Not logged inCSS-Forum
Forum CSS-Online Help Search Login
CSS-Shop Impressum
Up Topic Hauptforen / CSS-Forum / Naum ist zurück ...
1 2 Previous Next  
- - By Frank Quisinsky Date 2009-12-16 18:11
Hi,

bin mich gerade mit dem Webseiten-System von GM Jörg Hickl am einarbeiten.
http://www.schach-welt.de

Wie angekündigt werde ich hier einen News-Ticker zum Thema Computerschach generieren.

Die erste News steht ...
Aleksander Naumov ist zurück ... ein Update steht vor der Tür !!

Werde im Laufe des Abends noch ein paar News Online setzen.
Bitte noch keine großen Erwartungen in der Einarbeitungszeit hegen.
Habe so einiges vor aber ich benötige Zeit und vor allem Verständnis für das Websystem.

Die erste News ist zu finden unter:
Menüsystem: Spezial / Computerschach / CC, News-Ticker

Gruß
Frank
Parent - By Thomas Müller Date 2009-12-16 18:21
das ist TOLL!!
Bin naum-fan!
Und er hatte immer gesagt er macht pause. Jedenfalls hat er mir das mal vor einiger Zeit geschrieben.

--
TM
Parent - - By Hermann Hartl Date 2009-12-16 19:18
Hallo Frank,

daß sind mal tolle Neuigkeiten, ich mag Naum ausserordentlich gerne zum Analysieren!

Wenn du jetzt noch schreibst, dass es auch einen neuen Zappa geben wird wäre das die Krönung *g*.

Grüße
Hermann
Parent - - By Frank Quisinsky Date 2009-12-16 20:28
Hallo Helmut,

ja, das glaube ich Dir
Über ein ZapChess Comeback würde ich mich auch freuen.

Ich hatte in der Vergangenheit nie Kontakte zu dem Programmierer von Zappa. Kenne auch seine E-Mail Adresse nicht. Mit Aleksander und vielen anderen der ehemals "Jungen Wilden" habe ich früher schon Interviews gemacht. Daher kam die News mit Naum für mich natürlich wie gerufen, gerade zum Start des News-Tickers vor Weihnachten.

Ich bin mir aber sicher das ich ein rund um Computerschach interessante News generieren kann und hoffe ich finde die Zeit für all das was ich im Kopf habe tun zu wollen.

Schwierig für mich derzeit das Websystem aber ich denke das ich nach kurzer Zeit eingearbeitet bin (bin eigentlich ein Fan von HTML pur). Allerdings bietet das System von Jörg Hickl natürlich viele schöne Möglichkeiten und ist absolut professionell. Ich hoffe nur das ich auf seinen Webseiten nicht für ein Durcheinander sorge

Gruß
Frank
Parent - By Kurt Utzinger Date 2009-12-16 20:34
[quote="Frank Quisinsky"]
[...]
Ich bin mir aber sicher das ich ein rund um Computerschach interessante News generieren kann und hoffe ich finde die Zeit für all das was ich im Kopf habe tun zu wollen.
[...]
Frank
[/quote]

Hallo Frank
Ich möchte es Dir gönnen, dass Dir Dein Vorhaben gelingt, und ich
bewundere Dich für den Aufwand, den Du nicht zu scheuen scheinst.
Mfg
Kurt
Parent - - By Frank Quisinsky Date 2009-12-16 19:36
Hi,

so, die nächste News is Online.

Veröffentlichung blanker Statistiken der schach-welt Computerschach-Ratingliste.

Das wird später alles im Detail auf extra Rubriken auftauchen.
Natürlich nicht nur die blanken Tabellen.

Gerade hinsichtlich Ratinglisten habe ich so manche Ideen alles ein wenig interessanter zu gestalten.

Gruß
Frank

PS:
Weit über 90% der Anwender nutzen 32Bit Betriebssysteme.
Es macht für mich keinen Sinn eine x64 Ratingliste erspielen zu lassen, zumindest im Moment nicht.
Finde x64 oder mehrere Cores testen (sind wir ehrlich) ist nichts für die Allgemeinheit, zwar interessant aber unter diesen Voraussetzungen spielen die wenigsten Personen die ein Schachprogramm installiert haben. Dafür interessieren sich die Hardcore-Engine-Freaks.

Gerade Spieler aus Schachvereinen interessieren sich eher dafür wie stark eine Engine auf dem heimischen PC ist unter gleichen Bedingungen ist bzw. wo die Stärken und Schwächen der Engines liegen.
Auch über Dual Core Prozessoren verfügt immer noch nicht die Mehrzahl der Anwender (nach mir bekannten allgemeinen Statistiken).
Ferner soll realitätsnah verglichen werden. Bei einem GM Wettkampf schalten die GMs auch nicht Ihre Berechnungen aus wenn die andere Seite am Zug ist.
Daher wird mit Ponder getestet.

Aber wie gesagt, ich nehme dann später zu diesen Fragen und noch vielen anderen Themenbereichen rund um die Ratingliste genau Stellung.
Ich weiß ja das es andere Meinungen gibt und ich diskutiere gerne über diese Themen aber für mich wäre das dann einfacher wenn die entsprechenden Kommentare zu der Ratingliste stehen.
Parent - - By Thorsten Eckhardt Date 2009-12-16 19:51
Hallo Frank,

woher hast du denn die Statistik, dass 90% Windows 32-bit auf den heimischen Rechnern ist?

Gruß
Thorsten
Parent - - By Frank Quisinsky Date 2009-12-16 21:43
Hallo Thorsten,

aus der IT-Branche (interner News-Verteiler).
Möchte die Quelle aber hier nicht bekannt geben.

Ist aber auch einfach zu überprüfen.
Schaue Dir frei verfügbare Statistiken größerer Webseiten an.
Dort findest Du vergleichbare Zahlen wenn Du auf die Browser Statistik bzw. 32, 64bit Statistik schaust.

Im Schach schaut es zumindest bei den Computerschach-Fans etwas anders aus.

Gruß
Frank
Parent - - By Ingo Bauer Date 2009-12-16 22:02
Hallo Frank

[quote="Frank Quisinsky"]
...
Schaue Dir frei verfügbare Statistiken größerer Webseiten an.
Dort findest Du vergleichbare Zahlen wenn Du auf die Browser Statistik bzw. 32, 64bit Statistik schaust....
[/quote]

Das kann man so aber nicht machen. Ich fahre nur noch 64bit OSe und benutze praktisch immer einen 32bit Browser. Die 64bit Versionen werden schlicht nicht immer Up-to-date gehalten. Ich habe kein Zahlen, aber zuindest die Browserstatistik dürfte grob falsch sein.
(Nichtsdestotrotz hast du recht, 32bit ist der de fakto Standard. Es dürfte ein bischen wie Windows und Linux/OSX auf dem Desktop sein, letzteres läuft 'absolut' unter ferner liefen!)

Gruß
Ingo
Parent - - By Frank Quisinsky Date 2009-12-16 22:08
Hallo Ingo,

genau ... wobei ich mir eigentlich auch sicher bin, dass sich gerade im Jahr 2010 Windows 7 x64 durchsetzen wird bzw. in den zwei kommenden Jahren sicherlich 30-40% der Anwender 64Bit Betriebssysteme einsetzen werden. Die Nachfrage hat Quasi ... und merkwürdiger Weise ... erst jetzt mit Windows 7 erst richtig begonnen (nach meinen Eindrücken). Bei Vista war die Nachfrage sehr verhalten.

Gruß
Frank
Parent - - By Jan Petersen Date 2009-12-16 22:16
aber ca. 75% der Rybka User werden ein 64-bit System installiert haben und sich nicht für die Elozahlen der 32-bit Version interessieren...
Parent - - By Frank Quisinsky Date 2009-12-16 23:32
Hi,

bei den Computerschach-Freaks hast Du ganz sicher Recht. Wobei ich nicht an 75% glaube ... eher vielleicht 20 - maximal 40%.
Also ich kenne persönlich niemand im Schachverein der ein x64 Betriebssystem installiert hat bzw. doch ... ein paar Arbeiten mit Linux Distributionen.

Was glaubst Du wie viele Schachspieler Programme nur für Analysen einsetzen und ein Programm dabei völlig ausreicht. Dieses Programm noch nicht mal im Multicore Mode gestartet wird. Das Verhältnis Computerschächler vs. Schachspieler vs. Vereinsschachspieler ist klein aus Sicht der Computerschächler.

z. B. IT-Support:
Ich habe gehört das es 64Bit Betriebssysteme gibt, bringt das denn überhaupt etwas ... die typische Frage !!

Bei den ELO-Zahlen bzw. einer Ratingliste ist es wichtig Dinge zu vergleichen. Es wird ein größeres Publikum angesprochen wenn es bekannte Dinge sind und keine speziellen Anwendungsbereiche die auf den heimischen PC nicht stattfinden. z. B. ist das Schachprogramm Fritz sehr bekannt. Ob Fritz nun mit 32Bit oder 64Bit läuft wissen nicht nur die Wenigsten es interessiert die Schachspieler in Vereinen auch nicht. Ich halte z. B. die Information für wichtig das ein Rybka 3 z. B. auch x64 kompatibel ist, Mehrprozessorfähig ist. Wie hoch der Faktor bei 2 Cores, 4 Cores ist und ob die Engine von x64 profitiert wenn ja in welcher Größenordnung. Das sind natürlich wichtige Informationen die ich später auch auf die Webseite bringen werde. Aber dafür muss keine Ratingliste erstellt werden bzw. diese meines Erachtens spezielle Ratinglisten haben wir ja und darauf werde ich zum gegebenen Zeitpunkt natürlich auch zurückkommen bzw. die Links setzen.

Viele Grüße
Frank
Parent - - By Jan Petersen Date 2009-12-17 00:14
Hi Frank,

wofür dient denn Deine Ratingliste?

Für die Vereinspieler?
Für die Computerfreaks?
Für Die Website / Deinen Auftraggeber?

Die Computerfreaks interessiert  NUR x64 auf Mulicore.......
Die Vereinsspieler sollen doch mit dem Fritz12 glücklich werden ......

32 bit ist out ... nur meine persönliche Meinung.

btw. Ratinglisten gibt es genug ............ willst Du das Ei des Kolumbus neu erfinden?

Ich weiss, jeder hält seine Liste für die Beste!
Parent - - By Frank Quisinsky Date 2009-12-17 10:28
Hallo Jan,

nein, ich halte meine Liste nicht für die Beste.

Warum ich das mit der Liste überhaupt mache ...

1. Ich möchte mich bei der zukünftigen Berichterstattung eigener Daten bedienen und nicht abhängig von den Daten anderer sein.

2. Ich möchte später mit den vielen Erläuterungen (die noch folgen werden) für weitere Beschäftigungsideen sorgen. Es war mir z. B. stets wichtig, auch bei der Veröffentlichung der ersten verfügbaren Amateurratinglisten vor ca. 12 Jahren bzw. den vielen User-Turnieren die ich veröffentlicht habe animierend zu wirken. Ich denke das ist mir aufgrund des Zuspruches bzw. der tausenden Fragen zu Konfigurationen von Engines etc. seinerzeit auch gelungen.

3. Schaue selbst sehr gerne zu wenn Engines gegeneinander spielen. Versuche aufgrund von diesem Material auch mehr Informationen über Engines zu sammeln.

32 / 64Bit ...
Es gibt keine handvoll Engines, die wesentlich von 64Bit profitieren.
Nochmal, ich halte es für besonders wichtig auf x64 hinzuweisen und klar darzustellen, dass Engines von x64 auch profitieren können. Spannend sind dann die Fragen welche Engines profitieren werden und warum das so ist. Sicherlich werde ich dazu auch noch Programmierer befragen.

Die Ratingliste soll den Lesern der Schach-Welt dazu dienen sich einen schnellen Überblick über die aktuellen TOP 20 zu bilden bzw. weitere Informationen als nur die Ratingliste zu erhalten. Werde da wahrscheinlich so vorgehen wie bei der ATL-4 und viele begleitende Informationen folgen lassen.

Viele Grüße
Frank
Parent - - By Willem Kersten Date 2009-12-17 13:42
Hauptsächlich bitboard-Engines profitieren deutlich von 64-bit.
Microsoft behaubtet das in 2011 75 % der Anwender W-64 benutzen werden !!!

viel Erfolg mit deinen Webseite !
Willem,
Parent - - By Benno Hartwig Date 2009-12-18 08:39
[quote="Willem Kersten"]Microsoft behaubtet das in 2011 75 % der Anwender W-64 benutzen werden !!![/quote]2011 werden noch viele Altsysteme mit 32bit-Betriebssystem weiterwerkeln.
Und vermutlich werden dann auch immer noch 32bit Notebooks verkauft werden.
Einen neu zu kaufenden 32bit-Desktop-PC wirst du dann aber annähernd so suchen müssen wie heute neue PCs mit vorinstalliertem WindowsXP.
64bit liegt in den letzten Zügen, denke ich.
(Mein nächster Desktop-Rechner wird bestimmt nicht mit 32bit-BS sein)
Benno
Parent - - By Benno Hartwig Date 2009-12-18 09:22
[quote="Benno Hartwig"]64bit liegt in den letzten Zügen, denke ich.[/quote]32bit liegt in den letzten Zügen
Manno, Sorry, Benno
Parent - By Frank Quisinsky Date 2009-12-18 10:56
Hi Benno,

es gibt allerdings auch Informationen hinsichtlich Nutzungsverhalten von Anwendern.
Weit über 80% sind mit XP zufrieden und möchten gar nicht updaten.

Durch den Kauf neuer Hardware werden dann auch neuere Betriebssysteme massenmäßig vertrieben.
Nach dem Kauf wird oftmals versucht XP zu installieren und immer mehr Personen sind auch an Alternativen zu Windows interessiert.
Die Statistiken von Ubuntu steigen verhältnismäßig schnell an.

Da 32bit Software auch unter 64Bit Betriebssystem lauffähig ist haben die Entwickler von kommerziellen Anwendungen auch nur begrenzt ein Interesse eine 64Bit Software anzubieten zumal diese Zweigleisigkeit auch mit viel Arbeit verbunden ist.

Kenne z. B. die Verkaufszahlen von einem kommerziellen Produkt (allgemeine Software) die sowohl als 32Bit als auch 64Bit angeboten wird (bin mit dem Autor befreundet). Seine Statistik ist erschreckend. Bei 8.124 Verkäufe waren gerade mal 322 64Bit Versionen dabei. Möchte jetzt natürlich nicht den Namen nennen, wie gesagt keine Schachsoftware ... Zahlen von diesem Jahr "Februar 09".

Computerschach ist nun eines der Extrembeispiele für die Nutzung von 64Bit Betriebssystemen.
Es wurde ja hier auch schon beschrieben dass nur sehr wenige Programme wirklich profitieren (Rybka, Zappa besonders). Selbst wenn dann z. B. ein Rybka 3 60% schneller ist spielt das kaum eine wirkliche Rolle, maximal für Personen die wirklich alles herausholen wollen, sich dann auch noch die leistungsfähigste Hardware zulegen, übertakten etc.. Klar, macht auch Sinn und Spaß.

Microsoft hat auch angekündigt das Vsita XP ablöst und nach den Ankündigungen von ca. 2-3 Jahren müssten heute viel mehr Personen Vista auch nutzen.

Das wird ein sehr langer Prozess mit x64 werden und ich glaube nicht daran, dass mehr als 30% der Computernutzer bis Ende 2011 x64 installiert haben. Zumal es keine gute Absprachen gibt und sich die unterschiedlichsten Entwickler immer selbst im Weg stehen. Denke eher das x128 dann vielleicht 2012 kommt und die Maschinen dann standardmäßig mit 8 oder 16 Cores laufen werden. Das Thema ist so unendlich, dass jede Voraussage dahingehend unglaubwürdig wird und mal ganz ehrlich ...

Die Schüler, Personen die Internet nutzen oder Texte schreiben, mailen möchten, Ihre Bilder verwalten möchten und mal Musik hören oder ein Video schauen wollen ... brauchen die wirklich x64. Die Systeme werden ja auch immer komplizierter und davor scheuen sich die Anwender die z. B. mit XP zufrieden sind und nicht vor lauter Update - Meldungen beim Einschalten vom PC erschlagen werden.

Der Personenkreis der x64 wirklich als interessant ansieht wird nicht größer als bei 10% sein. Das sind dann Personen die daran interessiert sind die neuen Wege mitzugehen oder Personen die x64 auch nutzen aufgrund spezieller Anwendungsbereiche wie wir jetzt hier mittels starker Engines wie Rybka.

Fraglich ist dann ob bei 10% der Masse sich eine Entwicklung auf Dauer überhaupt durchsetzen kann.
Geht das nur mit dem Aufdrücken dieser Systeme beim Neukauf von einem Rechner.

Also Personen die in einem Laden kommen und dann speziell nach x64 Betriebssystemen fragen sind wirklich in der absoluten Minderheit.

Bei ChessBase finde ich das etwas merkwürdig.
ChessBase geht sämtliche neuen Wege der Programmierung, z. B. die Dateistruktur von Vista etc.. aber wo ich die x64 Version
Glaube das lohnt sich gar nicht denn die Anwender bräuchten dafür ja ein x64 Betriebssystem und von daher ... um gerade in einem so winzigen Bereich wie Computerschach überhaupt gut verkaufen zu können wird zu Recht ganz klar die breite Masse bedient.

Hast Du schon mal x64 Versionen von Programmen auf dem Wühltisch in Softwarehäusern gesehen. Software die z. b. 10 EUR kostet. Die würden sich wie Maden im Speck auf dem Wühltisch wohl fühlen und dort bleiben.

Gruß
Frank

Und dennoch ...
x64 Marketing ist gut.
Intel macht sehr gute Dinge und zeigt die Vorteile klar auf.
Trotz dieser ganzen beschriebenen Dinge glaube ich daran das sich x64 mit ca. 30 bis maximal 40% Marktanteile durchsetzen wird. Aber ob das bis Ende 2011 der Fall ist bezweifele ich stark.
Parent - - By Kurt Utzinger Date 2009-12-17 10:37
[quote="Jan Petersen"]
[...]
a)
Die Computerfreaks interessiert  NUR x64 auf Mulicore.......
Die Vereinsspieler sollen doch mit dem Fritz12 glücklich werden ......

b)
32 bit ist out ... nur meine persönliche Meinung.
[/quote]

Zu a) dürfte diese Aussage zutreffen ... und die Vereinsspieler
sind mit Fritz12 und weit darunter (Fritz 11, Fritz10) zufrieden.

b)
Weit gefehlt ... ausgenommen natürlich die [zahlenmässig wenigen]
Computerfreaks.

Mfg
Kurt
Parent - By Harun Taner Date 2009-12-17 14:03
[quote="Kurt Utzinger"]
[quote="Jan Petersen"]
[...]
a)
Die Computerfreaks interessiert  NUR x64 auf Mulicore.......
Die Vereinsspieler sollen doch mit dem Fritz12 glücklich werden ......

b)
32 bit ist out ... nur meine persönliche Meinung.
[/quote]

Zu a) dürfte diese Aussage zutreffen ... und die Vereinsspieler
sind mit Fritz12 und weit darunter (Fritz 11, Fritz10) zufrieden.

b)
Weit gefehlt ... ausgenommen natürlich die [zahlenmässig wenigen]
Computerfreaks.

Mfg
Kurt
[/quote]

Ich stimme ganz zu, Kurt.

Ich habe einige Freunde, die noch mit Fritz 8 oder Fritz 9 arbeiten.
Einige andere nutzen zwar Fritz 11 oder 12 aber mit einem Dual
oder einem Quad.

G,
Parent - - By Michael Scheidl Date 2009-12-17 00:04
Zitat:
aber ca. 75% der Rybka User werden ein 64-bit System installiert haben

Jemand könnte jetzt beispielsweise meinen, ich kenne genau vier Rybka-User und drei davon haben 64 Bit, also haben 75% der Rybka-User 64-Bit. Ich glaube nicht, daß darüber jemand aussagekräftige Daten von wenigstens ein paar hundert allgemeinen (nicht nur Compifreaks) Usern hat. Gefühlsmäßig würde ich die Zahl derzeit noch deutlich geringer ansetzen; daß der 64 Bit-Anteil stetig steigt ist natürlich logischerweise anzunehmen.

Umfragen erreichen m.E. vorwiegend die Compifreaks, die naturgemäß das überwiegende Publikum von Computerschachforen darstellen und in allgemeinen Schachforen überwiegend nur sie Computerschach-Topics überhaupt lesen. Es dürfte schwierig sein, repräsentative Zahlen zu bekommen, ohne jedem einzelnen Schachklub Fragebögen samt motivierendem Gewinnspiel zuzusenden.

Die (relativ neue) Zeitschrift Schachwelt ist ja eine allgemeine Schachzeitschrift, also kein Computerschachmagazin oder Rybkamagazin. So gesehen hat sich Frank für gut geeignete Testbedingungen entschieden. Würde er eine ähnliche Aufgabe hingegen für ein ausgesprochenes Computerschach-Insiderpublikum übernommen haben, so zweifle ich nicht daß er 64 Bit und MP in Betracht gezogen hätte und wahrscheinlich seine Tests dahingehend konfiguriert hätte.

Außerdem denke ich - von mir auf einige andere schließend - daß selbst ein nicht geringer Teil von Computerschachfans längst keine Top-Performance mehr braucht oder anstrebt. Ich zum Beispiel mach keinen "Enginesport" auf Schach.de, spiele kein Fernschach, und benutze gerne noch Rybka 2.3.2a, Shredder 11 SE und vielleicht noch Stockfish und Bright oder so, meist auf Singlecore und 32 Bit und mit einem Pentium D. Für meinen Analysebedarf und sonstiges was ich treibe, reicht das. Benchmarks kann ich entnehmen, daß aktuelle Quads im Computerschach bis zu sechsmal schneller sind. Das raubt mir den Schlaf nicht, denn das bedeutet nur das äußerst scharfsinnige, mir selbst unglaublich komplex und schwierig erscheinende Züge bei mir in 3 Sekunden, und dort halt in 0,5 Sekunden gefunden werden.

D.h. dieses Leistungsplus durch MP und/oder 64 Bit ist heutzutage m.E. fast nur noch durch Erfolgszahlen im Kampf Engine gegen Engine bzw. Computer gegen Computer ablesbar. Relativ zu dem was schachlich-inhaltlich einem Hobbyspieler oder Amateur Kopfzerbrechen bereitet, sind die 3 Sekunden nicht weniger sensationell und nützlich als die 0,5 Sekunden.
Parent - - By Frank Quisinsky Date 2009-12-17 10:38
Hallo Michael,

ganz genau, vielen Dank für Deine Kommentare.

Es wird ganz sicher eh schon schwierig genug nicht selbst in den Wahn eines Freaks bei der Berichterstattung zu verfallen.
Wer mich kennt weiß, dass ich selbst ein Freak bin.

Ja, vor ca. 4 Jahren spielte ich an der ATL-4.
Hier spielte ein Rechner mit 32Bit, ein anderer mit 64Bit.
Ich habe dann viele Statistiken erzeugt und 32Bit mit 64Bit verglichen.
Es schaute vor 3 Jahren schon vergleichbar wie heute aus (welche Programme profitieren, welche nicht).
Kann mich selbst gar nicht mehr genau an die ganzen Einzelergebnisse erinnern und müsste nach schauen.

Auch plane ich auf x64 umzusteigen um dann später auch eine x64 Ratingliste folgen zu lassen.
Rechner habe ich dafür nun wirklich genug.

Das möchte ich dann unter Windows 7 in Angriff nehmen aber ich warte bei einem neuen Betriebssystem mindestens das erste Servicepack ab.

Fraglich ist ja dann auch, ob überhaupt der Zuspruch unter den Usern auf 64Bit weiter steigen wird.
Bleibt es so verhalten wie in allgemeinen Statistiken schön zu erkennen ist, werde ich damit weiter warten bzw. stimme hier auch Deinen vielen Erläuterungen absolut zu.

Viele Grüße
Frank
Parent - - By Bert Rinzel Date 2009-12-17 13:20
Der große Unterschied ist doch erst mit Rybka gekommen.

Rybka 64bit ist ca 60% schneller als Rybka 32bit.

Bei den meisten anderen Engines ist der Unterschied doch heute noch kaum messbar. Brauchst doch nur den neuen Shredder 12 zu nehmen.

Bert
Parent - - By Gerhard Sonnabend Date 2009-12-17 13:44
[quote="Bert Rinzel"]
Der große Unterschied ist doch erst mit Rybka gekommen.

Rybka 64bit ist ca 60% schneller als Rybka 32bit.

Bei den meisten anderen Engines ist der Unterschied doch heute noch kaum messbar. Brauchst doch nur den neuen Shredder 12 zu nehmen.

Bert
[/quote]

Hi Bert !

Zu solch einem Schluss kann man nur dann kommen,
wenn man sich ausschliesslich mit Rybka befasst.

Schau doch mal folgende Engines ebenso aufmerksam an:
Doch 09.980
Onno 1.0.0
Deep Sjeng 3.0

Auch Stockfish profitiert messbar von x64.

RobboLito will ich jetzt nur kurz erwähnen, da mir von
dieser Engine noch zuverlässige Ergebnisse fehlen.

Viele Grüsse,
G.S.
Parent - - By Bert Rinzel Date 2009-12-17 14:11
Hi Horst

Das kommt wohl daher, dass man in der Regel nur die 64bit Version installiert.

Bei Doch hab ichs mir grade mal angesehen: etwa 20% schneller

Bei Sjeng 3.0 scheints wohl eher umgedreht zu sein. Da is die 32bit schneller als die 64bit.

Wie das jetzt mit den Beta-Versionen sein würde, kann ich nicht sagen.

Stockfish etwa 30% schneller?

Wenn man keine Engines testet, schaut man sichs tatsächlich nicht genau an.

Den ganz großen Unterschied gibts aber nach wie vor nur bei Rybka

Bert
Parent - - By Gerhard Sonnabend Date 2009-12-17 14:14
[quote="Bert Rinzel"]
[...snip...]
Den ganz großen Unterschied gibts aber nach wie vor nur bei Rybka
[...snip...]
[/quote]

Zappa hatte ich noch vergessen...

Viele Grüsse,
G.S. (nicht Horst)
Parent - - By Bert Rinzel Date 2009-12-17 15:51
Hehe Gerhard,

Code:
(nicht Horst)


ich hoffe du kannst mir noch einmal verzeihen.

Stimmt bei Zappa gibts auch nen großen Unterschied.

Aber wie gesagt: Wer keine Engines testet - wie ich - der installiert in der Regel nur die schnellere Version.

Übrigens deine Vermutung ich beschäftige mich nur mit Rybka, ist nicht ganz zutreffend. Bevor Rybka 3 kam, habe ich auf dem Server weit überwiegend mit Zappa gespielt. Auch bei der Bucharbeit wird heute keineswegs nur Rybka hinzugezogen. Da ich zudem inzwischen im Sjeng Team bin, kannst du dir vorstellen, dass da auch so einige läuft.

Bert
Parent - By Gerhard Sonnabend Date 2009-12-17 19:14
[quote="Bert Rinzel"]
Hehe Gerhard,

Code:
(nicht Horst)


ich hoffe du kannst mir noch einmal verzeihen.

Stimmt bei Zappa gibts auch nen großen Unterschied.

Aber wie gesagt: Wer keine Engines testet - wie ich - der installiert in der Regel nur die schnellere Version.

Übrigens deine Vermutung ich beschäftige mich nur mit Rybka, ist nicht ganz zutreffend. Bevor Rybka 3 kam, habe ich auf dem Server weit überwiegend mit Zappa gespielt. Auch bei der Bucharbeit wird heute keineswegs nur Rybka hinzugezogen. Da ich zudem inzwischen im Sjeng Team bin, kannst du dir vorstellen, dass da auch so einige läuft.

Bert
[/quote]

Alles klar Bert.
Aber Du siehst nun selbst, dass es gar nicht SO wenig
Engines sind, welche spürbar von x64 profitieren.

Viele Grüsse,
G.S.
Parent - By Kurt Utzinger Date 2009-12-17 10:49
[quote="Michael Scheidl"]
[...]
D.h. dieses Leistungsplus durch MP und/oder 64 Bit ist heutzutage m.E. fast nur noch durch Erfolgszahlen im Kampf Engine gegen Engine bzw. Computer gegen Computer ablesbar. Relativ zu dem was schachlich-inhaltlich einem Hobbyspieler oder Amateur Kopfzerbrechen bereitet, sind die 3 Sekunden nicht weniger sensationell und nützlich als die 0,5 Sekunden.
[/quote]

Hallo Michael
Endlich bringt es wieder jemand auf den Punkt.
P.S. Dabei hatte ich mit meinem Quad 32-bit OS (obwohl
ich 64-bit OS installieren könnte) schon bald ein schlechtes
Gewissen, nicht mehr ganz dabei zu sein ?!? (was ja auch
stimmt, wenn ich die 8-/16-Core-Freaks in Betracht ziehe).
Mfg
Kurt
Parent - - By Hubert Voss Date 2009-12-17 12:21
...

genau ... wobei ich mir eigentlich auch sicher bin, dass sich gerade im Jahr 2010 Windows 7 x64 durchsetzen wird bzw. in den zwei kommenden Jahren sicherlich 30-40% der Anwender 64Bit Betriebssysteme einsetzen werden. Die Nachfrage hat Quasi ... und merkwürdiger Weise ... erst jetzt mit Windows 7 erst richtig begonnen (nach meinen Eindrücken). Bei Vista war die Nachfrage sehr verhalten.

Gruß
Frank

Hallo Frank,

früher mangelte es an fehlenden Treibern,dagegen gibt es heute kaum noch Programme für die es keine 64 bit Treiber gibt.

Die breite Unterstützung von 64 Bit wird zunehmend wichtiger. Insbesondere die Beschränkung von 32-Bit-Betriebssystemen auf vier Gigabyte Arbeitsspeicher könnte in den kommenden Jahren ansonsten zum Flaschenhals in der Computerevolution werden.

"Nach Schätzung der Analysten vom Beratungsunternehmen Gartner werden bis zum Jahr 2014 rund 75 Prozent aller von Firmen eingesetzten PCs mit einer 64-Bit-Version von Windows ausgestattet sein. Der Grund hierfür soll der Bedarf an leistungsfähigeren Systemen mit vier und mehr Gigabyte RAM sein."

http://winfuture.de/news,52216.html

Hubert
Parent - - By Frank Quisinsky Date 2009-12-18 12:30 Edited 2009-12-18 12:33
Hallo Hubert,

WinFuture lese ich auch gerne

Ja, absoluter Punkt ist die Beschränkung vom Arbeitsspeicher bei w32 !!

Dennoch, diese ganzen Prognosen sind absolut abenteuerlich.
Mit wenigen Sätzen dann auch noch total ausgeschaltet.

Beispiel:
Windows XP kam und viele Firmen sind noch nicht mal auf Windows 2000 umgestiegen bzw. nutzen noch Windows NT. USB, Direct X etc. gab NT dann den Todesstoß ... nee, Direct X wurde von Firmen kaum eingesetzt und USB war auch nicht dringend notwendig, denn meist wurde alles in Netzwerken konfiguriert. Den Todesstoß gaben die Security-Programme denn diese liefen irgend wann nicht mehr unter NT (seinerzeit Norton als Paradebeispiel). Und wie sahen die Prognosen für Windows 2000 oder XP aus? Wie sahen einst die Prognosen für Windows ME aus und wie sahen kürzlich die Prognosen für Windows Vista aus. Trotz der vielen verkauften Notebooks und PCs im Dual Core Zeitalter gibt es nicht so viele Vista User wie prognostiziert.

Habe gerade auch in einem anderen Beitrag zum Thema geschrieben ...

Wer braucht x64 wirklich ?

Werden zukünftig die Spiele x64 kompatibel, werden die Anbieter von Security Software wieder Vorreiter spielen dann könnte das mit x64 in der Tat drastisch beschleunigt werden. Intel weißt z. B. in seinen Schulungssystemen ständig darauf hin wie stark x64 z. B. bei der Videobearbeitung ist. Verstehe das nicht ... Videobearbeitung und Videobearbeitung und ständig immer wieder das Thema Videobearbeitung. Als ob die Menschheit nichts anderes macht als Videos zu bearbeiten

Es gibt wahrscheinlich weniger Video-Bearbeiter als Schachspieler.

Was bleibt dem IT-Bereich auch übrig ...
Die Hardware wird günstiger, Service-Aufträge (hier liegt noch Potential) werden wieder Erwarten weniger.
Auch im Multimedia Bereich (Spiele, Videos, Musik etc.) herrscht ein Preiskrieg.

So werden alle Mittel vereint um alles weiterhin interessant zu gestalten damit der EUR klingelt.

Aber es steht immer noch die Frage im Raum ...
Brauchen 90 der Anwender, die Ihre PCs für Internet, Textverarbeitung, Bilder von der Camera, Videos schauen oder Musik hören nutzen wirklich ein 64Bit Betriebssystem und ist es gerechtfertigt in Zeiten in denen das Geld knapper wird laufend neue Software und Hardware zu kaufen.

Ganz ehrlich ...
Oftmals denke ich der IT-Branche gehen die Ideen aus und oftmals denke ich ... mein Gott entwickelt nur noch Intel und alles andere passt sich nur zu gerne an.

Gruß
Frank

Wir können Gartner ja im Jahr 2014 dazu mal befragen ... wenn es die noch gibt (was nicht böse gemeint ist) aber IT-Firmen oder auch Beratungsunternehmen kommen und gehen. Übrigens halte ich Gartner selbst für absolut seriös und kompetent aber ich muss nur an die ganzen Prognosen denken die in der Vergangenheit gestellt wurden (meine jetzt nicht Gartner) und bleibe sicherlich auch zu Recht sehr skeptisch.
Parent - By Thomas Müller Date 2009-12-18 14:20 Edited 2009-12-18 14:31
aktuell ist 32bit immer noch am meisten verbreitet.
Aber meiner meinung nach max 5 jahre noch für 32bit.
Dann wird es vermutlich auch von MS kein 32bit Windows mehr geben.
Windows 8 vielleicht noch Windows 9 ab 2013/14 glaube ich nicht. W2008 Server schon jetzt nicht mehr.
Mir pers. dauert das schon zu lange, und das nicht nur auf schach bezogen.
http://www.pcgameshardware.de/aid,698063/Windows-8-wahrscheinlich-auch-als-32-Bit-Version/Windows/News/

Und schön das du jetzt wieder vollständig aktiv bist. Sehr gut!!

--
TM
Parent - - By Michael Scheidl Date 2009-12-16 20:13
[quote="Frank Quisinsky"]Weit über 90% der Anwender nutzen 32Bit Betriebssysteme.
Es macht für mich keinen Sinn eine x64 Ratingliste erspielen zu lassen, zumindest im Moment nicht.
Finde x64 oder mehrere Cores testen (sind wir ehrlich) ist nichts für die Allgemeinheit (...)[/quote]
Insbesondere für die Computerschachrubrik einer allgemeinen Schachzeitschrift ist das ein völlig plausibler, sinnvoller Ansatz. Die vereinzelten bzw. kleinen Verschiebungen von Single- zu MP-Ratings haben wenig Bedeutung. Der Normalschachspieler wird gut informiert und darf ja ohne weiteres in eine Single-Rangliste schauen, auch wenn ihm selbst MP-Betrieb vorschwebt. Für erwähnenswert halte ich bei dahingehenden Einsteigerfragen übrigens stets die bekannten großen Ratinglisten CCRL, CEGT und SSDF.

Eine Frage wird natürlich auf Dich zukommen: Wo ist Fritz? Die "technische" Erklärung daß es Fritz nicht als UCI gibt, wird die Leser (und vielleicht auch die Redakteure?) der Schachwelt möglicherweise nicht so ganz zufrieden stellen.

Einige werden vielleicht glauben, Fritz sei in Naum umbenannt worden. Denn das ist sicher für viele eine neue, ihnen bisher unbekannte Engine, und liegt ungefähr dort wo sie Fritz suchen werden.
Parent - - By Frank Quisinsky Date 2009-12-16 21:48
Hallo Michael,

Fritz ist im Test. Heute Mittag hatte ich 584 von 640 Partien und der Spießroutenlauf unter der Fritz 12 GUI geht in den nächsten Stunden zu Ende (läuft seit ca. 4-5 Tagen).
Dann wird natürlich auch Fritz 12 in der Ratingliste stehen. Hatte dazu einen kleinen Hinweis in der News.

Zur Zeit schaut es nach minimal weniger ELO im Vergleich zu Stockfish 1.5.1 aus.

Später werde ich natürlich auch die Engines vorstellen bzw. auch darstellen welche Engines mehrere Cores, x64 unterstützen bzw. besonders davon profitieren etc..
Das kommt alles noch ...

Für heute ist es mal wichtig das der News-Ticker startet und ich die News auf die Seite bekomme bzw. mich mit dem Web-System besser einarbeite.

Gruß
Frank
Parent - - By Klaus S. Date 2009-12-16 22:47
Hallo Frank,

die News sprudeln ja förmlich im Stundentakt.
Ich wünsche dir gutes Gelingen mit deinem Vorhaben, sieht vielversprechend aus.
Also noch mal viel Erfolg, ich freue mich auf das, was da noch alles kommen wird.

Gruß
Wilfried
Parent - By Frank Quisinsky Date 2009-12-16 23:18
Hi Wilfried,

wenn ich 1x aktiv bin, dann bremst mich nur ein Erdbeben bzw. ich meine natürlich meine Familie, der Bäcker, die Milka Daim Schokolade, spannender History Channel Bericht ... also so einiges wenn ich es mir Recht überlege.

Ehrlich:
Ich weiß gar nicht so richtig wo ich bei den News beginnen soll.
Drei neue GUIs (Shredder 12, Fritz 12, Aquarium 4), die Ratingliste mit den ganzen Infos etc..

Denke so richtig wird der News-Ticker erst im nächsten Jahr starten. Möchte noch so viele Dinge vorbereiten und das alles nimmt zunächst mal Zeit in Anspruch. Ein paar News zu setzen ist aber nicht viel Arbeit

Danke für Deine Wünsche.

Viele Grüße
Frank
Parent - - By Frank Quisinsky Date 2009-12-17 03:03
Hi Michael,

ich wollte wie beschrieben mit dem News-Ticker jetzt einfach starten. Fritz 12 war heute Mittag noch nicht in der Liste aber die Engine in diesem Augenblick getestet. Die Fritz 12 Ergebnisse sind nun mit entsprechenden Hinweisen online. 640 Partien dauern selbst auf drei Maschinen bei 40 in 10 ca. 5-6 Tage.

Das mit Naum ist in der Tat so. Die Engine ist im Grunde total unbekannt und es wird so einige überraschen das eine unbekannte Engine vor Fritz 12 liegt. Natürlich ist Naum in der Szene keinesfalls unbekannt.

Mich hat das Ergebnis von Fritz 12 überrascht. Wie gesagt, ich legte ja eine längere Pause ein und habe mich schon lange nicht mehr mit Eng-Eng Wettkämpfen unter der Fritz 12 GUI beschäftigt. Die GUI selbst nutze ich natürlich auch rege aber in der Vergangenheit nicht für Eng-Eng Matches. Ich war sehr positiv überrascht das die Partien unter der Fritz 12 so reibungslos ab liefen. Auch konnte ich viele Probleme aus der Vergangenheit bei Eng-Eng Wettkämpfen nicht mehr feststellen. Bei der ersten Runde habe ich den TuneUp Task-Manager mitlaufen lassen und auch das Ponder Verhalten beobachtet. Fritz 12 GUI scheint einfach dazugelernt zu haben und läuft sicherer bei Eng-Eng Matches. Hat Spaß gemacht ...

Einziger Kritikpunkt sind hier und dort Grafikfehler.
Öffne ich z. B. das Fenster "Sprüche" während eines Eng-Eng Wettkampfes kann ich das Fenster nicht mehr weg klicken (muss schon in den Konfigurations-Dateien suchen um das Fenster wieder los zu werden). Es gibt ein paar andere Fehler mit dem neuen Menüsystem der Software. Aber ich denke das werden die Programmierer sicherlich auch beheben.

Gruß
Frank
Parent - - By Michael Scheidl Date 2009-12-17 17:24
Zitat:
Die Fritz 12 Ergebnisse sind nun mit entsprechenden Hinweisen online.

Die Ratings lassen sich praktisch einwandfrei (z.B.) bei CCRL gegenbestätigen. Hier eine Gegenüberstellung, wobei ich auf Rybka 3 kalibriert habe, also von den CCRL Single/32er-Ratings jeweils 170 Punkte subtrahiert habe:

                                FQ   CCRL-170*
  --------------------------------------------
   1 Rybka 3                   2925    2925
   2 Shredder 12               2867    2865
   3 Naum 4                    2835    2863
   4 Fritz 12                  2801    2808
   5 Stockfish 1.5.1           2786    2795
   6 Thinker 5.4d Inert        2771    2783 (5.4c)
   7 Protector 1.31b           2724   (2701)(wenige Partien)
   8 Cyclone xTreme Wrath      2722    2761
   9 Hiarcs 12.1               2716    2748 (sharpen PV on)
  10 Doch 09.980               2709   (2742)(wenige Partien)
  11 Sjeng WC-2008             2707    2756
  12 Zappa Mexico II           2702    2742
  13 Onno 1.1.1                2691    2737
  14 Spark 0.3                 2688    2741
  15 Loop 13.6                 2666    2713
  16 Glaurung 2.2              2657    2697
  17 SmarThink 1.20            2644    2687
 
  *) CCRL Single-32 Bit 40/40m Ratings minus 170 Punkte


Man erkennt eine sehr gute Übereinstimmung der Rangfolge, was ich als Qualitätsbeweis für die gewählten Testbedingungen werte.

Kleine Abweichungen bei der Rangfolge bestehen nur dort, wo Engines eng beieinander liegen. Das ist sicherlich innerhalb der statistischen Errormargins. CCRL benutzt auch Bayes-Elo. Anscheinend führen Deine Testbedingungen dazu, daß etwas größere Wertungsunterschiede zwischen den Engines entstehen bzw. diese 17 Engines über einen ca. 40 Punkte weiteren Bereich gestreut sind, wie man am Ende der Liste ersieht. Möglicherweise hängt das zum Teil mit 40/10m gegenüber CCRLs 40/40m zusammen, d.h. ich ziehe in Betracht daß die längere Bedenkzeit etwas "nivelliert", aber das habe ich nicht näher untersucht. M.W. wird bei CCRL zumindest manchmal eigentlich auf kürzeren Zeitkontrollen und dafür schnellerer Hardware gespielt. Man könnte in Blitzlisten nachsehen, ob diese breiter gestreut sind. - Ein weiterer Unterschied besteht in ponder on/off, der vielleicht zu diesem Effekt beiträgt.
Parent - - By Frank Quisinsky Date 2009-12-18 03:34 Edited 2009-12-18 03:38
Hallo Michael,

schön dass Du dich mit den Auswertungen beschäftigst.
Übrigens habe ich gerade die Partien und weitere Files auf schach-welt.de online gestellt.

Zu Deinen Anmerkungen:

Der Vergleichsrechner bei CCRL ist ca. 1/3 langsamer als die Hardware die ich einsetze. 40 in 10 bei mir wäre 40 in 25 bei CCRL. Hinzu kommt, dass ich ja mit Ponder = on spiele. Bei CEGT wäre bei dem Vergleichsrechner 40 in 20 (der deutlich langsamer als die von mir eingesetzte Hardware ist) ca. absolut vergleichbar zu meinen 40 in 10. Auch CEGT testet ja ohne Ponder. Auch die Listen von Ingo sind nicht umbedingt vergleichbar mit meiner Liste. Ingo schrieb mal das eine Partie ca. 18 Minuten dauert. Eine durchschnittliche Partie bei mir dauert ca. 40 Minuten (Ingo testet ja auch mit Ponder = on).

Ja, die Rangliste der Engines ist ca. gleich aber teilweise weichen meine ELO-Zahlen zur CCRL um ca. 40 ab. Das kann unterschiedliche Gründe haben. Die CCRL hat auch nicht unbedingt von jeder Engine viele Partien und dort spielten die Engines auch nicht jeder gegen jeden die gleiche Anzahl von Partien.

Vergleiche selbst meine Ratings ein wenig mit meiner Blitzratingliste die ich auf einem AMD Athlon X2 4600 Rechner spiele. Diese Ratingliste bzw. die laufenden Turniere dienen für mich eigentlich nur um festzustellen welche Engine ich ins Haupturnier aufnehmen kann.

Wenn es Dich interessiert:

Code:

   1 Rybka 3                 2925   36   34   300   78%  2731   30%
   2 Shredder 12             2848   33   33   300   67%  2736   33%  +12
   3 Naum 4                  2825   32   31   320   63%  2736   32%  + 8
   4 Stockfish 1.5.1         2798   28   28   400   60%  2732   31%  + 5
   5 Thinker 5.4d Inert      2760   28   28   400   54%  2734   34%  + 1
   6 Hiarcs 12.1             2747   24   24   560   57%  2701   33%  + 4
   7 TogaII 1.4.2 JD         2735   32   32   300   49%  2743   34%
   - Cyclone xTreme-Wrath    2725   26   26   440   55%  2689   38%  + 5
   - Shredder Classic 4      2721   33   33   280   50%  2721   35%  + 5
   8 Sjeng WC-2008           2716   25   25   520   51%  2712   29%  + 6
   - TogaII 2.0 SE           2714   33   33   280   51%  2710   31%  + 5
   - Protector 1.32          2709   28   28   400   46%  2736   33%  + 8
   - Protector 1.31b         2696   30   30   320   50%  2692   45%  + 5
   9 Junior 2010             2696   35   35   260   48%  2713   28%  + 5
  10 Zappa Mexico II         2695   23   23   560   49%  2703   36%  + 8
  11 Onno 1.1.1              2693   23   23   560   49%  2703   36%  + 2
  12 Doch 09.980             2691   26   26   460   46%  2719   35%    0
  13 Loop 13.6               2685   23   23   560   47%  2704   35%  + 3
   - Protector 1.29          2678   34   34   260   51%  2667   33%  + 5
   - Grapefruit 1.0          2673   33   33   260   51%  2668   40%  + 5
  14 Glaurung 2.2            2670   24   24   560   45%  2704   33%  + 2
  15 Spark 0.3               2663   23   24   560   44%  2704   34%  + 4
  16 Spike 1.2 Turin         2636   34   34   260   44%  2671   36%  + 5
  17 SmarThink 1.20          2610   30   30   340   41%  2666   34%  + 5
  18 Twisted Logic 22.09.09  2599   37   38   220   40%  2665   33%  + 4
  19 Bison 9.11              2598   36   37   240   38%  2682   28%  + 5
  20 Crafty 23.1             2592   36   36   240   36%  2682   35%  + 5
  21 Critter 0.42            2565   38   39   220   35%  2668   29%  + 5


Interessant ist nun diese völlig andere Ratingliste (Partie in 5 auf AMD 1/3 langsamer) mit 40 Züge in 10 Minuten (auf Intel auch noch 1/3 schneller zu vergleichen. Ferner habe ich in der Blitzratingliste noch nicht so viele Partien.
Schaue Dir das mal an ...

Code:

01. Rybka 3                  2.925 40in10      2.925 5-Minuten Blitz
02. Shredder 12              2.867 40in10      2.848 5-Minuten Blitz  +19
03. Naum 4                   2.839 40in10      2.825 5-Minuten Blitz  +14
04. Stockfish 1.5.1          2.784 40in10      2.798 5-Minuten Blitz  -14
05. Thinker 5.4d Inert       2.775 40in10      2.760 5-Minuten Blitz  -15
06. Cyclone xTreme-Wrath     2.721 40in10      2.725 5-Minuten Blitz  - 4
07. Protector 1.31b          2.721 40in10      2.696 5-Minuten Blitz  +25 besser bei längeren Bedenkzeiten
08. Hiarcs 12                2.715 40in10      2.747 5-Minuten Blitz  -32 blitzt besser
09. Sjeng WC-2008            2.710 40in10      2.716 5-Minuten Blitz  - 6
10. Doch 09.980              2.710 40in10      2.691 5-Minuten Blitz  -19
11. Zappa Mexiko II          2.702 40in10      2.695 5-Minuten Blitz  - 7
12. Sparc 09.980             2.689 40in10      2.663 5-Minuten Blitz  +26 besser bei längeren Bedenkzeiten
13. Onno 1.1.1               2.687 40in10      2.693 5-Minuten Blitz  - 6
14. Loop 13.6                2.663 40in10      2.685 5-Minuten Blitz  -22 blitzt besser
15. Glaurung 2.2             2.659 40in10      2.670 5-Minuten Blitz  -11
16. Smarthink 1.20           2.643 40in10      2.610 5-Minuten Blitz  +33 besser bei längeren Bedenkzeiten


Und Bingo ...
Keine großen Unterschiede und wieder zurück zu Deinem Posting ...

Ich stellte mir auch schon die Frage wie kann es sein ... Thema ist die ErrBar ... das die ELOs dennoch zur CCRL um teilweise über 40 ELO abweichen ?

Wenn Du jetzt z. B. auch Spark eicht und nicht auf Rybka dann sind es durchschnittlich 25 ELO und nur Shredder und Rybka weichen grob ab.
Dennoch ... dann sind es noch 25 ELO bei so einigen Engines im Durchschnitt.

Also ich denke wir sollten der ErrBar nicht zu sehr vertrauen und ich bin auch der Meinung, dass es daher wirklich wichtig ist, dass alle Engines gegeneinander eine gleiche Anzahl von Partien spielen sollten. Bei mir sind es 40 Partien pro Eng-Eng Match. Halte das vielleicht gar für zu wenige Partien (ein Schwachpunkt in meiner Liste). Fraglich ist ob sich die Werte dann mit z. B. 80 Partien pro Eng-Eng wirklich noch stark verändern.

Im Download File finden sich z. B. auch die vier Shredder Einzelturniere nach 16 Engines und 150 Partien pro Engine und Turnier.
Stelle diese vier Tabellen mal nebeneinander.

Habe das gestern schon versucht hier ins Forum zu stellen aber ich bekomme das bei den Shredder Tabellen nicht sauber hin.

Übrigens:
Die Blitzratingliste ist wirklich entstanden.
12 Engines, eine raus eine andere rein und das nun schon über einen längeren Zeitraum.
Diese vielen Fruit / Toga Engines rauben mir den letzten Nerv.

Da teste ich TogaII 1.42 JD (schon älter) und plötzlich ist das wieder die stärkste Version.

Egal ...

Protector und Cyclone spielen hervorragendes Schach, laufen stabil und unterscheiden sich deutlich im Spielstil.
Daher habe ich mich letztendlich bei der Fruit / Toga Familie für diese beiden in der Hauptratingliste entschieden.

Gruß
Frank
Parent - By Frank Quisinsky Date 2009-12-18 09:54
Hi,

hatte das noch vergessen ...

Zur Blitzrangliste:
Partie in 5 Minuten, Shredder 12 GUI, 128Mb für Hash-Tables, 4-nalimov / 4-egbbs, ponder = on
AMD Athlon 64 4600 x2 4600 (noch auf Sockel 939 ... liebe dieses System ... verbraucht nur viel Strom), 2Gb DDR 1 400Mhz, 2.400 MHz, nicht übertaktet obwohl 2.800 MHz aufgrund der sonstigen Hardware kein Problem wären. Der Fritz Bench liegt bei ca. 5.75. Der Fritz Bench bei den drei verwendeten Intel Rechnern im SWCR Haupt-Turnier liegt bei 8.4 - 9.0.

Also auch mit Ponder = On auf dem AMD Dual System.

Die ELO-Zahlen sind bei dem Blitz-Turnier trotz teilweiser unter 300 Partien gestochen scharf, vergleiche ich das mit anderen Listen.

So gesehen stellt sich schon aufgrund von diesem Vergleich die berechtigte Frage ob nicht 40 in 10 schon zu hoch ist um Engines mittels einer Ratingliste zu vergleichen. Denn zum Blitz gibt es bei hier ca. 5x längerer Bedenkzeit (Hardware Unterschied mitberechnet) kaum einen Unterschied.

Wie gesagt, diese Blitzratingliste ist wirklich aufgrund vieler Einzelturniere entstanden und ich habe diese Ratingliste zunächst gar nicht beabsichtigt.
Die Einzelergebnisse dienten für mich nur um zu sehen welche Engines in SWCR Einzug nehmen.

Gruß
Frank
Parent - - By Longin Bauer Date 2009-12-17 17:31
Hallo Frank,

das sind ja sehr gute Nachrichten.

Ich spiele mit Naum 4 im Online Masters.

Eine neue Version wäre eine feine Sache.

Vielleicht habe ich ja Glück und bekomme bald ein Update.

Viele Grüsse

Longin
Parent - By Frank Quisinsky Date 2009-12-17 17:41
Hallo Longin,

also ich habe nach den Worten von Aleksander gar nicht weiter nachgefragt.
Das hat auch Gründe, meine wenn er schreibt das er eine Version 4.1 zur Verfügung stellen möchte dann sollte er jetzt auch nicht bedrängt werden.
Es wäre natürlich schön wenn Du für das Turnier die neue Version hättest.

Du könntest mir ja kurz mailen was das genau für ein Turnier ist etc.. und ich leite Aleksander dann Deine E-Mail weiter.
Muss Ihn eh noch anschreiben.

Sende Dir dann eine Kopie ...
Kleiner Trick

Gruß
Frank
Parent - - By Gerhard Sonnabend Date 2009-12-17 19:54
Hi Frank !

Die Seite ist sehr langsam, hoffentlich ist das nicht alles
auf solch einem Mist wie z.B. Typo3 aufgebaut ?!
Das Board ist auch sehr unübersichtlich, da gibt es bereits
wesentlich besseres auf dem Markt.
Die Inhalte jedoch sind bisher sehr ansehnlich, weiter so !

Viele Grüsse,
G.S.
Parent - - By Frank Quisinsky Date 2009-12-17 20:19
Hallo Gerhard,

ich freunde mich mit den Seiten immer mehr an.
Habe jetzt auch nicht das Gefühl das die Seiten langsam sind.

Die Möglichkeiten sind sehr gut.
Habe ja meist in HTML gearbeitet und hier auch schon Ewigkeiten nichts mehr gemacht.
Muss mich daran gewöhnen aber mit der Arbeit kommt auch das Wissen wieder zurück.

An guten Inhalten arbeite ich ja.
Sicherlich werden dann auch mal Dinge dort stehen die der eine oder andere Fan von Software x oder y vielleicht nicht gerne liest aber damit kann ich leben.

Vielen Dank für Deine Anmerkungen !!

Gruß
Frank

PS: Das Board / Forum ...
Damit habe ich mich noch gar nicht beschäftigt, muss ich mir mal ansehen.
Parent - - By Gerhard Sonnabend Date 2009-12-17 20:43
[quote="Frank Quisinsky"]
[...snip...]
Sicherlich werden dann auch mal Dinge dort stehen die der eine oder andere Fan von Software x oder y
vielleicht nicht gerne liest aber damit kann ich leben.
[...snip...]
[/quote]

Das habe ich jetzt aber nicht gelesen !!


Ist es nun so etwas (schlimmes, unnötiges) wie Typo3 ?

Viele Grüsse,
G.S.
Parent - - By Frank Quisinsky Date 2009-12-17 20:50
Hi Gerhard,

ganz ehrlich ...
Ich weiß es nicht.

Arbeite mich mit dem System ein und das funktioniert immer besser.
So langsam finde ich den ganzen Aufbau auch sehr professionell.
Kann mich selbst mit den Seiten also absolut anfreunden, dennoch erfordert das alles ein wenig Gewöhnung.

Was nun dort genau verwendet wird kann ich Dir noch nicht mal sagen.
Habe mich viele Jahre nicht mehr mit den ganzen "neuen" Webtechniken beschäftigt.
Muss ich auch nicht, denn mit meinen HTML Kenntnissen komme ich dort super gut klar.

Gruß
Frank
Parent - - By Gerhard Sonnabend Date 2009-12-17 21:03
[quote="Frank Quisinsky"]
Hi Gerhard,

ganz ehrlich ...
Ich weiß es nicht.

Arbeite mich mit dem System ein und das funktioniert immer besser.
So langsam finde ich den ganzen Aufbau auch sehr professionell.
Kann mich selbst mit den Seiten also absolut anfreunden, dennoch erfordert das alles ein wenig Gewöhnung.

Was nun dort genau verwendet wird kann ich Dir noch nicht mal sagen.
Habe mich viele Jahre nicht mehr mit den ganzen "neuen" Webtechniken beschäftigt.
Muss ich auch nicht, denn mit meinen HTML Kenntnissen komme ich dort super gut klar.

Gruß
Frank
[/quote]

Das heisst quasi, Du sitzt vor einem Frontend und musst "lediglich"
Text eingeben, u.U. nur noch ein wenig formatieren ? Das "Backend"
setzt danach alles in so-called HTML (jedoch riesigen Code) um ?

Falls ja, dann ist es etwas in der Art Typo3.
Schrecklich aufgeblasen und sehr langsam. Dazu noch belastet das
Ganze das Netz völlig unnötig, da alles kaum optimiert und schon
gar nicht Speicherschonend daher kommt.

Hoffentlich liege ich daneben und es ist etwas Vernünftiges ?!

Viele Grüsse,
G.S.
Parent - - By Frank Quisinsky Date 2009-12-17 21:11
Hi Gerhard,

ich bringe meine Infos in HTML und setze diese so ein. Es geht auch direkt Online und auch das ist komfortabel.
So könnte ich von jedem Rechner der Welt sofort eine News setzen.

Die Sourcen die generiert werden sind logisch und aus meiner Sicht absolut OK.

Wie gesagt, die ganze Administration ist sehr gut und macht auf mich einen absolut professionellen Eindruck.
Zumindest deutlich besser wie zum Beispiel PHP Systeme wie OS-Commerce.

Wenn Dich das dieses Thema interessiert kannst Du gerne die Redaktion anschreiben.

Viele Grüße
Frank
Parent - By Thomas Mayer (Quark) Date 2009-12-17 22:54
Hallo Frank,

Joomla ist in PHP programmiert. OS-Commerce schon auch, aber es kommt eben immer darauf an, was man damit macht...

Gruß, Thomas
Parent - By Thomas Mayer (Quark) Date 2009-12-17 22:52
Hallo Gerhard,

es handelt sich um Joomla, wenn man sich den Quelltext anschaut steht das dort auch gleich drin. Eines der einfacheren Content-Management-Systemen, vor allem die Einarbeitungszeit ist im Vergleich zu Typo3 deutlich geringer, allerdings bietet Typo3 auch einiges mehr an Möglichkeiten.
Deinen Eindruck übrigens, daß die Seite langsam sei, kann ich nicht bestätigen, ich finde sie sehr schnell. Und was an CMSen unnötig ist kann ich auch nicht ganz nachvollziehen, praktisch alle größeren News-Seiten werden heute mittels irgendeines CMS realisiert. Teilweise sind es eigene Systeme oder eben angepasste Varianten von z.B. eben Joomla oder dem vor allem in Deutschland sehr beliebten Typo3.
Da die Seiten dynamisch aus einer Datenbank erstellt werden, können Sie natürlich nicht so schnell sein, wie reines HTML, aber die Wartung ist eben viel viel einfacher und zeitsparender. Entscheidend für die Geschwindigkeit ist vor allem die Anbindung zur Datenbank und die Geschwindigkeit des Servers, läuft so ein CMS zusammen mit dem Datenbankserver auf einem eigenen Server oder in einer eigenen Serverfarm ist heutzutage kein allzugroßer Geschwindigkeitsunterschied zu reinem HTML mehr zu sehen.
Auch das Argument "nicht speicherschonend" ist reichlich weit hergeholt - besteht doch der Haupttraffic im Internet heutzutage eh aus P2P-Netzen, Video- und Audiostreams und ähnlichem, da machen ein paar Bytes mehr oder weniger optimierter HTML absolut nichts mehr aus.
Woher hast Du denn Deine Abneigung gegen CMS à la Typo3 ?

Gruß, Thomas

P.S.: Böse Zungen könnten jetzt Nuhr zitieren...
Up Topic Hauptforen / CSS-Forum / Naum ist zurück ...
1 2 Previous Next  

Powered by mwForum 2.29.3 © 1999-2014 Markus Wichitill