Not logged inCSS-Forum
Forum CSS-Online Help Search Login
CSS-Shop Impressum Datenschutz
Up Topic Hauptforen / CSS-Forum / Fat Fritz
- - By Lothar Jung Date 2019-08-13 19:40
Was soll man davon halten?

https://en.chessbase.com/post/fat-fritz-what-on-earth-is-that

Lothar
Parent - - By dkappe Date 2019-08-13 20:25
Lothar Jung schrieb:

Was soll man davon halten?

<a class='ura' href='https://en.chessbase.com/post/fat-fritz-what-on-earth-is-that'>https://en.chessbase.com/post/fat-fritz-what-on-earth-is-that</a>

Lothar


Ein Netz das mit SL + RL trainiert wurde. Spielt mehr Eröffnungen gut als normales Leela. Kann man durch chessbase cloud benutzten sowie auch ein dutzend leela’s und unendliche stockfishe auf protzigen Maschinen.

Weiter so.
Parent - By Guenter Stertenbrink Date 2019-08-15 13:52 Edited 2019-08-15 14:22
"geklaut " sagen die Kommentatoren

---------------edit---------------------------------------

und auch hier :
https://groups.google.com/forum/#!topic/lczero/BreRyhFXUIQ
[wie zu erwarten war]

goofball is beleidigend ?!?

hatten wir just die Rybka Diskussion hier ...

Frag ich mich immer wie Leute bei kontroversen Themen so sicher sein
koennen, so enthusiastisch und vehement eine Seite vertreten, die Gegenargumente ignorieren.

[ich bin ja fuer open source , { das Stockfish Projekt faszieniert mich } , kein copyright,
eine internationale Organisation soll geistig wertvolle Leistungen abschaetzen und honorieren]
Parent - By Peter Martan Date 2019-08-13 20:56
Also ich hab' hier mal den Eret mit 15"/Stellung laufen lassen:

Löse: C:\ChessBase\Testsets\ERET - CBH\Eigenmann Rapid Engine Test.cbh
Maximale Lösungszeit = 15s.

1. ERET 001 - Entlastung,  Akopian-Khenkin, Tilburg 1994   Gelöst in 0.59s/10; Gelöst: 1
2. ERET 002 - Zugzwang,  Akerblom 1961   Gelöst in 0.77s/8; Gelöst: 2
3. ERET 003 - Linienoeffnen,  Alvarez-Kokkila, CorrGame 1997   Gelöst in 0.89s/10; Gelöst: 3
4. ERET 004 - Endspiel L&S vs L&S,  Anand-Shirov, Advanced Chess 2000   > 15s.
5. ERET 005 - Laeuferopfer f7,  Andriulaitis-Ruefenacht, CorrGame 1999   Gelöst in 0.84s/11; Gelöst: 4
6. ERET 006 - Springeropfer,  Annageldyev-Akopian, Moskau 1994   > 15s.
7. ERET 007 - Laeuferpaar,  Aronian-Anand, WiikAanZee 2013   > 15s.
8. ERET 008 - Zentrum,  Aronian-Kramnik, Monte Carlo 2011   Gelöst in 0.77s/10; Gelöst: 5
9. ERET 009 - Springeropfer,  Aseev-Popv, Kazan 1995   > 15s.
10. ERET 010 - Freibauer,  Atalik-Bregadze, St Louis 2013   Gelöst in 2.47s/12; Gelöst: 6
11. ERET 011 - Rochadeangriff,  Atalik-Sax, Szeged 1997   Gelöst in 3.98s/15; Gelöst: 7
12. ERET 012 - Entlastung,  Babula-Hoffmann, Dt-BL 2011   Gelöst in 1.09s/11; Gelöst: 8
13. ERET 013 - Zentrum,  Bang-Umansky, CorrGame 1996   Gelöst in 1.11s/12; Gelöst: 9
14. ERET 014 - Endspiel T&L&S vs T&L&S,  Barbre-D'Arruda, CorrGame 1994   Gelöst in 0.69s/7; Gelöst: 10
15. ERET 015 - Endspiel D&B vs T&L&B,  Becker 2015   > 15s.
16. ERET 016 - Pos. Opfer,  Bischoff-Fressinet, Dt. Bundesliga 2008   Gelöst in 0.70s/11; Gelöst: 11
17. ERET 017 - Koenigsangriff,  Boudy-Szabo, Varna 1979   > 15s.
18. ERET 018 - Entwicklung,  Bromberger-Areshchenko, Dt-BL 2010   Gelöst in 1s/9; Gelöst: 12
19. ERET 019 - Endspiel L&L&S&S vs L&S&B,  Bron 1970   > 15s.
20. ERET 020 - Laeuferopfer h7,  Burmakin-Ziatdinov, Moskau 2009   > 15s.
21. ERET 021 - Prophylaxe,  Carlsen-Nakamura, London 2010   Gelöst in 4.08s/9; Gelöst: 13
22. ERET 022 - Freibauer,  Carlsen-Nakamura, Medias 2011   Gelöst in 0.75s/9; Gelöst: 14
23. ERET 023 - Rochadeangriff,  Copie-Patrici, CorrGame 1986   Gelöst in 0.80s/11; Gelöst: 15
24. ERET 024 - Entwicklung,  Critter-Komodo, CompGame 2016   Gelöst in 0.74s/9; Gelöst: 16
25. ERET 025 - Endspiel T&L vs T&L,  Critter-Naum, CompGame 2015   > 15s.
26. ERET 026 - Springeropfer,  Degraeve-Aseev, St.Petersburg 1996   Gelöst in 0.86s/13; Gelöst: 17
27. ERET 027 - Zugzwang,  DeLimburg 1900   Gelöst in 0.74s/7; Gelöst: 18
28. ERET 028 - Vergifteter Bauer,  Diep-DeepJunior, WCCC 2004   Gelöst in 0.86s/11; Gelöst: 19
29. ERET 029 - Qualitaetsopfer,  Dolinskij-Tosic, Moskau 1999   Gelöst in 0.72s/11; Gelöst: 20
30. ERET 030 - Initiative,  Dutra-Alfredo, CorrGame 2008   Gelöst in 0.86s/11; Gelöst: 21
31. ERET 031 - Endspiel L vs L,  Estrin-Ivashin, CorrGame 1947   Gelöst in 0.74s/11; Gelöst: 22
32. ERET 032 - Zugzwang,  Fahrni 1922   > 15s.
33. ERET 033 - Initiative,  Fedorchuk-Sokolov, Khanty-Mansiysk 2009   Gelöst in 1.08s/10; Gelöst: 23
34. ERET 034 - Laeuferpaar,  Fischer-Incutto, Mar Del Plata 1960   > 15s.
35. ERET 035 - Qualitaetsopfer,  FischerW-Siigur, CorrGame 2009   Gelöst in 0.69s/11; Gelöst: 24
36. ERET 036 - Endspiel T&L&S vs T&L&S,  Fritz 1965   > 15s.
37. ERET 037 - Zugzwang,  Garcia 2000   > 15s.
38. ERET 038 - Endspiel S&S vs L&B,  Garcia 2000   > 15s.
39. ERET 039 - Neue ,H,  Gelfand-Ivanchuk, Dagomys 2009   Gelöst in 0.84s/10; Gelöst: 25
40. ERET 040 - Koenigssicherheit,  Gerasin-Dronov, CorrGame 1991   Gelöst in 0.72s/10; Gelöst: 26
41. ERET 041 - Springeropfer,  Gerber-Georgiev, Luzern 2003   Gelöst in 0.84s/10; Gelöst: 27
42. ERET 042 - Endspiel S vs L,  Glaurung-Rybka (Var), CompGame 2009   Gelöst in 1.03s/10; Gelöst: 28
43. ERET 043 - Springeropfer,  Glek-Ulibin, Wien 1998   Gelöst in 1.23s/10; Gelöst: 29
44. ERET 044 - Linienoeffnen,  Gligoric-Ghitescu, Zagreb 1970   Gelöst in 0.78s/10; Gelöst: 30
45. ERET 045 - Initiative,  Gouw-BlancoG, CorrGame 2001   > 15s.
46. ERET 046 - Endspiel T&S vs T&S,  Grandelius-Raznikov, Albena 2011   > 15s.
47. ERET 047 - Entlastung,  Grischuk-Aronian, Ohrid 2009   Gelöst in 0.74s/11; Gelöst: 31
48. ERET 048 - Starke Felder,  Grivas-Svetushkin, Glifada 2001   Gelöst in 1s/9; Gelöst: 32
49. ERET 049 - Entwicklung,  Gufeld-Ivanovic, Socchi 1979   > 15s.
50. ERET 050 - Koenigsangriff,  Hansen-Barua, Biel 1993   > 15s.
51. ERET 051 - Verteidigung,  Harding-Zavanelli, CorrGame 1985   Gelöst in 0.80s/10; Gelöst: 33
52. ERET 052 - Starke Felder,  HarEven-Kofidis, CorrGame 1996   Gelöst in 0.69s/13; Gelöst: 34
53. ERET 053 - Pos. Opfer,  Ivanisevic-Nisipeanu, Istanbul 2003   Gelöst in 0.58s/11; Gelöst: 35
54. ERET 054 - Endspiel D&T&L vs D&T&L,  Jussupow-Kasparov, Linares 1990   > 15s.
55. ERET 055 - Laeuferopfer h6,  Kamsky-Lautier, Dortmund 1993   Gelöst in 0.91s/9; Gelöst: 36
56. ERET 056 - Zwischenzug,  Karjakin-Kramnik, Moskau 2010   Gelöst in 0.98s/9; Gelöst: 37
57. ERET 057 - Abtausch,  Kashlyak-Vandermeulen, CorrGame 2008   Gelöst in 1.70s/9; Gelöst: 38
58. ERET 058 - Endspiel T&L vs T&L,  Kasparian 1954   > 15s.
59. ERET 059 - Endspiel D&L vs D&T,  Komodo-Stockfish, CompGame 2014   > 15s.
60. ERET 060 - Koenigsangriff,  Kortschnoj-Andersson, Ubeda 1997   Gelöst in 0.75s/9; Gelöst: 39
61. ERET 061 - Koenigsangriff,  Kortschnoj-Shirov, Madrid 1996   > 15s.
62. ERET 062 - Starke Felder,  Kotronias-Davies, Gausdal 1094   Gelöst in 0.69s/8; Gelöst: 40
63. ERET 063 - Verteidigung,  Kovacs-Sperkin, CorrGame 2012   > 15s.
64. ERET 064 - Endspiel T vs T,  Ktulu-Hiarcs (Var), CompGame 2005   Gelöst in 0.83s/9; Gelöst: 41
65. ERET 065 - Zwischenzug,  Kuligowski-Knaak, Slupsk 1982   Gelöst in 11.66s/13; Gelöst: 42
66. ERET 066 - Endspiel T&S vs L&S,  Marwitz 1965   > 15s.
67. ERET 067 - Raeumung,  Moisieev-Simagin, Moskau 1951   Gelöst in 10.25s/17; Gelöst: 43
68. ERET 068 - Offene Linie,  Morozevich-Kogan, London 1994   > 15s.
69. ERET 069 - Koenigsangriff,  Morozevich-Petursson, London 1994   Gelöst in 0.91s/9; Gelöst: 44
70. ERET 070 - Starke Felder,  Motylev -Li, China 2010   Gelöst in 0.72s/9; Gelöst: 45
71. ERET 071 - Ablenkung,  Myers-Baufays, CorrGame 2010   Gelöst in 0.77s/10; Gelöst: 46
72. ERET 072 - Zentralisierung,  N.N.-N.N. (Analyse)   Gelöst in 0.84s/8; Gelöst: 47
73. ERET 073 - Mobilitaet,  N.N.-N.N. (Analyse)   > 15s.
74. ERET 074 - Endspiel T&S vs T&S,  N.N.-N.N. (Analyse)   Gelöst in 0.69s/9; Gelöst: 48
75. ERET 075 - Festung,  N.N.-N.N. (Analyse)   > 15s.
76. ERET 076 - Entwicklung,  Nakamura-VanWely, Amsterdam 2010   Gelöst in 0.86s/11; Gelöst: 49
77. ERET 077 - Rochadeangriff,  Negi-Volokitin, ESP 2008   Gelöst in 0.63s/11; Gelöst: 50
78. ERET 078 - Freibauer,  Niedermayr-Bachschmidt, CorrGame 1968   Gelöst in 0.58s/11; Gelöst: 51
79. ERET 079 - Damenopfer,  Nijboer-Winants, WijkAanZee 1988   > 15s.
80. ERET 080 - Raeumung,  Nirvana-Hannibal, CompGame 2015   Gelöst in 1.61s/10; Gelöst: 52
81. ERET 081 - Koenigsangriff,  Nunn-Ward, GB 1998   Gelöst in 0.75s/9; Gelöst: 53
82. ERET 082 - Endspiel S vs L,  Nurmamed.-Volovici (Var), CorrGame 1960   > 15s.
83. ERET 083 - Abtausch,  Orlov-Georgiev, Belgrad 1988   Gelöst in 0.59s/11; Gelöst: 54
84. ERET 084 - Koenigsangriff,  Persson-Teichmeister, CorrGame 2009   > 15s.
85. ERET 085 - Abtausch,  Petrosian-Bronstein, UdSSR-Ch 1967   Gelöst in 1.67s/11; Gelöst: 55
86. ERET 086 - Qualitaetsopfer,  Petrosian-Fischer, BuenosAires 1971   Gelöst in 0.72s/10; Gelöst: 56
87. ERET 087 - Raeumung,  Petrosian-Larsen, PalmaDeMallorca 1968   Gelöst in 0.80s/8; Gelöst: 57
88. ERET 088 - Endspiel S vs S,  Razuvaev-Ostojic,  1988   Gelöst in 0.75s/9; Gelöst: 58
89. ERET 089 - Unterverwandlung,  Rumänien 1977   Gelöst in 6.98s/8; Gelöst: 59
90. ERET 090 - Endspiel L vs L,  Salai 2011   > 15s.
91. ERET 091 - Endspiel B vs B,  Shredder-Fritz (Var), CompGame 2007   Gelöst in 0.78s/23; Gelöst: 60
92. ERET 092 - Vergifteter Bauer,  Shredder-Ruffian, CompGame 2005   > 15s.
93. ERET 093 - Endspiel T&S&B vs T&T&L,  Simkhovich 1923   > 15s.
94. ERET 094 - Damenopfer,  Sirobaba-Chaika, CorrGame 2011   > 15s.
95. ERET 095 - Damenopfer,  Smagin-Sahovic, Biel 1990   Gelöst in 6.80s/20; Gelöst: 61
96. ERET 096 - Endspiel D vs T&L&S,  Sochnev 2009   > 15s.
97. ERET 097 - Endspiel L vs L,  Spassky-Barne, SanJuan 1974   > 15s.
98. ERET 098 - Endspiel T vs T,  Stockfish-Komodo, CompGame 2015   Gelöst in 2.59s/18; Gelöst: 62
99. ERET 099 - Endspiel D&T vs D&T&S,  Stuovsky-Movsesian, EU-Ch 2001   Gelöst in 0.77s/18; Gelöst: 63
100. ERET 100 - Initiative,  Sutovsky-Agrest, Harplinge 1998   Gelöst in 0.70s/14; Gelöst: 64
101. ERET 101 - Entwicklung,  Tronhjem-Christensen, CorrGame 1984   Gelöst in 0.06s/10; Gelöst: 65
102. ERET 102 - Koenigsangriff,  Tumurhuyag-Uhlmann, Novi Sad 1990   Gelöst in 1.41s/17; Gelöst: 66
103. ERET 103 - Zugzwang,  VanEssen 2004   > 15s.
104. ERET 104 - Entwicklung,  VanOosterom-Timmerman, CorrGame 1982   Gelöst in 3.75s/17; Gelöst: 67
105. ERET 105 - Starke Felder,  Vlasveld-Neagu, CorrGame 2014   Gelöst in 0.53s/13; Gelöst: 68
106. ERET 106 - Koenigssicherheit,  Wahls-Chandler (Var), NoviSad 1990   Gelöst in 0.67s/15; Gelöst: 69
107. ERET 107 - Verteidigung,  Wiacek-Kolarik, CorrGame 1999   Gelöst in 14.88s/28; Gelöst: 70
108. ERET 108 - Endspiel T&L vs T&L,  Winckelmann-Bastos, CorrGame 2003   Gelöst in 3.48s/21; Gelöst: 71
109. ERET 109 - Entlastung,  Xie-Bischoff, Baden-Baden 1992   Gelöst in 4.89s/21; Gelöst: 72
110. ERET 110 - Freibauer,  Ye-Lutz, Batumi 2001   Gelöst in 2.06s/16; Gelöst: 73
111. ERET 111 - Festung,  Zueger-Kindermann(Var), Muenchen 1989   Gelöst in 2.13s/20; Gelöst: 74

Ergebnis: 74 aus 111 = 66.6%. Durchschnittszeit = 1.75s / 11.77
Parent - By Ingo Althöfer Date 2019-08-14 11:08
Ist doch toll.

Der erwähnte Prof. Thore Graepel hatte früher mal in
Hamburg Physik studiert und (etwas) Go gespielt.
Er ist auch in der Datenbank "aller" Mathematik-Promotionen zu finden:
https://www.genealogy.math.ndsu.nodak.edu/id.php?id=242107

Ingo Althöfer.
Parent - - By Torsten Schoop Date 2019-08-15 09:08
Ist die Person rechts auf dem Foto nicht Thomas Nitsche? Das wäre ja wirklich spektakulär, wenn der ehemalige Mephisto 3 Programmierer in das Projekt involviert wäre. Weiß jemand etwas über die Verbindung von Thomas Nitsche zu ChessBase?
Parent - By Klaus S. Date 2019-08-15 12:24
Ja, und mehr noch - 3. von rechts und ganz links sind seine
beiden Söhne Raphael und Maxim.

Haben mit einer Mathe-App Millionen verdient.
Parent - - By Eduard Nemeth Date 2019-08-15 12:38
Parent - - By Eduard Nemeth Date 2019-08-15 13:17 Upvotes 1
Na ja,  AlphaZero hat sich alles selbst beigebracht, ohne Zutat von Menschenpartien. Gerade darin liegt der Reiz dieses Projekts - und des von Lc0! Ich wüsste daher nicht was ich mit Fat Fritz anfangen soll. Zumal man damit nur online analysieren kann. Vielleicht gut für GMs die es sich leisten können 3 Euro die Stunde zu zahlen?!
Parent - By Guenter Stertenbrink Date 2019-08-15 13:41
fuer mich liegt der Reiz in der neuen Idee.
Und dass soviel Training noetig ist, seh ich eher als Handicap.

Dasselbe ohne all die verlorene Zeit und kwh und Hardware , das waer's .
Parent - - By Guenter Stertenbrink Date 2019-08-15 13:39 Edited 2019-08-15 13:45
und Dr.Munzert fragt im Kommentar : "wer hat's erfunden" und verweist auf seine
Untersuchungen von 1988 zu neuronalen Netzen.

Warum konnte das dann niemand umsetzen in all der Zeit,
obwohl doch soviel Energie in Schachprogrammierung geflossen ist ?

Brauchte man wirklich erst diese schnellen Grafikkarten ?
Parent - - By Achim Müller Date 2019-08-16 11:11 Edited 2019-08-16 11:24 Upvotes 1
Chessbase hat die Kommentarfunktion in der deutschen Meldung deaktiviert und die bestehenden Kommentare gelöscht (Munzert und meinen). Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Unabhängig davon finde ich den Artikel auf der englischen Seite (den ersten von Albert Silver) eine Frechheit. Für DeusX hat er die komplette, bestehende lco-Software verwendet und nur ein neues Training entwickelt. Seine »schöpferische Höhe« bestand also ausschließlich in dem Generieren neuer Weight-Files auf der Basis von vorher selektierten Partiedatenbanken.

Ich möchte wetten, dass auch Fat Fritz zu großen Teilen aus lc0-Software besteht (Silver hat ja auf der englischen Seite geschrieben, dass er »mitentwickelt« hat). Das alles hat ein ähnliches Geschmäckle wie Rybka/Fritz15.

Ciao

Achim
Parent - - By Martin Steinwandter Date 2019-08-16 11:29
Meines Erachtens ist das nur der Anfang! DeusX, Antifish, Allie, Leelenstein, Fire NN, alles das Gleiche.
Fat Fritz ist nur der Erste, welcher den kommerziellen Weg einschlägt.
Parent - By Peter Weise Date 2019-08-16 11:50
Dieses Geschäftsmodell wird keinen Erfolg haben. Wer LC0 Analysen braucht und keine GPU hat der muß halt die CPU-LC0 auf seinem PC länger rechnen lassen. Das kostet deutlich weniger Geld nur eben mehr Zeit.
Parent - By Achim Müller Date 2019-08-16 11:52
Martin Steinwandter schrieb:

Meines Erachtens ist das nur der Anfang! DeusX, Antifish, Allie, Leelenstein, Fire NN, alles das Gleiche.
Fat Fritz ist nur der Erste, welcher den kommerziellen Weg einschlägt.

Das ist ja auch grundsätzlich in Ordnung. Fragwürdig ist es mMn, wie es »verkauft« wird.

BTW, Fat Fritz ist nicht das erste Projekt, Du kannst ja schon länger Engines auf schach.de mieten.

Ciao

Achim
Parent - - By Guenter Stertenbrink Date 2019-08-16 12:23 Edited 2019-08-16 12:34
naja, sie haetten es erwaehnen koennen/sollen, aber Frechheit wuerde ich es nicht nennen.
Und ich glaube, sie muessen irgendwie den source code
im Kleingedruckten... auf der Webseite angeben
"verkaufen" muesste dann in Ordnung gehen.

Aber koennen die damit wirklich Geld verdienen oder ist das nur so
eine Art Werbung ?

> Du kannst ja schon länger Engines auf schach.de mieten.

auch Lc0 ?
die sollten m.E. besser LeelaFish servieren
Parent - - By Achim Müller Date 2019-08-16 14:17
Guenter Stertenbrink schrieb:

naja, sie haetten es erwaehnen koennen/sollen, aber Frechheit wuerde ich es nicht nennen.


Zitat Silver aus dem englsichen Artikel von chessbase:

»Back in late September 2018, I had been working on a program called “Deus X”, which was designed to explore and challenge the idea that learning from the best humans and engines, other than itself, would lead to a worse result. Using the open-source project Leela Chess as a foundation, which itself was an attempt to reproduce AlphaZero for the PC, I trained a neural network...I wanted to round this off with self-play in its mature state, but lacked the resources to do so. I then spoke with my old friend Frederic Friedel, who expressed great interest in my ideas and agreed to help me. «

Und nun das beste:

»Fred offered me the chance to upload tools that were needed to build a neural network for chess, and once that was completed...But that was not the main objective of the development — to make a program to compete against other chess engines. What we were aiming for was a new analytical tool that chess players could use to reevaluate their openings, and their general strategic ideas in the game.«

Klingt, als ob sie etwas »from scratch« entwickelt hätten. Dabei haben sie wahrscheinlich die kompletten lc0-tools genommen, ein wenig an den training scripts gebastelt und das war es. Wie bei DeusX, was er auch zunächst als Eigenentwicklung verkauft hat.

Ciao

Achim
Parent - By Guenter Stertenbrink Date 2019-08-16 15:04
klingt so, aber gesagt wurde es nicht. "...Lc0 as foundation"
" to make a program "  gemeint ist wohl : to make a network (running with the program Lc0)
Lc0's Bewertungen = Ergebnis-Wahrscheinlichkeiten beziehen sich ja auf die
Selbst-Trainingspartien. Die sind aber qualitativ weit entfernt von den Spielern,
die damit ihre Eroeffnungsvorbereitung betreiben sollen.
Jene interessieren sich eher fuer die Ergebnis-Wahrscheinlichkeiten gegen etwa gleichstarke
Spieler. Insofern hat das Projekt seine Berechtigung.

So haetten sie es m.E. sagen sollen.
Parent - By Eduard Nemeth Date 2019-08-16 18:39
Ja, Lc0 kann man auch mieten.
Parent - - By dkappe Date 2019-08-16 22:23 Upvotes 1
Achim Müller schrieb:

Unabhängig davon finde ich den Artikel auf der englischen Seite (den ersten von Albert Silver) eine Frechheit. Für DeusX hat er die komplette, bestehende lco-Software verwendet und nur ein neues Training entwickelt. Seine »schöpferische Höhe« bestand also ausschließlich in dem Generieren neuer Weight-Files auf der Basis von vorher selektierten Partiedatenbanken.

Ich möchte wetten, dass auch Fat Fritz zu großen Teilen aus lc0-Software besteht (Silver hat ja auf der englischen Seite geschrieben, dass er »mitentwickelt« hat). Das alles hat ein ähnliches Geschmäckle wie Rybka/Fritz15.


„Nur?“ Es ist offensichtlich das du noch nie ein Netz entwickelt has, insbesondere ohne die Hunderten von GPUs die der Hauptprojekt benötigt. Es ist nicht ganz so einfach.

Ich habe auch ab und nn/mcts engines entwickelt. Das trainieren von starken Netzen is schwieriger.
Parent - By Achim Müller Date 2019-08-19 09:41 Edited 2019-08-19 09:43
dkappe schrieb:

Achim Müller schrieb:

Unabhängig davon finde ich den Artikel auf der englischen Seite (den ersten von Albert Silver) eine Frechheit. Für DeusX hat er die komplette, bestehende lco-Software verwendet und nur ein neues Training entwickelt. Seine »schöpferische Höhe« bestand also ausschließlich in dem Generieren neuer Weight-Files auf der Basis von vorher selektierten Partiedatenbanken.

Ich möchte wetten, dass auch Fat Fritz zu großen Teilen aus lc0-Software besteht (Silver hat ja auf der englischen Seite geschrieben, dass er »mitentwickelt« hat). Das alles hat ein ähnliches Geschmäckle wie Rybka/Fritz15.


„Nur?“ Es ist offensichtlich das du noch nie ein Netz entwickelt has, insbesondere ohne die Hunderten von GPUs die der Hauptprojekt benötigt. Es ist nicht ganz so einfach.

Ich habe auch ab und nn/mcts engines entwickelt. Das trainieren von starken Netzen is schwieriger.

Ich habe vor Jahren/Jahrzehnten an der Entwicklung von Gnu Backgammon mitgearbeitet und auch versucht, bessere Weightfiles anhand von unterschiedlichen Startpositionen (z.B. Nackgammon) zu generieren. Ich habe dabei weder das Binary der Engine, noch das des Trainings- und Testprogramms *neu* entwickeln müssen, zur Anpassung verschiedener Parameter reichten rudimentäre Kenntnisse in diversen Skriptsprachen und Kompilierungsvorgängen (also das, was damals ein halbwegs guter Linuxadmin beherrschen können sollte).

Ich stelle auch nicht in Abrede, dass das Entwickeln von guten Netzen schwierig ist. Aber wie schon ein Vorschreiber passend erwähnt hat: wenn ich mit Hilfe von MS-Word einen Bestseller schreibe, erkläre ich der Welt auch nicht, dass ich MS-Office entwickelt habe.

Es ist offensichtlich, dass Du ziemlich vorschnell und sehr oberflächlich in Deinen Urteilen bist.

Ciao

Achim
Parent - - By Walter Knobloch Date 2019-08-19 02:53 Upvotes 2
Achim Müller schrieb:

...

Ich möchte wetten, dass auch Fat Fritz zu großen Teilen aus lc0-Software besteht (Silver hat ja auf der englischen Seite geschrieben, dass er »mitentwickelt« hat). Das alles hat ein ähnliches Geschmäckle wie Rybka/Fritz15.


Klar läuft "FatFritz" mittels der lc0 Software. Nicht zu einem Großteil, sondern es nutzt zu 100% die ausführbare Datei. Silver ist kein Programmierer. Nachdem die Kommerzialisierung von DeusX mißlang, versucht er es nun eben erneut.
Ich halte das mindestens für schlechten Stil. Er sollte seine Ergüsse nicht als eigenständiges Programm verkaufen. Wenn ich eine Word-Datei erstelle, erwecke ich auch nicht den Eindruck, ich hätte MS Word programmiert.
Anders als über die Cloud läßt sich sein NN auch nicht vermarkten, da es nicht mit den frei verfügbaren Leela-Netzen mithalten kann.
Parent - - By Benno Hartwig Date 2019-08-19 14:04 Edited 2019-08-19 14:06

> Wenn ich eine Word-Datei erstelle, erwecke ich auch nicht den Eindruck, ich hätte MS Word programmiert.


Aber einen Text mit Word verfassen, ihn kommerziell vertreiben und ihn, wenn ich unbedingt so will, auch als docx-Datei anbieten, das darf ich doch schon, oder?
Und solch eine docx-Datei könnte dann ja richtig faszinierende Inhalte haben.
Parent - By Walter Knobloch Date 2019-08-19 15:31
Klar, das wäre völlig normal. Du könntest die brillantesten Ideen in Deinem doc niederschreiben, z.B. wie man einen effizienteren Elektromotor baut.
Aber Du würdest wohl kaum behaupten, ich könnte mit Deinem docx meinen Rasenmäher antreiben - selbst ausgedruckt auf Kupferfolie würde Dein Text nicht rotieren.
Parent - - By Achim Müller Date 2019-08-16 22:03
Aus Leela (lc0) wurde DeusX wurde Fat Fritz ... wie vermutet.

https://www.chess.com/forum/view/general/fat-fritz-the-chessbases-alphazero#comment-43669860

Ciao

Achim
Parent - - By dkappe Date 2019-08-16 22:33
Achim Müller schrieb:

Aus Leela (lc0) wurde DeusX wurde Fat Fritz ... wie vermutet.

https://www.chess.com/forum/view/general/fat-fritz-the-chessbases-alphazero#comment-43669860

Ciao

Achim


Deine Logik ist etwas fragwürdig. Lc0 is eine ganz andere Sache als DeusX. Das ist so als würde ein Naivling lc0 und 42850 oder 32930 verwechseln.
Parent - - By Achim Müller Date 2019-08-16 22:48
dkappe schrieb:

Achim Müller schrieb:

Aus Leela (lc0) wurde DeusX wurde Fat Fritz ... wie vermutet.

<a class='urs' href='https://www.chess.com/forum/view/general/fat-fritz-the-chessbases-alphazero#comment-43669860'>https://www.chess.com/forum/view/general/fat-fritz-the-chessbases-alphazero#comment-43669860</a>

Ciao

Achim


Deine Logik ist etwas fragwürdig. Lc0 is eine ganz andere Sache als DeusX. Das ist so als würde ein Naivling lc0 und 42850 oder 32930 verwechseln.


Mit anderen Worten: Du schließt also defintiv aus, dass das Fat Fritz Binary Originalquellcode des lc0-Binaries verwendet? Und zwar zu großen Teilen? Dito bezüglich der Trainings-exe? Aus welcher Version ab 0.18 auch immer?

Ciao

Achim

PS. Mir ist schon in einigen Foren aufgefallen, dass Du schnell persönlich wirst, wenn jemand nicht Deiner »Logik« folgt. Warum? Mangelt es Dir an sachlichen Argumenten?
Parent - - By dkappe Date 2019-08-16 22:58
Mich stört nur when jemand mit wenig Sachverstand sich fehlerhaft zu einem Thema äußert. Wenn du das als persönlichen Angriff empfindest ist das deine Fimmel und nicht meine.
Parent - - By Achim Müller Date 2019-08-16 23:06
Danke für die Bestätigung meiner Vermutung. Und jetzt klinke ich mich aus »Deiner« Diskussion aus.

Ciao

Achim
Parent - By Eduard Nemeth Date 2019-08-17 01:20
Auf Schach.de wurde das private Netz DeusX mit der Lc0 Engine oft getestet, auch bei den dortigen Turnieren. Ich habe sehr schöne Partien gesehen.
Parent - - By dkappe Date 2019-08-19 03:30
Achim, Achim, Achim,

Warum nörgelst du so? Ein gut trainiertes Netz auf der chessbase cloud anzubieten ist doch kein Verbrechen, oder?
Parent - - By Walter Knobloch Date 2019-08-19 15:41 Upvotes 2
Es wäre doch sehr einfach Ross und Reiter zu nennen, etwa so:
FatFritz besteht aus LeelaChessZero und einem nicht öffentlich trainierten NN. Der ein oder andere könnte es interessant finden, weil es [irgendwas gut] kann und die Cloud eigene Grafikkarten ersetzt.
99% der Entwicklungsarbeit wurde freilich von der offenen lc0-community geleistet, da das ausführbare Programm, die TrainingsSW und Scripte von dieser als open source veröffentlicht wurden.
Ohne diese unschätzbar wertvolle Quelle wäre FatFritz nie möglich gewesen.

Dann würde doch niemand was sagen.
Ich finde Albert Silver auch witzig, der so gar keine Ahnung davon haben will, wie gut das Ding im Vergleich zu Leela nun spielt.  :->
Parent - - By Eduard Nemeth Date 2019-08-19 16:15
Wieso soll er keine Ahnung haben? DeusX hat oft auf Schach.de gespielt und ich war oft live dabei. Einmal habe ich auch A. S. beim Kiebitzen gesehen. Eine der besten Partien habe ich im TalkChess Forum auch gepostet, nachdem jemand danach gefragt hatte, aber komischer Weise finde ich das nicht mehr, selbst wenn ich alle meine Postings zurückverfolge. DeusX spielte stets mit der Leela Engine.
Parent - By Eduard Nemeth Date 2019-08-19 17:12
Hier ist der Thread von dem ich sprach:
http://www.talkchess.com/forum3/viewtopic.php?f=2&t=69463&p=785033#p785033

Btw, ich finde es auch sehr traurig, dass man eine so grosse Community so übergeht. Begnadete Programmierer haben grossartiges geleistet, es wurde viel getestet und weiterentwickelt, und ohne die kostenlose Spende der User wäre das nicht möglich gewesen.
Parent - By Benno Hartwig Date 2019-08-20 06:28
On solche eine Miet-NN-Engine wirklich kommerziell bestehen kann, erscheint mir fraglich.
Die Miet-Rybka verhungerte damals doch auch.

Aber klasse finde ich trotzdem, dass auch solch ein Weg versucht wird. Dass neues und neue Wege und Kombinationen davon versucht werden.
Und ich bin gespannt, was man davon noch hören wird!

Benno
Up Topic Hauptforen / CSS-Forum / Fat Fritz

Powered by mwForum 2.29.3 © 1999-2014 Markus Wichitill