57  141mN
17.Le3
  =  (-0.10)   Tiefe: 17/45   00:02:32  183mN
...
17.Ld2 Sd3 18.De2 Ld6 19.Kh1 h5 20.Lxh5 Lf5 21.Lf3 Th8 22.Le4 Lxh3 23.gxh3 Txh3+ 24.Kg2 Th2+ 25.Kf3 Th3+ 26.Kg2
  =  (0.00)   Tiefe: 19/45   00:10:07  718mN

20 Min.=

Analysis by Deep Shredder 12 UCI:

17.Ld2 Sd3 18.Db3 Lf5 19.g4 Sc5 20.Da3 Sd3
  =/+  (-0.55)   Tiefe: 6/17   00:00:00  12kN
...
17.Le3 Sd3 18.Kh1 h5 19.Db3 Lf5 20.Sc4 Sf4 21.Tfd1 Sd5 22.Ld2 Le7 23.Se3 Lg6 24.Sxd5 cxd5 25.Db6 Ld6 26.Dxc7+ Kxc7 27.b3 Lc2 28.Tdc1 Le4 29.Lxe4
  =  (-0.22)   Tiefe: 22/56   00:21:40  1507mN

30 Min.=
Parent - By Frank Quisinsky Date 2010-01-05 01:10
Hi,

wow, so genau habe ich mir die Partie noch nicht angeschaut, ich meine so genau analysiert.
Bin begeistert.

Werde mir das hier alles abspeichern und dann auch mal analysieren.

Vielen Dank für Deine Kommentare !!

Gruß
Frank

PS:
Bin hier fast umgefallen als ich die ganzen Junior Züge in Kombination gesehen habe. Das wurde von Junior so genau gespielt, als wenn alles wie bei einem Menschen geplant wäre. Hier wurde ein Angriff durchgezogen, die Schwächen gnadenlos ausgenutzt und die hohe Kunst der Taktik deutlich dargestellt. Vorbereitende Züge, offene Linien etc.. In der Partie ist so einiges drin.
Parent - - By Michael Scheidl Date 2010-01-05 06:18
Die kurze schwarze Rochade ist ein typischer Französisch-Fehler, den zumindest bis zu "mittleren" RT. leider viele Engines machen würden:


Analysis by Rybka 2.3.2a 32-bit :

7...0-0 8.Be2 Nbc6 9.0-0 Qa5 10.Bd2 c4 11.a4 b6 12.Qc1 h6 13.Qa3
  =  (0.18)   Depth: 5   00:00:00
  =  (0.21)   Depth: 15   00:00:47  2773kN

Analysis by Shredder 11 SE:

7...b6 8.Bb5+ Bd7 9.a4 Bxb5 10.axb5 a5
  +/=  (0.54)   Depth: 8/22   00:00:00  154kN
  +/=  (0.44)   Depth: 11/29   00:00:03  928kN
7...0-0 8.Bd3 h6 9.0-0 b6 10.Rb1 Ba6 11.dxc5 Bxd3 12.cxd3 bxc5 13.Rb7 Nbc6 14.Rb5 Ng6 15.Be3 a6 16.Rxc5 Ngxe5
  +/=  (0.34)   Depth: 11/34   00:00:06  2011kN
  +/=  (0.27)   Depth: 16/39   00:01:36  31436kN

Analysis by Stockfish 1.6 JA-si:

7...0-0 8.Bd3 Qc7 9.0-0 Nbc6 10.Re1 c4 11.Bxh7+ Kxh7 12.Ng5+ Kg8 13.Qh5
  =/+  (-0.68)   Depth: 1   00:00:00
  =  (0.20)   Depth: 16   00:00:21  10229kN
7...Qa5 8.Bd2 Qc7 9.Be2 0-0 10.0-0 Nbc6 11.Qc1 Bd7 12.Qb2 c4 13.Rfb1 b6 14.Bg5 Ng6 15.a4
  =  (0.04)   Depth: 16   00:00:30  14565kN
7...Nbc6 8.Be2 0-0 9.0-0 Qa5 10.Bd2 c4 11.Nh4 a6 12.Bg4 Bd7 13.Qe2 b5 14.Rfb1 Qa4 15.Be3 Qa5 16.Bd2
  =  (-0.04)   Depth: 16   00:00:37  18256kN
  =  (0.00)   Depth: 18   00:01:32  44067kN

(aufgeschoben ist nicht aufgehoben)

Analysis by Fruit 05/11/03:

7...0-0 8.Bd3 h6 9.0-0 Qa5 10.Bd2 c4 11.Be2 Nbc6 12.Qb1 b6 13.Qb2 Nf5
  =  (0.14)   Depth: 6/20   00:00:00  24kN
  +/=  (0.34)   Depth: 13/45   00:00:22  10937kN
7...Qa5 8.Bd2 0-0 9.Be2 Nbc6 10.0-0 Qc7 11.Qb1 Bd7 12.Qb2 Qb6 13.Rfb1 Qxb2 14.Rxb2
  +/=  (0.33)   Depth: 13/45   00:00:25  12303kN
7...Nbc6 8.Be2 0-0 9.0-0 Qc7 10.Rb1 c4 11.Bd2 b6 12.Bg5 Nf5 13.g4 h6
  =  (0.25)   Depth: 13/45   00:00:28  13522kN
7...b6 8.Bb5+ Bd7 9.Be2 0-0 10.0-0 Nbc6 11.Rb1 Qc7 12.Bg5 h6 13.Bf4 Nf5 14.g4 g5
  =  (0.17)   Depth: 13/45   00:00:48  23313kN
  =  (0.25)   Depth: 14/45   00:01:01  29962kN
7...Nbc6 8.Be2 0-0 9.0-0 a6 10.Re1 h6 11.a4 Qc7 12.Ba3 c4 13.Rb1 Bd7 14.Qd2
  =  (0.17)   Depth: 14/45   00:01:09  33431kN
7...0-0 8.Bd3 h6 9.0-0 c4 10.Be2 Nbc6 11.a4 Re8 12.Bd2 Qc7 13.Nh4 Bd7 14.Rb1
  =  (0.12)   Depth: 14/45   00:01:14  36251kN
  =  (0.12)   Depth: 14/45   00:01:14  36251kN

Allerdings haben auch mehrere meiner menschlichen Onlineblitz-Gegner so rochiert. Ich spiele dann immer auf das bekannte Lxh7-Opfer, kann aber momentan keine Glanzpartie damit auftreiben. Ich muß diese Partien verlegt haben Gegen Engines ging es auch manchmal:

Event:
Ort:
Datum:

Weiss:
Schwarz:

Ergebnis
Board

Nur 12 Jahre alt (die Partie, nicht ich damals).
Parent - - By Stefan Brettschneider Date 2010-01-06 12:08 Edited 2010-01-06 12:17
[quote="Michael Scheidl"]
Die kurze schwarze Rochade ist ein typischer Französisch-Fehler, den zumindest bis zu "mittleren" RT. leider viele Engines machen würden:



[...]
Analysis by Shredder 11 SE:

7...b6 8.Bb5+ Bd7 9.a4 Bxb5 10.axb5 a5
  +/=  (0.54)   Depth: 8/22   00:00:00  154kN
  +/=  (0.44)   Depth: 11/29   00:00:03  928kN
7...0-0 8.Bd3 h6 9.0-0 b6 10.Rb1 Ba6 11.dxc5 Bxd3 12.cxd3 bxc5 13.Rb7 Nbc6 14.Rb5 Ng6 15.Be3 a6 16.Rxc5 Ngxe5
  +/=  (0.34)   Depth: 11/34   00:00:06  2011kN
  +/=  (0.27)   Depth: 16/39   00:01:36  31436kN

[...]

(aufgeschoben ist nicht aufgehoben)

[...]

[/quote]

Ich finde zwar auch, dass die Partie von Hiarcs nicht so beeindruckend ist, wie die Junior-Partie. Auch teile ich deine Meinung, dass in dieser Variante Schwarz die Rochade besser noch einige Zeit zurückstellen sollte (um meist lang zu rochieren).

Andererseits denke ich jedoch auch, dass mit 8.-h6 gefolgt von 9.-b6 und 10.-La6 die Stellung noch spielbar sein wird. Der notwendige Zug 8.-h6 schwächt freilich die Bauernstruktur und der typische Hebel mit f7-f6 wird dadurch erschwert. Der entscheidende Fehler lag in 8.-Da5 (nebst 9.-Da4), wonach bereits Läuferopfer-Phantasien geweckt werden. Nach dem Partiezug reicht es nur knapp noch nicht für 9. Lxh7+, weil die schwarze Dame das Mattfeld h7 von c2 (oder nach Turmgewinn ggf. auch unter Opfer von e4) aus decken kann. Daher spielte Hiarcs mit 9. Ld2 richtig, wonach sofort Lxh7+ droht und auf 9.-h6 10. c4 vorteilhaft sein dürfte (Entwicklungsvorsprung, Läuferpaar und die unter beiden vorgenannten Aspekten vorteilhafte Öffnung des Zentrums). Noch schwächer war allerdings 9.-Da4, denn 10. Sg5 erreicht nun bereits eine Gewinnstellung. Endgültig zu spät war es jetzt etwa für 10.-h6 angesichts 11. Sh7! nebst 12. Dg4.

Zusammengefasst erscheint mir die u.a. von Shredder angegebene HV durchaus in Ordnung zu sein. Jedes aktuelle Eröffnungsbuch wird die entsprechende Engine veranlassen, in diesem Abspiel erstmal den Damenflügel weiter zu entwickeln. Dann fehlt Weiß die Angriffsmarke für ein Läuferopfer und das Spiel gelangt in positionelle Fahrwasser. Tatsächlich scheint bei Matches mit frühem Beenden der Buch-Unterstützung für die notwendigen Berechnungen noch die Rechenpower (oder Zeit) zu fehlen. Ich vermute außerdem, dass manche Engines auf bestimmte Muster zur Rochade zurückgreifen, etwa weil hier Weiß auch bereits kurz rochiert hat und die Berechnung des Läuferopfers, die eine Engine von der Rochade abhalten könnte, doch eine ziemliche Suchtiefe erfordert.

Spezialwissen zu solchen Stellungstypen wird sich angesichts der Qualität und Tiefe heutiger Eröffnungsbücher sicher nicht auszahlen.
Parent - - By Ingo Bauer Date 2010-01-06 15:09
Moin

[quote="Stefan Brettschneider"]
Ich finde zwar auch, dass die Partie von Hiarcs nicht so beeindruckend ist, wie die Junior-Partie....
[/quote]

Damit hast du natürlich recht. Es war nicht Hiarcs der toll gespielt hat (allerdings praktisch fehlerfrei wie aus dem Lehrbuch), sondern Rybka, der praktisch alles falsch gamacht hat was man hier falsch machen kann.

Mir ging es hauptsächlich um den TItel dieses Threads: "Junior 10 überrascht, schnelle Gewinn partie Gegen Rybka 3" und da gibt es offensichtlich "überraschenderes"

Gruß
Ingo
Parent - - By Georg Hutschenreuter Date 2010-01-07 09:38
Hallo Ingo,
wieso überraschender? Hiarcs ist doch in allen Listen vor Junior platziert, also kann man von Hiarcs eher einen Sieg gegen Rybka erwarten als von Junior. 
Parent - By Stefan Brettschneider Date 2010-01-08 14:05
Ach, das muss man nicht kleinlich betrachten. Mir gefällt der Junior-Angriff und den von Hiarcs finde ich durchaus ebenfalls von Interesse. Dass Rybka in seltenen Fällen so schnell matt gesetzt werden kann, ist schon überraschend. Ich bin ehrlich gesagt überfordert, zu entscheiden, ob mich ein kürzerer Sieg von Hiarcs oder ein etwas längerer von Junior "mehr" überrascht.

Engine-Programmierer dürften bei diesem Thema eine große Gemeinsamkeit mit Schachspielern haben: Beide können aus Verlustpartien viel lernen, oder?
Parent - - By Kurt Utzinger Date 2010-01-06 12:22
[quote="Michael Scheidl"]
Die kurze schwarze Rochade ist ein typischer Französisch-Fehler, den zumindest bis zu "mittleren" RT. leider viele Engines machen würden:


[/quote]

Hallo Michael
Kein einigermassen gewiefter Kenner der Französischen
Verteidigung käme auf die Idee von 7...0-0? Die viel zu
frühe Festlegung des schwarzen Königs geht zu Lasten
des notwendigen Aufbaus von raschem Gegendruck
auf das weisse Zentrum.
Mfg
Kurt
Parent - - By Stefan Brettschneider Date 2010-01-06 15:17 Edited 2010-01-06 15:19
Du meintest bestimmt mich...

Ja, "Kenner" spielen - aus guten Gründen, das will ich nicht in Abrede stellen - ohne Rochade bzw. mittelfristig mit langer Rochade. Ich würde 7.-00 auch durchaus mit einem Fragezeichen, zumindest mit "?!" kommentieren.

Aber vor Jahren hat man Winawer mit 7. Dg4 00 auch für minderwertig angesehen und den weißen Angriff mit Ld3/Sf3 überschätzt. Heute ist allgemein anerkannt, dass Schwarz diese Variante sehr wohl spielen kann. Im Unterschied zu 7. Sf3 richten sich freilich einige schwarze Konterideen genau gegen die weiße Dg4, etwa nach f7-f5, exf ep, e6-e5. Solche Abspiele finden sich bei 7. Sf3 00 nicht. Dennoch bleibe ich bei meiner Einschätzung zur Rybka-Partie, dass erst 8.-Da5 nebst 9.-Da4 zu einer Verluststellung führte. Die Stellung nach 7. Sf3 00 halte ich für passiv, wäre aber überrascht, wenn die Stellung wirklich bereits als Verluststellung einzuschätzen wäre. Im Grunde muss sich Schwarz auf eine lange Verteidigung ohne ersichtliches Gegenspiel einstellen. Ich wollte aber v.a. darauf hinweisen, dass ich die von Michael zitierten Berechnungen z.B. von Shredder nicht so unbrauchbar finde.

Gruß, Stefan
Parent - By Kurt Utzinger Date 2010-01-06 18:59
[quote="Stefan Brettschneider"]
Du meintest bestimmt mich...

Ja, "Kenner" spielen - aus guten Gründen, das will ich nicht in Abrede stellen - ohne Rochade bzw. mittelfristig mit langer Rochade. Ich würde 7.-00 auch durchaus mit einem Fragezeichen, zumindest mit "?!" kommentieren.

Aber vor Jahren hat man Winawer mit 7. Dg4 00 auch für minderwertig angesehen und den weißen Angriff mit Ld3/Sf3 überschätzt. Heute ist allgemein anerkannt, dass Schwarz diese Variante sehr wohl spielen kann. Im Unterschied zu 7. Sf3 richten sich freilich einige schwarze Konterideen genau gegen die weiße Dg4, etwa nach f7-f5, exf ep, e6-e5. Solche Abspiele finden sich bei 7. Sf3 00 nicht. Dennoch bleibe ich bei meiner Einschätzung zur Rybka-Partie, dass erst 8.-Da5 nebst 9.-Da4 zu einer Verluststellung führte. Die Stellung nach 7. Sf3 00 halte ich für passiv, wäre aber überrascht, wenn die Stellung wirklich bereits als Verluststellung einzuschätzen wäre. Im Grunde muss sich Schwarz auf eine lange Verteidigung ohne ersichtliches Gegenspiel einstellen. Ich wollte aber v.a. darauf hinweisen, dass ich die von Michael zitierten Berechnungen z.B. von Shredder nicht so unbrauchbar finde.

Gruß, Stefan
[/quote]
Hallo Stefan
Deinen Ausführungen kann ich mich anschliessen.
Mfg
Kurt
Parent - - By Michael Scheidl Date 2010-01-07 11:12
[quote="Kurt Utzinger"] Die viel zu
frühe Festlegung des schwarzen Königs geht zu Lasten
des notwendigen Aufbaus von raschem Gegendruck
auf das weisse Zentrum.[/quote]
Die weißen Figuren haben freien Zutritt zum Königsflügel, während die meisten schwarzen, außer evtl. die Springer, aufgrund der Bauernstruktur abgeschnitten sind. Das begründet die guten weißen Angriffsaussichten und die schwarzen Verteidigungsschwierigkeiten. "Gegendruck aufs Zentrum" verliert an Bedeutung, sobald der König praktisch schon um sein Leben kämpft.

Würde Schwarz hier so früh wie möglich lang statt kurz rochieren, hätte er das hier behandelte Problem nicht. D.h. die "frühe Festlegung" an sich ist nicht das Problem, sondern wohin sie geschah.

Sollte der von Dir gebrachte Kommentar von irgendeinem Eröffnungsbuch-Autor stammen, so schreib mir bitte von wem, damit ich nicht irrtümlich ein Buch von ihm kaufe.
Parent - By Kurt Utzinger Date 2010-01-07 12:06
[quote="Michael Scheidl"]
Sollte der von Dir gebrachte Kommentar von irgendeinem Eröffnungsbuch-Autor stammen, so schreib mir bitte von wem, damit ich nicht irrtümlich ein Buch von ihm kaufe.
[/quote]

... da kann ich Dich beruhigen

Mfg
Kurt
Up Topic Hauptforen / CSS-Forum / Junior 2010 überrascht, schnelle Gewinnpartie gegen Rybka 3

Powered by mwForum 2.29.3 © 1999-2014 Markus Wichitill